Charvel Model One, Saitenschnarren nicht behebbar

von Koebes, 23.01.08.

  1. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hi,

    Auch wenn das Thema 1000mal durchgekaut ist, ich habe vielleicht einen neuen Aspekt :-)

    Ich habe bei ebay preiswert eine Charvel Model One erstanden, und will diese wieder fit für den produktiven Einsatz machen. Dabei habe ich folgendes Problem.

    Die Gitarre schnarrte im Bereich des 5.-8. Bundes extrem. Da habe ich die E-Saite im ersten und letzten Bund niedergedrückt und am 7. Bund nachgeschaut. Sie lag auf, also habe ich den Rückschluß gezogen, dass der Hals zu wenig Relief hat. Ich habe die Halsstellschraube ein Viertel nach links gedreht, gewartet, neu probiert und wieder den selbem Effekt gehabt. Nach dreifacher Wiederholung der Prozedur ist das Schnarren jetzt bei Anschlag einer leeren Bassaite, bis zum vierten Bund der Bassaiten vorhanden. Die alte Problemstelle ist jetzt schnarrfrei, aber wenn ich den E-Saiten Test mache, liegt diese immer noch im 7. Bund auf, wenn ich sie im letzten und ersten Bund niederdrücke. Die Halsstellschraube lässt sich aber nicht mehr weiter lockern, da der Imbus nicht mehr greift - die Gitarre hat eine "männliche" Schraube am Spannstab und mein Imbus ist nicht tief genug. Die Saitenlage ist jedoch immer noch ziemlich tief. Die Reiter an der Brücke sind in normaler Position, vieleicht sogar zu hoch.

    Zwei Vermutungen:

    1. Der Halsspannstab ist defekt und kann nicht richtig gelockert werden. Das Relief ist nicht einstellbar. Dagegen spricht, dass das Schnarren nach vorne gewandert ist, dafür, dass die Saitenlage immer noch niedrig ist.
    2. Der Sattel ist am Arsch. Dafür spricht, dass die Saiten leer schnarren, aber dagegen spricht, dass die Saiten gegriffen bis zum dritten Bund scheppern.

    Wie kann ich meine Vermutungen überprüfen? Angenommen, der Sattel muss gewechselt werden, wie viel Geld lässt man dafür (Frage der Wirtschaftlichkeit)? Vielleicht ist es ja weder noch, aber woran liegt es dann?

    Danke schon mal für Eure Antworten!

    Koebes
     
  2. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Da Ferndiagnosen meist nicht das wahre sind empfehle ich dir nen Giatrrenbauer aufzusuchen. Hier ist eine Liste von einigen:

    http://www.gitarrist.net/Gitarrenbauer.152.0.html
    gitarrist.net: Gitarrenbauer


    Die sollten sich das ansehen ohne was dafür zu nehmen und dir dann sagen können was es kostet und was defekt ist. Ein kaputter Sattel ist nicht die Welt und auch nicht so teuer, das mit dem Trussrod kastet schon etwas mehr. In beiden Fällen wäre meiner Meinung nach aber ein instandsetzung des Instruments wirtschaftlich, da die alten Charvels allesamt supergeile Instrumente sind. Wenn von der Liste oben keiner in deiner Nähe wohnt, kannst du ja bei dem Musikalienladen deines Vertrauens mal nach nem Gitarrenbauer ausd der Umgebung fragen.

    Beste Grüße und viel Glück mit der Gitarre!

    Kingx
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.01.08   #3
    Toller Rat :rolleyes: Darauf wäre er bestimmt nie selbst gekommen, dass ihm ein Gitarrenbauer helfen kann :D

    Koebes: wenn der Inbuss nicht greift, wie hast es denn gelockert?

    Wenn Du vom Steg zum Sattel entlang der Hals-/Bundstäbchenkante schaust, wie sieht die Halsbiegung aus? Ein Foto (mit dem Blickwinkel) würde evtl. helfen bei der Diagnose.

    Den Sattel kannst selber in 10 Minuten wechseln wenn es wie bei der Strat ist. Mit einem dicken Schlitzschraubenzieher von der Seite etwas rausklopfen, raus damit, neuen rein, ggf. etwas reinklopfen, fertig. Kann echt jeder.

    Du könntest auch einen vorgekerbten Graphtech TremNut Sattel einsetzen (ca. 20€ in deren online-Shop mitsamt Versand aus USA), dann gibt's auch keine Verstimmung mehr wenn mit dem Trem gearbeitet wird. Der passt 1:1 rein in die Nut einer Strat.

    Ich habe letzte Woche erst meine zwei Strats so aufgewertet, 20€ + 20 min. Arbeit, Ergebnis: viel bessere Gitarren als vorher. Kannst voll abgehen wie mit einem Floyd bis die Saiten schlabbrig werden und die Verstimmung ist minimal bis gar keine vorhanden.
     
  4. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 24.01.08   #4
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.01.08   #5
    Hier sind auch einige Fachkundige Leute die kein Geld kosten :) Danach kann man ja immer noch zum Gitarrenbauer wenn's nix bringt.
     
  6. Koebes

    Koebes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Es war ganz prosaisch: Mein Imbusschlüssel war zu alt, kaputt und scheisse. Ein neues Teil (umsonst aus dem Gitarrenladen hier im Ort) schuf nachhaltig Abhilfe die Stellschraube bewegt sich wieder.
    Ich hab mal den Hals so eingestellt wie ich es für vernünftig halte und das Schnarren ist viel viel besser geworden, mit ein bisschen Geduld kriege ich es jetzt wohl hin...

    Danke für die schnellen Antworten.

    K.

    @ _xxx_: Ich kann bei Graphtech nicht in den Shop, keine Ahnung warum. Ist das hier derselbe, oder ein anderer: Graph Tech Sattel bei big T
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Genau der. Und auch sehr günstig :eek:
     
  8. Koebes

    Koebes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 25.01.08   #8
    Dann werde ich da bei der nächsten Bestellung mal zuschlagen. Die Installationsanleitung sieht aus, als ob auch Nerds wie ich das hinkriegen. Die Charvel habe ich so ein bisschen als Bastelgitarre gekauft, das ist ja eine gute Sache dann.
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.01.08   #9
    Habe es auch nach Anleitung gemacht, klappt einwandfrei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping