D-Piano, Midi Interface, Rechner + Software. Wie verbinden?

von lakimok, 26.04.08.

  1. lakimok

    lakimok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #1
    ja habe ein midi fähiges klavier mit in und out anschlüssen ein midi interfsace mit einem usb anschluss fürn rechner und einen midi in und out anschluss und ein pc mit der software magix music studio 2008, wo verschiedene synth drinne sind.

    nun will ich diese synthesizer benutzen, indem ich meine piano mit dem pc anschließe, um die synth dann zu steurern,sprich die verschieden sounds bei meinem piano abzuspielen, möchte allerdings, dass der sound gleich wenn ich spiele von den computer boxen abgespielt wird, ich besorg mir noh bessere boxen,aber was muss ich wie verbinden was muss ich einstellen,der treibe ist im kabel , was muss am rechner eingestellt werden und wie ist das mit den software monitoring, mein rechner hat xp


    bruache hilfe und ne anleitung wie das fkt.

    bitte fringenddringend hilfe


    danke jetzt schon mal
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Ich kenn MMS nicht, aber generell läufts bei allen Sequencern ähnlich.

    Midi-Spur erstellen, Midi-Eingang auswählen, Synth laden und den bei der Midi-Spur als Ausgang definieren, Monitoring aktivieren, los
     
  3. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 26.04.08   #3
    high lakimok,

    . . . und hier noch die Hardware-Geschichte:

    Piano (mindestens) mit Midi-In in das Midi-Interface,

    Midi-Interface (mindestens) mit Midi-Out in Dein Midi-In des PCs,

    Ich persönlich schließe immer gleich Midi-In und -Out an, weil ich mit SounDiver dann schnell die Patches und Presets meiner Hardware ändern kann - brauchst Du für Deine Zwecke aber nicht unbedingt.

    Theoretisch kannst Du mit Deinem Midi-Interface auch über USB in den Rechner, mußt dann halt bei den Synths den USB-Midi-Kanal auswählen.

    Noch zu beachten: Deine Soundkarte muß Full-Duplex fähig sein (wenn Du dabei auch aufnehmen willst - ist eigentlich jede aktuelle) und Du mußt eventuell im Mischer der Soundkarte die Ausgänge ("richtig") routen . . .

    Grüsse ;)

    Robert
     
  4. lakimok

    lakimok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #4
    was meinst du mit den mixer der sound kart richtig mischen also das mit den routen

    kein plan was du damit meinst
     
  5. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 26.04.08   #5
    High lakimok,

    ich habe z.B. eine Soundkarte mit 8 Ein- und 8 Ausgängen (jeweils Mono).

    Jetzt kann ich z.B. meine billigen Aktivboxen an Ausgang 1/2 anschließen und an Ausgang 3/4 meine hochwertigen (! :D) Studioabhöre.

    Den Signalfluß von meinen Eingängen (wenn ich aufnehme) oder die Ausgänge meiner Software-Synths muß ich dann dorthin routen wo ich es hören will (oder weiter verwenden - ich könnte ja auch den Sound der Soft-Synths über ein weiteres Hardware Effectgerät nochmals verfremden).

    Wenn Du z.B. den Synth Nr.1 auf Ausgang 1/2 routest und den Synth 2 (den Du gleichzeitig spielst . . .) auf die Ausgänge 3/4, kannst Du durch einfaches Umschalten der Ausgänge die Unterschiede der Synths hören.

    Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert . . .

    Wichtig ist doch auf jeden Fall, dass Du mit Deinem Piano über Deinen Midi-Controller Deine Software-Synths spielen und das Ergebnis hören kannst.
    Wenn das klappt, ist alles in Ordnung :D - dann kannst Du mein weiteres Geschwafel einfach vergessen.

    Hoffe, ich habe Dich nicht (weiter) verwirrt - sorry for that . . .

    Bei weiteren Fragen gerne noch mal melden . . . wenn Du noch Vertrauen in meine Artikulationsfähigkeiten hast ;)

    Gruß

    Robert
     
Die Seite wird geladen...

mapping