Brummschleife mit Computer

von Fraggle, 01.10.03.

  1. Fraggle

    Fraggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 01.10.03   #1
    Hallo!

    Bisher habe ich es geschafft, alle Brummschleifen zu eliminieren, indem ich die komplette Anlage aus einer einzigen Steckdose speise. Jetzt würde ich auch gern mal MP3s aus meinem Computer spielen, aber sobald ich die Verbindung herstelle brummt es kräftig, obwohl der Compi auch in der gleichen Steckdose steckt. Weiss irgendwer, woran das liegen kann und/oder was ich dagegen tun kann?

    Grüße, Fraggle
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.10.03   #2
    lies das mal

    http://www.musik-service.de/Info/ifBrumm.htm
     
  3. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 01.10.03   #3
    Danke für den Tip! Da hatte ich schon reingeschaut, aber leider nichts gefunden.

    - Alle Netzstecker miteinander verbundener Geräte gehören in die gleiche Netzverteiler-Leiste: Habe ich getan, hilft aber nicht.

    - Wenn's geht, sollte man Geräte der Schutzklasse 2 (ohne SchuKo-Stecker) kaufen: Geht nicht.

    - Weiter entfernt stehende Geräte (z.B. Bühne - Saalmischpult) müssen symmetrisch, ggf. über DI-Boxen mit Masse-Trennung verbunden werden: Trifft nicht zu (Entfernung 1m).

    - Sehr gute Kabel verwenden: Habe ich.

    Gibt es vielleicht so etwas wie Trenntrafos für Beschallungs-Komponenten? Das Mischpult (DJM-3000) hat Cinch-Eingänge, der Computer 3,5er Klinke.

    Gruß, Fraggle
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.10.03   #4
    Ich weiss jetzt nicht ob das überhaupt was bringen sollte, aber im car-hifi bereich gibt es entstörfilter, die in die cinchverbindung geschoben wird um brummen und heulen zu vermindern. also das ding sitzt nach der schallquelle (pc) und dann vor dem mixer.

    Nur mal so ne idé, keine ahnung ob das irgendwas bringt, aber wenn du irgendeinen car hifi typen kennst, der soeinen drin hat, kannst ja mal probieren
     
  5. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.10.03   #5
    Hi,

    so einen Brumm zu beseitigen ist óft eine entnervende Sucharbeit.

    Wenn gar nichts anderes mehr hilft, braucht man zwischen dem Störenfried und dem "Rest der Welt" eine komplette galvanische Trennung. Dazu gibt es Trenntransformatoren - richtig teuer z.B. von Palmer oder auch etwas günstiger (~ 60 Euro pro Kanal) unter dem Namen "Linetransformator" von Monacor.

    Letztlich habe ich immer so zwei Leisten von den Teilen dabei, wenn ich irgendwo aufbauen muss (jeweils 4 Stück im 19"- Format), um für Notfälle gerüstet zu sein...

    Was Du aber auch noch mal versuchen könnetst:

    -den Netzstecker um 180 Grad drehen (manchmal hilfts)

    -sollte der Computer eine Verbindung zum Fernsehkabel haben, dieses einmal ziehen. Wenn das hilft, brauchst Du einen sogenannten Mantelstromfilter, der zwischen Antennensteckdose und Kabel kommt.

    Alle Kabel (Strom und Audiokabel) Parallel verlegen.

    Wenn das nüscht nutzt (und tatsächlich alle Geräte an der gleichen Steckdosenleiste hängen - auch kein weiteres Gerät am Computer angeschlossen ist, das an einer anderen Stecksode hängt (!)), fällt mir als Ferndiagnosenhilfe eigentlich nur noch eine galvanische Trennung via Trenntransformator ein :-(

    Gruß Günter
     
  6. Fraggle

    Fraggle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    357
    Erstellt: 02.10.03   #6
    Danke Günter!

    Ich habe tatsächlich noch andere Geräte am Computer angeschlossen, die an einer anderen Steckdose hängen (ähem...). Aber wenn ich außer Netz- und Audiokabel alle Kabel ausstöpsele, ist das Brummen weg. Das müsste ich jetzt also eigentlich hinkriegen.

    Gruß, Fraggle
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 03.10.03   #7
    Den übelsten Brumm habe ich mir PC-intern eingefangen: Dieses alberne Audio-Kabel, dass die Soundcard mit dem CD-Laufwerk verbindet. Erst nach dem Entfernen von diesem (sowieso fast nutzlosem) Teil war alles bestens!
     
Die Seite wird geladen...

mapping