Delay - aber welches? Bitte um Orientierungshilfe!

  • Ersteller [tosol]david
  • Erstellt am
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
Hallo Leute,

als nächste Anschaffung soll wohl mal ein Delay her, nun stellt sich klar wie bei allem die frage: welches?

In meiner Preisvorstellung kamen schonmal diese hier vor:

Boss DD-3
Boss DD-6
Line6 ToneCore Echo Park
Boss DD-20 (als absolute grenze (!) )

Gibt es noch andere die sich hier mal lohnen anzuschauen?


Nun meine Fragen:

- ich denke ich für mich brauche nur ein ziemlich "simples" delay, also nicht mit irgendwelche abgefreakten effekten, würde als eins von den drei Einzelpedalen ausreichen? wäre also das DD-20 Schwachsinn?
- kann man an alle drei oben genannten Einzelpedale ein seperaten (!) Fußschalter (gibt's brauchbare Alternativen zu dem?) anschließen? was ich nämlich weiß, dass ich ein gut funktionerendes Tap Delay brauche

-> wäre also einfach ein DD-3 + Fußschalter meine Lösung? oder was meint ihr?

Vielen Dank, lg David
 
O

ollu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.19
Mitglied seit
28.04.06
Beiträge
216
Kekse
72
Ort
Duisburg
Das hätte man doch jetzt auch in dem anderen Thread lassen können oder?

DD-20 ist schwachsinn für dich, denn das ist einfach kein simples delay mehr

das dd6 und das line 6 haben Tap tempo drin.... das dd3 nicht (hatte ich im andern thread mit dem dd5 verwechselt, dem vorgänger vom dd6)

das hat auch tap tempo drin und noch mehr delay tima als das dd3:

https://www.thomann.de/de/digitech_digidelay_bodeneffekt.htm
 
Cornholio

Cornholio

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.287
Kekse
3.172
[tosol]david;2103703 schrieb:
- ich denke ich für mich brauche nur ein ziemlich "simples" delay, also nicht mit irgendwelche abgefreakten effekten
Ich für meinen Teil mag saubere Delays mit perfekten, "sterilen" Wiederholungen. Da war Line6 und Digitech Digidelay den Bossen überlegen. Beide klangen klasse, aber am Line6 hab ich nur rumgeschraubt, was man da alles rauskriegt... Ist genial, aber kein "simples Delay".
Das Digidelay war simpler und alle Sounds waren brauchbar, außerdem noch um einiges günstiger.
Wenn du auf den Sound stehst und die zahllosen Einstellungsmöglichkeiten des Line6 nicht brauchst, kann ich dir das Digidelay ans Herz legen.
Ich bin sehr zufrieden damit und find es wirklich den Bossen fast überall überlegen.
- kann man an alle drei oben genannten Einzelpedale ein seperaten (!) Fußschalter (gibt's brauchbare Alternativen zu dem?) anschließen?
Glaub net
was ich nämlich weiß, dass ich ein gut funktionerendes Tap Delay brauche
Das Tap Delay funzt am besten bei Line6... Das Digidelay "geht". :D

Edit: Mist, da hat einer schneller gedigitecht :(
 
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
funktioert das Tap Delay beim dd-6 ähnlich wie beim ToneCore Echo Park? sprich das drauftrampel bzw. sanft prinzip?
irgendwie stell ich mir da ein zusätzlich Pedal praktischer und sicherer vor. oder wie is das? könnte man zB an das dd-6 auch ein zusätzliches Pedal anschließen?


edit: oh, danke für die schnelle antwort ;)

naja, inwiefern "geht" das tapdelay beim digitech? mir is schon ein gutes tapdelay wichtig. keine chance ein externes tap pedal anzuschließen wie ich sehe, oder?
 
Cornholio

Cornholio

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.287
Kekse
3.172
Musst du selber ausprobieren.
Das Tap Delay beim Digitech funktioniert, aber viele sagen dass das des Line6 Echo Park viel besser sei.
Ich würde aber Abstand nehmen von der Idee den Delaykauf von der Möglichkeit ein Zusatz-Pedal anzuschließen festmachen zu wollen.
 
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
das leuchtet mir alles ein.

ehm noch folgende fragen:

- wie genau verbinde ich das dd-3 mit einem externen fußtaster? sehe ich auf dem dann den "tap-takt"?
- wie genau funktioniert beim dd-6 das tap delay? und wie wird dabei der "tap-takt" angezeigt?

top_M.jpg
top_M.jpg
 
Bierschinken

Bierschinken

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
12.04.05
Beiträge
12.192
Kekse
37.542
Ort
Köln
Beim DD-6 musst du lange drauftreten (5-7 sek) und dann kannst du eintappen. Das ist imo absolut unpraktikabel für Live-Anwendungen.
Das vom Line6 ist da besser, wenngleich alles andere als optimal imo.
 
O

ollu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.19
Mitglied seit
28.04.06
Beiträge
216
Kekse
72
Ort
Duisburg
beim dd3 kannst du keinen taster anschließen

beim dd5 geht das:
dd5.jpg


wenn du soviel wert auf tap tempo legst, dann kauf dir doch das DD20, da siehst du im display auf die millisekunde genau die länge
 
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
das dd-5 wird nicht mehr produziert, oder?
und beim dd-3 geht das wirklich nicht? (mit dem fußtaster) :(
kann man beim dd-6 keinen fußtaster anschließen?
 
snippy

snippy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Mitglied seit
08.02.05
Beiträge
387
Kekse
236
Ort
Husum
Ich hab mir auch das DD-5 bei Ebay geschossen (Sogar für knapp unter 60 Euro), besonders wegen des Tap-Delays. Das Tap-Delay beim DD-6 ist wirklich nicht "schön" zu benutzen und vom Umfang und der Soundqualität her hat mich das DD-5 voll überzeugt. Kann ich dir wirklich nur empfehlen. Einfach den FS-5U oder ein vergleichbaren Taster per Monoklinkekabel reinstecken und glücklich sein ;)

Gruß
Snippy
 
Cornholio

Cornholio

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.287
Kekse
3.172
Heißt das das das DD-5 dem 6 überlegen ist? lol... wär ja nicht das 1. mal... :D
 
snippy

snippy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Mitglied seit
08.02.05
Beiträge
387
Kekse
236
Ort
Husum
Was heißt überlegen? Es hat etwas weniger Funktionen und kein integriertes Tap-Delay, obwohl ich sagen muss, dass das Integrierte eben sehr unpraktisch ist. Beim Vorgänger musst du eben noch nen Fußtaster dazukaufen ;) Ob das jetzt ein Fort- oder Rückschritt ist, ist Ansichtssache. Wenn du dir mal eben vorm Song die Delayfrequenz einstellen willst, macht es das Integrierte auch, aber mit dem externen Taster bist du eben weitaus flexibler und flotter, kannst es also auch im Stück benutzen.
Ist ja auch nervig, wenn dein Drummer immer mit dem Anzählen auf dich warten muss, bis du dein Tap-Delay benutzen kannst :p

Und um nochmal auf 2 nichtbeantwortete Fragen von dir zu kommen [tosol]david:

- Nein, auch beim DD-6 kann man keinen externen Fußschalter anschließen, du musst also den internen Tapmechanismus verwenden
- Visualisiert wird der Tap-Takt bei beiden Geräten (DD-5 und auch DD-6) nicht. Also der zeigt dir nicht an welches Tempo das per Tap eingestellte Delay hat, aber wozu auch ;)

Gruß
Snippy
 
Stoney

Stoney

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.18
Mitglied seit
17.11.06
Beiträge
570
Kekse
3.736
Ort
.at
Visualisiert wird der Tap-Takt bei beiden Geräten (DD-5 und auch DD-6) nicht. Also der zeigt dir nicht an welches Tempo das per Tap eingestellte Delay hat, aber wozu auch ;)

ARGGHHH - F A L S C H !!!

was wird hier immer müll gepostet?

ich hab das DD6 und da gibt es eine hübsche LED die (im tap-modus (also nach dem 5 sekundenlagen runterdrücken)) hübsch im eingetabbten tempo blinkt!

basta!

(aber ich bin snippys meinug: Wozu braucht man das? für gar nix!)
 
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
Also der zeigt dir nicht an welches Tempo das per Tap eingestellte Delay hat, aber wozu auch ;)

hey snippy, danke erstmal für die ausführlichen antworten und auch an die anderen! :great:

wozu man das bräuchte? naja, ich denke mir mal, du tapst einen Tap ein, zB während eines Lieds, und später zur kontrolle möchte ich halt gern noch wissen ob das Tap-Tempo immer noch mit dem des Songs übereinstimmt. ( hab das zB bei Tomte-Gitarrist Dennis Becker gesehen, der tritt sehr oft während des songs auf seinem Taster des DD-20 rum!)
also is das beim dd-5 auch so?
geht dann zB dass ich das dd-5 aushabe, auf meinen taster ein Tap-Tempo "eintappe"( dabei das auf der LED-Anzeige sehe?) und dann, wenn ich es haben will, das eigentliche Delay anschalte? wisst ihr was ich meine?

und was wäre wenn ich diesen Fusstaster benutzen würde, geht das überhaupt? würde ich dann auf dessen LED-Anzeige das Tap-Tempo sehen?
 
snippy

snippy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Mitglied seit
08.02.05
Beiträge
387
Kekse
236
Ort
Husum
Das ist ein Schalter, kein Taster ;)

Ein Schalter schließt bei Betätigung und öffnet bei der wiederum Nächsten.
Der Taster schließt die Verbindung wenn du drauftritts und verbleibt nich in der Stellung wie der Schalter wenn du den Fuß hochnimmst, sonder öffnet dann wieder.

Du brauchst einen Taster für das Tapdelay (Z.b. den FS-5U).

Gruß
Snippy
 
[tosol]david

[tosol]david

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
28.09.05
Beiträge
311
Kekse
44
ah okey. also seh ich den mit dem zB FS-5U eingetappten Takt an der LED-Anzeige des zB DD-5?
 
jeankloet

jeankloet

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Mitglied seit
12.05.05
Beiträge
29
Kekse
39
Also ich hab das Echoparl-Pedal von Line 6 und hab eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Grad mit der Tapfunktion, nie wieder ohne. Ohne weiteres Pedal brauchste auch nicht noch mehr Platz und ich finde man kann das doch sehr gut steuern. Grade live sehr einfach (find ich). Am besten mal anspielen.
Was bei dem Ding auch sehr viel Spaß bringen kann ist die "Reverse-Delay" Funktion.
Muss man sich reinfuchsen aber kann sehr nett klingen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben