Celestion Creamback und Greenback zusammen in einer Box

V
Vw155
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.20
Registriert
09.07.14
Beiträge
203
Kekse
169
Ort
Eitorf
Hallo,
was meint ihr macht das Sinn, dass man zwei Celestion Creamback und zwei Greenbacks zusammen in eine Marshall 4X12 packt oder sind sich die Speaker zu ähnlich ? Macht eine andere Combo mehr Sinn? Spiele einen Marshall Top 2205 JCM 800 ....
Da das herumprobieren bei Speakern doch recht teuer ist wollte ich im Vorfeld mal ein paar Meinungen einholen ...auch auf die Gefahr hin , dass jeder andere Vorlieben hat .-))
 
Eigenschaft
 
JOKER
JOKER
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.22
Registriert
21.03.10
Beiträge
5.443
Kekse
18.832
Ort
NRW
Hi,
welchen Creamback meinst Du denn genau ? Ich hatte mal testweise einen G12H-75 Creamback neben einem G12M-25 Greenback, das klang schon ziemlich fett ! Allerdings bei gemäßigter Lautstärke.
Zu einem Greenback würde auch ein 65er Creamback seeehr gut passen. Die 65er Creambacks sollen ja klingen, wie "alt eingespielte" Greenbacks.
Die Greenback Heritage Speaker wiederum sollen klingen, wie die 75er Creambacks, bzw. die 75er Creambacks sind an die Heritage Serie angelehnt. Zumindest habe ich das so verstanden.

Weis jetzt nicht, WELCHEN Creamback/Greenback Du meinst. Kommt natürlich auch drauf an, wo Du hin möchtest Soundmäßig.

Wo Du auch drauf achten solltest ist, wieviel dB die Speaker haben/machen. Der 75er Creamback hat 100dB und der 65er Creamback 97dB. Ein "normaler" Wald und Wiesen Greenback mit 25Watt hat 98db.
Bei höherer Lautstärke dominiert der stärkere Speaker meist und setzt sich in den Vordergrund.
 
V
Vw155
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.20
Registriert
09.07.14
Beiträge
203
Kekse
169
Ort
Eitorf
Habe mir den 65 watt bestellt .....der soll etwas mehr in richtung vintage klingen ...was auch immer das heisst -;) bin gespannt
 
JOKER
JOKER
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.22
Registriert
21.03.10
Beiträge
5.443
Kekse
18.832
Ort
NRW
..ja ich sag ja, die sollen klingen, wie "alte" Greenbacks.

Berichte bitte mal, wie die klingen !
 
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hi,
bin gespannt, wie das Klangergebnis rüber kommt.. nach allem, was ich auch so mitbekommen habe, klingen die 65er Creambacks wie alte eingespielte Greenbacks.
Haben halt mehr Leistungsreserven..
Allerdings.. in der Box in Kombi mit Greenbacks, die nur 25 Watt pro Stück ab können, hebt sich der Unterschied ja wieder auf (wie ich kürzlich erst gelernt habe) :)

Gruß
OLLI
 
V
Vw155
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.20
Registriert
09.07.14
Beiträge
203
Kekse
169
Ort
Eitorf
habe npch eine 2x12 von palmer ..da werde ich sie zuerst mal einbauen um sie alleine zu hören
 
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
und, was is tdabei rausgekommen ?
 
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
03.06.06
Beiträge
22.191
Kekse
207.413
Ort
Zentrales Münsterland
Ich befürchte, dass Deine Nachfrage in diesem gut acht Jahre alten Thread in's Leere geht, da der TS seit über zwei Jahren nicht mehr anwesend war :redface: .

LG Lenny
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.762
Kekse
96.726
und, was is tdabei rausgekommen ?

Interessiert dich der Unterschied zwischen Greenback und Creamback 65?
Ich habe beide hier und finde, dass dieser Clip der Realität sehr nahe kommt:



Wenn du beide kombinieren möchtest, kannst du das natürlich auch machen.
Ich persönlich würde aber statt Creamback 65 einen Speaker nehmen, der ein strafferes, tighteres Low End hat, z.B. einen V30.
Dave Friedman nutzt diese Kombination in seinen 4x12er Boxen sehr gerne - und verbaut bei den 1x12er Boxen und Combos oft den Creamback 65 - sozusagen als besten Allrounder (für "Chugga" Metal ist er allerdings nicht meine erste Wahl).

Sehr vereinfacht würde ich sagen Creamback gerne, wenn man angezerrt spielt und bei mehr Gain viel soliert, Greenback für klassischen Hardrock und viel Riffing.
Sind beide echt gute Speaker, würde ich jedem Gitarristen mal zum Testen empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Danke für den Link; der Greenback hört sich ja iewie voller an als der Creamback...
welcher speaker wäre denn eher für den Sound von Gilmour geeignet ?
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.762
Kekse
96.726
welcher speaker wäre denn eher für den Sound von Gilmour geeignet ?

Ganz klar der Creamback 65.

Wenn du einen Fender-artigen Amp spielst, könntest du alternativ auch den WGS ET-65 in Betracht ziehen - hier im Vergleich zum Greenback.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Aber der Creamback 65 klingt doch etwas dünn, oder täuscht das ?

Bisher habe ich keinen Amp, ich bin gerade erst dabei mir alles zusammen zu suchen, und für alle Lösungen offen.
Es ist mehr für zuhause, und braucht nicht laut zu sein (nur schön klingen soll es:) , zb wie in Wish you where here)
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.762
Kekse
96.726
Sowohl der Creamback 65 als auch der WGS ET-65 klingt leise schon recht gut.
Den exakten Sound von einem fertig produzierten Album zu treffen, ist direkt aus dem Gitarren Amp selbst allerdings schwer möglich - zudem nutzt Gilmour eine ganze Reihe von Effektgeräten.
Natürlich kannst du dich dem Sound annähern und dazu einen passenden Amp samt Box und Speaker (oder einen Combo) kaufen. Es macht ja schon einen Unterschied ob du jetzt Pink Floyd oder Metallica spielen willst. :)
 
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Kennst du zufällig den Celestion seventy80 ? der ist zb im HB Tube15 drinne.

Oder den Creamback 75 mit 16 Ohm ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.762
Kekse
96.726
Celestion seventy80

Ja.
Das ist mMn der schlechteste Celestion 12" Speaker von allen - wobei das natürlich mein persönlicher Geschmack ist.
Der wird halt gerne in Combos verbaut, damit man noch mit "equipped with Celestion" werben kann.

Würde ich den besagten Harley Benton Combo kaufen, wäre das erste, was ich machen würde, den Speaker auszutauschen.
Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

Dieser Tube15 ist eigentlich von Monoprice (dazu gibt es auch viele Youtube Videos).
Und er wird auch von anderen Musikhäusern unter deren Label verkauft, z.B. von Gear4Music als Hartwood Interceptor > Klick < - dort etwas teurer, dafür mit V30 Speaker und abnehmbares Kaltgerätekabel. Die haben den auch als Topteil Variante.

Die Preise für Celestion Speaker sind ziemlich gestiegen, WGS sind auch mittlerweile keine "günstige" Alternative mehr, wobei die für mich sowieso schon immer Celestion ebenbürtig waren, wenn nicht sogar besser (je nachdem, was man möchte).

Der Speaker macht aber den Sound, daher würde ich dort nie anfangen zu sparen.
Bei einer 1x12" Bestückung erst recht nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.01.06
Beiträge
4.325
Kekse
29.429
Ort
88515
Ich finde die Demos von Zilla Cabs auf YouTube zeigen schon gut wie unterschiedlich die speaker klingen und was einem evtl am besten zusagt. Die haben auch Demos von mischbestückungen.
mein Favorit mit dem klassischen Greenback ist der G12H30 anniversary - ich finde die ergänzen sich hervorragend..
Die creambacks sind alle modernere, leistungsfähigere Versionen der greenbacks aber aufgrund stärkerer Magneten und cones kommen klanglich leicht andere Sounds zustande. der M65 ist zb ein Tick wärmer und in den unteren Mitten ausgeprägter als der H75 der ein Tick mehr aggressiv klingt..

Wohlgemerkt ist das vor allem im direkten Vergleich auffällig, keiner ist Welten anders als der andere. Ein V30 geht da schon deutlich in eine andere Richtung.
Du sagst, du hast keinen Amp - ich denke das ist aber schon grundlegend entscheidend was du dir da aussuchst, welches Cab da dran kommt oder ob es ein combo ist - falls du in Richtung Modelling gehst (Boss Katana zb) bräuchtest du eher ein Speaker der darauf abgestimmt ist, bei einem Leistungsvermögen Amp könnte der klassische Greenback mit 25 W auch schon ausreichen…
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Und wenn du wirklich nerdwissen zum Thema Celestion hören willst dann schau die mal die yvideos von Barefaced an, speakerphilosophie und schönstem british english..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Ein V30 geht da schon deutlich in eine andere Richtung.
in welche Richtung geht der denn ?
Eine Übersicht verschiedener Speaker mit Beschreibung wäre natürlich eine feine Sache...
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.01.06
Beiträge
4.325
Kekse
29.429
Ort
88515
Also ganz grob gesagt (aber ich empfehle da wirklich die Zilla-Demoviedeos) der V30 ist aggressiver und moderner, immer noch britisch aber sehr durchsetzungsfähig mit ausgeprägten Hochmitten. Hat genau so viele Hardcore-Fans wie Hasser ist aber zu recht auf dem Markt und durchaus populär.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.762
Kekse
96.726
Eine Übersicht verschiedener Speaker mit Beschreibung wäre natürlich eine feine Sache...

Hör es dir lieber selbst an, wenn du die Möglichkeit hast.

Was für den einen "warm" ist, ist für den nächsten "dumpf" usw. - und natürlich hängt es auch noch vom Amp, der Box, der Gitarre, den PUs, der Gitarrenelektronik, dem Kabel und letztlich dem Spieler selbst ab, was dann beim Speaker raus kommt. Aber der Speaker hat wie bereits gesagt "das letzte Wort" beim Sound, der an deine Ohren gelangt.

Du machst mMn mit einem Creamback 65 nichts verkehrt, gerade, wenn du klanglich nicht in die Heavy Schiene möchtest.
 
M
Matthias333987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.23
Registriert
04.05.20
Beiträge
52
Kekse
0
Du machst mMn mit einem Creamback 65 nichts verkehrt, gerade, wenn du klanglich nicht in die Heavy Schiene möchtest.
Ok, jetzt wäre nur noch die Frage, in welcher Combo oder Box ist der verbaut ? Am besten sollte das auch für eine Akkustikgitarre geeignet sein, muss aber nicht.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben