Bundstäbchen

von Leviathan, 16.01.04.

  1. Leviathan

    Leviathan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 16.01.04   #1
    Wie lange dauert es eigentlich im Durchschnitt bei regelmäßigem Spielen, bis man die Bundstäbchen wechseln muss?
     
  2. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #2
    Ich halte es fuer schwachsinn es ueberhaupt zu tun. Solange die Bundreinheit in Ordnung ist und du mit dem Sound zufrieden bist, ist doch alles im Gruenen Bereich, ausserdem kann man die erstmal nachschleifen lassen, anstatt sie gleich auszutauschen. Naja ich spiele jetzt 2 Jahre und spiele so 4 Mal die Woche fuer 2 Stunden und bie mir hat sich noch nischt abgenutzt, ich sag mal wenn ich in 10 Jahren nicht mehr zufrieden bin, lasse ich die Austauschen, aber vorher wird wohl ne neue Gitarre kommen.

    Gruss Christoph
     
  3. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.01.04   #3
    Das dauert schon ein paar Jahre. Die müssen nur gewechselt werden wenn die soweit runtergeschliffen sind, das man nicht mehr vernünftig greifen kann. Aber das dauert. Und alle anderen Beschädigungen kann man durch Abschleifen (nur vom Profi machen lassen) beheben.

    Um mal nen Zeitwert zu nennen (ist natürlich von der Häufigkeit der Nutzung abhängig): Ich hab mal ne Aria Pro II Cardinal Series gekauft, die ist schon bestimmt 20 Jahre alt und wurde vom Vorgänger mehr als intensiv genutzt, und trotzdem sind die Bundstäbchen noch ausreichend hoch das die auch noch die nächsten 10 Jahre halten.....

    Asci
     
  4. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 17.01.04   #4
    das hab ich aber was anderes gehört.
    laut hersteller sind meine bundstäbchen(vintage) bei 3 stunden täglicher bearbeitung, in 3 Jahren hinüber.
    sagt jedenfalls der vertrieb.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 17.01.04   #5
    Wann was hinüber ist, entscheidest du allein und sonst niemand. :D
     
  6. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 17.01.04   #6
    aktzeptiert.
     
  7. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 17.01.04   #7
    Hab auch ne Gitarre die mehr als 20 Jahre alt ist und stark gespielt wurde aber da ist noch genug Material dran dass man sie noch ewig weiterspielen kann.
     
  8. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.01.04   #8
    Rofl. Wenn das stimmen würde, dann hätte ich alle meine Gitarren schon vor Jahren neu bundieren lassen müssen :-)
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 17.01.04   #9
    kann je nach bunddraht-sorte, saiten und fleiß zwischen 10 und 30 jahren liegen bis du die dinger wechseln musst. da sich aber der fleißige gitarrist durchschnittlich alle 7-8 jahre ne neue Gitarre kauft verlängert sich ihre haltbarkeit nochn bisschen ;)
     
  10. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 18.01.04   #10
    okay,okay.
    hab vergessen zu erwähnen, das ich ne dreadnought spiele.
    mit 12er Phosphor-bronze.und vintage bundstäbchen sind schon arg
    dünn.
    also dass mit den 3 Jahren kommt schon irgendwie hin.
     
  11. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.01.04   #11
    Naja... wenn die vom Haus aus schon "vintagemässig" runtergespielt sind, dann kann das wohl sein. Aber bei normalen Bünden braucht man sich da keine Gedanken machen....

    Asci
     
  12. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 20.01.04   #12
    ne,ne. die sind nicht "vintagemässig" runtergespielt.
    die heissen so.ich hab diesen jargon nicht erfunden ;)
    bei der alten G-serie von Takamine werden die auch verwendet.
    sind sehr angenehm zu spielen.
     
  13. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 24.05.06   #13
    Hm, hab ne Western von Takamine, auch G-Serie. Ich glaub auch das die Bundstäbchen nach 3 Jahren bei heftigem Gebrauch hinüber sind. Bei Egitarren dauert es natürlich länger, weil die Saiten da viel weniger Spannung haben, und weniger stark gedrückt werden müssen. Ich hab die Gitarre jetzt 8 Monate und an ein paar Stellen sind die Bünde schon recht deutlich eingekerbt. Blöd..
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.05.06   #14
    Kommt auf die Form an (Extra High hält natürlich länger als Vintage Mini), aufs Material (Je nach Nickelgehalt ist Neusilber unterschiedlich hart, von Stahlbünden ganz zu schweigen), auf den Fingerdruck, auf die Stärke des Bendings und v.a. auf dessen Häufigkeit, auf die Saitenart (Pure Nicke, Nickelwound, Stahl) etc.pp.

    Wer weiche Fenderbünde spielt, niedrige, viel Fingerdruck, exzessives Bending........der wird u.U. 5 mal schneller schleifen/wechseln müssen als jemand, der die härtesten Dunlops extra High mit wenig Fingerdruck spielt.

    Meine Fender war nach einigen hundert Stunden schon reif für den ersten Schliff.
     
  15. Chaosschlumpf

    Chaosschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 27.05.06   #15
    Klar sagen die das... die wollen ja auch dass du für teuer Geld bei denen neue kaufst :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping