Break of Reality

von 250GT, 04.02.06.

  1. 250GT

    250GT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 04.02.06   #1
    Hallo

    Wenn Ihr mit mindestens einem der folgenden Schlagwörter

    - drums
    - instrumental
    - Cello, Violine
    - prog, metal, rock
    - melodic, symphonic
    - klassische Musik
    - Apocalyptica ....

    etwas anfangen könnt, dann gefällt Euch diese Band sicher auch:

    B r e a k of R e a l i t y

    Die Band wurde 2003 gegründet und bietet eine geile Symbiose aus Klassik & metal / rock - ein interessantes Klangerlebnis, daß an Dynamik, Emotion und Power ähnlich orientierten Bands mit Streichinstrumenten locker das Wasser reichen kann.

    Die Bandmitglieder sind allesamt Studenten der Eastman School of Music, University of Rochester bei New York City, so um die 23 Jahre alt und mit Instrumenten seit Kindesbeinen verwachsen - kein Wunder also, daß schon das Debutalbum beindruckt.

    - Patrick Laird (Cello)
    (Kopf der Band, zu ihm habe ich regelmäßig persönlichen Kontakt. Er lernt übrigens eifrig Deutsch)

    - Ivan Trevino (drums)
    der drummer, der sein Instrument wohl mit ins Bett nimmt

    - Erin Keesecker (Cello)
    das weibliche Seelchen der Band

    - Jeff Hood (Cello) und Andrew Larson (Cello) haben die Band erst kürzlich verlassen und sind durch Chris Thibdeau (Cello) ersetzt, der bereits früher zur Band gehörte und wieder voll einsteigt.

    Das Debutalbum hatte also 4 Cellisten und einen drummer. Das für Februar 2006 zu erwartenden zweite Album beinhaltet ein line-up mit einem Cellisten weniger, was aber dem unverwechselbaren "heavy cello thunder" - Sound hervorragend steht, zumal der neue Cellist nach mehr bass line fragt. Mehrere Auftritte zwischenzeitlich belegen, daß der Sound immer besser wird und bands wie Apocalyptica werden zukünftig heftigen US thunder erwarten dürfen.

    Hier ein paar den Stil beschreibende Aussagen von Patrick Laird:

    Zitat
    ---------------------------
    Some skeptics may ask, "How can you 'rock out' on a cello, a traditionally classical instrument?"

    "The cello is much more powerful than your standard guitar or bass, but one would not normally realize this simply because a cello has the handicap of being primarily an acoustic instrument, whereas guitars and basses utilize amplifiers and distortion.

    "So what happens when you put that on cello? The answer is Break of Reality."

    "What we are trying to do is combine the energy of today's rock music with the versatility, pitch, range and beauty of the cello. It's a very clean and thick sound that normal rock instruments cannot emulate."

    "But some still argue that a rock band is not a rock band unless there are guitars, basses, vocals and an MTV music special. Except for the MTV special, Break of Reality can still match or outdo any rock band basics."

    "The cello can do so many things a guitar cannot. We have a bow that allows us to play much more smoothly than a guitar can. Oftentimes certain scales or rapid solos are almost entirely impossible on the guitar."
    ----------------------

    Soweit also Patrick Laird's Worte.

    Ich kaufte mir vor drei Monaten das Debutalbum Voiceless. Es enthält 12 Stücke (Achtung: es sind nur 11 im booklet gelistet, aber das Album endet nach einer Unterbrechung mit einem 12. Stück).

    Elf der 12 Stücke sind rein instrumental - ein Stück mit Vocal (sehr gut übrigens)

    Dieses Album hat mich von allen in den letzten Jahren gekauften CDs (und das waren nicht Wenige ...) wohl mit am stärksten nachhaltig beeindruckt und es ist eines meiner Dauerplayer.

    Da man die CD in Europa nirgends kaufen kann, habe ich vorerst mal 40 CDs direkt bei der Band geordert und promote sie auf Überzeugung ein wenig. Ich spiele auch mit dem Gedanken, die Band hier nach Europa holen zu lassen - hab als Journalist entsprechende Kontakte.

    Ihr könnt das Album bei mir beziehen - ich habe es von den Bandmitgliedern handsignieren lassen (nur deshalb wurde die Plastikfolie entfernt).

    Ich gebe dieses signierte Album zum "special prize" von nur 13 EUR ab - darin enthalten die Kosten für den Versand USA --> Deutschland und auch bereits der Versand von mir --> Euch in einer gepolsterten Versandtasche. Ich hab daran garantiert 0-Verdienst an diesem Angebot, aber das will ich auch nicht.

    Ich hoffe, Ihr laßt Euch inspirieren, mal was Außergewöhnliches zu hören. Alle, die es bereits erhalten haben, waren begeistert. CD-Reviws sende ich nur auf Wunsch.

    Offizielle Seite der Band:
    www.breakofreality.com

    hier gibt es vier soundclips:
    http://www.myspace.com/breakofreality
    (aber erst die CD verschafft einen höchst befriedigenden Hörgenuss!
     
  2. rAyoN

    rAyoN Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.02.06   #2
    dafür gibt es einen bandvorstellungen thread
     
  3. 250GT

    250GT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 28.02.06   #3
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 01.03.06   #4
    Sehr gute Musik, und auch die Aufnahme drückt gut. Gefällt mir echt. Gibt es einen deutschen Vertrieb bzw. sonst eine Möglichkeit dranzukommen?
     
  5. 250GT

    250GT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 01.03.06   #5
    @ Bass Boss ... und alle

    danke für Deine postive Beurteilung der Musik von BoR

    Durch meine Afinität für Apocalyptica suchte ich nach weiteren, qualitativ hochwertigen Cello-Bands und fand zunächst Rasputina. Bei Letzterer mußte ich mir alle Alben über den Umweg USA besorgen und finde es sehr sehr schade, daß diese Band in Deutschland und Europa nahezu unbekannt ist.

    Dann fand ich Break of Reality und whoww ... nachdem ich mir das Debutalbum aus den USA besorgte, hatte es voll mich erwischt. Ich bekam 14-tagelang die Scheibe nicht aus dem Player - vor allem, je öfter ich sie hörte, desto begeisteter wurde ich. Dann dachte ich mir: wie kann ich dafür sorgen, mit Anderen meine große Entdeckung und Freude zu teilen.

    Ich kontaktierte den Frontmann Patrick und lernte noch mehr über seine Gedanken und Pläne, die Band und ihre bodenständige, Europa offene Haltung kennen (er lernt übrigens Deutsch) - aber auch seine Bedenken, als Newcomer viel Geld für ein Label und einem Weltvertrieb zu zahlen. Das ist ja an sich nicht ungewöhnlich und durchaus nachvollziehbar.

    So kaufte ich ein paar Dutzend CDs und wollte selbst herausfinden, wie europäische Cellisten, Metaller und Menschen mit einer Portion Inspirationsbereitschaft darauf reagieren. Das alles OHNE persönliches finanzielles Interesse und nur durch meine überwältigende Faszination zu BoR beflügelt.

    Was dann geschah, übertraf meine kühnsten Erwartungen. In div. Foren und im Bekanntenkreis empfahl ich das Debutalbum und erhielt aus Deutschland, der Schweiz, Holland, Belgien, Dänemark und selbst aus Finnland überaus positives Feedback, sodaß ich nunmehr nur noch wenige CDs hier habe (und die sind sogar noch handsigniert)

    Zur Zeit spreche ich mit zwei Vertriebsfirmen, um die Band hierzulande bekannt zu machen. Bis es aber zu einem brauchbaren Resultat kommt, kann ich selbst noch CDs abgeben. Eine Bestellung des 2. Albums in den USA werde ich am Wochenende vornehmen, denn ich habe bereits einige Nachfragen (welch Wunder).

    Was mich aber am meisten vorantreibt, ist diese freudige Feststellung:
    Leute, die die Musik von BoR nur aus dem Net von kurzen soundclips kennen und zunächst vermuteten, daß es sich event. um ein Abkupfern von Apocalyptica handeln könnte, gaben nach Erhalt des Albums selbst zu, welch großartige Eigenständigkeit doch Break of Reality hat.

    Selbst Apocalyptica, auf einem Konzert in den USA von BoR angesprochen, äußerten sich wohlwollend ... und das will was heißen.

    Für mich ist BoR jedenfalls d i e Entdeckung und auch Freunde des Schlagzeugs werden auf ihre Kosten kommen, denn die drums heizen den Cellos ganz schön ein.
     
Die Seite wird geladen...