d.i. box für akkustik

von rock4XP, 08.11.04.

  1. rock4XP

    rock4XP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.04   #1
    hi

    suche eine d.i. box für eine akkutik gitarre. hab bis jetzt immer gutes von palmer gehört. gibts aber vielleicht eigene di boxen speziell für akkustik gitarren??

    was verwendets ihr für di boxen?

    bitte um comments. :o
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 08.11.04   #2
    DI-Boxen haben primär den Zweck, das Signal zu symmetrieren, um es für lange Kabelwege zu präparieren. Daher gibt es eigentlich keine speziellen DI-Boxen für bestimmte Instrumente. Es gibt zwar spezielle für E-Gitarren, aber das ist eigentlich nur Di + Boxensimulation in einem Gehäuse. Für alles andere tut's jede DI gleich gut für jedes Instrument.

    "Nebenbei" soll eine DI auch eine galvanische Trennung besorgen, um Brummschleifen zu vermeiden. Das wiederum ist bei der Akustik-Gitarre nebensächlich, da sie keine weitere Verbindung zu einem Amp, Stromnetz o.ä. hat. Da die Anforderung "galvanische Trennung" wegfällt, kann man bei Ac.-Git. auch getrost zu den meist günstigeren Aktiv-DIs greifen (die nicht vollständig trennen). Die bieten dafür den Vorteil, das Signal ggf. auch etwas verstärken zu können, was bei passiven nicht geht.

    Die größten Qualitätsunterschiede finden sich bei passiven, wegen der aufwändigen Übertrager. Wobei es da für den "Wald-und-Wiesen-Gebrauch" auch schon günstige tun, z.B. von LEEM. Bei aktiven sind nach meiner Erfahrung die kleinen von Behringer auch durchaus brauchbar.
    Nur wenn die DI auch mal als "Brummschleifen-Notnagel" für Keys o.ä. herhalten soll, ist man mit einer passiven besser beraten.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping