demo aufnahme

von liqid, 23.02.08.

  1. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 23.02.08   #1
    hallo zusammen,
    folgendes:
    meine band und ich machen nächstes wochenende ein probenwochenende, das heißt raus aus dem 3x3 m großen proberaum und rein in eine großes gemütliches altes klassenzimmer.
    die gelegenheit wollen wir nutzen um eine kleine demo aufzunehmen.
    folgenden weg habe ich mir gedacht:
    jedes instrument wird abgenommen, macht bei drums, 2 gitarren bass und 2 mal gesang ca. 12-14 spuren. mischpult wäre vorhanden in der größe (eins von crest, also schon anständig). dann noch n paar gates und kompressoren und einen fertigen mix erstellen. das problem ist das interface, das nicht vorhanden ist und auch nicht geliehen werden kann. also habe ich 2 möglichkeiten: stereo summe direkt in macbook oder stereosumme in mbox 2 und dann in macbook. die 2. möglichkeit ist wahrscheinlich die sinnvollere. was für ein ergebnis kann man damit erwarten?
    habt ihr noch andere tipps?
     
  2. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 23.02.08   #2
    naja wenn du dir ordentlich zeit nimmst zum abmischen kommt da shcon was ordentliches raus. andere methode wäre alles hintereinander aufzunehmen. dann kannst wenigstens die einzelnen instrumente nachbearbeiten
     
  3. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #3
    ja das stmmt, aber das ist mir zu zeitaufwendig, soll ja halt nur so als proberaummitschnitt dienen und dann für uns sein, das wir was auf cd haben bzw zum konzertebewerben. aber prinzipiell funktioniert diese aufnahmemethode oder? und ich denke mbox als interface benutzen ist sinnvoller, da die a/d wandler mit sicherheit besser sind als die onboard mac
     
  4. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Wir haben es früher so gemacht, dass wir das Drumset einfach mit allen XLR´s ins Mischpult gesteckt haben und solange rumprobierten, bis es sich gut anhörte. Gitarren würde ich in einem Klassenzimmer nicht abnehmen, sondern den Verstärker aus der Tube benutzen. Also Klampfe ins Effektgerät und gleich ins Mischpult. Ansonsten wäre ein ordentlicher Aufnahmeraum schon von Vorteil.

    Diese Klassenzimmer sind doch voll hallig, oder? Da wird das mit dem aufnehmen des Drumsets schon komisch wenn ihr das Overhead mit Kondensator-Micros abnehmt.
    Also auf jeden Fall Bettlacken und Matratzen mitnehmen (bei einem Wochenende wollt ihr doch sicher da auch penn´ oder? - dann habt ihr ja schonmal n paar Matratzen).

    Ich wünsch euch viel Spaß - solche Unternehmungen machen immer voll Laune!!! ;-)

    Liebe Grüße!
     
  5. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #5
    was heißt hallen, ich war noch nicht in dem raum aber unsere klassenräume in der schule haben nie gehallt. und n bisschen raumklang ist ja auch nicht schlecht für ne aufnahme. es soll ja wie gesagt keine profi aufnahme werden, einfach sowas wie ne live aufnahme. ich stell mir das so vor als wär es ein live auftritt in nem kleinen club mit 50-100 leuten. wäre zwar quatsch da alles abzunehmen aber egal :D
     
  6. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 24.02.08   #6
    Du wirst dich erschrecken, wenn du dir deine Aufnahmen anhörst.......;)
     
  7. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #7
    soll heißen? es ist ein klassenraum, keine kirche.
     
  8. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 24.02.08   #8
    ... dass der Raum mit einiger Wahrscheinlichkeit eine miese Akustik haben wird, wie es nun mal leider typisch für Klassenräume ist.

    mfg
     
  9. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #9
    ...die aber wahrscheinlich 1000 mal besser ist als die akustik im proberaum, der eine größe von 3x3 metern hat und 2 meter hoch ist^^
    also eine 1000%ige steigerung
     
  10. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 24.02.08   #10
    Fällt dir das eigentlich auf?
    Du fragst nach recording.
    Du bekommst Tips.
    Scheinbar keine ganz dummen, da nicht widersprochen wird.

    Warum nimmst du die Hinweise nicht einfach an?:screwy:
     
  11. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #11
    was soll ich denn dran ändern an der tatsache das der raum möglicherweise hallen wird?
    das hat ja nichts damit zu tun das ich keine hinweise annehme, aber was soll ich daran annehmen? ihr kennt den raum nicht, ich kenn den raum nicht und es wird sich zeigen wie er klingt
     
  12. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 24.02.08   #12
    Kommt ganz auf die Klangart an. Hall ist nicht von Vorteil. Wenn du sagst, dass du es so machen willst, dann tu dies und mach deine Erfahrungen.

    Auf jeden Fall noch viel Spaß. Wenn ihr kein Interface habt, dann boxt die Summe einfach in euren PC/Mac. N bischen rumprobieren lässt sich wohl kaum vermeiden! Auf alle Fälle würde ich versuchen alle Instrumente einzeln aufzunehmen, wenn ihr schon mal die Zeit habt... . Das Ergebnis wird so doch auch viel besser - zumal, wenn du nur eine Summe von allen ins Mischpult schickst, kannst du später keine Lautstärke von Git, bass... etc verändern.

    gruß
     
  13. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 24.02.08   #13
    hm ja ich kann halt ne mbox 2 besorgen , denke das wird qualitativ schon hoichwertiger wegen den wandlern oder?
     
  14. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 25.02.08   #14
    Ja, die mbox ist qualitativ sicher ein Schritt nach vorn.

    Prinzipiell ist der Plan eurer Aufnahme nicht schlecht. Ich würde allerdings AUF JEDEM FALL den Tip mit den Wolldecken und Matratzen ernst nehmen.
    Besorgt das Zeug VOR dem Wochenende, nicht erst, wenn ihr nach den ersten Aufnahmen schon erschrocken über den Sound seid und das Wochenende schon halb rum ist.

    Den Tipp mit dem "Instrumente einzeln Aufnehmen" kann ich übrigens beim besten Willen nicht unterschreiben. So wie ich euch verstehe, habt ihr dieses eine Wochenende an dem ihr Proben UND aufnehmen wollt.
    Wenn ihr noch nie aufgenommen habt, macht es genau so, wie ihr es vorhattet, und lasst das mit der Einzelaufnahme. Die würde euch zuviel Zeit kosten.
    Schiebt allerhöchstens die Vocals einzeln nach. Die sind schließlich das Aushängeschild.

    Den Tip mit dem "Effektgerät-direkt-ins-Pult würde ich auch mit Vorsicht geniessen. Macht das nur, wenn ihr Effektgeräte mit Amp- und Boxen-Simulationen habt.

    Achtet bei der Aufstellung der Amps und Drums auf größtmögliche Trennung der Schallquellen. So daß die Mikrophone des einen Instruments nicht zuviel Signale der Mikrophone der anderen Instrumente aufnehmen. Nutzt den Raum und verteilt euch.
     
  15. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 25.02.08   #15
    Klampfe aus der Tube ist n schönes Ding. Falls es mit dem Effektgerät nicht so stimmt, dann könnte man noch ein paar Effekte von diversen Plug´ins einfügen. Ich weiß nur nicht ob es so Vorteilhaft ist, einen Verstärker mit einem Mikro abzunehmen, welches in einem halligen Raum steht.

    Hört sich aber zum Schluss besser an, außerdem haben die Jungs doch dat ganze Wochenende Zeit. ich würde die zeit nutzen um rumzuprobieren und Erfahrung zu sammeln.

    Ihr könnt ja beide Dinge ausprobieren.

    Gruß!
     
  16. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 25.02.08   #16
    hat sich sowieso erledigt ,muss samstag arbeiten =) wird wohl auf unbesitmmte zeit verschoben
    danke trotzdem für die tipps
     
Die Seite wird geladen...

mapping