Clavinova als Masterkeyboard?

Voraxx
Voraxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.14
Registriert
24.03.09
Beiträge
25
Kekse
6
Hallo Leute,

bisher war ich eher eifriger Leser in diesem Forum denn Verfasser. Das ändert sich nun mit einer dringlichen Frage, die sich mir stellt: Ist es möglich, das Yamaha Clavinova CLP-330 als Masterkeyboard in meiner DAW (Cubase Artist 6.5 Pluspack mit CI2+ Soundkarte) zu nutzen?

Ich stelle es mir wie folgt vor:
E-Piano MIDI OUT -> Midikabel zu Cinch -> Cinch zu Klinke -> Klinke in die Soundkarte Line IN -> Sequenzer-Software.

Es kommt mir ein wenig bekloppt vor, da ich bezweifle, dass über Cinch und Klinke MIDI-Signale übertragen werden können. Tatsächlich jedoch gibt es die Adapter(kabel) dafür, sie sind sehr günstig bei Thomann zu erstehen.
Meine Hoffnung liegt nun darin, dass ich mir zusätzlich zu der Soundkarte kein MIDI-Interface oder zusätzlich zum E-Piano kein Masterkeyboard besorgen muss.

Bitte sagt mir, dass das funktioniert :D
Ansonsten bitte ich um ähnlich kostengünstige Alternativen...habe fürs erste genug Geld ausgegeben.
Bevor ihr fragt, warum ich das nicht von Anfang an so im Sinn hatte - das Piano habe ich seit ca. 3 Jahren, und vor etwa einer Woche kam dann das Cubase Artist Pluspack hinzu.

Ansonsten, einen schönen Tag euch allen!
MfG, Adrian

PS: Ich hoffe doch, der Thread ist hier am rechten Ort?
 
Eigenschaft
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.508
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
Hallo Adrian,

MIDI-Signale sind reine Steuerbefehle und keine Audio-Signale, deshalb kannst Du mit Deiner Adapter-"Orgie" nicht einfach den MIDI-Ausgang mit einem Audio-Eingang der Soundkarte verbinden und Software-Instrumente ansteuern, denn ein Audio-Eingang "versteht" keine MIDI-Befehle. Wenn Deine Soundkarte keinen MIDI-Eingang besitzt, musst Du also eine entsprechende Karte bzw. ein Interface anschaffen.

PS: Ich hoffe doch, der Thread ist hier am rechten Ort?

Naja, nicht so ganz. Einer der Fachkollegen (Keys oder Recording) wird ihn sicher entsprechend verschieben ;)...
 
Voraxx
Voraxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.14
Registriert
24.03.09
Beiträge
25
Kekse
6
Hm verdammt. Ich habs mir gedacht, aber das Wunschdenken...;)

Allerdings habe ich soeben ein MIDI-USB-Kabel entdeckt. Funktioniert laut Produktbeschreibung auch unter Mac OS X. Jetzt muss ich nur noch wissen, ob die MIDI-Signale des E-Pianos damit direkt in die Sequenzer-Software gehen und ich so VST-Instrumente spielen kann, oder ob diese MIDI-Files erst abgespeichert und dann mit den entsprechenden VSTi's belegt werden müssen. Letzteres wäre äußerst lästig, was mich dann doch eher in Richtung Kauf eines Masterkeyboards treiben würde, zumal ich diese Dateien auch auf einen USB-Stick übertragen könnte.

PS: Sorry, ich dachte mit dem ganzen Signalfluss-Krams sei ich hier richtig^^
 
Vill-Harmonix
Vill-Harmonix
HCA Logic
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.04.09
Beiträge
2.478
Kekse
11.927
Ort
Sankt Wendel
Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen - genau das was Du vorhast ist schon seit Jahrzehnten der Sinn von Midi: In Echtzeit Gerät B mit der Tastatur von Gerät A ansteuern.
Ob da jetzt ein USB-Interface dazwischen hängt, ob das über Midibuchsen passiert oder ob das Keyboard eine Klangerzeugung hat ist dabei nebensächlich.

Halt - warte mal:

Laut Yamaha-Produktseite hat das Piano eine USB-To-Host-Schnittstelle - die genau die Funktion des AAdapters bietet, den Du Dir kaufen willst.

Clemens
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben