Brummen - Erdungsproblem!

von YhawK, 29.06.07.

  1. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo!

    Ich habe mir vor kurzem einen neuen Übungsverstärker gekauft. Jedenfalls habe ich seitdem ein Problem. Auf allen Verstärkern über die ich bisher je gespielt hatte, hat es gebrummt wenn man nichts metallisches angefasst hat (Poti, Brücke, Saiten, Stecker vom Kabel etc). War besonders gut verzerrt zu hören. Soweit ist es ja normal und hat mich nie besonders gestört.
    Doch jetzt mit dem neuen Amp brummt es immer. Verzerrt ist es sogar fast so laut wie wenn man spielt. An der Gitarre liegt es warscheinlich nicht, an der Steckdose auch nicht, denn der Verstärker steht haargenau an dem Platz wo sein Vorgänger auch stand und ist an die selbe Steckdose angeschlossen (wobei der Alte über eine Mehrfachsteckdose lief und der aktuelle direkt in die Steckdose geht).
    Könnte es am Verstärker liegen? Wäre das ein Grund für eine Reklamation? Kriege ich dann vielleicht irgendwann einen Stromschlag?
     
  2. mr.j.burns

    mr.j.burns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 29.06.07   #2
    Moin,

    ...........hmmm also wenns brummt, wenn du nichts metallisches anfässt dann scheint es in der tat ein Erdungsproblem.........und zwar an deiner Gitarre. Hättest du jetzt geschrieben das es nur brummt/pfeift wenn du die Saiten nicht anfässt hätte ich geschrieben zu viel Gain oder Pus nicht ganz ok oder ähnliches. Schau mal nach ob alles korrekt geerdet ist.
    Ich denke nicht das du dir Sorgen um dein Leben machen mußt ;-)
    Hab grad selber ein Pfeifproblem deswegen stecke ich n bischen in der Materie....aber irgendwie will mir keiner helfen, naja. Probieren geht über studieren.

    Gruß
    Jens
     
  3. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.06.07   #3
    Hi Jens!

    Wie gesagt: wenn es an allen anderen Verstärkern, an denen die Gitarre angeschlossen war, nicht so gewesen wäre, hätte ich auch gesagt, dass es an der Gitarre liegt! Aber dem ist ja nicht so, und das Problem tritt auch nur auf seit ich den neuen Amp habe. An zu viel Gain liegt es auch nicht, im Clean Kanal hört man das Brummen schließlich auch ;)
    Dachte vielleicht im Amp ist da irgendwas faul. Denn auch wenn ich den Stecker vom Kabel (Metall) anfasse, hört es nicht auf zu brummen. Und das hat ja imho ziemlich wenig mit der Erdung der Gitarre zu tun.
     
  4. mr.j.burns

    mr.j.burns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 29.06.07   #4
    Hm,

    also ich bin kein Elektriker aber ich finde es komisch das du geschrieben hast das es bei anderen Amps brummt wenn du nichts metallisches anfässt.
    Evtl. Effektgeräte mit im Spiel?
     
  5. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 30.06.07   #5
    Ist normal, weil der Körper zum abschirmen dient wenn du ein geerdetes Metallteil berührst.

    @YhawK: Nimm mal ein Multimeter und miss den Widerstand zwischen Masse am Gitarrenkabel und dem Schutzleiter des Netzsteckers.
     
  6. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 30.06.07   #6
    Ich habe leider kein Multimeter zu Hause :/
     
  7. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 01.07.07   #7
    ok dann nimm ne Batterie, 2 Kabel und ne Birne fürs Fahrrad oder sowas in der art und improvisiere dir was. Notfalls Batterie und Zunge. ;)
     
  8. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.07.07   #8
    Muss Durchmessen das denn wirklich sein? Woran könnte es denn liegen, vielleicht kann ich ja einige Sachen ausschließen.
     
  9. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.07.07   #9
    Es wär die einfachste Methode um festzustellen, ob die Erdung der Masse im Amp gegeben ist. Kannst ja sonst den Amp auf machen und schauen, ob die Kabel der Masse und des Schutzleiters richtig sitzen, aber ein eindeutiges Ergebnis bekommt man nur durchs Messen.

    Es deutet alles darauf hin, dass die Masse im Amp nicht geerdet ist.

    Zum durchmessen reichen wirklich 2 Kabel und ne Batterie, halt irgend ne Birne aus ner Taschenlampe oder so.

    Edit: Hab ne andere Idee: Steck den Amp ein und Gitarre dran, anschalten, wenns Brummt mit nem Finger an den Schutzleiter der Steckdose fassen. Wenn das brummen aufhört, ist die Masseverbindung im amp nicht geerdet.
     
  10. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Ist mir jetzt etwas peinlich, aber wie soll ich das denn anfassen wenn der Stromstecker drin steckt?
     
  11. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.07.07   #11
    die frage ist berechtigt ^^
    am besten nimmst du ne Steckdosenleiste oder wenn du mehrere Steckdosen direkt nebeneinander in der Wand sitzen halt eine von den Steckdosen zum anfassen.
     
  12. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 04.07.07   #12
    Mal ne Frage:

    Was ist es denn für ein Verstärker? Und nicht ganz so wichtig: was für ne Gitarre?
    Hast Du schon andere gefunden, die mit dem Amp auch schon Probleme haben?

    Ganz doof: Hast mal den Netzstecker rumgedreht, "umgepolt"? Je nach dem wie die Erdung und Abschirmung im Amp gelöst ist, kann das wirklich was bringen. Also Phase und Nulleiter so anschließen, wie es im Amp gedacht ist.
    Klingt komisch, is aber so. Gebe aber keine Erfolgsgarantie.

    War der Amp gebraucht? Wenn ja: Baujahr?

    Mit n paar Details kommen wir der sache vllt. auf den Grund..

    Gruß Bernhard
     
  13. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 04.07.07   #13
    So du machst einmal beid er Gitarre das Schlagbret runter oder den Elektronikdeckel.
    So nun schaust du ob ein Kabel von der Bridge/Tremolo kommt.Isses mit der Masse verbunden(Poti gehäuse) isses i.O. in den meisten Fällen außer kalte Lötstelle.Wenn nicht dann lötest du das einfach an ein Potigehäuse(Poti lang erhitzen sonst kalte Lötstelle).Wenns dann immer noch ncith funktioniert haste ein Problem mit dem amp.
     
  14. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 04.07.07   #14
    Wenn du den Thread gelesen hättest, wüstes du, dass der fehler nur mit dem Amp auftritt und es deshalb nicht an der Gitarre liegt.
     
  15. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 04.07.07   #15
    Der Amp ist ein Ibanez ValBee. Ich habe auch schon versucht, den Netzstecker umzustecken. Ich dachte schon, vielleicht Phasenverkehrt oder so, war aber dem nicht so.
    Der Amp ist brandneu.
     
  16. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 05.07.07   #16
  17. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 05.07.07   #17
    Das Review kannte ich schon, das Brummen ist auch vorhanden - doch es ist ein anderes Brummen. Es gibt das "ValBee-Brummen", welches immer da ist, selbst wenn Kabel nicht eingesteckt und Volume auf 0 - das stört mich nicht. Es ist dieses Abschirm-Brummen, was nicht normal ist.
     
  18. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 05.07.07   #18
    Ok, hast du das mit dem Anfassen des Schutzleiters in der Steckdose versucht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping