Brauche Hilfe beim Stimmen meiner E-Gitarre

von Zarj, 19.08.07.

  1. Zarj

    Zarj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #1
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 19.08.07   #2
    erster link bei google...
    http://www.gitarre-stimmen.de/index.html

    edit: ich will dir nich den spass verderben aber bei 69 euro für das set würds mich wundern wenn sich das ding überhaupt stimmen lässt bzw. die stimmung länger als 5 min hält...
     
  3. Zarj

    Zarj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Danke...:great::great:meine Gitarre funktioniert SEHR gut nur zu deiner information:great::great:
     
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 19.08.07   #4
    wenn der kunde zufrieden is, is ja alles ok, aber du hattest dann wahrscheinlich auch noch keine richtige gitarre in der hand :D
     
  5. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Die Tussi auf den Bildern sieht verlockend aus. *lol*
     
  6. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 19.08.07   #6
    Aber ist die 69 € auch nicht wert:D
     
  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 19.08.07   #7
    Was wohl eher daran liegt, dass du es nicht besser weißt.
    Glaub mir. Knapp über 80€ für...

    Gitarre
    Verstärker
    Tasche
    Gurt
    1 Saitensatz
    Stimmpfeife
    1 Plec

    ...sind schlicht unmöglich in Qualität umzusetzen.

    Diese Sets sind Megaschrott. Ob du das jetzt hören willst oder nicht. Das hat auch ganz sicher nichts damit zu tun, dass wir hier irgendwie "die Besseren" raushängen lassen wollen. Das sind Fakten, und nicht mehr.
     
  8. Zarj

    Zarj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #8
    ja kla das glaub ich dir auch dass das die fakten sind... und ich könnte es nicht besser wissen... weil ich ja ANFÄNGER bin...xD
     
  9. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 19.08.07   #9
    ach lasst ihn, hauptsache er ist zufrieden....btt. kauf dir ein stimgerät...wirst wohl nicht drum rumkommen^^
     
  10. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 19.08.07   #10
    du mußt "Anfänger" gar nicht so negativ betonen. Jeder fängt schließlich irgendwann mal an. Das Problem ist nur, dass du dir eventuell mit diesem Set den Spass am Spielen selber verdirbst.

    Niemand verlangt von einem Anfänger Unsummen für Equipment auszugeben. Aber wenn man sich 200-300€ zusammen spart, und sich eventuell was Gebrauchtes davon kauft, dann hat man definitiv was motivierenderes in der Hand. Klar dauert der Sparvorgang halt etwas länger. Aber es besteht die Möglichkeit, dass du dann auch "länger" spielst.

    Sollte man nach ein paar Monaten bemerken, dass Gitarre spielen doch nichts für einen ist, hält sich der Wiederverkauf auch noch in Grenzen. Der Verlust wäre nicht viel höher, als die 80€, die du jetzt ausgegeben hast. Der Wiederverkaufswert deines Sets bewegt sich nach ein paar Monaten fast gegen null. Mit Glück bekommst du die Hälfte wieder.
     
  11. Zarj

    Zarj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #11
    hab ich schon...oder ist eine stimmpfeife nicht ausreichend?

    ja aber ich will ja damit spielen...bzw. lernen ist ja immerhin meine 1. Gitarre und naja...hauptache kann ich damit spielen...soviel extra brauch ich doch noch nicht...

    es sind ja alles eure meinungen und ich verstehe auch dass ihr es ja gut meint aber naja was passiert ist ist passiert ich spiel jetzt mit der und später in 1-2 oder 3 jahren kauf ich mir evnt. ne neue

    und ausserdem hab ich noch ne frage an euch:

    ich kapier das turturial(workshop) nicht von diesen phobio oder wie der auch heiißt...könnt ihr mir vll. ein paar seite zeigen wo ich alles nochmal von jemand anderem ansehen kann??
     
  12. savoonga

    savoonga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 20.08.07   #12
    stimmgerät gibts auch online
    http://www.gieson.com/Library/projects/utilities/tuner/
    einfach die saite anklicken und die gleiche saite auf deiner klampfe genauso stimmen.
    pass nur auf das du die saite nicht zu extrem spannst sonst reisst sie.
    am besten alle erstmal lockern und langsam auf den ton hinarbeiten.
     
  13. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 20.08.07   #13
    Also...How to stimm a Gitarre. 100 Möglichkeiten. Kannst z.B. im Internet frei ein kleines Programm runterladen welches Dir die Stammtöne vorgibt. Kannst aber auch in nem Musikgeschäft eintweder so n Korg Teil kaufen (15 Euro oder so) welches Dir dann das Stimmen sehr erleichtert, oder es gibt fuer gaaanz kleines Geld sogar Schlüsselanhänger die ein "A" piepsen, was aber echt nicht die Macht ist. Egal wie Du es anfängst, Du brauchst ein A (=440 Hertz Schwingung) Dann stimmst Du die zweite Saite von unten (also die zweitdickste) auf diesen Ton. Dann entweder mit Flagolett Tönen weiterstimmen (beste Variante) oder schlicht immer den 5.Bund greifen und den Ton auf die naechsthöhrere Saite anwenden. Ausser die 5. Saite, die entspricht dem 4. Bund der 4. Saite. Aber die Flagoletttechnik ist noch besser, such mal im Netz, das steht garantiert auf 1000 Seiten, ich tipp das jetzt net alles ein... Nebenbei : Meine Vorredner hatten definitiv Recht, Du wirst - solltest Du dabei bleiben, die Alba 69Euro mit Verstärker Gitarre sehr bald wegwerfen, und den Verstärker auch. Aber das ist ja auch ok so, vielleicht bringts Dir ja garnet so viel Spass dann haste net so viel Kohle verbraten....Aber mein Tip: Nie Komplett Sets kaufen, kauf Dir lieber ne gebrauchte Epi oder Ibanez oder ne Pacifica, das sind echte Instrumente und die bekommst Du ja neu schon um 200Euro, gebraucht entsprechend billiger.
     
  14. Zarj

    Zarj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #14
    thx... das hilft mir echt weiter danke an euch allen
    also im klartext: eine Stimmpfeife bringt es auch!...
    und das programm im internet benutz ich erst wenn ich das mit der pfeife nicht hinbekomme

    noch einmal Danke an euch Allen
     
  15. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 20.08.07   #15
    Mein Tip: Mach das mit der Pfeife nicht wenn es jemand sieht. Der denkt sonst Du hast nen Hund. Ich denke mal dass die Pfeife evtl ein A pfeift, aber vermutlich nicht das Kammerton A 440 sondern irgendeine Oktave die höher ist. Das bedeutet Du musst ein wenig Gehör haben um dann zu stimmen. Ich würd das lassen, echt. Such Dir nen 440 Hetz Ton im Netz, und stimm mit Flageoletts.
     
  16. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 20.08.07   #16

    das ist doch ein guter ratschlag......scheiß auf die stimmpfeife und geh auf diese seite
     
  17. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 20.08.07   #17
    Kurz mal was zum "Spaß Verderben" mit schlechtem Equipment:

    Meine erste E-Gitarre war ziemlicher Müll. Miese Saitenlage und nicht gerade oktavrein. Als Verstärker hatte ich einen Plattenspieler von Dual (Mono, eingebauter Röhrenverstärker, aus den 60ern) und ein selbst gebasteltes Kabel. Später gabs einen echten Gitarrenverstärker mit zwei Eingängen (hi und low gain) und einem Poti, das den Verstärker bei 0 ausschaltete - bei 10 verzerrte er sogar etwas (Rühre). Das Teil war für kleine Tanzcombos in Bars gedacht und klang schrecklich. Ende der 70er gab es dann einen billigen 50 Watt Transistorverstärker, den ich auch in den ersten Bands verwendet habe - Rückkopplung ging überhaupt nicht. Trotzdem bin ich aus finanziellen Gründen noch rund zwei Jahre bei dem Müll geblieben. Anfang der 80er hatte ich endlich ein eigenes Einkommen und konnte mir "richtiges" Equipment leisten.

    Insgesamt habe ich also rund vier Jahre lang auf Schrott gespielt, hatte aber immer Spaß dabei. Natürlich wünsche ich jedem, daß er mit besserem Equipment anfangen kann.
     
  18. HenneB

    HenneB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #18
    Ja das mit den Sets ist so ne Sache...
    Hab mit nem Set von Conrad angefangen und mir ein halbes Jahr später eine richtige Gitarre gekauft.
    Zudem muss ich sagen, dass es nach dem ersten mal bespielen meiner neuen Gitte nur bergauf mit den Techniken ging. Ich wurde schneller, sauberer und der Soundunterschied ist der Wahnsinn!
    Aber spiel erstmal an und finde herraus ob du überhaupt lust hast weiterhin Gitarre zu spielen. Ne neue oder gebrauchte kannst du dir dann immernoch kaufen!
     
  19. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 20.08.07   #19
    ....also hier muss noch ein büschen von meinem Senf bei!

    @ Zarj:

    Geh´ mal spaßeshalber in ein richtiges Musikhaus, bzw. in die dortige Gitarrenabteilung, und nimm mal ein paar von den Teilen in die Hand. Ich denke, daß auch bei den billigsten Gitarren so in der Preisklasse ab 100,-€ (falls die sowas überhaupt führen) gewisse Unterschiede zu Deiner Gitarre zu spüren sein werden. Das auch für jemand, der noch keine Erfahrung (wenig Ahnung) hat.
    Wie meine Vorposter schon geschrieben haben, für 69,-€ ein ganzes Gitarrenset, wenn anderswo die billigste Gitarre das alleine kostet? Die Sache muss irgendwo einen Haken haben. Wenn ich mir die Bilder von der Gitarre ansehe, habe ich so meine Verdachtsmomente, aber machen wir es andersrum.
    Eine Gitarre muss eingestellt werden, was Zeit, und damit Geld kostet. Und gerade diese Einstellarbeiten machen es aus, ob man auch mit einem billigen Teil seine ersten Gehversuche nach dem ersten Frust wieder aufnimmt, oder wieder auf jemand wartet, der einen aufhebt und weiterträgt.
    Und nur weil etwas wie eine Gitarre aussieht, heißt das noch gar nichts. Der Händler will/muss irgendetwas verkaufen, um vom Erlös leben zu können. Das kann aber nur funktionieren, wenn wenig Ware zurückgegeben wird, weil sonst allein die Rücksendekosten bzw. die Kosten für die Ersatzlieferung die Kalkulation sehr schnell kaputtmachen. Und die Kartonware wird halt grundsätzlich nicht eingestellt, sondern mehr oder weniger unbesehen verkauft, was die "günstigen" Preise erklärt. Und es hat schon seinen Grund warum manche Händler nur in der großen Bucht tätig sind, während manch andere nur in bestimmten Magazinen werben. Die Wahrscheinlichkeit da an fachkundige Kunden zu kommen, die die Ware wieder zurückgeben, weil sie nichts taugt, ist relativ gering. Wahrscheinlich wird die Gitarre jetzt schon scheppern, ob das dann an einem verstellten Hals oder den Bundstäbchen liegt, lass ich hier mal offen.
    Ich habe im letzten Winter zweimal das zweifelhafte Vergnügen mit einer Stahlsaitengitarre und dem E-Gitarrenset der beiden Discounter-Brüder gehabt. Damit und dem Standardspruch "die tut´s doch für den Anfang" kamen Leute, denen ich dann erstmal bei beiden Gitarren die bereits vorhandenen Fehler zeigen durfte. Ich habe bei beiden Gitarren eine gute Stunde damit verbracht, die Dinger einigermaßen spielbar zu machen, was natürlich mit Zusatzkosten verbunden war. Der Discounter kann (und will wahrscheinlich auch) nicht, diesen Service bieten, weil es dort nur ums Verkaufen geht. Und ich für meinen Teil sehe nicht ein, warum ich deren Service möglicherweise unentgeltlich übernehmen soll, was Händler übrigens auch so sehen. (Sicherheitshalber hier noch der Hinweis, ich habe damit nichts am Hut, bin also kein Händler)

    Und jemand, der keine Ahnung hat, wird höchstwahrscheinlich auch keine Reklamation haben, weil er gar nicht weiß, das die komischen Geräusche, die mit dem Teil erzeugbar sind, gar nicht auf sein eigenes Unvermögen, sondern auf das Teil selbst zurückgehen.

    Das liegt dann irgendwann in der Ecke, und damit ist Dir vielleicht eine Menge an Selbsterkenntnis, aber auch Selbstbestätigung verloren gegangen, weil gutes Gitarrespielen eben auch Bestätigung und Anerkennung bringen kann.

    Deswegen - geh´ in einen Laden, schau Dir/nimm bessere Gitarren in die Hand, und dann überleg Dir was Du tust. Mittlerweile hast Du einen Monat Zeit Sachen ohne Begründung zurückzugeben. Hol Dir eines der von den anderen auch nicht so gerne gesehenen Sets für 200,-€ vom örtlichen Musikhändler und nicht von einem anderen Versender! Damit wirst Du langfristig zwar auch nicht so glücklich werden, aber Du hast auf jeden Fall einen besseren Start, weil es jemanden gibt, bei dem Du anklopfen kannst, wenn irgendetwas nicht passt. Möglicherweise bist Du ja dann ein Kunde für eine bessere Gitarre. Und investiere das Geld für ein chromatisches Stimmgerät gleich mit, weil eine Stimmpfeife für einen Anfänger wirklich nichts ist.
    Aber - das hier ist nur meine Meinung, nimm´s als Ratschlag, den Du befolgen kannst oder auch nicht!
     
  20. Zarj

    Zarj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #20
    @ S.Tscharles

    ich nehme deine meinung gern als ratschlag an und mal sehen muss mal gucken wo in der nähe von mir ein instrumentenladen ist
     
Die Seite wird geladen...

mapping