Denk' an mich - langweilig?

von Medusa-Man, 03.03.08.

  1. Medusa-Man

    Medusa-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Der Text war eigendlich nur sowas wie ein Gedankenblitz. Ich hab ihn aufgeschrieben, um besser zu verarbeiten, dass ich ganz plötzlich von einer vermeintlich sehr guten Freundin ignoriert wurde, als ich ihr meine Liebe gestandt. Aber da das Material jetzt schon mal da ist, kann ich es ja auch für ein Lied benutzen.

    Ich habe jetzt nur die Befürchtung, dass der Text durch seine Form spätestens ab der zweiten Strophe sehr langweilig wird. Eigendlich gefällt mir die Form recht gut, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich durch Dynamik und so genug Abwechslung und Spannug erzeugen kann.
    Sollte ich die Form also nochmal überdenken, oder kann man den Text vieleicht doch größtenteils so lassen?

    Denk' an mich

    Kleines Sensibelchen
    Du machst dir schon sehr viele Gedanken
    Kleines Sensibelchen
    Warum kann's nicht auch für mich reichen
    Kleines Sensibelchen
    Eine weiche Schale, doch ein harter Kern
    Kleines Sensibelchen
    Vieleicht, irgendwann, wirst du alles erklärn'

    Was hab' ich falsch gemacht
    Oder war ich dir noch nie etwas wert
    Was hab' ich falsch gemacht
    Was war an unserer Freundschaft verkehrt

    Kleines Sensibelchen
    Du machst dir schon sehr viele Gedanken
    Kleines Sensibelchen
    Warum kann's nicht auch für mich reichen
    Kleines Sensibelchen
    Du weißt ja nicht, wie frustrierend es ist
    Kleines Sensibelchen
    Es ist dir egal, wie weit weg du bist

    Was hab' ich falsch gemacht
    Oder war ich dir noch nie etwas wert
    Was hab' ich falsch gemacht
    Was war an unserer Freundschaft verkehrt

    Was hab' ich falsch gemacht
    Ich hab's versucht, doch du meldest dich nicht
    Was hab' ich falsch gemacht
    Wie soll ich vergessen, seh' nur dein Gesicht
     
  2. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Mir gefällt der Text gut. Ich meine, dass man da nicht mehr allzuviel dran ändern muss. Dass es nicht langweilig wird, kann man ja (auch) über die Musik steuern.
     
  3. Wüstenstaub

    Wüstenstaub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    770
    Ort:
    EU
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    400
    Erstellt: 03.03.08   #3
    moin moin

    mh du bist ja inhaltlich nicht sehr weit gekommen, liegt ja wahrscheinlich daran das es ein gedankenblitz ist....
    die wiederholungen sind natürlich etwas schönes , aber nur wenn sie halt sehr sehr sehr gut rübegebracht werden...

    also im ganzen vileicht ein fertiger text(?)
    kann deine gefühle auch gut nachvollziehen, mir ging es auchmal so... das ist halt so^^ aus freundschaften entstehen halt meistens keine (langen) beziehung... is halt so... bei den meisten mädchen is es so das sie nach spätestens 1monat eine freundschaft aufbauen und da hat man halt keine chance mehr...:screwy:

    ok sorry will dir nicht zu nahe tretten, is halt meine persöhnliche erfahrung...

    mhh jedenfalls kanns du noch viel inspiration holen... vileicht auch wenn du die situtation genauer erfasst hast...


    hmm ok hoffe ich konnte dir helfen

    grüße
     
  4. Medusa-Man

    Medusa-Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Dankeschön, dass ihr mein Zeugs lest und euch sogar damit auseinander setzt. Es ist schön auch andere Interpretationen als die eigene zu sehen ^^. Hier mal meine, zu den Textstellen, die du aufgegriffen hast:

    Es geht ja darum, dass das lyrische Ich ein wenig enttäuscht ist, aber nicht darüber, dass seine Liebe nicht erwiedert wird. Der vermeintlich guten Freundin scheint es sehr leicht zu fallen ihn links liegen zu lassen. Darauf spielt "Oder war ich dir noch nie etwas wert" an.
    "Was war an unserer Freundschaft verkehrt" zielt auch etwas darauf ab. Ein Versuch, ihr die ganze Schuld an der zerbrochenen Freundschaft zuzuschieben. Es war von Anfang an nur eine Laune von ihr und deshalb nicht so ernst genommen, wie das lyrische Ich es aufgenommen und auch erwiedert hat.
    Nur natürlich netter ausgedrückt das Ganze, weil es ja auch nur eine Spekulation ist und noch ein wenig Hoffnung besteht, dass diese nicht zutrifft.

    Und ihr meint wirklich nicht, dass das langweilig ist? Besonders das mit den Wiederholungen...
     
  5. Luniz

    Luniz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 04.03.08   #5
    An sich gefällt mir der Text sehr gut, ich persönlich finde aber die Wiederholungen etwas zu "extrem" (wenn das so hier das richtige wort dafür ist)
    ich finde du solltest etwas abwechslung in deine Wiederholungen bringen (oder alternativ wie Wüstenstaub schon sagte, die Wiederholungen dann wirklich gut rüber bringen)

    an sich fänd ich es cool wenn du z.B. nicht immer nur betonst "Was hab ICH falsch gemacht" sondern vllt auch irgendwie so kombinierst mit "Was hast du falsch gemacht", "Was haben wir falsch gemacht" oder ähnliches (kann mich grad net so gut ausdrücken, aber ich hoffe du verstehst was ich meine)

    und vllt auch in der 2. Strophe nicht mehr kleines Sensibelchen wählen, sondern eine andere bezeichnung. kommt halt alles drauf an wie es mit der musik später übereinstimmen soll. aber das is bei so eher kleinen ideen (geistesblitzen) meistens das problem, da was gescheites zu finden.

    Also mein Fazit:
    An sich gefällt mir der Text sehr gut, aber ich finde die Wiederholungen könnten ein paar kleine Abwechslungen zwischendrin vertragen, ansonsten des ganze eventuell noch ein wenig ausbauen, aber aufjedenfall für mich (bin ja selbst anfänger im songwriting) auch eine schöne inspiration (gilt für fast alle beiträge hier im forum)

    also danke und bitte :D

    gruß
    Luniz
     
  6. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Hi medusa,
    Glückwunsch, guter Text.
    Als Momentaufnahme eines planlosen, enttäuschten Liebenden ist das doch perfekt.
    Da kreisen die Gedanken immer um einzelne Momente der (missglückten) Beziehung.
    Rational zu erklären ist das nicht und auch die Frage der Schuld oder der Verantwortung stellt sich hier noch nicht.
    Ein Moment wie eingefroren.
    Sehr schön.
    Einzige Kritik:
    Manche Formulierungen sind sehr ausgetreten und vorhersehbar:
    wie z.B.:
    "Ich hab's versucht, doch du meldest dich nicht
    Was hab' ich falsch gemacht
    Wie soll ich vergessen, seh' nur dein Gesicht"

    Da solltest Du vielleicht noch ein wenig gefühlsbetonter sein.

    Grüße
    willy
     
  7. Medusa-Man

    Medusa-Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 04.03.08   #7
    Danke nochmal für eure Kritik und so. Ich werd mir alles zu Herzen nehmen, dann kann das Lied gar nicht langweilig werden ^^.

    Wie wäre es, wenn ich ein paar "Sensibelchen" durch "Schauspielerin" oder sowas ersetze. Schauspielerin ist jetzt nicht so das tollste Wort, aber irgendwie was, was so in diese Richtung geht, dass hier nur Freundschaft vorgespielt wurde. Und vieleicht auch was neutrales vom Geschlecht her.
     
Die Seite wird geladen...

mapping