Wo greifen? (linke hand)

von Rhia, 05.03.06.

  1. Rhia

    Rhia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 05.03.06   #1
    hi,

    wo sollte man den zb 3. bund greifen?
    direkt am 3. bundstäbchen oder zwischendem 2. und 3. bundstäbchen?
    mein gitarrenlehrer sagt mittig,jedoch spiele ich sauberer wenn ich nah am bundstäbchen bin. dafür fällt das umgreifen bei akkorden die 2 finger direkt hintereinander haben(zb a moll) schwerer.

    wie macht ihr das?
     
  2. punky89

    punky89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #2
    das ist richtig, man sollte so nahe am bundstäbchen wie möglich greifen, das machst du schon richtig. wie dein lehrer drauf kommt, dass man in der mitte greifen soll, weiss ich auch nicht...

    wechsel einfach üben, dann geht das bald;)
     
  3. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 05.03.06   #3
    Je entfernter du vom Bundstäbchen bist desto mehr Kraft brauchst du die Saite runterzudrücken. Das geht dann so weit dass man so tief runterdrücken muss dass der Ton um einige Cent höher wird, und das hört man! Probiers einfach mal aus, greif mal ganz links und dann ganz rechts am Bundstäbchen. Entweder man hat die richtige Tonhöhe und die Saite schnarrt oder der Ton wird zu hoch.
     
  4. Rhia

    Rhia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 05.03.06   #4
    hm jo werd dann ma so üben und nächste stunde ma fragen ob er sich end vertan hat(bin sein erster schüler ololol^^)
     
  5. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 07.03.06   #5
    Dieses nahe am Bund greifen ist etwas, was nur bei Gitarren mit rel. hohen Bundstäbchen zur Geltung kommen sollte und in Relation zu Saitenstärke und Saitenart gesehen werden muß.

    Bei guten E-Gitarren und insbesondere bei Konzertgitarren, sollte man Akkorde so greifen, dass die Finger ergonomisch innerhalb der Bünde platziert werden. Auch ansonsten, kann man ohne Klangeinbusen und ohne weitere Kraftanstrengung die Finger innerhalb eines Bundes platzieren.

    Es ist ein Fehler, aufgrund dieser fiktiven Regel, Anfängern ergonomisch und anatomisch falsche Akkordhaltungen aufzuzeigen.
     
  6. tank

    tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    30.04.09
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #6
    sorry fürs ausgraben, aber das ist der schönste satz, den ich heute gelesen habe!
     
  7. Liquidforce

    Liquidforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 11.03.06   #7
    eben, ich würde auch sagen, dass greifeverhalten, wenn man das so nennen kann, hängt ganz von den bundstäben, bzw. den gitarren ab. ist ja eigentlich klar, das es einen unterschied zwischen akkustik und e gitarre gibt...
     
  8. Knäkkebrood

    Knäkkebrood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.06   #8
    Das muss man einfach ausprobieren und selbst heraufinden sicherlich sollte man nicht hinten am bund greifen aber da gibts verschiedene faktoren sodass man nicht wirklich eine regel aufstellen kann
     
  9. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 12.03.06   #9
    Es reicht schon, wenn man nur bei den Akkustikgitarren, Westerngitarren und Konzertgitarren vergleicht. Da stellen sich z.T. erhebliche Unterschiede in Bezug auf Halsbreite, Wölbung, Saitenlage, Bundstäbe usw. dar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping