Combo mit Boxen verbinden?

von BAM!!, 03.06.08.

  1. BAM!!

    BAM!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    5.08.08
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #1
    Etwas peinlich aber egal…kann man ne gitarrencombo mit großen boxen verbinden…im extrem
    ---> Roland cube 15 fusionieren mit ner Marshall MG-412 4x12" (nur ein Beispiel)

    Und ja Ich weiß für diese Frage wird ich bestimmt von nem Gitarrenwichtel Sodomiert :twisted: aber ich weiß es einfach nicht :o


    Danke für antworten aller art ^^
     
  2. zakk93

    zakk93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 03.06.08   #2
    Ja, sollte eigentlich machbar sein, ich hatte dasselbe Problem auch schon, und habe meinen Attax 80 einfach über meine Hartke Box (4*8) laufen lassen, einfach um einen fetteren Sound zu bekommen :)

    Sollte also kein Problem sein ;)

    Grüße aus der Schule :D
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.06.08   #3
    Du brauchst einen Speakerout, also einen Ausgang mit Lautsprecherpegel.
    Wenn der nicht vorhanden ist, heißt es löten und die Impedanz beachten.
    Du findest zu dem Thema aber auch unzählige gleichlautende Themen hier im Forum.
     
  4. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.120
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.250
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 03.06.08   #4
    Bloß nochmal so........ Das ist absolut keine blöde Frage. Klar gehts. :p
     
  5. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 03.06.08   #5
    Gehen tut es,
    nur muss die Box die selbe Impedanz wie dein Speakeroutput haben.
    Impedanz bedeutet auf Deutsch auch Ohmzahl ;)
    Solltest du das nicht beachten,
    wird sich schnell ein Muffiger Sound bemerkbar machen,
    sprich einen Fuzz-ähnlichen Sound,
    dass heißt dann zu Deutsch: DEINE SPEAKER SIND IM AR***

    Gruß
    Jonathan
     
  6. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 04.06.08   #6
    Und bevor Du da den klassischen Irrtümern aufliegst : Check , da Du schon dabei bist, mal die beiden Formeln mit denen man den Widerstand einer Box berechnet. Wie viele andere auch dachte ich anfangs rein intuitiv, wenn man mehr Speaker hat, würde der Widerstand wohl auch höher. Weil : Muss ja durch mehr Lautsprecher fliessen. Kann aber, je nach Schaltung ,genau umgekehrt sein. Und das ist wichtig, denn hier ist der naechste Fallstrick : Nicht ein hoher Widerstand ist ein Problem, sondern ein niedriger. Und je nach dem ob man ne Transistor oder Röhrenendstufe hat, darf die Anpassung nicht falsch sein sonst tot. (u.U. jedenfalls, es gibt auch "falsche" Kombinationen wo einfach nur die Leistung/Ton suboptimal sind aber nix passiert). Einfachste Aussage : Wenn eine beliebige Box denselben Widerstand hat wie der Speaker in Deinem Combo dann gut. Wenn nicht - Vorsicht, kann schiefgehen. Verlass Dich bei älteren, verbastelten 4x12ern nicht auf irgendwas was man Dir sagt oder was mit Filz draufsteht. Schraub das Teil auf und schau was auf den Speakern steht wenn Du sicher sein willst. Es kommt oft vor dass Speaker ausgetauscht werden, und selbst wenn dieselben wieder verwendet wurden kann durch die Schaltung ein anderer Widerstand zustande kommen.
     
  7. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 04.06.08   #7
    1. Du musst hier von Impedanz reden, nicht vom Widerstand, denn wie haben hier Wechselstrom;).

    2. Eine höhere Impedanz der Speaker kann auch ein Röhrentop zerschießen. Bei Transistorendstufen ist das egal, da hat man nur Lautstärkeeinbußen, dort kann die Impedanz auch unendlich sein (also keine Box angeschlossen). Bei Vollröhren sollte man schon gleiche Impedanzen wählen, es kann zwar gut gehen, aber sicher ist sicher (um das Ganze hier mal zu konkretisieren;)).

    Wenn du wirklich an der Impedanz der Box zweifelst, dann lass sie mal von einem Elektriker mit einem ordentlichen Multimeter durchmessen. Wennn sie neu ist, kannst du der Beschriftung schon trauen.
     
  8. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 04.06.08   #8
    Hast ja Recht....Is alles net soo aiiinfach, ne ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping