Brauche Entscheidungshilfe!

von c0rt3z, 30.01.06.

  1. c0rt3z

    c0rt3z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo Leute!

    Ich hab' ein bisschen Geld fürs Zeugnis bekommen und komme mit Rücklagen auf 110€
    die ich gerne für Equipment ausgeben würde!

    Ich spiele seit ca. 3 Monaten Gitarre, seit knapp einem Monat endlich auch E-Gitarre.

    Jetzt möchte ich auch endlich ein paar mehr Effekte haben als nur den im Verstärker eingebauten Overdrive.

    Soll ich mich lieber mit ein paar Effektpedalen (von Behringer, ist nur zum Üben und ich finds von den Hörbeispielen eigentlich ganz okay) eindecken (wenn ja welche würdet ihr mir empfehlen) oder mir den Roland Micro Cube zulegen, der ja auch schon ein paar Effekte eingebaut hat und wahrscheinlich besser als mein jetziger Amp ist? :confused:

    Danke im Vorraus,
    Fabian
     
  2. Holy

    Holy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    137
    Ort:
    nähe Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.01.06   #2
    Ich persönlich würde dir den Cube nahelegen,wenns nur zum Üben sein soll.Da ist der Spaßfaktor auf jedenfall groß(und das sollte ja de wichtigste beim spielen sein).
    Effekte sind schön und gut...aber von den Behringerpedalen würd ich abraten...des ist imho rausgeschmissenes Geld und ist zudem mit viel frust verbunden.
    Wie hier schonmal jemand im Board gesagt hat "Geiz ist nicht immer Geil".
    Was du dir nun letztendlich kaufst musst du wissen...ich für meinen Teil würde dir raten in den Musikladen deines Vertrauens zu gehen und dort den Cube/oder die Effektpedale mal anzuspielen.Am besten nimmst du deine eigene Gitarre mit zum testen.

    Aber der Cube is wirklich ein sehr geiler Übungsamp...mehr halt auch leider nit.

    Hoffe ich konnte dir helfen.

    Rock On Dude. :rock:
     
  3. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 30.01.06   #3
    Schreibe uns doch erst einmal, was Du an Equipment bereits genau hast und vor allen Dingen, was Du zukünftig vor hast und spielen möchtest. So sind anständige Ratschläge kaum möglich.
     
  4. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 30.01.06   #4
    Mein Rat an dich: Kauf dir lieber den MicroCube! Mit dem hast du sicherlich mehr
    Spaß, als mit den billig Effekten! :)
    Habe selber einen MicroCube zum üben und dafür ist er den grünen Schein imo auch wert!!
     
  5. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Okay, ich hab leider erst ne Harley-Benton Gitarre mit nem HB-Amp, bin bis jetzt aber eigentlich zufrieden damit.

    Und spielen möchte ich so Sachen im Stil von Metallica, also nen bisschen Metal mit Solos.

    Z.B. find ich den Effekt den James am Anfang von "No Leaf Clover" benutzt ziemlich geil, ich nehme an es ist ein Chorus oder?

    Vllt. könnte ich mir auch ein Multieffektgerät zulegen, aber ich weiß nicht ob ich als Anfänger damit zurechtkomme und das Umschalten zwischen den Effekten ist umständlich bei den Teilen oder?

    Was ist an den Behringer Pedalen denn so groß auszusetzen? (Das ist als Frage gemeint und nicht als Vorwurf)

    Und unser Musikladen hat den Micro Cube leider nicht, auch nur eine bescheidene Auswahl an Effektpedalen.

    Fragen über Fragen :rolleyes:
     
  6. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 30.01.06   #6
    OK, dann werde ich mal wieder eine Diskussion lostreten :) !

    Also ich persönlich sehe das wie folgt: Für 110,- € kannste auffm Effektsektor net wirklich nen Blumentopf gewinnen ;) . Max. eine einigermassen vernünftige Tretmine und dann ist auch schon zappe! Da Du erst drei Monate spielst, denke ich, ist erstmal ein reinschnuppern in die Effektwelt sicherlich nicht verkehrt. Wenn Du schon nen Amp hast (oder Kopfhörer oder Stereo-Anlage), kann ich Dir den Behringer V-Amp2 empfehlen! Kostet im Moment bei Music-Store (wenn man ihn im Geschäft holt) 95,- € incl. Fussschalter, Gigbag und Netzteil...Bietet 32 Amp-Modells (von Fender bis Rectalfeuer), 16 Effekte und irgendwie 15 Boxensimulationen. Da kannste kombinieren und rumprobieren, bis der Arzt kommt! Das Teil schliesste, wie bereits gesagt, an Deinen Amp oder die Stereoanlage an und Du hast erstmal eine Soundpallette, mit der Du ne zeitlang beschäftigt bist und mal die einzelnen Effekte kennenlernen kannst. Das Teil ist für den Preis richtig gut! (Wie gesagt, wir reden hier über eine 95,- € Kiste und nicht über ein Multieffekt in Studioqualität ;) ). Ich selbst hab u. a. so nen Teil zum üben und recorden zu Hause, sprich ich spiele darüber überwiegend über Kopfhörer, und unterm Kopfhörer fliegt Dir auf jeden Fall die Matte weg! Natürlich würde ich persönlich mich niemals mit so nem Ding auf die Bühne stellen oder ne professionelle Produktion damit fahren (dafür ist der Sound dann doch nicht so prall; ausserdem spiele ich, ausser zum üben, ausschliesslich Originale und keine Modells), aber für den Hausgebrauch finde ich das Teil einfach nur klasse!

    Also, wenn Du viele unterschiedliche Sounds und Effekte haben willst, soundmässig nicht auf prof. Sound angewiesen bist, kann ich Dir die Büchse nur empfehlen! MicroCube ist natürlich auch nicht schlecht, ist aber vom sound her nicht so vielseitig. Ist wie immer eine reine Geschmackssache....;)

    greetz
    Borg
     
  7. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 30.01.06   #7
    hi, ich habe mir vor kurzem eines dieser Behringer Pedale zu Testzwecken gekauft und muss gestehen, dass sie das wenige Geld, das sie kosten, nicht wirklich wert sind, der sound ist nicht akzeptabel, klingt viel zu matschig oder merkwürdig verdreht. Immerhin habe ich noch mein Toneworks, das ich dann, wenn ich nicht so weit weg muss, mitnehme. Von den behringer Pedalen würde ich, wenn es deine ersten sein sollen, abratem.
     
  8. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 30.01.06   #8
    Der Music - Store ist in Köln oder?

    Das wäre leider ein wenig umständlich für mich, ich wohne ca. 1 Autofahrstunde und 2-3 mit Bus und Bahn von Köln weg und da ich ja noch Schüler bin hab ich kein Auto.
    Der Preis ist natürlich gut aber ich weiß nicht ob sich der Aufwand lohnt.

    Oder soll ich mir einen gebrauchten Line6 Pod bei Ebay besorgen, den hab ich sogar schon mal im Live-Einsatz gesehen (den normalen, nicht den Live Pod!!!) ?

    Gut, das mit den Behringer-Pedalen hab ich mir aus dem Kopf geschlagen, jetzt schwank ich also zwischen Micro-Cube und Multieffekgerät...

    Danke für die schnellen Antworten :)
     
  9. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 30.01.06   #9
    Die Argumentation mit dem Behringer V-Amp hat auch etwas für sich, ohne Zweifel!
     
  10. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 30.01.06   #10
    RICHTIG!! :D
     
  11. Holy

    Holy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    137
    Ort:
    nähe Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.01.06   #11
    Ich würde zum Thema Multis noch das Zoom G2(99,-Euro) oder das Zoom G2.1(mit Pedal für 159,- Euro) in die Runde werfen,der intigrierte Drumpc is total geil zum jammen und Effekte gibts natürlich auch genug...muss aber dazu sagen dass dies widerum nur Übungsgeräte sind und mehr auch wieder leider nit.
    Solltest du etwas bestellen,achte darauf ein Rückgaberecht zu haben...so kannste gemütlich daheim antesten und wenns nicht gefällt einfach zurückschicken.
    Solltest aber dann auf die Geräte gut acht geben...manche Läden sind sehr penibel selbst bei kleinsten Kratzern.
     
  12. simbaleo

    simbaleo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #12
    Du kannst auch bequem übers Internet bestellen. Das Rücksenden bei Nichtgefallen ist auch kein Problem.
     
  13. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 30.01.06   #13
    Mmh, ob sich der Aufwand lohnt, kann ich Dir leider auch nicht sagen :) . Wenn Du den online bestellst, kostet der ja bereits 119,- €, aber selbst für die Kohle lohnt sich das noch ;) .

    Wenn Du für den Preis nen POD ersteigern kannst, ist das natürlich auch prima. Ich persönlich bin halt net so der Fan von ebay & Co, da ich einfach einige schlechte Erfahrungen gemacht habe und danach Rennerei ohne Ende hatte. Der POD an sich ist aber auch ein feines Gerät..ist halt das "Konkurrenzprodukt" vom V-Amp2....Habe mir auch lange überlegt, welches von Beiden es denn letztendlich wird. Also rumgetestet ohne Ende und summasumarum bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass jede Kiste gute, wie auch schlechte Sounds beinhaltet...ist aber sekundär, da man sich am Rechner selbst Sounds zusammenbauen und editieren kann (werden dann beim V-Amp2 über Midi auf die Kiste gebügelt) und es im I-net Custompresets zum runterladen in Hülle und Fülle gibt. Ich fand die Bedienung vom V-Amp2 wesentlich intuitiver als beim POD und ich habe für mich keinen vernünftigen Grund gesehen, der beim POD einen Mehrpreis von 75,- € rechtfertigt. Wie gesagt, soundmässig tun die sich nicht viel (die originalen Amps klingen dann halt doch nochmal ne ganze Spur anders)....Ausserdem ist beim V-Amp2 halt direkt nen Fussschalter (übrigens aus Metall), nen Gigbag und ein Netzteil drin. Das hätte ich beim POD alles extra holen müssen. Da ich die Kiste primär zum üben in den Abendstunden zu Hause brauche, hatte ich natürlich ganz andere Auswahlkriterien....meine Kriterien waren halt einfach für wenig Geld einen einigermassen vernünftigen Sound zu bekommen. Habe zwar alternativ noch nen Laptop mit Guitar Rig drauf, aber ich habe halt net immer Bock den Rechner hochzufahren, wenn ich mal gerade ne Idee hab. Das man mit dem V-Amp2 auch einigermassen vernünftiges Homerecording machen kann, hab ich erst festgestellt, als ich ihn schon hatte....

    Die Kisten sind also keine eierlegende Wollmilchsäue, aber für kleines Geld ne vernünftige Investition.....zumindest aus meiner Sicht.

    greetz
    Borg
     
  14. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 30.01.06   #14
    Also ich werde evtl. am Samstag nach Köln fahren, hab ja ein Monatsticket.

    Also gibt es den V-Amp2 da auch 100%ig für 95€? :o

    Kann man den da auch antesten wenn man keine eigene Gitarre dabei hat (wäre nen bisschen umständlich die bis nach Köln zu schleppen) ?
     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 30.01.06   #15
    Gebrauchter Lexicon MPX100 oder 110 und ein nettes Overdrive oder Distortion Pedal wäre meine Wahl. Weiß nicht ob es Sinn macht, sich noch einen zweiten Übungsamp zu kaufen. Dann doch lieber noch ein wenig sparen?
     
  16. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 31.01.06   #16
    Die haben den da aufgebaut zum testen...Musst auch keine eigene Klampfe (kannste aber) mitbringen, denn Music Store ist quasi der Toys ´r´ Us für Musiker, sprich die ham da Klampfen bis zum abwinken..Ich hab meinen V-Amp2 letzte Woche da geholt und 95,- € bezahlt (obwohl das Teil im Katalog für 99,-€ drin steht). Also entweder ham se bei meinem nen falschen Preis draufgepappt oder die sind nochmal günstiger geworden. Naja, im schlimmsten Fall bezahlste eben 4,- € mehr, was ich aber nicht glaube.

    greetz
    Borg
     
Die Seite wird geladen...

mapping