"Contour" bei einem Röhrenverstärker

von Schrax, 29.04.07.

  1. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 29.04.07   #1
    Hey!
    Ich besitze seit einiger Zeit einen Marshall JCM2000 Dsl401, hatte vorher einen Valvestate 8080- bei dem gabs beim OD einen Contourregler, den ich ein wenig bei meinem Röhrenamp vermisse- mit dem konnte man den Sound nämlich ziemlich nett beeinflussen...
    Habt ihr Möglichkeitengefunden bei einem Röhrenverstärker den Sound auf die Art und Weise eines Contourreglers zu verändern? Oder muss ich mir einfach einen neuen "Sound" suchen?
     
  2. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 30.04.07   #2
    Der Contourregler beeinflusst meines Wissens nach bestimmte Mittenbereiche, im Grunde brauchst also nur einen zusätzlichen EQ, oder du drehst am Ampeigenen solang rum bis es ähnlich wird. Aber ich denke mit einem guten grafischen oder sogar parametrischen EQ bekommst du auf jedenfall sowas hin wie der Contour-Regler macht.
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 30.04.07   #3

    Soweit ich das raus hoere sind das so ziemlich die Tiefmitten... zumindest bei meinem Randall - man weiss ja nicht ob das bei jedem Hersteller gleich ist. Aber falls das bei Deinem Valvestate auch der Fall waere, muessteste nur mit nem parametrischen oder graphischen EQ in dieser Region nachregeln, um den gleichen Effekt zu erzeugen...
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.04.07   #4
    Eher mit einem parametrischen, weil nur dort "nachbaubar" einstellbar ist, was z.B. Marshall in den Contour-Regler gepackt hat. Denn es passieren dort mehrere Dinge auf einmal:

    # Eine Frequenz wird stufenlos eingestellt
    # Eine bestimmte Flankensteilheit ist vorhanden
    # Es erfolgt eine Anhebung eines FQ-Bereichs bei gleichzeitiger Absenkung eines anderen

    Mit Ausnahme gut ausgestatteter Studiogeräte kann der gängige Gitarren-Grafik-EQ das net so gut nachbilden, weil die Frequenzbänder nicht stufenlos sind und die Flanksteilheit nicht eingestellt werden kann. Wenn der
    Grafik EQ eine Regelung bei 500Hz hat und die nächste bei 1000Hz - da kann das gewünschte Ergebnis schon ausbleiben, wenn es eigentlich mit 600 Hz zu erzielen gewesen wäre.

    Jetzt wär nur noch die Frage, ob und welche Bodentreter es gibt, die

    mindestens 2 Frequenzbereiche parametrisch regelbar haben

    und jeder davon in Steilheit und Volume regelbar ist.
     
  5. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 30.04.07   #5
    Stimmt, ein grafischer EQ ist für sowas natürlich viel zu grob. Danke für die Berichtigung, ich war eben nicht genau sicher wie der Contour-Regler eingreift (ausser das er eben dasselbe wie ein EQ macht).

    Allerdings habe ich noch nie einen parametrischen EQ im Bodentreterformat gesehen, ich denke da muss man zu einer Racklösung greifen, vielleicht gibts auch kleinere im Sandwich-Format die müsste man dann nicht unbedingt in einem Rack unterbringen.
     
  6. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 30.04.07   #6
    Gibt's afaik leider nicht. Zumindest ist mir bei meiner recht intensiven Suche nach einem brauchbaren parametrischen EQ keiner vor die Füße gelaufen.

    Dann bleibt wohl wirklich nur, wie CeUs-X sagte, eine 19"-Lösung übrig. Der Behringer PEQ 2200 bspw. ist günstig zu bekommen (allerdings nur noch gebraucht) und verrichtet seinen Dienst sehr gut. Der Presonus EQ3B ist ebenfalls nicht schlecht, aber hier kann man einzelne Bänder nicht zu- und abschalten.

    Greets. Ced
     
  7. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 30.04.07   #7
    als bodentreter kenne ich zumindest den Boss sp-1 spectrum.

    taucht aber sehr selten bei ebay auf, und wird eher ziemlich teuer zu haben sein, da er hohe sammlerpreise erzielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping