clean einspielen -> verzerren oder gleich verzerrt einspielen?

von m43rius, 06.05.07.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #1
    wie ist das am besten? erst die cleane spur einspielen und dann per software verzerren oder gleich verzerrt einspielen?

    kommt mit sicherheit auch auf die hardware an mit der man dann verzerrt aber einfach allgemein gesagt
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.05.07   #2
    Liegt ganz bei dir, wenn du jetzt die Bearbeitung mit Vst-Effekten meinst. Wenn es nicht zu Verzögerungen des Monitoring kommt, würde ich den Effekt direkt in Echtzeit einschleifen, da man schon anders spielt, wenn man den Effekt auf dem Ohr hat.
     
  3. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #3
    kann man vst-effekte dnen nicht in echtzeit verwenden?
     
  4. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 06.05.07   #4
    gehts hier um die gitarre oder gesang, oder keyboard, oder...?
     
  5. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #5
    gitarre oder bass
     
  6. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 06.05.07   #6
    Imho kannst du VSTs schon in Echtzeit nutzen, ist aber nur bei geringen Latenzzeiten sinnvoll... sonst hauts dich völlig raus.
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.05.07   #7
    Kann man schon. Wenn ich es mal verwende, setzt ich es meistens in die Insert-Effekte meines Sequenzer und schalte das Monitoring an. Mit meiner jetzigen Soundkarte funktioniert das auch Super, aber als ich noch mit Onboard unterwegs war, ging garnichts, da die Latenz viel zu hoch war.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.05.07   #8
    Egal, oder ?
     
  9. Zuzhus

    Zuzhus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 06.05.07   #9
    Also ich würd die Gitarre Clean einspielen, dann kann man hinterher notfalls den Sound nochmal ändern ohne alles nochmal einspielen zu müssen. Sowas geht natürlich nur mit entsprechenden Plug- Ins wie Amplitube oder andere kostenlose Varianten. Aber du kannst ja beim einspielen schon in Echtzeit mithören, also zB verzerrte Gitarre, das geht mit deinem Interface eigentlich ohne Probleme, die Latenz ist eigentlich sehr gering und nicht spürbar. Einfach das Plugin über Insert Effekt in Cubase oder einem ähnlichem Programm laden und im Sequenzer direktes mithören aktivieren. Schon hörst du Ampsimulation und nimmst trotzdem das trockene Signal auf. Beim abspielen hört man solange man den Effekt aktiviert hat natürlich auch dann zB die verzerrte Variante.
     
  10. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 06.05.07   #10
    Naja, Clean einspielen hat eigentlich nur vorteile.Wenn du´s im Nachhinein halt doch gern durch deinen Gwohnten Amp haben willst,kannst du ja auch immer noch jederzeit Re-Ampen....(signal vom Computer in den Amp spielen, und das ganzegleichzeitig aufnehmen)
    Was die Latenzen der VST-Plug ins angeht lad dir mal den Asio4all treiber runter (musste mal googeln, gibts an jeder ecke), dann haste damit keine Probleme mehr.


    gruß
    musicmacher
     
  11. Zuzhus

    Zuzhus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 06.05.07   #11
    Wieso sollte er sich die Asio4all Treiber holen, er hat ein EMU 0404 Interface und deren Asio-Treiber sind gut und auf die Sundkarte abgestimmt.
     
  12. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 06.05.07   #12
    achso sorry, dann würd ich natürlich die finger davon lassen....Hatte nur irgendwas von latenz sei zu hoch gelesen....
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.07   #13
    aber nur unter Qualitätsverlust durch D/A und A/D-Wandlung

    wie sehr das relevant ist (abhängig von den Wandlern), muss eben jeder für sich selbst wissen, aber man sollte es zumindest mal andenken, bevor man nachher verzweifelt dransitzt weil das reamp-ierte Signal sich einfach nicht mehr so anhören will, wie direkt durch den Amp
     
  14. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 06.05.07   #14
    Hi,

    das stimmt so nicht.Man muss in Cubase direktes mithören "deaktivieren"
     
  15. Zuzhus

    Zuzhus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 06.05.07   #15
    Sorry arbeite nicht mehr mit Cubase, hab da wohl die Begriffe verwechselt. Meinte natürlich den Monitor aktivieren, direkt mithören in den Audioeinstellungen muss deaktiviert bleiben, da hast du recht, danke für den Hinweis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping