D-Saite schnarrt nach Saitenwechsel

von Eng1958, 13.07.05.

  1. Eng1958

    Eng1958 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #1
    Hallo,

    nachdem ich einen neuen Satz Saiten (dieselbe Marlke und Stärke) aufgezogen habe,
    schnarrt die D-Saite. Was ist jetzt sinnvoller, den Halsstab etwas zu lockern, damit die
    Gesamtsaitenlage etwas höher wird oder an der Bride die D-Saite "höherzuschrauben"?
    Warum bei einem identischen Satz nach einem Wechsel plötzlich eine Saite schnarren
    kann, während vor alles in Ordnung war, ist mir auch unklar?

    Hat jemand einen Tip :confused: ?

    Gruß
    D.E.
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 13.07.05   #2
    wann hast du die Saiten gewechselt?
    hast du alles Saiten gleichzeitig abgenommen? also war der Bass kurzzeitig ganz ohne Saiten?

    dann kann es sein, dass der Hals sich erst noch wieder an die Spannung gewöhnen muss
    du solltest ihm nen Tag Zeit geben
    danach kannst du immernoch schrauben
     
  3. Eng1958

    Eng1958 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #3
    Hallo,

    ich habe die Saiten eine nach der anderen gewechselt, also sollte der Halsstab eigentlich
    unter Spannung geblieben sein. Der Saitenwechsel ist schon einige Tage her. Vielleicht
    hängt eine Verstellung auch mit dem Wetter zusammen. Der Bass steht in einem Ständer
    und in einem sonnigen Zimmer, zwar nicht direkt in der Sonne, aber ich kann mir schon
    vorstellen, das die Wärme Einfluß auf die Halsbiegung hat.

    :confused:

    Gruß
    D.E.
     
  4. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #4
    Dann würde ich ein paar Tage warten und schauen, ob sich das Problem von selbst erledigt.

    Falls nein oder keine Zeit, Halsbiegung prüfen.

    Auf welchem Bundstäbchen bzw. bei welchem gegriffenen Ton schnarrt es?
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.07.05   #5
    Hi Eng1958,

    was hast du für nen Bass? An meinem Precision kam es mal vor, dass sich beim Saitenwexel die Madenschrauben in der Brücke gelockert hatten. Ohne den Anpressdruck der Saite ist das alles locker und die Schrauben drehen sich quasi wie von selbst. Als ich dann die neue drauf hatte, war die Saitenlage zu niedrig.
    Ich hab dann alle Madenschrauben mit Loctite fixiert, das passiert mir nicht nochmal. Vielleicht ist es ja das?

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #6
    Davon ist abzuraten. Die Schräubchen sind dazu da, die Saitenlage zu justieren. Ist da Loctite drauf, ist die Schraube fest und kann eventuell bei der winzigen Größe gar nicht mehr gelöst werden, ohne sie zu beschädigen.

    Wenn Spannung durch die Saiten auf den Schrauben ist, verstellt sich nichts.

    Grüße, Uwe
     
  7. Eng1958

    Eng1958 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #7
    Ich werde die D-Saite einfach nochmal lockern und die Schrauben kontrollieren. Könnte sein, dass es an der Bridge liegt.

    Der Bass ist ein Harley Benton 5-Saiter (HBB5000), knapp 2 Jahre alt und war bis vor dem Saitenwechsel optimal eingestellt.

    Gruß
    D.E.
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #8
    Mach doch die alte Saite nochmal drauf, um Toleranzen in der Besaitung auszuschließen.

    Die Schrauben siund zur Justage da und nicht um irgendetwas festzuschrauben.

    Schau doch mal nach, ob alle Saiten in einer Höhe sind. Ansonsten einfach die D-Saite etwas höher schrauben. Gegebenenfalls die Halskrümmung prüfen.

    Grüße, Uwe
     
  9. Eng1958

    Eng1958 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #9
    Code:
    Mach doch die alte Saite nochmal drauf, um Toleranzen in der Besaitung 
    auszuschließen.
    
    Die alten Saiten habe ich natürlich nicht mehr.
    Hast Du denn schon so drastische Unterschiede beim gleichen Saitentyp feststellen können?
    Wenn es ein anderer Hersteller wäre, könnte ich es ja noch verstehen, aber gleicher
    Hersteller, gleicher Saitensatz zur gleichen Zeit gekauft und dann so große Toleranzen?
    Ungewöhnlich!!??

    Heute abend werde ich erst einmal die D-Saite an der Bridge etwas anheben, die anderen
    Saiten sind ja ok.

    Gruß
    D.E.
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #10
    Unterschiede hatte ich schon öfters, auch schon "tote" Saitensätze neu gekauft.

    Wen Du allerdings beide Sätze am Stück gekauft hat, ist die Wahrscheinlichkeit von Serienstreuungen kleiner. Natürlich kann es immer vorkommen, dass mal eine Saite aus der Reihe tanzt.

    Schau doch einfach mal, ob alle Saiten etwa den gleichen Abstand zum Hals haben.

    Grüße, Uwe
     
  11. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.07.05   #11
    Hi Uwe,

    Kennst du Loctite? Ich glaube du verwechselst das mit Sekundenkleber! Loctite ist genau für diesen Zweck gemacht worden: Gewinde fixieren, aber trotzdem noch lösen können.

    Gruß,

    Goodyear

    [​IMG]
     
  12. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #12
    Die Schrauben haben üblicherweise einen Inensechskant mit 1 mm Schlüsselweite. Sie sind nicht dazu gedacht, gegen einen höheren Widerstand gedreht zu werden.
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.07.05   #13
    Hi Uwe,

    Loctite gibt es für jede Gewindestärke. Also auch für kleine Madenschräubchen. Ich frage nochmal: Kennst du Loctite?

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.07.05   #14
    Ok, ich gebe mich geschlagen :mad:

    Aber mir ist wirklich noch kein Instrument untergekommen, wo sich die Schrauben verstellt haben.

    1 : 0 für Dich

    Grüße, Uwe
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 14.07.05   #15
  16. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 14.07.05   #16
    Bääh, so war das ja auch nicht gemeint! :rolleyes:

    Alles, was ich sagen will, ist: Bei meinem Preci wollte sich so eine Madenschraube mal selbständig machen, als die Brücke mal grad nicht Saitenbelastet war. Und danach lag eine Saite extrem niedrig, so dass es schnarrte. Also hab ich die Schraube wieder zurück gedreht und halt ein klitzekleines Tröpfchen von diesem Zeugs da reingetan. Und ich kann die Schrauben trotzdem noch bewegen. ;)

    Abgesehen davon denke ich, dass die Saitenlage immer ein Abwägen zwischen Nebengeräuschen und leichter Bespielbarkeit ist. Muss meines Erachtens jeder selbst finden.

    Gruß,

    Goodyear
     
  17. Eng1958

    Eng1958 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.05   #17
    So, ich habe am Steg die beiden Schrauben für die Höheneinstellung
    der D-Saite etwas angedreht, das Schanrren war sofort weg und es läßt sich
    wieder wunderbar spielen :) .

    Gruß
    D.E.
     
Die Seite wird geladen...

mapping