Cliff Burton

von affenmama, 07.10.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. affenmama

    affenmama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Ich verstehs nicht. Es gibt so viele Komments zu Clif Burtons Genialität auf dem Bass und sein kreatives Können und und und. Jedoch alles was ich bisher von diesem Musiker gehört habe war kein Basskönnen, sondern nur gitarrenstil auf dem Bass mit distortion. Er wird sogar mit Leuten wie Victor Wooten verglichen und sogar höher geschätzt.
    Ich mein, Musikern wir Jeff Schmidt wird gesagt er soll sich lieber ne gitarre als seinen piccolobass nehmen, und Cliff wird als Gott des Bass gepriesen? wtf
    Robert Trujillo wird runtergemacht, weil er versucht wie Cliff zu sein, aber hat je einer der Menschen die das behaupten schon mal was von seinen Infectious Grooves sachen gehört?

    Ich bitte um aufklärung über diesen Bassisten, schickt mir bitte Videos oder sonstige mp3 files von Burton damit ich diese Euphorie nach diesem Bassisten nachempfinden kann

    EDIT: Die beleidigenden Aspekte meines Komments habe ich selber entfernt, bitte trotzdfem um Komments bezüglich des Topics
     
  2. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 07.10.07   #2
    aber hallo, erstmal langsam! du brauchst hier niemanden wegen seinem musikgeschmack beleidigen!

    Vollidioten ohne jeglichen Musikgeschmak und Gefühl für den Bass......

    gehts noch? dein beitrag wurde gemeldet.sry, aber das muss nicht sein
     
  3. affenmama

    affenmama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.10.07   #3
    Ja, aber dann sag mir bitte, warum dieser Musiker so idealisiert wird, ich will hier wirklich niemanden beleidigen, aber ich verstehs einfach nicht.
     
  4. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 07.10.07   #4
    vermutlich weil er tot ist. kein plan, ich mag ihn auch nicht besonders. mir ist Newsted lieber.
     
  5. Hennka

    Hennka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.15
    Beiträge:
    775
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Aloha

    Erstmal hat der liebe Dwarf doch irgendwo recht.;) Und zum Thema:

    Cliff Burton mit Victor Wooten zu vergleichen halt ich persönlich wegen des doch garnicht mal so kleinen stilistischen Unterschieds für Käse.
    Ich selbst mag mehr seinen begleitenden Sound und Stil als seine Soli. Wobei ich Orion wirklich cool finde, ist mal was anderes für den Bassisten, kann ich mit Pulling Teeth recht wenig anfangen, weil mir das dann in vielen Teilen doch zu sehr nach einem zur Gitarre modifizierten Bass klingt.;) Und soo technisch herausragend ist es nun auch wieder nich.
    Ausstrahlung hatte er auf jeden Fall; nur blöd, dass er gestorben ist bevor ich geboren wurde.
    Über Trujillo kann ich wenig sagen, Newsted war aber auch nich schlecht.^^

    lg
     
  6. Gwock

    Gwock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    493
    Erstellt: 07.10.07   #6
    Naja, er hat halt beim "ach so tollen" Metallica gespielt und Leute, die keine/wenig Ahnung vom Bassen haben (oder sich nicht trauen, etwas Metal-fernes zu hören) und dazu noch Metallicafans sind, glauben halt sofort, er sei der größte, wenn irgendwer sowas behauptet.
    Mit Kirk Hammet ist es ähnlich, Metallicafans glauben halt zum Teil, dass "ihre Band" die beste/begabteste ist.
    Am besten einfach akzeptieren und sich nicht fragen warum :D
     
  7. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 07.10.07   #7
    Bin ich eigentlich der einzige, der weder an Burton noch Wooten Gefallen findet? :D

    Na ja sei's drum, man muss nicht alles mögen. Trotzdem zweifel ich mal die Sinnhaftigkeit dieses Threads hier stark an. Derartige Diskussionen hat's schon genug gegeben und das schlechte dran ist, dass sie letztenendes von Anfang an auf nichts produktives herauslaufen. Im Prinzip sind eigentlich alle wesentlichen Aspekte schon gesagt und Erfahrungswerte zeigen, dass auch auf den nächsten fünf Seiten nichts wirklich neues mehr hinzukommen wird. Die einen werden ihn verehren, die anderen verfluchen und dann gibt's ein paar in der Mitte, die dann auch nicht mehr sagen können als jeder ist wie er ist (bzw. war wie er war) und erlaubt ist was gefällt etc...

    @Mods: Bitte Threadschließung in Betracht ziehen.

    Gruß,
    Carsten.
     
  8. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.10.07   #8
    naja diskutieren kann man schon...zumindest wenn Leute dabei sind die auch zuhören...
    ich mein es gibt Leute die meinen Stephan Weidner (Böhse Onkelz) wär son toller Bassist und obwohl ich Onkelzfan bin weiß ich auch dass er eigtl n ziemlich primitiver Bassist ist^^
    ich denk die Leute verehren die Leute wegen der Band und nicht unbedingt wegen dem Individuum.

    PS: denke Robert Trujillo wird auch deshalb nicht gemocht da er für fühle das "Ende" Metallicas markiert....für viele Metalfans ist Metallica ja nur noch Kommerzkacke
     
  9. jultr-uuao

    jultr-uuao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    14.06.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 07.10.07   #9
    Clif Burton wird nicht nur als Bassist sondern auch als Songwriter geschätzt, was vielleicht nicht immer so deutlich getrennt wird, wenn man seiner Verehrung Ausdruck verleiht. Außerdem muss man dem Mann zugute halten, dass er zu seiner Zeit schon etwas Neuartiges gemacht hat. Nicht nur, dass er ein ganzes Solostück auf "Kill 'em all" hatte, hat er wohl auch als einer der ersten wenn nicht als der erste seinen Bass verzerrt. Auch so ein Intro wie bei "for whom the bell tolls" war schon ausgesprochen einfallsreich. Technisch war er ein guter Bassist, wenn auch kein Wunderkind, dazu ein recht kreativer Songwriter (hör die die Intrumentalstücke "Call of Cthuluh" und "Orion" an). Alles in allem schon ein Musiker über dem Durchschnitt und wenn so jemand noch in einer erfolgreichen und bekannten Band spielt und jung stirbt, nimmt man doch automatisch an, dass man nur den Eisberggipfel seines Talentes kennt und bewertet dann gerne den ganzen Eisberg.
    Dass ihn jemand höher schätzt als Wooten finde ich auch nicht verwunderlich. Zwei ganz andere Musikrichtungen und für den Metalhead klingt ein Wooten gerne mal sehr unspannend. Ich kann mit dem Mann auch nichts anfangen, technisch über jeden Zweifel erhaben, aber musikalisch einfach nicht schön, für mich jedenfalls.

    Ich hoffe, damit ist es etwas verständlicher, warum Burton mitunter hoch und höher gelobt wird. Nur menschlich, allzu menschlich.
     
  10. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 08.10.07   #10
    Doch.....einfach mal "merken" dass es ebe auch Leute gibt die den Typen nicht toll fanden oder besser gesagt, nicht so toll fanden wie andere Leute das tun. Und in 2Cliff war geil" Threads werden solche Leute "gebeten" nicht zu posten wenn ihnen der Typ nicht gefiel.

    Meine Meinung : Ich habe mir Pulling Teeth angehört und mich gewundert, was daran gut sein soll. Mir gefällt es alleine vom sound her so wenig, dass ich es nicht zu ende angehört habe. Zu seiner Bassarbeit bei Metallica kann ich nichts sagen, habe ich nichts von gehört.

    Aber ich glaube er ist s populär weil er tot ist (Herr Kobain läßt grüßen), weil er der erste Bassist bei Metallica war und weil auch die Band selbst seine Flagge ach wie vor hoch hält (was ja verständlich ist).

    EDIT : Der Über mir sagt sowas ähnliches wie ich....aber etwas höflicher, zugegeben. :D
     
  11. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 08.10.07   #11
    Na, da waren aber einige früher. Man denke nur an Jack Bruce von Cream, Chris Squire und Geddy Lee mit ihren Bi-Amping Zerrsounds und auch Lemmy Kilmister. Die letzten beiden führte Burton auch als Einfluss an. Mit dem Wah war auch schon ein Bassist früher: Geezer Butler von Black Sabbath.

    Hab ich auch mal gelernt. Cooles Riff. ;)

    Das ist, denke ich, auch der Kernpunkt der Sache. Es liegt ähnlich wie Kurt Cobain, durch den Tod auf limitierte Zeit unsterblich geworden. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  12. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.10.07   #12
    @Marc02:
    also der erste Bassist war er nicht^^ Ron McGovney war vorihm glaub ungefähr n Jahr dabei bis man ihn wegen Cliff rausschmiss
     
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 08.10.07   #13
    Wenn man mal die Aussagen seiner sicherlich bis heute größten Fans (James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett) durchforstet, dann ist man schon schnell bei sowas wie "er hat super in unsere Band gepasst, hat seine klassische musikalische Ausbildung ins Spiel & Songwriting eingebracht, war ein netter Kerl und ein guter Kumpel, mit ihm sind wir groß geworden, und wir finden bis heute keinen, der so super passt wie er".

    Ich als 99% Gitarrist und 1% Gelegenheits-Bassist kann es natürlich technisch nicht bewerten - aber in unserer Band ist mir "unsere" Besetzung auch lieber als eine technisch perfektere mit lauter Idioten ;-) Sowas wird sicherlich auch auf Profis wie Metallica zutreffen: Mit guten Freunden auf derselben Wellenlinie musiziert es sich einfach deutlich leichter als mit irgendwem.

    Tipp am Rande: Übrigens ist die Suche nach einem neuen Bassisten nach Newsted in "Some Kind Of Monster" nett dokumentiert: verschiedene Profi-Basser versuchen sich gemeinsam mit der Band am selben Stück und machen das mehr oder weniger gut. Nett anzusehen...
     
  14. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 08.10.07   #14
    Was ein bisschen übersehen wird, ist das ein Musiker nicht technisch gut zu sein braucht um als großer Musiker zu gelten. Innovation und Kreativität sind mindestens genauso wichtig.

    Schaut euch mal Hendrix an, technisch gigantisch war er nicht, er war ohne Frage ein sehr sehr guter Gitarrist, aber noch viel mehr war er ein begnadeter Künstler der sich auf neues Terrain gewagt hat und ganze Generationen von Gitarristen prägte und noch prägt.

    Cliff tut/tat dies im Metalbreich definitiv auch, deswegen hat er sich seinen Platz an der Sonne auch verdient. Sicher hängt das auch mit seiner exponierten Stelle und seinem frühren Tod zusammen.
     
  15. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.10.07   #15
    Das war bisher der einzige Beitrag in diesem Thread, der einigermaßen sinn macht.
    Ich sage nicht, dass das bisher Geschriebene nicht stimmt, aber es ist erstens sinnlos, weil sich wie immer zwei Lager bilden werden, die von ihrer Meinung keinen Millimeter weit abweichen werden und zweitens wurde hier schon so oft über Cliff Burton diskutiert, dass das Wort "Suchfunktion" durchaus angebracht ist.

    Der Threadsteller sucht nach Beispielen in Form von Video- oder Audiodateien, ich bin mir sicher, dass er diese zur Genüge in bisherigen Threads finden wird.

    Insofern:

     
  16. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 08.10.07   #16
    @ affenmama: Wenn ich mir deinen Eingangspost durchlese, stellt sich mir die Frage, wo hier im Bassforum Cliff Burton das letzte Mal so hoch gelobt wurde. Das hättest du eigtl mal angeben sollen, denn hier wurde seit langer Zeit nicht mehr wirklich über Cliff Burton diskutiert. Zudem wurde er in den Threads, in denen über ihn diskutiert wurde keinesfalls hochgelobt, vielmehr war der Threadersteller oft ein Metallica Fan, der Cliff Burton für den besten Bassisten aller Zeiten hielt und mit seiner Meinung so gut wie alleine da stand. (Achtung möglicherweise etwas übertrieben....:rolleyes:).
    Dieser Thread hier ist vollkommen sinnfrei, denn die Situation, die du als gegeben ansiehst ist absolut an den Haaren herbeigezogen.
    Also: Bitte schließen!!!

    Jay-P
     
  17. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 08.10.07   #17
    Schon länger her, weil die damalige Burton-Vergötterer-Generation schon etwas weiter ist und uns der Nachwuchs fehlt... ;):D

    Ich sag's mal so: Jeder Musiker hat in seiner Entwicklung Phasen, und irgendwann ist bei vielen Bassisten auch so eine Burton-Phase an der Reihe, ebenso wie es auch eine flea-Phase gibt. Doch irgendwann ist man auch aus dieser Phase raus und widmet sich "anspruchsvolleren" Künstlern. Doch wenn man erstmal in dieser Phase drinsteckt, hat man Scheuklappen auf. Deswegen können Leute die Burton abgöttisch feiern ein halbes Jahr später nur noch müde darüber lächeln was sie da geschrieben haben, da sich ihre Meinung wieder um 90° gedreht hat.

    Darum sollte man nicht so auf diesen Leuten herumreiten. Schließlich waren wir alle mal so, vielleicht nicht alle Burton Fans, aber legten das gleiche Verhalten an den tag.

    Ich für meinen Teil fand damals Burtons Stil richtig gut, habe ihn jedoch nie über einen Wooten, Jaco, usw gestellt. Vielmehr fand ich das Gesamtkunstwerk Mensch und Bassist bewundernswert. Was ich heute nur noch unter Einschränkungen mache.

    Mit Wootens und Jacos habe ich übrigens bis jetzt nichts am Hut, da sie mir technisch, wie auch vom Angepriesenwerden durch ihre anhängerschaft einfach zu hoch sind. :rolleyes:
     
  18. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 08.10.07   #18
    Das macht Sinn, man kann ja auch nicht sagen: Was wollt ihr mit Hendrix, Yngwie Malmstein kann 1000x schneller spielen? Cliff hat durch seine Erscheinung, seinen Mythos einfach die Zeit überdauert. Viele Fans lieben vor allem die ersten drei Metallica- Alben. Auf denen hat halt Cliff nunmal mitgespielt. Das tragische Ende seines Lebens ist auch eine Story für sich und macht ihn interessanter. Für mich persönlich ist es so, dass ich "Pulling Teeth" und "Orion" sowie andere alte Metallica- Sachen gespielt habe und ich muss sagen, Cliff hat einen sehr gepflegten Heavy- Bass gespielt, vor allem live. Auf Platte ist er vor allem bei "Ride the Lightning" und "Master of Puppets" ja gnadelos unter den dutzdenden Gitarrenspuren verschwunden.
     
  19. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 08.10.07   #19
    Genau das habe ich doch auch geschrieben....:rolleyes:

    Jay-P
     
  20. affenmama

    affenmama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 08.10.07   #20
    Naja, die Sachen die ich von Burton gehört habe waren/sind auf Youtube anwesend, von dort habe ich auch die Lobungen aufgeschnappt.

    Ich möchte mich bei Leuten wie jultr-uuao bedanken, die sich auf meine Frage konzentriert haben und nicht irgendwelche unsinnigen "bitte schließen posts" ohne Kommentare zum Thema aufgrund ihrer Authoritätsdefizite abegeben haben.

    Alles in allem wären meine Fragen beantwortet und der Thread sollte mehr oder minder mit diesen 2 Seiten zu seinem Ende kommen.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping