Boxen Säubern?

von Lightshow, 16.02.08.

  1. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 16.02.08   #1
    Hi!
    Ich habe vor kurzem gesehen, dass die Speakers von meiner 4x10 Box ziemlich staubig sind. Wie kann man die säubern? Also Gitter abmachen ist klar, aber eher mit nass-feuchtem Tuch, oder trocken oder doch gar nicht?!
    Danke für eure Antworten
    MFG
    Lightshow
     
  2. Namo

    Namo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    689
    Erstellt: 16.02.08   #2
    Dieses Problem hatte ich auch schon.
    Zuerst dache ich, ich dreh einfach mal so richtig laut auf, damit der Staub quasi weggeweht wird. Das half aber leider nicht. :rolleyes:

    Danach hab ich mir einen Pinsel mit langen und sehr weichen Borsten gekauft, und hab damit meine Lautsprecher vorsichtig abgestaubt.

    Ich denke das schlimmste, was du machen kannst, ist, einen feuchen oder gar nassen Lappen zu verwenden! Die Pappe wird sich unter Umständen mit dem Wasser vollsaugen, wellig werden und an Steifigkeit verlieren. (glaube ich ;) )

    Gruß Namo
     
  3. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 16.02.08   #3
    trockenes geschirrtuch/zewa/alte socke oder ein schlichter pinsel reicht vollkommen... nur keine flüssigkeiten oder scharfkantige gegenstände...
     
  4. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 16.02.08   #4
    Wie wärs mit Druckluft? Aber schön vorsichtig bitte...
     
  5. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 16.02.08   #5
    Wüde ich nicht machen
    a) weil ich noch keine Druckluftpistole in der Hand hatte, mit der man gefühlvoll die Luft steuern konnte, entweder war gar nix da, viel oder sehr viel. Mag aber auch dran gelegen haben, dass doch recht gut Druck auf der Leitung war
    b) glaube ich nicht, dass man den Staub gut von der Membran runter bekommt würde, vor allem, wenn diese aus Pappe ist.

    Ich würd's so machen, wie die Leute vor dir geschrieben haben, erspart unnötigen Ärger, geht genau so schnell, wie wenn man erst die Pistole anschließen muss, Kompressor an machen muss, etc. und macht genauso sauber ;)
     
  6. Budda

    Budda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 16.02.08   #6
    Davon halte ich auch nichts. Im übrigen ist das keine Reinigung, sondern Schmutz und Staub verteilen ;)
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.02.08   #7
    doch druckluft geht sehr gut und die pappe hält einiges aus!

    da brauch man keine angst haben....

    bei der staubkalotte sollte man aber aufpassen
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.02.08   #8
    auf so eine idee bin ich in über dreißig jahren nicht gekommen, d.h. seit ich die frontbespannung der hifi-boxen gestrippt habe, weil´s vermeintlich "cooler" aussah. vll. sowas? :D
    [​IMG]
     
  9. sirweasel

    sirweasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    269
    Erstellt: 16.02.08   #9
    Also ich denke da kann man ruhig wie schon erwähnt mit einem Tuch vorsichtig drüber gehen. Pinsel ist natürlich optimaler...wenn du Geld ausgeben willst, es gibt schon seit Ewigkeiten so Reinigungspinsel für den Computerbereich (weiß nicht ob der direkte Link zu Conrad AT geht LINK) und wer fürs entstauben nicht auch noch die Hand bewegen will, ich hab letztens im TV gesehen, die gibts auch schon motorisiert und drehen sich :D
     
  10. Lightshow

    Lightshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 19.02.08   #10
    danke für die Antworten ich werds Probieren:-))
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.02.08   #11
    Hallo d'Averc,

    ich würde es ja auch mit so einem Wedel machen; aber wo kriege ich so eine Uniform her? :rolleyes:

    Meine Methode: Handfeger!
    Einer mit relativ weichen Borsten (Kunststoff). Da die Borsten gut 5 cm lang sind üben sie keinen Druck aus. Zudem kann man so eine große Fläche innerhalb recht kurzer Zeit bearbeiten. Staubpinsel gine auch, dauert aber.
    Ein weicher Anstreicherpinsel (ca. 5 cm breit) wäre auch eine Möglichkeit.

    Gruß
    Andreas

    Sie: "Worüber schreibst Du eigentlich immer in deinem Bassistenforum?"
    Er: "Über Putz- und Pfegetipps! Letztens hatten wir, wie man am besten Staub entfernt. Momentan geht es um Holz- und Lackpflege - und gerade hat jemand gefragt, wie man am besten die Flusen aus den Boxen mit schwarzer Teppichbespannung raus kriegt."
    Sie: "Ah ... ja .. nee ... is klar ..."
     
  12. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.02.08   #12
    Goettlich!! xD
     
  13. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 21.02.08   #13
    was mich mal interessieren würde:
    besteht eigentlich überhaupt eine notwendigkeit seine Lautsprecher zu entstauben??
    also hat das einen nachweißlichen sinn (vorteil)?
     
  14. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 21.02.08   #14
    Er ist nicht mehr verstaubt :D

    Es gibt Leute, die achten auf Reinlichkeit. Ich mach das auch als Allergiker und versuche alles so staubfrei wie möglich zu halten.

    Aber dein Sound wird sich dadurch nicht verbessern :D
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.02.08   #15
    aufgrund des geringen staubgewichtes wohl kaum.
    allerdings haben putz-, unpässlichkeits- und verletzungsthreads immer einen gewissen unterhaltungswert :D
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.08   #16
    Hallo Bruno,

    praktisch ja; theoretisch nein ...

    Will sagen: Staub (dürften ja auch Fette, Öle und sonstiges schmieriges Zeug mit der Zeit dazu kommen) beeinflusst selbstverständlich das Schwingungsverhalten einer Membran.

    Allerdings dürfte das erst nach 100 Jahren oder mehr wirklich hörbar sein - wobei dann eher der Zerfall des Membran-Materials und der schwächer werdende Magnet den Klangunterschied ausmachen.
    Mit feinen / feinsten Messinstrumenten wird man einen Unterschied zwischen ver- und entstaubter Membran feststellen können. Praktisch ist das aber - wie Du auch schreibst - kein Thema.

    Gruß
    Andreas
     
  17. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 21.02.08   #17
    Aber man muss es nicht so theoretisch betrachten. Es hat einfach keinen Effekt fürs Ohr. Und das ist das Wichtige. Sonst müsste man Luftfeuchtigkeit undundund berücksichtigen. Da könnte man argumentieren, dass bei höherer Luftfeuchtigkeit die Membran leicht feuchter wird und das auch das Schwingungsverhalten beeinflusst wird. Selbst der Luftfdruck könnte dann einen Enifluss haben. Hoher Luftdruck --> die Membran hat mehr Luftwiderstand... Aber das ist doch alles unerheblich und Haarspalterei (ist nicht böse gemeint), sry...

    Ich denke doch, dass wir hier nicht von 3cm großen Wollmäusen auf der Membran reden, sonder von Staubschichten <1mm. Schon alleine durch den Hub und die Bewegung der Membran wird sich da niemals so viel Staub drauf sammeln.
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.08   #18
    Hallo Bruno,

    Du weißt anscheinend nicht, wie oft (= selten) ich in meiner Wohnung putze! :D

    Aber das Thema "Luft" ist viel entscheidender als viele denken!
    Es macht einen enormen Soundunterschied ob man an einem klaren Wintertag spielt, oder an einem schwülen Sommertag! Wenn der Amp aus unerklärlichen Grunden im Proberaum mal wieder total anders klingt, sollte man sich zuerst fragen was für ein Wetter ist.

    Gruß
    Andreas
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.02.08   #19
    kenne ich :o. wenn es so aussieht isses 5 vor zwölf. :D und ich wünsche mir hilfe ...
    neeein ... nicht in uniform vorbeikommen ... :eek:
    das schien mir bei meinem alten 15" yorkville auch schon aufzufallen, der bei andauernder "tropischer" luft subjektiv mumpfiger wirkt. hustende flöhe oder ist da tatsächlich was dran? lässt sich ja so schlecht vergleichen, da der zeitraum zwischen den wechseln zu lang ist. wenn es so sein sollte: liegt es am speaker oder am sättigungsgrad der luft?

    *au* da hast du was losgetreten ...
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.08   #20
    Hallo d'Averc,

    ist zwar ein etwas anderes Thema, aber das Thema "Staub" dürfte ja weitgehend geklärt sein. :rolleyes:

    Ich würde behaupten, dass die Luftfeuchtigkeit ein ernstzunehmender Faktor ist.
    Da haben die Höhen und Obertöne es "schwerer sich durchzukämpfen", wodurch die gesamte Band (und eben auch der Bassverstärker) muffiger klingt.

    Wir hatten mal einen Proberaum in einer Garage auf einem Bauernhof. Da merkte man die Unterschiede extrem.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping