Der Hughes&Kettner Puretone Userthread

von gutmann, 09.11.15.

Sponsored by
pedaltrain
  1. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    18.289
    Erstellt: 09.11.15   #1
    Ich denke, dieser phantastische Amp hat seinen Userthread verdient. Ich selbst bin ganz frischer Puretone-User nachdem jener zur Zeit als absolutes Schnäppchen für 600-700€ bei diversen Händlern im Abverkauf angeboten wird. Auch die Combovariante gibts dementsprechend günstig.

    Mir fehlt noch Zeit, den Amp kennenzulernen, bis jetzt bin ich begeistert. Der Amp kommt sogar inklusive Hülle und Scheibenreiniger & Tuch für die blaue Front.

    [​IMG]

    Lustig ist, dass der Endcheck meines Amps im Jahre 2001 war - also ist das fast schon NOS, oder?

    So, jetzt bin ich mal gespannt was hier so zusammenkommt an Erfahrungen, vllt wachst die Gemeinde hier ja ein wenig in nächster Zeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Tom von Löwenstein

    Tom von Löwenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.15
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.15   #2
    Hi,
    habe meinen auch erst seit Freitag und bin total begeistert von dem guten Stück, hatte schon viele gute Amps, Boogies, Sodano, Triamp MKII, Tube Thomson 5161, aber keiner war so dynamisch wie der Puretone und sieht dabei so sexy aus!
    Hab einen Okko Diablo als Zerre davor, klingt traumhaft!
     
  3. gutmann

    gutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    18.289
    Erstellt: 10.11.15   #3
    Willkommen, Tom!
    Wow, das sind natürlich sehr fette Refrenzen die du da aufzählst. Ich hoffe, ich komme jetzt bald mal dazu meinen so richtig ranzunehmen. Ich denke, ich werde meinem einen PPIMV anstelle der Leistungsreduzierung gönnen..
     
  4. Alexusss

    Alexusss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.156
    Erstellt: 11.11.15   #4
    Moinsen,

    ich habe den Amp auch seit Montag, allerdings als Combo. Die momentanen Preise sind wirklich irre, wenn man bedenkt welche Qualität man für das Geld bekommt.
    Werde den Amp diesen Freitag erstmals im Bandkontext spielen. Habe mein Carl Martin Plexitone vor dem Amp hängen. Mein erster Eindruck ist sehr gut.
    Vor allem muss ich zugeben, dass ich selten bis nie so einen komplexen, direkten Ampsound gehört habe. Ist wirklich krass. Aber auch nichts für Schönspieler.
    Bei der Kiste muss man schon echt spielen können. Was mir allerdings fehlt, ist ein Reverb. Das hol ich jetzt ausm Pedal.
    Bin gespannt auf weitere Erfahrungen.
     
  5. Tom von Löwenstein

    Tom von Löwenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.15
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.11.15   #5
    Hi Alexusss. Hab bei meinem mittlerweile einen TC Hall of Fame und ein TC Flashback in der Kette davor das funktioniert extrem gut auch sehr Nebengeräuscharm. Ein Plexitone hatte ich mir auch schon überlegt hast Du den großen oder den kleinen goldenen?
     
  6. Alexusss

    Alexusss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.156
    Erstellt: 11.11.15   #6
    Das Hall of Fame hab ich auch. Und der Plexitone ist der Große. Werde nach der Probe am Freitag mal berichten. Auf jeden Fall finde ich den Growl Regler auf 10-11h SUPER. Den Rest auf 12h (außer Volume) und läuft. Finde den Combo auch gar nicht sooooo mörderisch laut... Super
     
  7. Wüstenpinguin

    Wüstenpinguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    1.046
    Ort:
    Senden
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.821
    Erstellt: 11.11.15   #7
    Ich hatte den Puretone schon drei mal. Ist ein grandioser Amp. Habe ihn aber immer wieder verkauft, da er in meinen Ohren am Sweetspot einfach zu laut für den Bandkontext ist.
    Als cleaner Amp mit Pedalen davor ist er sehr gut, aber richtig genial wird es, wenn man mit einer Strat genau den Punkt zum Crunch ansteuert und dann alles mit dem Volumenpoti regelt.
    Das war aber einfach zu laut und der Powersoak ist wenig nutzbar. Ich hatte bei meinem ersten Puretone einen PPIMV eingebaut. Das war aber auch nicht so toll.
    Ich hatte den Puretone mit verschiedenen Boxen getestet. Mit Abstand am besten war die Combi mit einer Marshall 2061 CX Box.

    Bei den aktuellen Preisen (gerade für den Combo) zucke ich aber auch wieder ;-)

    Viele Grüße
    WüPi
     
  8. gutmann

    gutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    18.289
    Erstellt: 11.11.15   #8
    Hast du die Leistung auf 100%? Bei den Settings haut's mir das Dach weg. Ich denke, ein PPIMV lass ich installieren. WüPi, ist einer deiner Amps bei Magman gelandet? Der schwört ja sehr auf den PPIMV.

    Bei diesem Amp klingt jede Gitarre auf Anhieb ohne Einstellerei. Bisher musste ich da immer etwas ausgleichen und korrigieren bei egal welchem Amp, dieser klingt immer. Mich erinnert er sehr an den Kanal1 von meinem Schmidt, die sind sich sehr ähnlich, der puretone ist aber deutlich lauter. Volume macht am Aang einen ziemlichen Anstieg...

    Meine bevorzugte Box im Moment ist eine etwas größere 2x12er mit Greenback und Wgs Reaper. Ich denke aber drüber nach, in die 2x12er Diezel evtl 2 v-types einzusetzen...

    Wurde an dem Amp über die Jahre eigtl viel verändert? Wie gesagt, meiner stammt aus dem Jahr 2001. wäre interessant ob h&k an dem Layout über die Jahre was verändert hat.
     
  9. Wüstenpinguin

    Wüstenpinguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.09
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    1.046
    Ort:
    Senden
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.821
    Erstellt: 11.11.15   #9
    In meinen ersten Puretone hat Bierschinken den PPIMV eingebaut. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, aber dem Amp irgendwie den Punch genommen.
    Gleiches hatte ich bei einem TAD Silencer. Auch der hat sich gut geschlagen, aber dem Amp auch irgendetwas genommen.

    Ohne alles war am besten, aber eben zu laut.

    So viel ich weiß, hat der Puretone sich nicht verändert. Hier ein paar Bilder der Innereien (wenn das von Interesse ist), die vor dem Einbau des PPIMV von meinem ersten Puretone stammen.

    IMG_1925.jpg IMG_1926.jpg IMG_1927.jpg IMG_1928.jpg IMG_1929.jpg IMG_1930.jpg

    Und ich hatte mir damals noch von Case Products ein 1A-Case für den Puretone bauen lassen:

    IMG_3554.jpg
     
  10. Alexusss

    Alexusss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.156
    Erstellt: 11.11.15   #10
    Also der Combo hat ja einen einzelnen V30 mit 16Ohm. Das ist echt akzeptabel. Mit der Paula cruncht er recht schnell. Denke mal, mit nem einzelnen Greenback kriegt man ihn noch besser in den Griff.
     
  11. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    754
    Kekse:
    7.929
    Erstellt: 12.11.15   #11
    Hallo Freunde des puren Tones;-)

    Ich spiele den Puretone eigentlich schon seit dem es ihn gibt. Anfangs ein Head welches allerdings jetzt bei einem Freund untergebracht ist. Aktuell habe ich zwei Combos. Einer davon ist im Originalzustand und fast unbespielt und in dem anderen hat mir mein Kumpel Jürgen Rath einen regelbaren Powersoak zum Test eingebaut. Gefällt mir aber nur bedingt. Der PPIMV von Kollegen Swen, aka Bierschinken in meinen Head ist definitiv besser. Also ich finde das klingt wenn man nicht all zu weit runterregelt immer noch sehr gut und dynamisch. Ab der Hälfte verliert der Amp allerdings schon ein wenig an Charakter. Wie weiter oben erwähnt klingt der Amp wenn er sich im Sweetspot befindet am allerbesten, aber dann ist es schon mächtig laut. Zuhause geht das gar nicht, außer man wohnt einsam auf dem Land.

    Der Amp macht halt wahnsinnig viel Spaß wenn man ihn in die Sättigung treibt. Das ist ein Crunchsound der schon sehr süchtig machen kann! Wer das am meisten nutzt, also den Amp einfach pur spielt, für den ist dieser PPIMV sehr empfehlenswert. Ein externer Power Soak tut es wenn man den Platz dafür hat allerdings auch. Der von Tubetown funktioniert schon sehr gut, habe ich selbst auch einen.

    Ich selbst nutze meinen Combo allerdings in meiner Band nicht im Crunchbereich. Ich regle ihn in den Sweetspot bis er leicht anfängt zu knuspern mit der Strat und dann regle ich ihn ein wenig runter per Powersoak. Aber wirklich nur ein klein wenig. Das ist dann die ideale Probe- und Clublautstärke für meine Bluesrockband.


    Ein paar Anwendertipps meinerseits:

    Spielt mal ein bisschen mit dem Growl Regler rum. Der ist ja genau deshalb da, um die Klangreglung stufenlos auszublenden. Man hat folglich zuletzt nur noch einen Volumeregler und somit dann halt puren Tone. So direkt hatte ich meine Gitarren vorher noch nie gehört. Aber der Amp verzeiht auch keinerlei Spielfehler > Shit in, shit out, da hörst du jeden nich so kleinen Grünen und Blauen! Auf der anderen Seite unterstützt er dein Spiel in allerfeinster Art. Wer mit dem Volumepoti umgehen kann und etwas von Spieldynamik versteht wird richtig viel Spaß haben!

    Welche Pedale passen vor den Amp?

    Prinzipiell fast alles. Auch Multis wie zB die kleinen Zooms wie G1on, G3 usw. Man hat halt keinen FX Loop, muss also schon sehr durchdacht Effekte einsetzen. Für mich selbst ist das kein Problem, zumal ich aus eigener Erfahrung weiß das diese Loops auch immer etwas Ton kosten.

    Ich nutze vor dem Amp einen TC MojoMojo welcher immer on ist. Das ergibt nochmals Breite, "extra Fett" und unterstützt den Sweetspot in angenehmer Lautstärke wie kein zweites Pedal. Ich war wirklich sehr überrascht von diesem braunen Kistchen. 49 Euro kostet das MojoMojo nur noch beim großenT. Ist wirklich ein Bringer vor diesem Amp!

    Benötige ich mehr Gain kommt ein Weehbo JCM Drive zum Einsatz. Ich mache keine Werbung für Weehbo, bekomme auch keine Sonderpreise dafür, aber dieses Pedal (was ja eher wie eine Vorstufe zu handhaben ist) ist zumindest für mich einfach konkurrenzlos. Probierts mal aus, das passt super zu diesem Amp und eignet sich auch prima wenn man den Amp sehr leise zuhause spielen möchte.

    Ja und an Hallgeräten habe ich glaube ich auch alles durch was es so gibt. Ich suchte ein Spring Reverb welches den Charakter des Puretone unterstützt und sich nicht all zu sehr in den Vordergrund setzt. Außerdem sollte es auch vor einem leicht crunchenden Amp funktionieren. Mit dem Rockett Boing bin ich dann fündig geworden in allerfeinster Form und Ton. Der Puretone klingt damit fast wie der gute alte 7ender Twin. Geniales Pedal und jeden Cent wert!


    Ansonsten finde ich die Puretones im 16 Ohm Modus tonal am besten, weshalb der Combo ja auch einen 16Öhmer an Bord hat. Noch dazu einen der guten alten UK V30, welcher eh mein Lieblings Speaker seit langen Jahren ist. Finde ich selbst mit dem Amp noch am allerbesten.
    Und das der Amp bei 16 Ohm nur 25 Watt hat glaubt dir eh keiner. Ich hatte mal meinen alten Twin mit dem Puretone Head samt CC212 mit Greenbacks im direkten Vergleich. Die gaben sich beide nix und brachten die Ohrmuscheln mächtig zum wippen. EL34 ClassA ist schon ne Bank:confused1:

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  12. Alexusss

    Alexusss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.156
    Erstellt: 14.11.15   #12
    So, Probe hinter mir. Amp klang top, aber leider wirklich sehr laut. Wird auch gefühlt mit jeder Stunde lauter. Werd jetzt einen Greenback einbauen. Plexitone klingt aber super mit dem Puretone. Kann ich nur empfehlen.
     
  13. gutmann

    gutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    18.289
    Erstellt: 14.11.15   #13
    Greenback ist ne gute Wahl, ich habe grade eine 2x12er mit Greenback und Reaper dran. Ist ja fast schon Blasphemie, so ein Mix für so manchen. Aber hier gehts ja um guten, puren Ton.
    Ich überlege, mir 2 v-types in die Diezel zu basteln. Da drin sind 2 ceramic tonetubbies die ziemlich direkte hohen haben, die der Puretone ordentlich raushaut...
     
  14. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    754
    Kekse:
    7.929
    Erstellt: 14.11.15   #14
    Wenn es um Speaker geht ist der Puretone nicht empfindlich. Ich habe das Head gespielt mit Jensen Neo, Tornado und auch mit Reaper HP oder Celestion Century Vintage. Gerade letzterer empfehle ich gerne für den Combo. Er wird deutlich leichter, verliert nicht den besonderen Charakter eines guten V30 und ist etwas gedämpfter in den Höhen sobald er eingespielt ist. Der Century braucht lange bis er richtig eingespielt ist, aber dann....

    Viel wichtiger als der Speaker ist mMn allerdings die Box selbst, bzw deren Qualität. So gut wie der Combo mit dem V30 zusammen klingt hatte ich noch keine Boxen-Kombi mit dem Head gefunden. Da passt einfach alles und man hatte bei H&K ein gutes Händchen bei der Abstimmung. U.a. einer der Gründe warum ich selbst gewechselt habe.
    Falls sich noch jemand eine passende Box kaufen möchte empfehle ich unbedingt eine mit Flex-Back zu nehmen. So kann man auch mal einen etwas stärker "federnden" Combo-Ton aus dem Puretone entlocken.

    Was ich noch erwähnen wollte: falls jemand die Röhren tauschen möchte. Das kann man natürlich tun, aber es sei gesagt das diese onStock Tubes von allerfeinster Premium-Qualität sind so wie man sie heute kaum noch bekommt! Ich hatte Tests gemacht mit beiden Combos und in einem einen Satz der guten JJ's eingesetzt. Klang völlig anders. Nicht schlechter, aber anders. Mit den Serien Tubes klingt der Amp sehr cremig und warm.
     
  15. gutmann

    gutmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    18.289
    Erstellt: 14.11.15   #15
    Also bei meinem ist ein Satz Rubys drin...
     
  16. Tom von Löwenstein

    Tom von Löwenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.15
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.15   #16
    Vielen Dank an Bluesliebe für den genialen Tip mit dem Weehbo Pedal. Ich hab seit gestern das Plexface vor meinem Puretone. Mit riesigem Abstand das geilste was ich bisher hatte!! Das hat das ganze Setup noch mal tierisch aufgewertet. Super dynamisch reagiert extrem gut aufs Volumepoti und macht einfach nur Spaß. Bei der Bandprobe ein Traum Amp setzt sich super durch. Werde am Montag mal die Marshall 2061cx mit den Heritage Celestions checken, die klang mit meinem Tube Thomsen am besten.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    754
    Kekse:
    7.929
    Erstellt: 14.11.15   #17
    Bei meinen sind auch Ruby gelabelte Röhren drin. Eigentlich bei allen Custom Tube Amps aus der Zeit. Sehr gute Röhren die mehrfach selektiert wurden.
     
  18. Alexusss

    Alexusss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.156
    Erstellt: 18.11.15   #18
    So, Greenback ist drin. Gefällt mir persönlich deutlich besser als der V30. Stehe allerdings auch auf Marshall Classic Rock Tone. Mit dem Greenback ist der Amp einen Tick leiser aber immer noch zu laut, um mit dem Amp-Crunch im Bandkontext zu spielen. Und wir sind schon ne eher laute Rockband. Ich mag den Puretone am liebsten mit Volume auf 12h und meiner Paula. Tierisch laut, aber tierisch fettes Brett. Hab aber mit dem Plexitone im Crunch Modus und Gain auf 9h einen sehr sehr ähnlichen Sound. Damit werde ich jetzt arbeiten und den Amp an sich recht clean fahren. Hatte überlegt, mit Power Soak rumzuspielen aber das kann eigentlich nicht besser klingen als Amp plus Plexitone.
     
  19. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    986
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    758
    Kekse:
    8.088
    Erstellt: 24.11.15   #19
    Hallo Leute,

    ich bin auch halb am Zucken, weil das schon sehr nach all dem klingt, was mir beim Gitarrespielen Spaß macht (ausser dem Lautstärkefaktor vielleicht...). Also überlege ich. Allerdings bin ich nicht gar so marshallig unterwegs, sondern mag auch alte amerikanische Ampsounds. Mitten dürfen ruhig rein, muss nicht nach Blackface klingen! Hat von Euch denn schon jemand diesen Amp mit amerikanisch klingenden Speakern gespielt wie Jensens oder WGS G12C / G12A oder so Bassmanlike mit Alnico 10ern?

    s´Zwieberl

    PS - hätt´s fast vergessen: habt Ihr auch schon mal probiert, wie der Amp auf gainschwächere Preampröhren reagiert. Es gibt ja bei so manchem Marshall den (erfolgreichen) Versuch den Amp mit einer AY7/AT7 Kombi am Eingang zu zivilisieren (und zu amerikanisieren)
     
  20. Bluesliebe

    Bluesliebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.11
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Neunkirchen
    Zustimmungen:
    754
    Kekse:
    7.929
    Erstellt: 24.11.15   #20
    Nun der Puretone ist und klingt auch nicht wie ein reinrassiger Marshall. Ich würde ihn wenn ich den Sound beschreiben sollte zwischen Plexi und Bassman einstufen, also schon sehr klassisch.
    Ich hab das Head mit einer TT 212er mit zwei Jensen Tornado betrieben. Gefiel mir gut und hatte gerade mit Tele und Strat schon ein wenig amerikanischen Charakter.

    Eine AY7/AT7 hatte ich noch nicht getestet, da es mir bislang nicht an cleanen Headroom mangelte:rolleyes1:
     
Die Seite wird geladen...

mapping