Clippen beim Warwick Sweet 25.1

von BallTongue, 03.02.07.

  1. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 03.02.07   #1
    Ich spiele einen Warwick Sweet 25.1 und einen Ibanez K5. Wenn ich dann mal richtig aufdrehe, clippt es schon teilweise. Wie dramatisch ist das?
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 03.02.07   #2
    Wo "clippt" es ? An der Inputanzeige für die "Gaineinstellung" ? oder fährt er in der Endstufe in den Limiter ?
    Wenn es "nur" die ClipLED am Eingang ist und die nur ab und an aufleuchtet => kein Problem
     
  3. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 03.02.07   #3
    Dreh den Gain under das Niveau vom Master, das ist schließlich kein Röhrenamp... ;)
     
  4. r.polli

    r.polli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Hallo,
    dabei muß ich immer an einen Schrammler denken mit dem ich mal Musik gemacht habe. Der hat Master immer rechts auf Anschlag gehabt und die Lautstärke mit Gain geregelt.

    Wegen dem Sound:screwy:

    Bei einem Transen Ketarrenamp:screwy:

    Roland
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 03.02.07   #5
    Selbst bei nem Transenamp ist das ein soundunterschied, teilweise echt ein guter.
    Je nach amp.Verallgemeinern ist da ganz schlecht (ok, hat auch keiner wirklich getan ^^).
    Ich hab auch master ganz offen und regel die lautstärke über input und gain,
    Und ich würd nicht sagen, das ich nciht weiß was ich da tu :o

    @BallTongue: Wie Bullschmitt schon fragte: "wo" clippt es? Sagt ne Anzeige das, sagt dein Ohr das? Wenn ja welche anzeige? Wie oft leuchtet sie?
    Wenn Ohr, wie definierst di "clippen" was hörst du?
     
  6. r.polli

    r.polli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.02.07   #6
    Hallo,
    klar, hast Du bestimmt recht. Ich sollte/wollte nicht von ein paar Transenamps, die ich gehört habe, auf alle schließen.

    Den 25.1 sollte man/frau laut Warwick (steht so im Handbuch) immer so spielen: bei voll aufgedrehtem Volume-Regler des Basses wird der Gain Regler so eingestellt, daß die Clip LED gerade nicht mehr angeht wenn der lauteste Ton gespielt wird. Die Lautstärke dann über Master regeln.

    Roland
     
Die Seite wird geladen...

mapping