Cubase oder Loigc?

von Cassiopeia, 02.11.05.

  1. Cassiopeia

    Cassiopeia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    4.04.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #1
    Guten Abend,

    ich spiele seit kurzem in einer Band und bin auf der Suche einer amtlichen Produtkionssoftware. Habe bisher viel gutes über Logic gehört - nur das es nur auf Macs läuft ist Dreck. Was ist mit Cubase?

    Gibts vielleicht andere, bessere Progs für sowas?

    Gruß Tobi.
     
  2. phillo

    phillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    2.06.12
    Beiträge:
    242
    Ort:
    I am from Austria
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    26
    Erstellt: 02.11.05   #2
    Dann nimm doch Cubase, oder kauf dir einen Mac ...
    Was hast du gegen Cubase?
     
  3. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.11.05   #3
    Hallo,
    ich arbeite zur Zeit mit beiden Programmen. Im Endeffekt nehmen die sich von den Funktionen her nicht viel, es ist mehr die Frage welche Art der Bedienung dir mehr zusagt. Ich bin da ganz klar der Logic-Typ, ich finde die Cubase Steuerung viel umständlicher und unlogischer als die von Logic. Also, Logic ist der Hammer, aber halt Mac only :) (Mit nem Mac macht man aber eh nichts falsch)
     
  4. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 02.11.05   #4
    woher hast du denn das Geld dir gleich 2 mal so teure software zu kaufen?
    ich wäre froh wenn ich langsam mal geld für ne uad karte zusammenkriegen könnte und du verschwendest es um logic und cubase zu kaufen. :screwy:
    eins von beiden sollte doch ausreichen.
    welche cubase version hast du .
    würde sie dir vielleicht abkaufen wenns ein guter preis ist.
     
  5. Dom15

    Dom15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 02.11.05   #5
    :D
    also ich arbeite mit Cubase SX und bin eigentlich zufrieden... nach kurzer zeit hab ich das eigentlich auch verstanden......
    über logic weiß ich nicht viel...

    Gruß
    D;)me
     
  6. Cassiopeia

    Cassiopeia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    4.04.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.05   #6
    Guten Moin,

    erstmal thx@all!

    Nein ich bin da noch Wert-neutral, da ich beide Progs nicht kenne. Einige Gitarrenkollegen haben mir nur von der und von der anderen erzählt. Defakto war ich nachher also genauso schlau wie vorher....:confused:

    Aber da ich keinen Mac habe wirds wohl auf Cubase hinaus laufen. Irgendwelche Tipps zu Versionen? Ist es sinnvoll diese "VST Collection" mitzubestellen?

    Grüße

    Tobi.
     
  7. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 03.11.05   #7
    *lol* Ne, gekauft hab ich Cubase net. Ich hab's nur mal für ein Projekt in der Schule verwendet. Ich bin mit der (auch Schülerversion :) ) von Logic 7 Express wirklich extrem zufrieden, der Preis ist mit ca. 180€ auch sehr in Ordnung. Kann aber sein, dass ich Cubase nur nicht so sehr mag, weil ich net so viel wie mit Logic damit gearbeitet habe. Trotzdem, die 380€ wären mir die paar Features die Cubase SX mehr hat und die ich nicht brauche wirklich nicht wert. Mein nächstes Ziel ist Logic Pro 7. Das sieht mal echt *sabber* aus, vor allem die Plugins :o Aber Logic Pro ist sogar für Schüler mit über 600€ noch extrem happig bis unerreichbar.

    Also, wenn du Cubase willst, schau wenn du noch Schüler oder Student bist nach den Schulversionen! Und wenn du dir nen Mac kaufst bekommst du eh GarageBand kostenlos dazu, mehr brauchen die meisten Home Recorder eh net ;)
     
  8. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.11.05   #8
    ich verwende auch cubase und bin sehr zufrieden... ich glaube man verwendet das programm was man einfach als erstes bekommen hat...

    ps. du brauchst nur für die neue logic version einen mac... die älteren gibts alle auch auf pc
     
  9. schlenzi

    schlenzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #9
    Also wenn jemand einen modernen, sehr guten und sehr sehr kostengünstigen (Audio&Midi-)Sequenzer sucht, dann kann ich ihm energyXT nicht warm genug empfehlen.


    Diese Programm kosten nur 49€ und hat auch gleich einem kostengünstigen Sampler integriert.

    Und so kann eXT (u.a.) aussehen:



    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die teilweise unterschiedlich Oberfläche kommt daher zustande, das eXT Skin-fähig ist. Mann kann eine Vielzahl unterschiedlicher Skins aus dem Internet herunterladen.

    eXT läßt sich übrigens auch als VST-Plugin in jedes andere VST-Hostprgramm einladen und es synchronisiert sich automatisch mit dem Host.

    Die unzähligen coolen Funktionen, über die das Programm verfügt, hier aufzuzählen würde vermutlich den Rahmen sprengen (Übersetzung: 'ich bin zu faul!') aber falls jemand konkrete Fragen hat: nur zu!

    ach ja: hier ist der Link: http://www.xt-hq.com




    Ich hoffe, daß dieser Beitrag nicht wie Spam wirkt. Ich denke, daß das Sprichwort 'ein Bild sagt mehrs als taused Worte' oftmals den Nagel auf den Kopf trifft und bei 49€ denken wahrscheinlich Einige 'das kann ja nix sein' da Cubase & Co ja x-mal so viel kosten - daher die vier Screenshots.

    Da Jorgen Aase (der eXT-Programmierer) aber ein '1 Mann-Betrieb' ist, der seine Software noch dazu ausschließlich über's Internet vertreibt ist es ihm möglich, derart qualitativ hochwertige Software zu einem so geringen Presi anzubieten.

    Aber obwohl er den Job alleine macht , schreitet die Entwicklung von eXT schneller voran, als bei jedem anderen Sequencer. Bisher habe ich aber noch nie für ein Update zahlen müssen, und das obwohl wir (die Beta-tester) Jorgen häufig vorschlagen, doch endlich mal wieder die Hand aufzuhalten.

    Ich bin ein echter Fan (wie man wohl merkt)! :D :great:
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 04.11.05   #10
    Nö, gar nicht. Wenn nicht in einem Musiker-Forum über interessante Alternativen geschrieben wird, wo dann :D Auch Steinberg, Audiologic und Bill Gates haben ja irgenwann mal "in der Garage" angefangen.
     
  11. Cassiopeia

    Cassiopeia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    4.04.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #11
    Was sagen den die Kenner zu dem vorgestellten Program? Für 49€ ist das ja nicht schlecht, aber kann es wirklich mit Cubase und Logic mithalten?

    Grüße Tobi.
     
  12. schlenzi

    schlenzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #12
    ehem - ich glaube die meißten 'Kenner' kennen das Programm wahrscheinlich bisher noch nicht einmal und ich will ja nicht angeben, aber ich denke ich kenne so beinahe jeden Sequenzer unserer Milchstraße so ziemlich in- und auswendig. (mal abgesehen von ProTools)

    Ich habe zuvor lange mit Sonar gearbeitet, danach dann mit Tracktion, war ein Podium Beta-Tester der ersten Stunde, benutze außerdem auch P5v2, habe aber ursprünglich mit Ntrack angefangen bevor ich dann zu Magix' Music Studio gewechselt habe (=Logic Light & Samplitude Light) etc. blablabla - was genau willst Du wissen?

    Wenn Du konkrete Fragen stellst wie 'hat eXT Feature X, wie ist es im Vergleich zu Sequencer Y implementiert', etc. blablabla, dann kann ich Dir vermutlich auch eine konkrete Fragen stellen.

    Manches ist halt besser und manches (zumindest noch) schlechter, daß kommt ganz auf Deinen individuellen Schwerpunkt und Deine individuellen Ansprüche an - man kann die Frage bei der Vielzahl unterschiedlicher Features zumindest heutzutage nicht mehr so allgemein beantworten.

    Traurig ist, daß es auch im Zeitalter von Internet häufig noch so aussieht:

    (ein reales Beispiel)

    - Tracktion wird im Eigenvertrieb vom Programmierer Julian Storer über's Internet angeboten

    - ich erzähle Dir davon

    - Du gehst in den Musicstore Köln und informierst Dich über Sequenzer

    - der hochkompetente Verkäufer gibt Dir die hochfundierte Auskunft, daß Cubase SX die beste Erfindung seit geschnittenem Brot ist und es nichts besseres auf der ganzen Welt gibt.

    - Du fragst ' und wie ist Tracktion'? und erhälst die Antwort: 'kenn ich gar nicht - aber Cubase ist wie gesagt das Beste auf dem Markt momentan!'

    - ein halbes Jahr später wird Tracktion von Mackie vertrieben und gehört somit zum Warenkorb des Musicstore Köln und der selbe Verküfer preist es Dir als die geniale Neuheit des Jahres an.


    'Was der Bauer nicht kennt, daß frisst er nicht' wie man so schön sagt...

    generell gilt: - informiert Euch darüber, was der Markt anbietet, anstatt blind auf Hochglanzprospekte und Marketing-Tricks zu vertrauen.

    (auf die wir natürlich und fraglos alle stehen...)


    Lad Dir am besten einfach das ca. 1mb kleine Demo runter und wenn Du wissen willst, wie Dieses oder Jenes funktioniert, dann frag' halt einfach. Ich bin hier! :)
     
  13. schlenzi

    schlenzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #13
    Ja, Du hast natürlich recht, aber wenn in einem Forum ein Mensch in seinem ersten Beitrag Produkt X über alles Maß anpreist, dann werde ich selbst auch schnell mißtrauisch.

    ich hab' mich übrigens speziell dafür registriert, um eXT zu ein bißchen mehr Bekanntheit zu verhelfen (falls ihr Fragen zu anderer Software (plugins etc.) habt bin ich natürlich dennoch für Euch da). Und das aus drei Gründen:

    1. denken immer noch viel zu viele Leute, die maßlos überteuerten Produkte von NI, Steinberg, und Emagic seien die Einzige Alternative. Es gibt im Musikbereich für nahezu Alles Software die sich jeder leisten kann. Genannte Firmen verdienen sich dumm und dusselig. :screwy:

    2. Ich mag keine Cracks. Die kleine Softwarefirmen haben esüblicherweise wahnsinnig schwer und das obwohl sie häufig viel mehr für viel weniger Geld bieten.

    3. Jorgen hat noch viel mehr Erfolg verdient.

    (eigentlich hängen alle drei Gründe irgendwie zusammen)
     
  14. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 04.11.05   #14
    Au ja, nenn mir mal ein paar brauchbare Alternativen zu Battery 2, Kontakt 2 und Reaktor 5 ;) Und wenn wir schon dabei sind: Logic!

    Sorry, aber ich glaube einfach nicht, dass es sowas in der Qualität kostenlos/günstig gibt.
     
  15. schlenzi

    schlenzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.05   #15
    'Glauben heißt nicht wissen'

    Wie kommst Du darauf? Wie begründet sich Deine Annahme?

    - Anstatt Battery empfehle ich Nusofting's DK+ (zu sehen auf einem der von mir geposteten Screenshots) - möchte man noch wesentlich leistungsfähigeres, dann denke ich, so macht man mit FXpansion's DR008 modularem Drumtool (incl. diverser Sampler- und Synthesizermodule) keinen allzu schlechten Deal.

    - wie bereits erwähnt enthält eXT bereits einen sehr leistungsfähigen Sampler. Will man mehr, so rate ich zu Vemberaudios Shortcircuit. Oder man wartet noch ein klein wenig bis Argurus Directwave erhältlich ist.

    - Worauf kommt es Dir in Bezug auf Reaktor an? Willst Du nur die Library laden oder eigene Instrumente/Effekte/Makros erstellen? Es gibt hier zahlreiche Alternativen, ich persönlich würde wahrscheinlich jedoch Synthmaker wählen. Darüberhinaus sind sicherlich das altbekannte Synthedit und KarmaFX sehr empfehlenswert (letzteres ist aber nicht in der Lage, fremdcode einzubinden). Reaktor hat aber eine Entwicklungszeit von vielen Jahren auf dem Buckel und ist dementsprechend sehr leistungsfähig, wenn auch die gesamte Architektur sicherlich bei weitem nicht so modern, flexibel und wegweisend wie die Synthmakers ist.

    - Logic denke ich hatten wir schon, aber Logic bietet in der Pro-Version seit V7 wahnsinnig viel fürs Geld, wenn man die Fülle an Plugins bedenkt, welche bereits integriert sind. Aber dafür kostet die nötige Hardware wiederum einiges mehr.
    Keine Alternative gibt es momentan jedoch zu Sculpture. Dieser Synth ist wirklich der Hammer. Aber ich alpha-/beta-teste gerade einen neuen pm-synth für den pc, welcher sich hoffentlich zum Sculpture-Killer entwickeln wird. :D Es wird aber sicher noch ca. 2-3 Monate dauern, bis dieser Synthesizer erhältlich ist.


    links:

    DK+ : http://nusofting.liqihsynth.com/

    DR008 : http://www.fxpansion.com/product-dr008-main.php


    Shortcircuit: http://www.vemberaudio.se/products.php

    Directwave: http://www.aodix.com/pagedirectwave.html


    Synthmaker: http://www.synthmaker.com/

    SynthEdit: http://www.synthedit.com/

    KarmaFX: http://www.karmafx.dk/



    Ich hoffe dieser Beitrag hat Dir weitergeholfen! ;)
     
  16. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 05.11.05   #16
    Perfekt, vielen Dank! Da werd ich mich jetzt mal durcharbeiten! Das blöde bei dem DK+ zB ist für mich "VST synth for Windows Hosts". VST und Windows sind zwei Sachen, die ich nicht habe :D Aber ich werde mir die Links morgen mit einem bisschen mehr... Wachheit genauer anschauen :)
     
  17. schlenzi

    schlenzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.05   #17
    oh sorry *oops' - Du benutzt also Logic auf einem Mac?

    Da sind dann die meißten Links nicht besonders hilfreich... - da sieht es dann leider schon sehr viel schwieriger aus... - ich schaue aber morgen mal, was sich da so finden läßt... :D

    Als modulare Entwicklungs-Umgebung fällt mir ad-hoc z.B. SonicBirth ein:

    http://www.sonicbirth.com/

    Da ich aber selbst keinen Mac besitze, kann ich lieder über die Qualität nix sagen.

    SonicBirth kann aber auf jeden Fall ins AU-Format exportieren. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping