Delay mit Presets oder mehrere Einzel-Delays?

von kayone, 02.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kayone

    kayone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #1
    Hallo zusammen,

    beschäftige mich momentan sehr mit Delay-Pedals, da ich bisher keine wirklich zufriedenstellende Lösung für meine Bedürfnisse gefunden habe. Ich spiele einen Mix aus Rock, Grunge, Emo, Hardcore und Post-Rock. Vergleichbare Bands wären etwa Balance And Composure, Basement, Citizen, Endless Heights...

    Ich verwende dabei das Delay sowohl zum "anfetten" des Grundsounds, als auch für "Noise"-Spielereien oder zum Hervorheben von Leads. Daher brauche ich mehrere Delays bzw. Delay-Presets - 3-5 wären optimal. Vom Funktionsumfang her bin ich relativ anspruchslos, abgesehen von den Presets brauche ich nicht wirklich viele Delay-Typen oder so etwas. Ein guter digitaler bzw. digital "analoger" Delay-Typ reicht mir persönlich schon aus. Bisher habe ich auch keine großen Unterschiede zwischen analogen und digitalen Delays für meinen Sound feststellen können - da richte ich mich nach euren Empfehlungen. Tap-Tempo habe ich bisher nicht verwendet und ist ebenfalls kein notwendiges Feature für mich.

    Ich habe ein analoges Delay (PioneersFX), hatte zwischenzeitlich aber auch schon das Line 6 DL4 und habe jetzt auch ziemlich viel über das Boss DD-20 gelesen. Das DL4 fand ich im Grunde genommen schon sehr ansprechend, allerdings ist es mir einfach zu groß. Da aber auch ein DD-20 ja um die 150 Euro kostet hatte ich überlegt vielleicht 2 oder 3 einzelne Delays zu kaufen. Die Frage ist: Wie sinnvoll ist das? Bietet das irgendwelche Vorteile gegenüber dem DD-20? Und wie praktikabel ist das anwählen der Presets beim DD-20 in Livesituationen?

    Sonstige Ideen und Empfehlungen/Erfahrungen werden gerne aufgenommen!
     
  2. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    277
    Erstellt: 02.02.16   #2
    also rein vom Platz her betrachtet 2 oder 3 einzelne Delays brauchen mindestens genausoviel Platz wie ein DD20 oder ähnliches, mit dem Preis ist es auch so.
     
  3. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 02.02.16   #3
    Als DD-20 Alternative kann ich dringend den Digitech Timebender empfehlen: Es sieht aus 10m Entfernung schlichtweg genauso aus wie das Boss, aber die Presets können per externem Fußtaster (auf und ab) angewählt werden und das Pitchshifting-Delay an Bord trägt bei mir ungemein zur Klanggestaltung bei. Ich habe z.B. mittlerweile viele cleane Intros, die von diesem kristallenen Effekt leben.
    Leider wird das Ding nicht mehr hergestellt, Abverkaufspreis war lächerliche 130 Euro. Aber wenn man eins zu 'nem fairen Preis noch irgendwo gebraucht erwischt, würde ich nicht das Boss nehmen sondern zum Digitech Timebender greifen.

    Wenn Du aber wirklich - wie Du schreibst - keine wirklich speziellen Delay-Effekte brauchst, dann sei Dir das TC Electronic Flashback X4 Delay ans Herz gelegt. Ich würde nämlich mal behaupten, dass Dir 3 verschiedene Delays in der Praxis reichen sollten. Denn bei noch mehr unterschiedlichen Nuancen hört irgendwann auch keiner mehr Unterschiede raus. Und diese 3 Presets kannst Du direkt anwählen - Du kannst es also so spielen wie drei seperate Delays.
    Falls Dir 3 Presets dann wirklich zu wenig sind, kann man mit einem angeschlossenen Expressionpedal auch noch einen beliebigen Parameter stufenlos mit dem Fuß regeln - so bringst Du in Deine Presets also nochmal Variabilität.
    Du hast mit der Toneprint-Funktion eine extrem detailierte Möglichkeit, Dein Delay zu programmieren. Auf der anderen Seite ist die live-Bedienbarkeit aber absolut Intuitiv. Dir versperrt also keine umständliche Preset-Anwahl wie etwa bei einem Boss DD-20 das Spielvergnügen. Tap-Tempo wäre dann auch an Bord, falls Du vielleicht doch irgendwann mal Gefallen dran finden solltest...
     
  4. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #4
    Klar! Aber haben Einzelgeräte einen Vorteil gegenüber einem Multi - das wäre meine Frage. Bzw. wie würdet ihr euch entscheiden?
     
  5. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 02.02.16   #5
    Wenn ich das Flashback X4 zum Vergleich ranziehe, dann von der Bedienbarkeit her schonmal nicht. Da wäre beides genauso intuitiv.
    Von der Effektqualität her hätte ich da auch keine Bedenken (TC Electronic ist da ganz groß).
    Da fragt sich nur noch, ob Du eben irgendwas spezielles brauchst, was so ein Delay-Multi nicht an Bord hat. Das wäre dann ein Vorteil, der beim Einzeleffekt liegen KÖNNTE. Aber Du hast scheinst dahingehend ja nicht so anspruchsvoll zu sein. Und mir fällt mir auch schlichtweg kein Beispiel ein, wo ein Einzeltreter mehr könnte als etwa z.B. ein Timebender.
    Einzeltreter hätten also eher nur Nachteile: tendenziell teurere Lösung und zusätzlicher Kabelkram (Patchkabel und Stromversorgung). Platz spart man auch eher mit dem Multi.

    Klare Stimme also für ein Multi von mir.
     
  6. BigKahuna

    BigKahuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    473
    Erstellt: 02.02.16   #6
    Von mir auch eine klare Empfehlung für Flashback X4.
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.02.16   #7
    Ich werfe noch den Namen Korg in die Runde - die "Neuauflage" des alten 19"-Klassikers SDD-3000...als Pedal...


    [​IMG]


    HTH
    :hat:
     
  8. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #8
    Hatte zwar keine Preisangabe gemacht, aber das ist doch deutlich außerhalb meines Budgets :(
     
  9. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.02.16   #9
  10. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #10
    Wobei ich dann allerdings wieder bei den Größenverhältnissen des DL4 angelangt wäre, was ich eigentlich vermeiden will...

    Würdet ihr eigentlich empfehlen das analoge Delay trotzdem zu behalten?
     
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.02.16   #11
    Stell' zwei-drei Single-Pedale nebeneinander - auch dann hast du schon die Fläche eines DL4. ;-)


    [​IMG]



    :hat:
     
  12. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #12
    Mh, ich sehe schon - die optimale Lösung wird nicht einfach :(

    Ich liebäugle immer noch sehr mit dem DD-20, finde es irgendwie sehr ansprechend!
     
  13. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 02.02.16   #13
    Das Nova Delay von TC Electronic könnte auch passend sein.
    [​IMG]

    Das sollte alles können, was du brauchst und allzu groß ist es auch nicht. Persönliche Erfahrungen habe ich damit nicht gemacht, ich hatte aber mal das ähnliche Nova Repeater Pedal und es hat mich überzeugt.
    Die beiden Geräte sind sehr ähnlich, das Nova Delay kann aber zusätzlich Presets speichern.
     
  14. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 02.02.16   #14
    Hatte ich auch schon in der engeren Auswahl, allerdings hab ich gelesen, dass die Preset-Auswahl für den Livebetrieb ziemlich unbrauchbar sein soll... Vielleicht jemand Erfahrung damit?
     
  15. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 03.02.16   #15
    Ich glaube, Du wirst beim Versuch, den "Fußabdruck" kleiner als das DL zu bekommen, zwangsläufig Probleme mit der Bedienbarkeit bekommen. Entweder kannst Du die unterschiedlichen Delays nicht einfach mit einem Fußtritt direkt anwählen (so ist das beimBoss DD-20, TC Nova Delay usw.) oder die Wahlschalter liegen so dicht nebeneinander, dass Du Gefahr läufst, auf mehrere gleichzeitig zu treten.
    Denn für die Größenoptimierung könnte man auch überlegen, etwa drei Minipedale (die ja mittlerweile sehr populär sind) zu kombinieren. Z.B. was von Mooer oder auch die Mini Flashback Version von TC Electronic. Mit Flundersteckern oder speziellen Pedalverbindern kriegt man die sehr dicht aneinandergereiht: http://s1226.photobucket.com/user/estalnaker/media/MooerPedals.jpg.html

    Das wäre MIR aber zu eng. Ist da echt sooo wenig Platz auf Deinem Effektboard?
    Wenn Du nach drei verschiedenen Delaysounds oder mehr suchst, dann scheint dieser Effekt sehr viel Raum in Deinem Sound einzunehmen. Dem sollte man auch genügend Platz auf dem Board spendieren.

    Nochmal zum Boss DD-20: Hast Du Dir den Digitech Timebender nochmal genauer angeschaut? Bei den ebay Kleinanzeigen ist auch gerade einer für 153 Euro drin. Wie gesagt: die Kiste kann das selbe und noch mehr und hat den selben Formfaktor wie das Boss.

    Und zum TC Nova Delay: Super Ding. Hatte mal den Repeater aufm Board. Allerdings geht die Presetanwahl nur, in dem man mit dem Finger auf den Presetknopf drückt und dann durch die Presets aufsteigend "scrollt". Mal eben im Lied umschalten geht also nicht.
     
  16. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.612
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 03.02.16   #16
    Falls es doch mehrere Pedale sein sollten, käme größentechnisch sowas in Frage:




    Ich persönlich würde mehr in die Stabilität investieren und zum Gesamtpreis von drei bis 5 solcher Pedale (von Mooer gibt es übrigens noch mehr Delays in kleiner Größe) ein Gerät mit Presets kaufen, das stabil ist. Ein paar Kabel und Buchsen weniger im Signalweg können dem Sound gewiss nicht schaden.

    Ansonsten fällt mir noch das hier ein:
    [​IMG]

    Das sind quasi 3 Einzelpedale zusammengefasst. Nicht ganz billig, aber qualitativ super.
    Du schreibst, dass Du Tap-Tempo nicht benötigst. Meiner Meinung nach kann ein Tap-Schalter schon mal ein paar Presets ersetzen, wenn es nur darum geht, das passende Tempo zu haben und Feedback sowie Mix für mehrere Songs stimmen.
     
  17. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 03.02.16   #17
    Das stimmt (zumindest laut Manual) nicht:

    Ob das praktikabel ist, kann ich aber nicht beantworten.
     
  18. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    1.614
    Erstellt: 03.02.16   #18
    Ein vorteil von mehrerern Einzeldelays ist, dass man auch mehrere gleichzeitig anmachen kann, um einen dicken Ambient-Teppich zu bekommen. Das geht mit DD-20 und Timebender nicht.
    Das ist aber auch schon das Einzige, was ich an Vorteil sehe. Sonst gibt es einfach nur mehr Fehlerquellen durch zusätzliche Steckverbindungen und Stromanschlüsse.

    Ich habe übrigens noch einen DD-20 und einen Timebender zuhause, die ich verkaufen will, bin nur noch nicht dazu gekommen. Gerne per PM melden.
    (Bin in die Eventide-Liga aufgestiegen)
     
  19. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    582
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 03.02.16   #19
    Danke für die Korrektur, da hab ich die Bedienungsanleitung des Nova Delays nur halb gelesen. :rolleyes: Praktikabel würde ich das aber auch nicht nennen, wenn man in einem Song bequem zwischen unterschiedlichen Delays wechseln und zu dem an-/ausschalten möchte.

    Und genau dafür gibts das TC Flashback Triple. :great:
     
  20. kayone

    kayone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.09
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Nähe Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    225
    Erstellt: 03.02.16   #20
    Danke erstmal für den ganzen Input! Wirklich großartig!

    Ich fasse mal zusammen:
    - Ihr sprecht euch alle für ein Multi-Delay aus
    - Viel kleiner als das DL4 wird es dann wohl oder übel nicht gehen

    Zur Auswahl stehen somit dann:
    - Line 6 DL4
    - Boss DD-20
    - Digitecht Timebender
    - TC Electronics X4

    1. Brauchen die alle ein Extra-Netzteil? Habe das PowerPlant Junior, das gibt ja nur 9V mit 120er Stärke aus (wenn ich mich nicht vertue).
    2. Empfiehlt sich für meine Bedürfnisse neben den Multi-Delays ein weiteres einzelnes Delay (erstmal egal ob digital oder analog), weil das irgendwelche potenziellen Vorteile bietet?
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping