Der große Musiker-Board Boxentest – Aktivboxen

von mHs, 11.07.12.

Sponsored by
QSC
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    2.514
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 11.07.12   #1
    Gestern war es also soweit. Zum 2. Mal trafen sich User aus dem Musiker-Board zu einem Boxentest im Landestheater Eisenach. Nachdem im vergangenen Jahr kleine, passive Boxen getestet wurden, standen dieses Mal aktive Boxen des unteren Preissegments zwischen ca. 200€ und 400€ auf dem Programm. Zusätzlich wurden noch 2 sehr oft hier empfohlene Boxen bis 500€ mit getestet.

    Den Anhang 227324 betrachten
    Foto: ThomasT

    Das Testfeld bestand im einzelnen aus:

    OMNITRONIC KPA-212A (295,-)
    OMNITRONIC AZ-212A (239,-)
    IMG Stage Line PAK-112MK2 (229,-)
    Behringer Eurolive B212D (200,-)
    Mackie Thump TH-12A (299,-)
    the box pro Achat 112MA (398,-)
    the box pro Achat 110MA (298,-)
    Superlux SF112A (259,-)
    the box PA 302 A (259,-)
    LD Systems Play 12A (239,-)
    dB Technologies Cromo 12+ (369,-)
    Behringer B812NEO (398,-)
    RCF ART 310A erste Generation (449,- ;Preis für MKII)
    RCF ART 312A dritte Generation (499,-)

    Die angegebenen Preise sollen ausschließlich zur Orientierung dienen. Es handelt sich um aktuelle Straßenpreise ohne Gewähr.

    Zu Referenzzwecken lief eine Ohm Saturn mit, allerdings "außer Konkurrenz" da diese Box sowohl preislich als auch qualitativ in einer anderen Liga spielt und sich deshalb an einen anderen Anwenderkreis richtet.

    Zum Test haben wir die Boxen nebeneinander in einer Reihe aufgestellt. Die Testreihenfolge haben wir nach dem Zufallsprinzip festgelegt, so dass keine eindeutige Zuordnung des gehörten und des visuellen Eindrucks möglich war.

    Der Test lief mit den folgenden Musiktiteln ab:

    Sarah McLachlan - Angel
    Nils Landgren feat. Viktoria Tolstoy - When all is said and done (Klavierversion)
    Chris Jones - Thank You (R.J. Reynolds)
    Mary Chapin Carpenter - That's real
    Timo Rautiainen & Trio Niskalaukaus - Taakka
    Janis Ian - Breaking the silence
    Dire Straits - Money for Nothing
    Carl Orff - Fortuna (aus Carmina Burana)

    Jeder Titel wurde der Reihe nach auf allen Boxen nacheinander abgehört.
    Nach den ersten 3 Titeln waren wir uns einig, das Testfeld um 3 Boxen zu reduzieren, die allgemein als klanglich enttäuschend eingestuft wurden. Zu diesem Zeitpunkt wurde noch nicht bekannt gegeben, um welche Boxen es sich dabei handelte.
    Nach dem 4. und 5. Musiktitel verabschiedeten wir uns von jeweils einer weiteren Box.

    Tonstudio2 hatte für alle Tester Bewertungsbögen vorbereitet, die die folgenden Kriterien enthielten:

    Auflösung:
    Klirr:
    Frequenzgang:
    Abstrahlverhalten:
    Fullrangetauglichkeit:
    Gesammteindruck:

    Wobei das Abstrahlverhalten wohl weitgehend unbewertet blieb, da sich zu dem Zweck alle Tester durch das Theater hätten bewegen müssen. Da das Testfeld und die Anzahl an Anwesenden doch recht groß und die verfügbare Zeit recht knapp war, haben wir darauf verzichtet.

    Im Anschluss an die Hörtests wurden die Boxen noch durch humi, RaumKlang und Carl vermessen.

    Testergebnisse und Auflösung:

    Die drei zuerst aussortierten Boxen waren
    OMNITRONIC KPA-212A
    OMNITRONIC AZ-212A
    LD Systems Play 12A
    Diese fielen durch relativ schlechte Auflösung des Audiomaterials, recht welligen Frequenzgang und mangelnde Fullrangetauglichkeit auf.

    Als nächstes wurden die dB Technologies Cromo 12+ und anschließend die RCF ART 312A dritte Generation aussortiert. Beide Boxen zeigten eine relativ schwache Auflösung und eine wenig angenehme Wiedergabe des Audiomaterials.
    Bei diesen beiden Boxen habe ich persönlich die Cromo noch als angenehmer empfunden als die ART 312.

    Übrig blieb eine "breite Masse" im Mittelfeld, die sich keine massiven Schwächen leisteten, aber auch nicht sonderlich herausragend waren.
    Meine persönlichen Highlights waren
    die ART 310 (1. Generation), die trotz ihres 10" Bassspeakers recht gut mit den 12ern mithalten konnte,

    die Superlux SF 112A die speziell bei den ruhigeren Stücken erstaunlich gut abgeschnitten hat, aber dann bei Timo Rautiainen & Trio Niskalaukaus - Taakka doch an ihre Grenzen gestoßen ist

    und die Behringer B812NEO, die für mein empfinden deutlich besser als die anderen Boxen des Testfeldes war, sowohl, was die Auflösung, die Fullrangetauglichkeit und auch die subjektiv erzielbare Lautstärke angeht.

    Betrachtet man die Preise der Boxen, dann fällt auf, dass man mit der Superlux für relativ wenig Geld eine gute Box bekommt, die zumindest für die Musiker einen Gedanken wert ist, die nicht unbedingt der härteren Fraktion zuzuordnen sind und nicht unbedingt auf maximale Lautstärke aus sind.

    Die RCF ART 310 stand uns nur als erste Generation zur Verfügung. Da in den neueren Generation der Hochtonzweig verändert worden sein soll, bliebe zu überprüfen, in wie weit die neueren 310er dieses positive Testergebnis bestätigen können.

    Die Behringer B812NEO klang für meine Ohren wesentlich "erwachsener" als das restliche Testfeld. Hier hatten wir den Eindruck, dass bei geringerer Lautstärke Bässe und Höhen per Controller deutlich angeschoben wurden, was dann bei hoher Lautstärke nicht mehr erkennbar war, vermutlich dann entsprechend automatisch zurückgeregelt wird.

    Alles in allem hat der Testtag viel Spaß gemacht und einige Überraschungen, positive wie negative, gebracht.

    Zu Danken bleibt allen Beteiligten für aktives Testhören, den Beteiligten Händlern und Vertrieben für das Bereitstellen der Testboxen und tonstudio2 und seinen Kollegen vom Landestheater Eisenach, dass sie uns so freundlich aufgenommen und unterstützt haben.

    Gruß, mHs
     
    gefällt mir nicht mehr 34 Person(en) gefällt das
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.11.18
    Beiträge:
    10.557
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 11.07.12   #2
    Vielen Dank für den ersten Bericht! :great:

    Das mit der Behringer hört sich interessant an - die werd ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal anhören! Hab ich das richtig verstanden, du würdest sie einer 310er vorziehen?

    Was mich auch interessieren würde, wäre deine und eure Meinung zu den the box pro Boxen.

    MfG, livebox
     
  3. mHs

    mHs Threadersteller PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    2.514
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 11.07.12   #3
    Ein Probehören ist die Box auf jeden Fall wert.
    Schwer zu sagen:
    Die 310er klingt halt bei recht kompakten Abmessungen schon gut. Die 812NEO ist im Vergleich dazu eine sehr große Box. Wenn Platzbedarf und optische Wirkung kein Problem sind, dann würde ich die Behringer auf jeden Fall vorziehen. Zu berücksichtigen ist ja auch, dass wir "nur" die Gen1 der 310er zur Verfügung hatten. Wenn bei den neueren Modellen der Hochtonzweig wirklich abgespeckt wurde, dann dürfte der Unterschied noch deutlichr ausfallen.

    OK, ich versuch es mal:
    Die beiden Achat-Boxen lagen bei mir in der breiten Masse des Mittelfeldes. Ich fand sie weder positiv noch negativ auffällig. Interessant fand ich, dass die kleinere Achat 110MA bis auf den geringfügig "dünneren" Sound und weniger Bass doch sonst recht gut mit den 12ern mitgekommen ist. Positiv ist bei denen auf jeden Fall, dass man für das Geld eine super solide gebaute Holzbox mit guter Ausstattung bekommt. Beide haben Flansche für Gabelstative zum besseren Ausrichten und die 12er sogar Aeroquipschiene auf der Oberseite. Als Monitor dürften sie sich auch recht gut eignen; recht kompakt und super flach.

    Bei beiden Achat-Boxen hatte ich den Eindruck, dass sie irgendwie etwas "belegt" klangen. Da Overamping ja manchmal nahezu Wunder bewirken kann, würde ich mal gerne die passive Version der Boxen in Verbindung mit einem deutlich überdimmensionierten Amp hören. Den Versuch hab ich mal vor Jahren mit meinen aktuellen Boxen und verschiedenen Endstufen gemacht. der Effekt ist mitunter recht deutlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Georg Iper

    Georg Iper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.11
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Frankfurt am Main, Hamburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 11.07.12   #4
    Ich finde diesen Bericht äußerst interessant.
    Ich bin auch erstaunt, warum die db chromo's nicht so gut abgeschnitten haben.
    Nun, ... ich bin in diesem Sektor auch eher unerfahren und habe beim Probehören, als ich mir selbst die db Techn. chromo's
    gekauft habe, die chromo's (auch realtiv zum Preis-Leistungsverhältnis) als wirklich gut empfunden. Allerdings habe ich sie
    auch mit anderen Titeln "probegehört" .. und natürlich weit ab von professionell getestet.
    Doch die db T. chromos bieten nun einen "privaten" Diskoeffekt mit gigantischem Schalldruck für zu Hause und kleineren
    Demonstrationen draußen. :)
     
  5. nortnar

    nortnar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.11
    Beiträge:
    1.407
    Ort:
    Hannover/Passau
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    4.551
    Erstellt: 11.07.12   #5
    Ich muss auch sagen.. ich nutze bei mir 2 db Chromo 12 - ohne Plus - und bin super zufrieden, egal ob es Beschallung auf einer Party ist zuhause oder aber im Betrieb als meine Keyboardmonitore (oder auch mal Gesang usw.)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    1.824
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 11.07.12   #6
    wie ist die Aufarbeitung der Ergebnisse geplant?

    folgendes fände ich gut (etwas abgeguckt bei unseren Drummern, "FOTOS von euren Drumsets" )

    Zunächst einfach mal diesen Thread laufen lassen, die Teilnehmer schreiben ihren Bericht und anderen alle staunen , wundern und diskutieren.
    Und dann zu einem späteren Zeitpunkt, alle Berichte in einem extra Thread (geschlossen)sammeln, zu den FAQ schieben und die Diskussion (weiter offen) verlinken

    Voraussetzung ist, dass all so einen schönen Bericht schreiben wie mhs , und es nicht Häppchenweise machen :)

    So kann man zu einem späteren Zeitpunkt die Ergebnisse sichten, ohne sich durch diesen Thread wühlen zu müssen :D

    Grüße cat....
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 11.07.12   #7
    Find ick juut!

    Ich muß unsere Messergebnisse bzw. die Graphen noch exportieren und vielleicht noch ein paar Details zusammenschrauben und meine Wertungszettel in Worte wandeln. Die reinen Zahlenwerte dürften kaum aussagekräftig sein, weil jeder der Teilnehmer sicherlich andere Maßstäbe angelegt hat. In Worte gefasst dürfte das einen durchaus repräsentatativen Querschnitt liefern.

    Gebt mir bitte noch ein bisschen Zeit, ich habe im Lager viel zu bewegen und einzupacken, deshalb geht es nicht von jetzt auf gleich.

    Auf jeden Fall kann ich aber schon mal sagen: Schön, viele neue und alte Gesichter (wieder-) gesehen zu haben. Danke an das Theater Eisenach (Bühnencrew, technische Leitung und natürlich Peter), Thomann, die Organisation und alle Hersteller und Teilnehmer, die Material und Manpower zur Verfügung gestellt haben!
     
  8. BluesJoe

    BluesJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    26.03.20
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 11.07.12   #8
    Wenn ich so überlege, dann könnte ich mir die Achat110 fast für Monitor holen, habe im Moment die Thump12a - aber da habe ich noch eine Klangregelung. Wenn ich den Test richtig lese, dann wäre es egal ob Achat oder Thump vom Klang her. Es würden dann andere Kriterien für eine Entscheidungsfindung herhalten müssen. Sehe ich das richtig?
    Gruß Joe
    Ist die dB Technologies Cromo 10+ (gerade jetzt preislich) eine interessante Alternative oder muss man befürchten, dass sie ähnlich wie die 12+ schlechter abschneidet?
     
  9. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    16.933
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    10.032
    Kekse:
    139.295
    Erstellt: 11.07.12   #9
    Hi,

    habe meine Lobes- und Dankesworte ja bereits DORT hinterlegt und will daher hier nicht mit einer Wiederholung langweilen ;), hätte da allerdings noch einen kleinen Info-Bedarf:
    Und zwar geht's um die offensichtlich nicht ganz in Ungnade gefallene Superlux SF112A. Diese Box wird von Anbietern (u.a. auch vom Board-Sponsor ;)) häufig mit einer 2-Band Klangregelung (wie bei ihrer "Schwester", der SF12A) beworben. Die im Web zu sehenden Bilder sagen da allerdings etwas anderes aus (BEISPIEL). Könntet Ihr da evtl. aufgrund Eurer Erfahrungen etwas Licht ins Dunkel bringen :confused: :) ?

    Greetz

    Lenny
     
  10. Bruce_will_es

    Bruce_will_es Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    9.478
    Kekse:
    21.734
    Erstellt: 12.07.12   #10
    Also vornweg, ich bin nicht der große Schriftsteller und habe auch nicht Philologie studiert, -mann sehe mir ein Paar falsche Kommas und Ausdrucksschwächen nach.
    Ich will und kann hier auch keinen Roman schreiben und nun lieber direkt zu meiner Auswertung übergehen.
    Dabei überlasse ich die Details den Vollprofis, die mit "Rauschen" und messen und Laptop unterwegs waren. Ich denke wenn jeder von uns "Testern" sein Statement abgibt, kann der geneigte User, sich zum Schluss sein eigenes Bild machen.

    Dann werden wir mal Offiziell.

    Ich fange mal mit meinem und wie ich glaube dem Gesamtsieger an, der zwar mit knapp 400 Euro über dem Budget liegt, aber jeden Euro wert ist.
    Die Behringer B 812 Neo löst sehr gut auf, bringt alle Frequenzen sauber rüber, ist eindeutig Fullrangetauglich und kann sehr laut ohne dabei Ohrenkrebs zu erzeugen (120dB) in 1Meter Abstand gemessen. Sie hat eindeutig eine Badewannenabstimmung, die aber mMn. nicht übertrieben ist.

    An zweiter Stelle rangiert bei mir die RCF310A der ersten Serie, sie kommt mit ihrem 10"er erstaunlich tief, klingt sauber und differenziert und geht auch gut laut. Die genauen DB Angaben zu dieser, wie auch den anderen Boxen kommen dann sicher von den Profis.

    An dritter Stelle, aber eigentlich auf Patz1 bei den Boxen unter 300 Euro, ist bei mir die Superlux SF112A, sie hat eine gute bis sehr gute Auflösung, klingt sauber übers gesamte Frequenzband und kommt dabei erstaunlich tief runter.

    Auch noch im oberen Feld anzusiedeln, ist nach meiner Wertung die IMG Stageline PAK 112 MK2 und für 230-240€ im Handel ist. Klingt sauber, verständlich, kann aber nicht so laut wie ihre Kollegen und bringt aber dafür noch etwas Bass mit.

    Die nächste wäre dann die Mackie Thumb TH12A, diese kleine Schwester der TH15A würde ich ohne Sub, nicht einsetzen, aber als Monitor für nicht all zu laute Proberäume durchaus, sie klingt sauber.

    Nun kommt bei mir die The Box 302a, die durchaus noch einsetzbar ist( für den Preis) und der Pro Achat 112MA für fast 400 Euro in nichts nachsteht, außer die Achat sieht halt besser aus und ist aus Holz. Die zwei sind also gleich auf. Aber beide eben schon schlechter im Sound als oben Genannte.

    Die kleinere Achat 110MA liegt gleich auf mit ihrer großen Schwester und das bei 100Euro weniger. Etwas schwächer auf der Brust wie die Thumb TH12A, aber sie ist ja auch nur mit einem 10"er bestückt, sehr handlicher kleiner Monitor.

    Zu der Omnitronic KPA212A und AZ212A, sowie der LD Systems Play12A und Behringer B212D gibt es nicht viel zu sagen außer, ich würde sie nicht empfehlen. Wobei die Behringer noch die "Beste" der "Letztgenannten ist. Ach so, die Chromo12+ nur enttäuschend für den Preis.

    Ist ja nun doch mein längster Beitrag hier geworden. Ich hoffe mann kann daraus Erkenntnisse für sich ableiten. Bei Fragen fragt und Danke fürs Lesen.

    So viel Zeit muss sein. Danke allen "Spinnern" die ihren Sprit für so einen "Mist" verfahren und ihre Zeit geopfert haben. Danke an Peter und seine netten Kollegen vom Theater, sogar der Chef hat uns willkommen geheißen. Und besonderen Dank an Thomann der seinen nettesten Mitarbeiter mit einem Bus voller Boxen zu uns geschickt hat. Danke Michael (von) Thomann.

    ENDE
     
    gefällt mir nicht mehr 19 Person(en) gefällt das
  11. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    7.672
    Erstellt: 12.07.12   #11
    Im großen und ganzen schliesse ich mich mHs an. Die Superlux habe ich als nicht so hervorragend empfunden. Da fand ich die 112er Achat besser. Sprach-/Gesangsverständlichkeit war ok, aber irgendwie unstetig im Bass. Was allerdings aus den Frequenzgängen nicht so ersichtlich ist.

    @Raumlang: Hattest du die Abkotzgrenzpegel / Carl notiert?

    EDIT: Fotos sind gerade in Photoshop geladen

    Besonders erwähnenswert beim Testsieger B 812 Neo ist ihre Eignung bei abschüssigen Open Air Gelände:

    boxentest_hangbox800.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.07.12   #12
    Nun denn, hier kommen die ersten Messergebnisse, jeweils zwei Kisten in einer Grafik. Mehr würde deutlich unübersichtlicher, daher der Split.
    Nicht gefenstert, 1/6 Oktave Glättung, alle Kisten bei Messung und Hörtest auf annähernd gleichem (von Carl gemittelten) Pegel.
    Messpegel ~110dB in 1 Carl[1] Entfernung.
    Messung mit Behringer ECM8000 an Tascam US122 MKII, Pegel kalibriert. Messsoftware: Systune.

    Superlux SF112A und The Box PA302A:
    01 SF112A + PA302A.png

    Omnitronic AZ212A und Behringer B212D:
    02 AZ212A + B212D.png

    Behringer B812NEO und Mackie TH12A:
    03 B812NEO + TH12A.png

    Omnitronic KPA212A und LD Systems Play 12A:
    04 KPA212A + Play 12A.png

    IMG Stage Line PAK112 MKII und The Box Pro Achat 112MA:
    05 PAK112 MKII + Achat 112MA.png

    The Box Pro Achat 110MA und RCF ART312:
    06 Achat 110MA + ART312.png

    RCF ART310 MKI und db technologies Cromo 12+:
    07 ART310 MKI + Cromo 12+.png

    Wir hatten auf Grund zeitlicher Vorgaben leider nicht mehr die Möglichkeit, noch alle Kandidaten auf erzielbare Maximalpegel vor Einsatz hörbarer Verzerrungen zu messen.

    Was wir haben:

    Superlux SF112A: 112dB (128 laut Web)
    The Box PA302 A: 121dB (deckt sich mit Thomann-Angabe von 120)
    Behringer B212D: 115dB (Datenblatt: 125)
    Behringer B812NEO: 120dB (Datenblatt: 127)
    Mackie Thump TH-12A: 115dB (deckt sich mit Thomann-Angabe von 115)
    IMG Stage Line PAK112 MK II: 112dB (118 laut Internet)
    The Box Pro Achat 112MA: 116dB (Thomann: 131! Bitte dringend überarbeiten!)
    RCF ART310A: 118dB (RCF: 127)

    Gemessen jeweils in 1 Carl Abstand mit kalibriertem Messsystem ca. 1dB vor hörbaren Verzerrungen mit Musik ("Taakka" und "That's Real"), A-bewertet.

    Die Referenzbox (Ohm Saturn 15) lieferte 128dB.

    [1] Ein Carl entspricht in etwa einem Meter
     
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  13. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    2.150
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    7.672
    Erstellt: 12.07.12   #13
    Hier mal weitere Photos:

    boxentest_aufgebaut1000.jpg boxentest_bühnevonhinten1000.jpg boxentest_carldahinter1000.jpg boxentest_carldahinter11000.jpg boxentest_listening1000.jpg boxentest_peter1000.jpg boxentest_pult1000.jpg boxentest_reihebühne1000.jpg boxentest_schräg1000.jpg boxentest_ruhe1000.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  14. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    650
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 12.07.12   #14
    Da ich ja aufgrund der Bedienung der Mute- und Playtaster verweigert habe, Peters göttlich vorbereiteten Testzettel auszufüllen ... hier mal meine unbeschreibenen Ergebnisse ...

    - für die meistempfohlenen RCF Art 312A gibt's ein glattes "Epic Fail"
    - Uli's B812Neo ist für mich der klare Testsieger. Die Bassüberhöhung im DSP ist ein bissl überzogen, damit soll wohl die Kiste erwachsen kling ;) Außerhalb der Referenz konnte die Neo mit den besten Pegel- und Klangwerten in dieser Preisklasse dienen.
    - die Omnitronic Kisten können da bleiben wo sie sind ... im Lager :rofl:
    - die The-Box-Kisten schnitten klanglich gar nicht verkehrt ab, aber für eine Metallband viel zu leise

    Dazwischen gab es Kisten, wo man sagt ... "die für Frauenstimmen vertretbar" und "die für Männerstimmen vertretbar", aber "fullrange ist was anderes" ... welche Box nun genau in der ersten Runde rausflog, kann ich nicht mehr sagen, aber es gab jedesmal eine Abstimmung und unter 2/3 Mehrheit wurde keine Kiste in den Ruhestand geschickt.

    Kleine Anmerkung noch zu den von Raumklang gelieferten vMax Werten ...
    - es gab 2 Testtracks ... den einen mit ~20-30dB Crest und den anderen ~6dB Crest
    - es gab eine Abstimmung der Hände, wann der Klirr der Box zu nervig wird

    Bei dem totkomprimierten Material (6db Crest) gab es nur die TH-12A, die mittels ihrer Clip-/Limiteranzeige gesagt hat "ich hab genug". Alle anderen Kisten wären wohl den Klirrtot gestorben ...

    Erschreckend war die Reaktion der RCF Art 310A G1 auf Vollast ..."Pumpen" des Netzteils / Amps / Limiters ist eine höfliche Umschreibung :(

    vMax gehen mit der 812er knapp 120dB(A)@1Carl und mit der Saturn-15 gut 128dB(A)@1Carl bei totkomprimiertem Material :)

    PS: hat eigentlich jemand ein Bildchen von dem "1Carl" gemacht?
     
  15. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    3.04.20
    Beiträge:
    2.394
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 12.07.12   #15
    Dazu fällt mir jetzt nur ein "Ich hab es doch gesagt" ;D

    Zur IMG Box: Ich hatte die mal bei nem Quick&Dirty Auftritt, wos einfach günstig sein musste und eh nur um ne Stunde Mukke ging.
    Konservenmusik hat die Box ganz gut gemacht, aber live ging das mal garnicht...
    Ich weiß nicht in wiefern ihr live-tauglichkeit getestet habt, aber bei meinem Kontakt mit der Box ging das garnicht. Da klang die Snare wie Blechschüssel, obwohl auf dem Kopfhörer alles schön war :D
     
  16. B_West

    B_West Produktspezialist MONACOR INT.

    Im Board seit:
    18.05.10
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    729
    Erstellt: 12.07.12   #16
    @ MHumann
    "Zur IMG Box: Ich hatte die mal bei nem Quick&Dirty Auftritt, wos einfach günstig sein musste und eh nur um ne Stunde Mukke ging.
    Konservenmusik hat die Box ganz gut gemacht, aber live ging das mal garnicht..."

    nun genau für "konserve" ist die 100er-Serie (Produktbezeichnung DJ- und Power-LS) ja von uns auch gedacht aktkiv als PAK-1xyMK2 und passiv als PAB-1xyMK2 ... leider war die PAK-212MK2 aus unserer 200er-Serie für den Test mit 399,- UVP zu teuer?? und somit nicht dabei ... vielleicht hast du mal die Chance für Live-Einsätze die zu probieren * zu der 200er-Serie heist es PA und DJ-Box ... (letztere werden dort vielleicht den von Vermons (#10 ) betonten "etwas mehr Bass vermissen)

    Gern liefern wir für etwaige Vergleiche dieser Güteklasse erneut "Testfutter"

    Gruß
    Björn
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.779
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.260
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 12.07.12   #17
    als bei uns die Entscheidung anstand haben wir bei Thomann die 312er im direkten Vergleich mit der 322er gehört.
    Die 312er geht schon in Richtung Kreissäge (besser als die JBL EONs aber ich benütze trotzdem dieses Wort) - d.h. die kann zwar laut, drückt obenrum aber unangenehm aufs Ohr.
    Die 322er ist dagegen sehr angenehm und trotzdem laut. Daher haben wir uns sofort nach wenigen Sekunden für die entschieden.
    Die 310er klingt besser als die 312er - nicht nur meine Meinung.

    Allerdings habe ich die neuen noch nicht gehört.
     
  18. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    2.235
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    5.520
    Erstellt: 12.07.12   #18
    Na das finde ich doch einmal hochinteressant und gibt mir doch eine gewisse Genugtuung bzw. die Bestätigung, wie oft hier im Board mit Pauschalaussagen um sich geschmissen wird.
    Hier wird ja in jedem zweiten Thread die RCF als der "heilige Gral" in den Himmel gehoben; für mich mit ein Grund, das PA-Forum hier in der Vergangenheit kaum mehr ernst zu nehmen.

    Dass die heilige RCF nun gegen eine schnöde Behringer (Rauschinger, Behringer taugt nix, kauft bloß kein Behringer, etc....;)) abstinkt, das ist fast schon zum lachen.

    Ich fühle mich hiermit bestätigt mir nun als Equipment-Ergänzung ein paar NEOs zu ordern.
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    10.643
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    934
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 12.07.12   #19
    Statement meinerseits:

    Wie schon meine Vorredner sagten: Es gab etliche "echte" Fails [ 1]... also kisten, die wir ob ihrer unerträglichkeit dann doch lieber aussortiert haben, da sie schon bei gemäßigtem Pegel unerträglich klangen
    Es gab nur 2-3 Kisten die ich wirklich erwähnen möchte weil ich für die einen Einsatzzweck sehe [ 2]
    und der rest war irgendwas unauffälliges, was man weder rauskicken noch empfehlen muss... also eher nichtssagend!


    Zunächst zu 1, also den unerträglichen Dosen:

    Omnitronic KPA212A:
    Wie schon auf Raumklangs Messschrieben hat meine "Notiz" "lautes Mobiltelefon" bei dieser Box seine Berechtgung. Es existieren de facto keine höhen! Es klingt absolut grausam da irgendeine Musik drüber zu hören, weil man immer das gefühl hat man hat son untercodiertes ISDN-Sprachsignal auf der Box...
    ABSOLUT UNBRAUCHBAR!!!

    LD Systems Play 12A:
    Ähnlicher Effekt´. Auch wenn man hier den Bandpass nicht so dramatisch wahrnimmt, ist das geplärre dieser Box kaum zu ertragen! Per gehör klingt das teil unsäglich spitz, druckfrei (ACHTUNG: ANDERS ALS DIE MEISTEN ANDEREN SEHE ICH FEHLENDE FULLRANGETAUGLICHKEIT NICHT ALS DEFIZIT!!). Bestätigt ebenfalls der messschrieb! Diese box kann ich ebenfalls nicht empfehlen. Für keine Anwendung! Backgroundmusik klingt einfach nicht gut. Als monitor vollkommen unbrauchbar und in einem System mit Subunterstützung wird die sache nicht besser!
    UNBRAUCHBAR!

    Omnitronic AZ212A:
    Gleiche Tendenz wie die Play... allerdings noch viel viel ausgeprägter!
    Noch erheblich plärriger und damit noch viel unbrauchbarer ;)
    SEHR UNBRAUCHBAR!

    RCF ART312:
    Den absoluten Vogel schoss die RCF-Kiste ab! Diese Box gehört mit den 3en hier drüber zu den meiner Meinung nach 4 schlechtestem im Test! Zwar aus anderen gründen, aber genauso unerträglich. Ich weiß nicht was man sich dabei gedacht hat so eine Box zu entwickeln. Per (hoffentlich?!) DSP werden hier obere Bässe ohne Ende reingeschoben. Die Box klingt wie eine Stehwelle auf abwege. Unglaublich dröhnend und unpräzise. Diese Überhöhung ist sowasvon ekelhaft, dass ich glaube, dass man sie nichtmal mit EQ in den griff bekommt. Das ganze übertönt auch locker mal den rest, sodass ich kaum aussagen über die spektralen "reste" treffen kann! Würde man nun einfach Subs drunterstellen und bspw. bei 100Hz filtern wäre das ergebnis in keiner Weise besser, da die überhöhung eben zwischen 100 und 250Hz liegt! Damit zerschießt man sich sogar bei nem komplettsetup den oberen Bass und die Low-Mids!
    Absolut grauenhaft für die teuerste Box im Test! Sorry aber ernsthaft: DIESE BOX IST EINFACH IN ANBETRACHT DES PREISES NICHT EMPFEHLBAR!

    MASSIV UNBRAUCHBAR! Glückwunsch: teuerste Box ist die 3-4. schlechteste! Danke RCF ;)

    db technologies Cromo 12+:
    Eine Box ohne tiefton, dafür mit irgendeiner Dröhnüberhöhung in den lowest-mids.... ohne echte höhen, dafür solide Überbetonung der S-laute. Brizzellig aber unbrilliant... auch ne schöne kombi...
    also definitiv aussortiertbar!
    NICHT ZU EMPFEHLEN! Unbrauchbar!



    Da waren noch 2 Kandidaten, da wieß ich gar nicht mehr welche es waren! Ich persönlich hatte das für mich ehh so geplant nach und nach kandidaten zu eliminieren bis man sagen kann "die 3-4 kann man empfehlen, die anderen halt nicht" und sagen zu können "egal was die anderen tun: die 3-4 sind besser".

    Also nun zu 2:
    Erwähnenswert sind da 3 Kisten finde ich:

    Mackie TH12A:
    Für mich war das im Test die Low-Budget-Kneipenbox für etwas lautere Hintergrundbeschallung. Grund: Die ist klanglich sehr unauffällig dahingehend, dass sie bei geringen Pegeln (<<110dB) nicht wirklich beißt. die klingt etwas "mumpfig" aber ist gerade dann gut, wenn in so einer kneipe trotz nicht allzu leiser Musik noch gespräche stattfinden sollen! Wirklich gut klingt sie nicht, aber genau für den Anwendungszweck (eigentlich auch nur für den) halt ich sie für brauchbar!
    VORTEIL: Eine der ganz wenigen Boxen die wenigstens bescheid sagt am limiter bevor sie gedenkt klirrfaktoren von 20% zu produzieren! Das ist nahezu die einzige Box im Test, deren Limiter-LED ich glauben würde!
    Für begrenzte Pegel in desinteressierter Umgebung: Noch BRAUCHBAR!!

    IMG Stage Line PAK112 MKII KANN JEMAND NOCHMAL BESTÄTIGEN, DASS DAS WIRKLICH DIE 9 AUF DEM ZETTEL WAR?
    Was mich etwas irritiert hat, war die IMG Dose.... Die hatte im Zuge der "low-Pegel" Bewertungen der ersten Runde bei mir erstaunlich gut weg. Um nicht zu sagen wars bei mir die 3. beste Kiste.. Ich glaube im ersten Durchgang hatten wir so 100dB oder sowas? geschätzt, also nicht viel. Jedenfalls klang die Box für mich ganz ordentlich. Also absolut ausreichend präsent ja eigentlich sogar schön sauber.
    Das änderte sich dann leider schlagartig als wir n bissche mehr pegel gegeben haben. und mit ein bisschen mehr meine ich immernoch <110dB. Dann brach die wirklich komplett zusammen und klang nur noch gräßlich!
    FÜR LOW(est)-PEGEL-ANWENDUNG: Durchaus brauchbar!!! Aber die Limit-LED ist glaub ich seeeeeeeeeeeeeeeeeeehr optimistisch kalibriert....

    RCF ART310 MKI (MK1!!!!!!!!! Gibts neu nicht mehr!!!!!)
    Grundsolide Box! Trotz 10er wirklich in Ordnung! Ich hab sie ehrlich gesagt im "leise-Test" nicht sonderlich berücksichtig. Mir fiel da nichts auf, weder gut noch schlecht, ABER:
    Als wir dann wirklich aufgedreht haben stellte man fest: Im Gegensatz zu etlichen anderen kann die Box schweinelaut! (wenn man sie low-cuttet) Also wer einen lauten monitor braucht der dabei noch klingt der ist mit der ART310 MK1 sicherlich gut bedient.
    Bei mittleren und hohen Pegeln ohne Tieftonanspruch: SEHR BRAUCHBAR!!!

    The Box Pro Achat 110MA
    Nicht fullrangetauglich, was aber vollkommen ok ist. Ansonsten ganz angenehm plärrt bei niedrigen pegel nicht. Könnte man empfehlen, ist aber finde ich jetzt preislich nicht soooo interessant, aber:
    Brauchbar!


    Testsieger, wie für alle anderen auch:

    Behringer B812NEO

    Die Box klingt bei geringen Pegeln absolut mehr als fullrangetauglich (carl fühlte sich sogar bassgenervt ;) ). Die Box ist mittels DSP masisv geschönt. GERADE DAS ist für mich ein Qualitätsmerkmal! WEnn ich mir so eine Kiste kaufe will ich doch gerade was plug&play fähiges, das sofort unkompliziert läuft! Das tut sie!
    Sehr gut gemacht: Die Dynamic-EQs funktionieren sehr gut. bei geringen Pegeln zieht die kiste ne Badewanne, bei Grenzpegeln nimmt sie bass und höhen wieder raus. Das macht sie zum einen schweinelaut und zum anderen ausgedprochen brauchbar für "alle" lautstärken. War schon verblüffend wie laut die kiste geht ohne dabei richtig weh zu tun. Für meinen Geschmack wird obenrum etwas zu viel gegeben, aber das bekommt man locker in den griff.
    Super kiste! Aber viel zu häßlich ^^
    Fazit: GEILE BOX für den Preis!!


    Allgermein:
    ALLE (!!) Limiter-LEDs der als brauchbar befundenen Kisten bis auf die der MACKIE versagten sowasvon beim Pegeltest. Ich garantiere, dass wenn ich auf grenze Limiter einpegel ich alle Kisten binnen von 3-4 Woche zerschossen habe! Das finde ich persönlich gerade bei anfängern wirklich grob-fahrlässig! Gerade bei billig-kisten sollte das nicht sein!
     
    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  20. DeineOmma

    DeineOmma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    2.396
    Erstellt: 12.07.12   #20
    Sehr interessanter Boxentest.

    Hatte beispielsweiße zufällig letztens bei Musicstore ein dB Technologies Opera 605 D und ein RCF Art 415-A MK II Paar im Vergleich gehört. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern welche besser gefiel, allerdings lagen klanglich wirklich Welten zwischen diesen Boxen, obwohl sie im Selben Preissegment angesiedelt sind. Ich finde solche Tests deshalb immer wieder sehr spannend, vor allem die Ergebnisse, die des öfteren erstaunlich sind.

    Wie "Lightmanager" ja schon erwähnt hat, ließt man hier im Board, egal ob es um Fullrangeboxen oder nur um Bühnen/Proberaummonitore geht also Empfehlung nur RCF.
    Empfiehlt man etwas kostengünstigeres bekommt man sofort einen auf den Deckel und wenns dann noch um so einen "Schrott" wie The Box oder Behringer geht, ohje ohje.. :D Ich finde es gut, dass dieses Thema hiermit wohl gegessen ist :)

    Wenns mal wieder neue Proberaum Monitore sein dürfen, werde ich in jedem Fall auf die Behringer 812 NEOs zurückkommen ;)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping