can't stop....von den peppers

von JohnniBassplayer, 03.02.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 03.02.05   #1
    ich hab bzw mein bass lehrer hat heut das stueck cant stop von den chili peppers mitgewbracht.

    das is sooo geil.

    da kann man in der strophe voll geil drueber slapen und poppen

    habt ihr das schonmal gespielt, is echt zu emfehlen, weil man halt nur die grundtoene braucht, und dann halt schaut was passt. und die sin nich schwer rauszuhoeren.

    :great: :great: :great: :great:
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 03.02.05   #2
    Hab can't stop noch nicht gespielt, aber wenn dir der song so gefällt schau dir mal Live at Slane Castle an. Ein tolle version des songs.:great:
     
  3. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 03.02.05   #3
    Ja das ganze slane castle konzert is geil , sogar das intro ist ein ohrwurm.
    can`t stop gehoerte auch zu den ersten slappigen sachen die ich zuerst gelernt habe.
    Wenn du dir allerdings mal das album mothers milk von den peppers anhoerst , dann bleibt dir die spucke weg ( mir gehts auf jedenfall so)
    Oder coffie shop , auch sehr geiles lied
     
  4. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 03.02.05   #4
    auf jeden fall...can't stop is geil, wie alles andere von denen auch ^^

    aber wir haben das mal in der band versucht zu spielen, und das hat sich alles andere als gut angehört...irgendwas hat da gefehlt :D schwer zu beschreiben...
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 03.02.05   #5
    Kenn die Alben. Moment muß mir was zu trinken holen, hab einen ganz trockenen Mund;) .
     
  6. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #6
    Das Problem bei den Chili Peppers ist, dass Flea es schafft einen unglaublichen Groove herein zu bringen, selbst wenn er nur Viertelnoten spielt. Das kriegt man so gut halt nur sehr schwer hin.
     
  7. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 04.02.05   #7
    Das ist aber kein Problem von den Chili Peppers :D :D
     
  8. !nsane

    !nsane Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 04.02.05   #8
    das wäre aber für viele coverbands ein problem, wenn sie rhcp covern ;)
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.02.05   #9
    die peppers haben ein super timing, sie sind perfekt aufeinander abgestimmt, jeder ton sitzt dort wo er ist. das ist das einzige geheimnis.
     
  10. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 05.02.05   #10
    mag sein , natuerlich gibts es bessere , aber fuer mich zb der noch nicht sooo lange bassspielt ist das schon ein ziemlich hohes maß der dinge
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 06.02.05   #11
    Ich bin eher der Meinung, dass es "nichts neben" den Peppers gibt. Wer kennt schon Alternativen zu ihnen? So wie bei den Böhsen Onkelz, es gibt mehr Band die besser sind als schlechter denn sie, aber weil sie die einzigen ihrer Art sind, was natürlich nicht stimmt, aber kann mir der Durchschnittsmensch bei spontanem aus-dem-schlaf-reißen und darauf folgenden Fragen eine Alternative zu der Band nennen? Flea ist doch sogar berühmter als sein Instrument.

    Und nebenbei, ich finde die Peppers massiv überbewertet. Anthony hat einfach eine schwache Stimme und keinen Ausdruck - ich sage nur "Peppers live-Konzert", Flea, okay, geht, Chad, dito, John - der m.M.n überbewerteste Gitarrist weltweit. Sein Spiel ist nicht wirklich kreativ, so wie von allen Musikmagazinen beschworen (ja, klar, und den Typ von "the Verve", Richard Ashcroft, haben sie zum "sexiest manalive" gewählt - ich meine, muss ich da meine Ansichten über die Presse weiter ausführen?...) und sein spielerischer Ausdruck geht gen null. Er hat es einfach nicht drauf, kein vernünftiges Vibrato bekommt er hin. Wohingegen mir die Aufnahmen mit Dave Navarro wirklich gut gefallen, Dave ist ein hervorragender Gitarrist mit eigener Note.
     
  12. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.02.05   #12
    Chili Peppers sind geil.. wir spieln immer wieder gerne Songs von denen.. weil das unheimnlich grooved und die songs so derbst zum improvisieren einladen das gibts nich nochmal.. wir ham das intro wohl schon auf 2 minuten gestreckt und da lustige dinge mit gemacht ^^
     
  13. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.02.05   #13
    Dem muss ich leider vehement widersprechen. Flea ist ein äußerst guter Bassist und wer ihn schon mal slappen gehört hat, der weiß wovon ich rede. Johns Gitarrenspiel ist sicher nicht so virtuos wie von einigen Metalgitarristen, aber das macht ihn noch lange nicht zu seinem schlechten Gitarristen.
     
  14. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.02.05   #14
    stimmt, live ist anthony nicht soo der hammer. aber auf den aufnahmen klingt er wirklich gut, das muss man zugeben! und john frusciante ist vielleicht kein gitarrist mit killertechnik, er hat aber einen stil mit wiedererkennungswert und songwriting-talent.
    die songs der navarro zeit haben mir zum größten teil auch besser gefallen..... :o
     
  15. el_duderino

    el_duderino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 06.02.05   #15
    ich finde eigentlich das john massiv unterbewertet ist. den typ muss man live gesehen haben, der mensch nimmt seine solos auseinander, dass du nicht mehr weißt wo hinten und vorne ist. weiters ist der mann verdammt kreativ(der hat letztes jahr 6 soloalben herausgebracht! von elektronik, psychedelic, klassischen rock bis songwriter stuff alles dabei) und gerade bei can't stop frag ich mich schon oft wie er das spielt. an sich nicht schwer das ganze, aber wenn du dir mal eine live-aufnahme ansiehst wie er da die saiten anschlägt wird mir ganz bange. dave ist sowieso komplett eine andere baustelle(wenngleich nicht minder genial). die haben total anders gespielt und auch einen ganz anderen musikalischen background
     
  16. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.02.05   #16
    also wenn ihr euch mal von den künsten von Flea überzeugen wollt dann gebt euch mal das lied "Blackeyed Blond"

    des is echt nur noch übel wie der da abgeht
    auserdem is des lied auch cool =)

    btw
    wär es eigentlich erlaubt wenn ich das lied zum download auf nem server bereit stelle?! glaub ned oda?
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.02.05   #17
    naja, das ist nix besonderes. er dämpft halt alle nicht zu spielenden saiten mit der linken hand ab und schlägt alle saiten an :)
     
  18. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 06.02.05   #18
    lassed aber ich kenn es .. quasi unmöglich auf bass zu spielen


    zu John Frusciante.. er ist definitiv einer der besten Gitarristen die noch leben.. sagt was ihr wollt.. jemand der es schaft völlig wirr auf seine Saiten einzudreschen dabei noch wie ein Irrer über die Bühne zu hüpfen und Can't Stop dabei klingt wie von CD dann is das Wahnsinn.. ich will sehen wie einer aus diesem Forum das nachmacht... Des weiteren er kann mit sicherheit viel schneller, komplizierter bla spielen... Die Kunst dabei ist es aber das nicht zu tun... Ihr könnt mir eure total zugepackten Speedmetalsoli an den Kopf werfen.. das ist technik keine Musik... ich hab mal was angehängt das technisch ncht wirklich aufwendig ist.. aber sehr intusiastisch gespielt und auch sehr musikalisch wie ich finde...außerdem spielt er da 2 mal über die Bünde hinaus was so sauber schon echt eine kunst für sich ist..
    (ok ich hab nix angehängt die Datei is zu groß ich muss mich jetzt erstmal um was zu essen kümmern ich pack das nach )
     
  19. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 06.02.05   #19
    Zu Frusciante möchte ich folgendes sagen:

    Er ist wirklich nicht einer der massiven Technikfreaks, die sich die schnellsten und wildesten soli um die Ohren ballern aber was ich an seinem Gitarrenspiel liebe ist die Emotion.
    Das Solo von "I could have lied" treibt mir immer noch nahezu Tränen in die Augen wenn ich es mir anhöre und etwas schlechter drauf bin. Und live sind seine Soli nicht anders. Da sprechen eben die puren Gefühle aus seiner Gitarre. Das merkt einerseits daran, dass sie fast komplett improvisiert sind und andererseits an seiner Haltung und seinen Gesichtsausdrücken, die eigentlich auf eine Herz-OP ohne Narkose hinweisen ;)
    John Frusciantes Spiel hat einfach Seele. Und das vermisse ich wirklich oft bei den Speed,- und Technikfreaks.

    Ich finde er ist nicht allzu sehr überbewertet WEIL es eigentlich ist wie in der Kunst.
    Die großen, technisch begabten Größen aus der Renaissance oder gar des Foto-Realismus waren wirklich tolle Maler !
    Aber bspw. Ein Andy Warhol, Joseph Beuys oder die Ex- und Impressionisten waren meiner Meinung nach nicht die minderen Künstler nur weil sie nicht so exakt malen konnten ! In der modernen Kunst ist das Werk an sich in den Hintergrund gerutscht und die Idee, die Intention des Werkes stellt nun fast ausschließlich den wahren Wert hinter einem Kunstwerk dar. Deswegen auch die Problematik, dass Kritiker jener sagen, dass ihr kleiner 3-jähriger Sohn solch ein Bild hätte malen können. Was aber nur ansatzweise stimmt, da die Idee dahinter nicht dieselbe wäre. Und folglich auch die Aussage nicht die gleiche !

    Somit sehe ich John Frusciante als einen Expressionist an seinem Instrument, der nur wegen seinen nicht so berauschenden Technik-Künsten noch lange nicht anderen, technisch ausgefeilteren unterzuordnen ist ! Seine Kreativität und Emotionalität sind seine Stärken und Spezialgebiete, und wenn ihr mich fragt ziehe ich diese Werte jedem Satriani oder Vai um Längen vor.

    Paul Klee sagte schon " Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wider, sondern macht sichtbar"
    John Frusciante macht das wie kaum ein anderer mit seinen Gefühlen auf seiner Gitarre und das hat meine Hochachtung.

    So long
    Yojo
     
  20. el_duderino

    el_duderino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 06.02.05   #20

    das schon, aber gerade das finde ich nicht sooo leicht. weiß nicht, hab mich auch noch nie ernsthaft mit diesen parts auseinander gesetzt


    @ yojo:

    sehr schön gesagt, aber meine meinung ist immer noch, dass der mann auch technisch jeden von uns wegschießen würde. dieses tapping bei don't forget me z.b. ist nicht wahnsinnig schwer, aber die sauberkeit mit der diese parts spielt, beeindruckt mich schon. aber fruciante ist sowieso mein absolutes vorbild, da kann ich nicht objektiv diskutieren ;)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping