Combi aus Endstufe & Mixer(500€ zusammen) gesucht

von ruppi03, 12.03.08.

  1. ruppi03

    ruppi03 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #1
    Ich weiß, daß ist ein extrem schmales Budget, aber es ist meine absolute Grenze(Student).

    Ich habe mir hier schon die Workshops und viele Unterforen angesehen, dabei Combis aus, Crown, DAP Palladium, Behringer, Yamaha, etc. ins Auge gefaßt, aber schlüssig bin ich mir nicht geworden.

    Es geht um den "Gesang" einer Death-Metal-Band.
    Viele Kanäle brauche ich nicht, mehr als 3, darunter 2 Micros, hatten wir nie im Einsatz. Bei der 3. Sache hatte unser Drummer irgendwas(ist schon lange her) drübergeschickt, ist aber nicht von Belang. Allerdings brauche ich eine kleine Effekteinheit.

    "Arbeite" mit einem Shure SM58s und das ganze soll an 2 passiven 400W-Boxen(4 Ohm) betrieben werden. Diese sind 2-Wege 15"-Boxen. Auch(leider) was ganz einfaches (T.Box PA-215). Obwohl die letztens mit Vorschaltung einer "richtigen" Endstufe wirklich gut klangen.

    Vorher hatte ich einen Behringer PMP 3000 im Einsatz, war aber nie richtig zufrieden. Da letztes Jahr 3* in unseren Proberaum eingebrochen wurde, suche ich nun wieder nach einer neuen preisgünstigen, aber dennoch besseren Alternative.

    Dass da noch 2 Paar Kabel dazugehören ist mir klar, preislich lasse ich die jetzt mal aussen vor. Es dürfen nur keine Kombis werden, bei denen man noch wieder irgendwelche Adapter bräuchte, wie z.B. am Yami MG 82 CX.

    Für alle Antworten lieben Dank im voraus.

    PS: Hab auch nichts gegen gebrauchte Sachen.
     
  2. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.03.08   #2
    Für dein Budget wird es kaum mehr werden als der besagte Behringer Powermischer. Mein Vorschlag wäre der hier http://www.musik-service.de/samson-txm-16-prx395758057de.aspx Damit ist dein Finanzrahmen leider schon fast ausgeschöpft.
    Alternativ noch einen günstigen Mixer und eine Endstufe
    z. B. sowas
    http://www.musik-service.de/samson-sx-2400-prx395751945de.aspx
    http://www.musik-service.de/qsc-gx3-prx395763738de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Tapco-MIX-220-FX-prx395751217de.aspx
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-10-2-prx395679592de.aspx

    Vielleicht kannst du ja gebraucht eine Dynacord Powermate abgreifen?
     
  3. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #3
    Erstmal vielen Dank für die Antwort.

    Mit Samson habe ich mich bisher noch garnicht auseinander gesetzt, sprich, kannte ich bisher auch nicht.
    Reichen denn die 2*500 Watt des Powermixers aus, wenn der PMP 3000 mit seinen angeblich 2*600 Watt mich nicht überzeugen konnte? (Unsere Gitarristen sind verdammt laut... - eher ein Auf- und Einstellungsproblem;))

    Wie sieht es mit Erfahrungen zu Samson-Geräten aus?
    Ebenso bei dieser QSC-Endstufe.

    Das Yamaha Mischpult fällt wegen fehlender Effekteinheit raus.

    Nach Dynacord Powermates werd ich mal Ausschau halten...
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Seit ihr taub? Was macht ihr denn für einen Lärm? Mit 2x600 Watt kann man eine kleine Halle beschallen!
    Ihr solltet vielleicht mal darüber nachdenken leiser zu spielen. Gegen bis zum Anschlag aufgedrehte Marshall-Stacks wird es halt schwer durchzukommen. Live ist das ja ok, aber im Proberaum?! Wenn ihr mit 50 noch was hören wollt, würde ich euch empfehlen den Pegel runterzufahren (Ohrstöpsel sowieso!!)
    Naja, die T-Boxen sicht jetzt nicht der große Knaller. Da ist auch der Wirkungsgrad nicht besonders hoch. Da solltet ihr euch auch nach besseren umschauen. Dann reichen auch die 2x500 Watt locker!!!

    Ich bin ja, gerade wenn es um den Gesang im Proberaum geht, eigentlich ein Fan der aktiven Lösung. Bei eurem Budget ist das aber leider utopisch. Da müsstet ihr schon mit fast der 3-fachen Summe rechnen. Aber ihr könnt euch die Endstufe sparen ;)

    Ob man gebrauchte Dynacord für 500,-- bekommt weiss ich allerdings auch nicht. Die Dinger sind neu ziemlich teuer (neu gibts die kaum unter 1200,-- €)
     
  5. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #5
    Ich denke, dass ist nicht das Problem. Wir sind im Proberaum deutlich leiser als bei Konzerten. Eher glaube ich, meine 15-Zöller brauchen ne Menge "Druck", bzw. der PMP 3000 brachte nicht annähernd die 2*600 Watt. Bei unserem letzten Auftritt, als wir die Boxen mitschleifen mußten und ne ordentliche Endstufe von nem Techniker dahinter hing, kam auch ganz andere Power raus, als früher bei uns im Proberaum.
    Dazu kommen natürlich noch die üblichen Aufstellungs- und "ich-hör-mich-nicht"-Probleme...
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.03.08   #6
    Das ist genau das Problem. Papier ist geduldig und der Unterschied, ob Behringers Uli 600W hinschreibt oder diese Angabe bei einem "ordentlichen Verstärker" steht, gewaltig.

    Neukauf fällt sowieso flach, aber auch gebraucht wird es schwierig, einen guten Amp und Mischpult für das Geld zu bekommen. Andenken würde ich mal was in Richtung Soundcraft Spirit F1 (ca. 100-120 Euro) und eine ältere PAA oder PCA Endstufe von Dynacord (gehen in der gewünschten Leistungsklasse so für 300 Euro) aus der e-Bucht.

    Ihr müsst Euch aber darüber im klaren sein, daß derzeit die Boxen Schwachstelle der Anlage sind. Auf längere Sicht stellt sich also die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, die 15er zu verkaufen und 10" bzw. 12" Aktivboxen zu besorgen, anstatt jetzt einen Amp und bald drauf bessere passive Tops. Nur so als Gedanke...


    der onk mit Gruß
     
  7. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #7
    Besten Dank!

    Das wäre mit Sicherheit der sinnvollste Weg, darüber mach ich mir nach Studienende Gedanken, da ich bestimmt für die Boxen, auch wenn sie nicht alt sind, nicht mehr viel bekomme und dann auch eine Zusammenstellung der anderen Art seh kompliziert würde.
    Oder irre ich hier?
    Bin gern bereit das Zeug rauszuhauen, wenn danach eine bessere Alternative dastände.
    Wahrscheinlich würde ich aber für die Dinger max 100 € bekommenund dann stehe ich mit 600 € noch dümmer da....


    Klingt auch sehr interessant, mal abgesehen davon, dass hier immer noch eine Effekteinheit fehlt. Cleaner "Gesang" geht bei unserer Musikrichtung net...
    Werde mich auf jeden Fall mal dolle bei ebay & Co umsehen.

    Gruß, ruppi
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.03.08   #8
    Da hat Frau Milchmädchen aber den passiven Ersatz für die 15er nicht eingerechnet. Wenn man hier mal 500 Steine für ein Paar erträgliche Tops rechnet, kommt man mit Amp so auf 800; dafür kriegt man auch zwei nette Aktivboxen...
    Wobei das Thema "jetzt im Moment is' schlecht" mit nicht bekannt war, aber natürlich verständlich ist.

    Schon klar. Fakt ist halt, daß taugliche Kleinst-Mischer (Ihr braucht ja nur wenige Kanalzüge) rar sind. Man kann natürlich sowas hier nehmen https://www.thomann.de/de/yamaha_mg_82_cx.htm und bekommt damit eine eierlegende Wollmilchsau, verzichtet aber auf eine Menge Ausstattung, die man dringender braucht, als Effekte (Fader, Semiparametrik, Monitorwege, XLR-Ausgänge). Zudem sind diese internen Preset-Effektmaschinen m.E. nicht soo der Bringer; mitnehmen, wenn eh dabei, aber nix, wonach ich ein Pult aussuchen würde. Mit gut 400 für gebrauchtes Pult plus Amp bliebe immer noch ein knapper Hunni übrig, für den man locker ein gebrauchtes Multieffektgerät bekommt, das so eine interne FX-Krücke um Längen schlägt.


    der onk mit Gruß
     
  9. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #9
    @ der onk
    THX noch einmal

    Werde mal die ebay & Co - Verfolgung aufnehmen.
    Das Yamaha MG 82 CX hatte ich wegen der Ausgänge auch schon ausgeschlossen.

    Hier im Flohmarkt gibts eine Yamaha P3200-Endstufe. Ist die empfehlenswert? Eigentlich müßte die ja auch ganz gut passen.
     
  10. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #10
    Was ist davon empfehlenswert und was nicht? Es reicht mir, wenn das nicht zu empfehlende Material irgendwie gekennzeichnet wird, bsp-weise ein "*" hinter allem, vom dem ich besser die Finger lasse. Begründungen sind natürlich auch Klasse. Ich muss ja hier dem mehrfach gelesenen Vorurteil entgegenwirken, dass Sänger von der Technik keine Ahnung haben.;)
    Mir ist auch klar, dass einige der Preise noch weit ausserhalb meines Vorstellungsbereiches explodieren werden,aber man kann ja nie wissen...
    Wenn jemand noch Specialtips zu auf- wie auch nichtaufgezählten Marken hat - ich bin für alles dankbar! Entschuldigt, dass die nicht sortiert sind.

    Mixer:

    Yamaha RM800 16
    Dynacord MC 1030
    Dynacord MCX 16.2
    Soundcraft Spirit Folio F1/100 16
    Yamaha MX 12/4
    Soundcraft Spirit M4
    Mackie CR 1604
    Allen & Heath12:2
    MACKIE 1402-VLZ PRO
    Yamaha MG 16/6 FX
    MACKIE DESIGNS MIXER CR 1604

    Enstufen:

    Zeck A-905
    Zeck CA 1600
    KME (MEK) Protech SPA 900S baugleich MEK
    Crown Amcron CSL 800
    Yamaha P 3200/4500
    QSC USA 1300
    Crown Amcron Microtech 1201
    QSC MX 1500 a
    CROWN XLS602
    Crest CA 6
    Zeck PT 7
    Bell PSX 6022 C
    QSC MX 2000 A
    PEAVEY CS 800
    QSC PLX 1602
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.03.08   #11
    Yamaha RM800 16
    Dynacord MC 1030 - Gerät aus der Steinzeit
    Dynacord MCX 16.2 - auch alt, aber grundsolides Einsteigerpult; bissl groß und schwer für zwei benötigte Kanäle :D
    Soundcraft Spirit Folio F1/100 16 - wäre meine Empfehlung in der Abteilung "für'n Hunni"
    Yamaha MX 12/4 - keine Semiparametrik
    Soundcraft Spirit M4 - eine Klasse über dem F1, wird aber wohl nicht unter 200 rüberwachsen
    Mackie CR 1604 - DER Vater der Kompaktmischpulte, solide aber keine Semiparametrik
    Allen & Heath12:2 - zu wenig Info 12:2er gibts einige von A&H; wenn's ein Wizard ist, geht der wohl nicht unter 400
    MACKIE 1402-VLZ PRO - keine Semiparametrik
    Yamaha MG 16/6 FX - eierlegende Wollmilchsau aber 250 wird das noch kosten
    MACKIE DESIGNS MIXER CR 1604 - hatten wir doch schon...

    Enstufen:

    Zeck Endstufe A-905 - aaaalt
    KME (MEK) Protech SPA 900S baugleich MEK - auch alt
    Crown Amcron CSL 800 - obwohl nicht in China gebaut, könnte das CSL für China-Schrott-Light stehen :D
    Yamaha P 3200/4500
    QSC USA 1300 - Grundsolides Eisenschwein
    Crown Amcron Microtech 1201 - "altehrwürdige" Crown, kein Wunder des Endstufenbaus, aber solide
    QSC MX 1500 a
    CROWN XLS602 - Finger weg
    Crest CA 6 - "Einsteiger-Crest" aber einer der besten Amps in dieser Liste
    Zeck PT 7 - solide
    Bell PSX 6022 C
    QSC MX 2000 A
    PEAVEY CS 800
    QSC PLX 1602 - solange er läuft ein netter Amp, wenn er nicht mehr läuft, braucht man sich um die Reparatur keinen Kopf zu machen (Einplatinensmdhaufen: Austausch=Neukauf)
    [/QUOTE]

    der onk mit Gruß
     
  12. ruppi03

    ruppi03 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Babelsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #12
    An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an der onk.
    Es sind nun über die e-bucht

    - das Grundsolide Eisenschwein +
    - Soundcraft Spirit M4

    für knapp über 400 Eus geworden. Mal schauen wie das alles klingt, wenn es da ist.
    Fehlt nur noch ein Multieffekt. Melde mich noch einmal wenn alles da ist und läuft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping