Deadnotes - offene Akkorde

von Juphi, 06.02.06.

  1. Juphi

    Juphi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.02.06   #1
    Hi,
    meine Frage ist, wie erreicht ihr zB beim offenen G-Dur Akkord diese Deadnotes? Die Finger der linken Hand leicht von den Saiten nehmen reicht ja allein nich, weil die D- und g-Saite ja nicht mitgedämpft werden. Was macht ihr also damit es "tschakt"?
     
  2. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 06.02.06   #2
    Ich mach das in meiner unbeholfen heit immer barre mit dem kleinen Finger, würd mich aber auch mal interessieren wie mans richtig macht.
     
  3. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 06.02.06   #3
    Meinst Du sowas hier:

    E---3---
    B---x---
    G---x---
    D---x---
    A---2---
    E---3---
    Das kann man in diesem Fall mit dem Ringfinger erreichen, indem man diesen leicht über die D-, G- und B-Saite legt.

    Oder sowas hier, nach einem klingendem, Open-Chord:

    E---3---x---
    B---0---x---
    G---0---x---
    D---0---x---
    A---2---x---
    E---3---x---

    Hier kannste einfach irgendein Finger über die Saiten legen zum Abdämpfen, um das 'Tschak' zu erreichen.
     
  4. Bongat1000

    Bongat1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 06.02.06   #4
    oder einfach mit der schlaghand alle saiten abdämpfen!?
     
  5. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 06.02.06   #5
    Hi

    Na ja mit der Schlaghand machst du einen Palmmute da klingt eine Dead Note schon anders.

    Ich mach das immer so ,dass ich die komplette Greifhand über die Saiten legt. Das dämpft garantiert und da kann man dann so richtig hart abschlagen, damit man den perkussiven Ton auch hört.

    Aber jeder wie er will :)

    Gruß Patrick
     
  6. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 07.02.06   #6
    Am besten lässt sich das TSCHAK natürlich erzeugen, wenn du die Greifhand über alle Saiten legst. Allerdings musst du dann auch schnell wieder umgreifen können, was ein bisschen Übung erfordert. Wenn du den Griff so lassen willst, musst du mit der Schlaghand dämpfen, was aber viel mehr Übung braucht als das Umgreifen. Und umständlicher ist es auch noch.
     
  7. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 07.02.06   #7
    wieso umgreifen... man kann doch den Neigungswinkel der Finger (l. hand) flacher machen, so dass der Mittelfinger die Saiten abdämpft..
     
Die Seite wird geladen...

mapping