Delay oder Reverb ?

von Markus Gore, 07.02.08.

  1. Markus Gore

    Markus Gore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 07.02.08   #1
    Hi, ich habe vor mir in nächster Zeit einige neue Effekte zu kaufen.
    Einen neuen Tuner entweder von Korg oder von Boss, einen Boss EQ, einen Analog Chorus von Electro Harmonix (Small Clone) und halt um zu meiner frage zu kommen entweder ein Reverb oder ein Delay.

    Ich könnte ein Reverb gebrauchen da mein Amp keines hat (Marshall 2555SL)

    Als Reverb würde ich mir entweder ebenfalls eines von Boss oder von Electro Harmonix (Holy Grail) kaufen.
    Als Reverb ebenfalls Boss oder Electro Harmonix.

    Beides will ich mir auch nicht kaufen da ich es nur ab und zu im solo oder so nutzen will.

    Was meint ihr ? Delay oder Reverb ?
     
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 07.02.08   #2
    Delay kann man mehr mit anfangen, das ist nicht nur "ein bisschen Modulation", sondern im Zweifelsfall eine Spieltechnik für sich.
    Um etwas reverbähnliches zu kriegen, kann man das Delay auch sehr subtil einstellen - andersrum geht es nicht.
     
  3. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Hallo Bend-it!

    Früher oder später wirst Du Dir beides kaufen ;)
    Aber für den Moment würde ich Dir zu einem Delay raten. Man nutzt es wahrscheinlich nicht so häufig wie ein Reverb aber es hat meiner Meinung nach den größeren Effekt, v. a. im Solo.
    Außerdem erzeugt ein sehr kurz eingestelltes Delay einen reverb-artigen Effekt, so dass Du das ein wenig kompensieren kannst.

    So zumindest meine Meinung/Erfahrung!
    Hoffe ich konnte Dir helfen.
     
  4. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Vielleicht versuchst du auch ein gebrauchtes Boss RV-3 zu besorgen.

    Das kann dann beides, einzeln oder auch zusammen. Wäre hier wohl die perfekte Lösung, denke ich.

    Kostenpunkt: 80-140 Euro (gebraucht, je nach Zustand), neu gibt's das Teil leider nicht mehr
     
  5. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Ne Idee wär vielleicht auch das RE20 von Boss. Das hat auch Reverb und Delay, hab aber keine Ahnung wie es klingt, da ich's noch nicht angespielt hab.
     
  6. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Ich würde auch sagen: Kauf dir ein gutes Delay!

    1. Hast du damit mehr Möglichkeiten und kannst ein bisschen experimentieren.
    2. Kann man imho mit einem Delay einen Reverb-Effekt "nachamen" bzw. umgehen, weil das ja auch ein räumlicher Effekt ist. Ich weiß grade leider nicht, wie ich das besser beschreiben soll.
    3. Ist Delay für mich wichtiger, weil ich es einfach öfter benutze als Reverb und außerdem hört man sofort, wenn das Delay fehlt und ein Song mit Reverb kann man auch gut ohne den Effekt spielen. Stell dir doch mal das Intro von "Welcome to the Jungle" von Guns n' Roses ohne Delay vor!

    Hingegen kann man ruhigere Songs, wie Nothing else Matters oder so (mir fiel grad nichts anderes ein) auch gut ohne Reverb spielen.

    Alles meine Meinung, also bitte darau Rücksicht nehmen. Letztlich musst du es selber wissen.

    Und so ein Kombinations Gerät wär auch eine Möglichkeit. Berichte doch mal, wenn du dich entschieden hast und für was du dich dann entschieden hast.
     
  7. Slayger

    Slayger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    13.12.14
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    836
    Erstellt: 07.02.08   #7
    Also von Delays von EHX kann ich nur abraten...hab mir den Deluxe Memory Man gekauft...
    War vom Klang absolut unzufrieden, klang einfach zu "künstlich" und "steril",zudem war die Delayzeit was meine Zwecke angeht etwas zu klein...aber was Feedback und Noise Orchestra angeht...einfach nur ein Brett...aber nur zu dem zweck mit 270 Euro etwas zu teuer wie ich finde.
    Das ist fast die "Z-Vex-Preisstufe" und für die Features einfach viel zu teuer im gegensatz zur Erhaltenen Leistung.

    Habe mir dann das DD-6 von Boss geholt...und bin voll zufrieden...wenn du auf die Reverse Funktion verzichten kannst und nicht über 300ms Delay brauchst,kannst du auch zum gunstigerem DD-5 greifen...von Klang gefällt mir der Pedal sehr sehr gut....über den Röhren FX-Loop eine Granate :-)


    Was Reverb angeht...ist es halt wie schon von DenniZ gesagt nur ne minimale änderung...die aber sehr viel an Dynamik zum Klang hinzufügt...es klingt halt voller...und zwar auch eine Streckung als eine verzögerung....wenn du jetzt verstehtst was ich meine :D
    Für Clean Sache zum abrunden ne sehr gute sache...oder bei Solis auch sehr nett...zumindest wenn du ehr in Progressiven gefilden arbeitest...
     
  8. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 07.02.08   #8
    es kommt drauf an was du machst!

    ich selber kann ohne delay eher auskommen als ohne reverb. Ich hab immer Reverb drin und meinem Musikstil entsprechend nicht wenig (Psychedelic/Progressive Rock im 60/70er Jahre Stil)

    wenn du nun so ein powerchord schrammler (punk/metal/poprock und was es da nicht gibt) bist dann hol dir lieber nen delay für die soli

    ansonsten sieht das boss re20 ja nicth schlecht aus (ich kenn nur den sound des original space echos von roland).. damit hättest du gleich beide effekte

    nicht umsonst ist in den meisten Amps (und auch Hammondorgeln) ein eingebauter Hall drin (fender twinreverb ist wohl das paradebeispiel ^^ ok es gibt auch den jazz chorus ;) )

    Gruß
     
  9. Markus Gore

    Markus Gore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 07.02.08   #9
    Das Jungle Intro hab ich immer ohne delay gespielt aber naja...

    Ähm Ich tendiere auch eher zum Delay für erste.
    Das von Boss ist natürlich sehr gut, kostet allerdings auch um die 40-50 euro mehr als das von Electro harmonix für 99€
    Allerdings hört sich die beschreibung vom 99€ Delay gut an, es soll sehr Analog klingen. und die Reviews sind auch net übel. Zudem kommt dass ich keine 5 Sek Delay brauchen werde.

    Lieber das teurere von Boss oder das von Electro Harmonix. 99€ ist ja auch kein schnäppchen ...

    Ja ich weiss ich soll antesten, aber die im musikstore köln klingen alle scheisse weil sie vor keinen richtigen amp geschlatet sind.
     
  10. Slayger

    Slayger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    13.12.14
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    836
    Erstellt: 09.02.08   #10
    kannst auch per internet bestellen....z.b bei Thomann...dann zuhauseantesten und wenns nicht gefällt wieder zurückschicken...da sind die meisten Warenhäuser ganz kolant. Natürlich hast du da dann noch nicht die wirkliche "vergleichsmöglichkeit"
     
  11. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 09.02.08   #11
    Das hat eher mit Tradition und Machbarkeit zu tun. Einen Reverb kannst du bequem mit einem analogen Reverb Tank hinten im Amp unterbringen, ein Delay ist für diesen Fall eindeutig aufwändiger mitzukonstruieren...
     
  12. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 09.02.08   #12
    Wie viele hier bin auch ich der Meinung, dass man ein Delay/Echo eher braucht (gerade da du es ja mehr für Soli nutzen willst)...
    Persönlich benutze ich nur ein Echo (altes Roland Space Echo RE-201), hauptsächlich für Soli, nen Hall (obwohl im Amp eingebaut) benutze ich nie. Aber das ist persönlicher Geschmack, probier am besten mal beide Möglichkeiten aus, das dürfte das einfachste und sicherste sein :great:.
     
Die Seite wird geladen...

mapping