Der Marshall JVM User Thread

  • Ersteller mr.slash
  • Erstellt am

Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Die günstigen neuen PSVane 12AX7 mit dem roten Label wurden bisher eher als nicht so gut befunden, soweit ich das mitbekommen habe.
Das sind auch die günstigsten Röhren bei Tube-Town und Tonefactory.
Die 12AX7 aus der Art Serie gab es schon länger, das ist eher was für die Hi-Fi Fraktion.
 
gibson56player
gibson56player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
19.02.12
Beiträge
117
Kekse
0
Speaker im Marshall JVM215c

Hallo zusammen, ganz blöde Frage an die JVM215c Nutzer. Habe heute im Proberaum den internen Speaker ausgesteckt weil ich ne Box testen wollte und hab dummerweise nicht geschaut, in welcher Buchse der interne Speaker gesteckt war. Leider finde ich auch in den technischen Daten keine Angaben zum internen Speaker. Nun die Frage, wieviel Ohm hat dieser? Möchte die Rückwand/Abdeckung nicht extra abschrauben. Ich vermute, es ist ein 8 Ohm Speaker. Da hab ich den auch wieder eingesteckt (Buchse für 1x8 Ohm). Aber so richtig sicher bin ich mir nicht. Es gäbe ja noch 1x4 Ohm und 1x16 Ohm.

Danke euch im Voraus
Grüße Hardy
 
gibson56player
gibson56player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
19.02.12
Beiträge
117
Kekse
0
Danke dir dann hab ich ja gestern korrekt gestöpselt…..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
@gibson56player

Wenn du dir das nächste Mal nicht sicher bist und ein Digitalmultimeter zur Hand hast, kannst du auch einfach mal am Stecker des Speakerkabels den Widerstand messen.
Also am Kabel, das am Speaker hängt, am anderen Ende, das in den Verstärker gesteckt wird - dort zwischen Spitze und Schaft vom Stecker.
Wird vermutlich ein kleines bisschen weniger anzeigen (falls kein Autorange, dann im zweistelligen Ohm Bereich voreinstellen) - aber der Unterschied zwischen einem 8 und 16 Ohm Speaker sollte dennoch klar sichtbar sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gibson56player
gibson56player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
19.02.12
Beiträge
117
Kekse
0
Jo das wollte ich auch machen, hatten sogar ein Multimeter im Proberaum, nur leider weit und breit keine Batterie dafür...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
  • Gelöscht von C_Lenny
  • Grund: eigenes Thema erstellt
G
Gitarrophob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
20.06.11
Beiträge
459
Kekse
395
Ich hab mir nen gebrauchten 410 gekauft, mit wohl noch nicht so alten Röhren.
Beim ersten Einschalten (Standby auf on) hat's gekracht und eine Sicherung (s. Foto) gerissen.

Ohne Endröhren bleibt die Sicherung drin, und Durchtauschen scheint zu ergeben, dass ein Pärchen gut ist, eines defekt.

Zwei Fragen:
1. Was genau sichert diese Sicherung?
2. Kann ich ein Pärchen weiterverwenden und ein neues dazu einsetzen? Bias ist ja pro Seite möglich, oder?

Danke schonmal,
Gitarrophob
 

Anhänge

  • PXL_20220430_165839282.jpg
    PXL_20220430_165839282.jpg
    136,9 KB · Aufrufe: 23
D
Del Pedro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
16.07.07
Beiträge
503
Kekse
1.463
Nach dem mir vorliegenden Schaltplan sichert FS6 die Anodenspannung.
Falls du den Schaltplan willst, schreib mir.
Und ja, mit nur einem Pärchen EL34 sollte der Amp zu betreiben sein. Wenn du es genau nimmst, müsstest du den Anschluss deiner Box anpassen (ich kann mir nur nie merken, ob man eine 8 Ohm Box an 4 Ohm oder an 16 Ohm anschließen muss :) ). Wobei meiner Meinung nach jeder vernünftige Verstärker eine Fehlanpassung des Ausgangsübertragers verkraften muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gitarrophob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
20.06.11
Beiträge
459
Kekse
395
Besten Dank.
Meines Wissens ist die korrekte Anpassung dann 16ohm Box im 8 Ohm Output.

Meinst Du, ich kann dann quasi zwei gematchte Pärchen kombinieren? Also die zwei noch guten mit zwei neuen Röhren?
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Würde ich nicht machen.
Wer weiß, wie alt und ausgelutscht die "noch funktinierenden" Röhren schon sind.
Btw.: Ich empfehle die JJ EL34II (die nutzt auch Marshall selbst die letzten Jahre) - gibt es u.a. bei BTB Elektronik zu kaufen, die sind auch nicht teuer (ca. 36 Euro das Paar plus Versand) - haben mir im JVM aber besser gefallen als die Tung Sol EL34 (wobei die auch gut sind, etwas mehr Mitten, weniger Low End) und wesentlich besser als die Electro Harmonix EL34 (die fand ich nicht wirklich gut).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
J
Jan.B
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.22
Registriert
02.05.22
Beiträge
1
Kekse
0
Hi Leute ich habe mir vor kurzem den AMP zugelegt und bin gerade dabei ihn kennenzulernen
Ich habe da eine Frage bezüglich den 2 Master Regler.
Ist es normal das beim Umschalten der beiden es Leicht knackt und plopt?
 
gibson56player
gibson56player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
19.02.12
Beiträge
117
Kekse
0
Ich habe den JVM215C und nutze Master 1 und 2 regelmäßig. Ein Knacken habe ich noch nicht bemerkt. Werde in der nächsten Probe mal drauf achten. Das einzige was ich damals mit dem JVM410H und auch jetzt beobachten kann, ist einkurzes Aussetzen des Tones, wenn man von einem auf den anderen Kanal schaltet. Damit muss man aber wohl leben.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hätte da bei der Gelegenheit mal ne Frage an die Spezialisten hier. Mir ist am 215er wie auch damals beim 410er aufgefallen, dass der Kanal 1 im orangen und roten Mode in Verbindung mit einer Humbucker Klampfe (in meinem Fall Gibson SG Standard) recht dumpf ist. Im OD Kanal hab ich Höhen satt. Ich denke, das ist so gewollt. Trotzdem die Frage, ist sowas mit anderen Röhren möglich im Kanal 1 etwas mehr Höhen herauszukitzeln? Oder sind das nur Nuancen? Wenn ich ne Singlecoil Gitarre wie z.B. die Strat einstöpsle, sieht das natürlich anders aus. Aber ich denke, genau deshalb wurde das so ausgelegt, um eben auch Amptypen zu simulieren, die von Haus aus weniger Höhenbetont sind.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Trotzdem die Frage, ist sowas mit anderen Röhren möglich im Kanal 1 etwas mehr Höhen herauszukitzeln?

Grundsätzlich sind klangliche Änderungen durch Röhren möglich.
Allerdings teilen sich die Röhren Funktionen bei den verschiedenen Kanälen (und bei den Gainstufen), dh. wenn du jetzt z.B. die Eingangsröhre wechselst durch eine mit bissigeren Höhen, dann wird dein Overdrive Kanal auch anders klingen und dir ggf. zu schrill sein. Kannst natürlich immer mal z.B. eine Tung Sol 12AX7 RI an "V1" probieren ("V1" in Anführungszeichen, weil die Bezeichnung im Schaltplan eine andere ist - die Eingangsrühre ist die unter dem Abschirmbecher, die der Inputbuchse am nächsten ist). Dann aber bitte eine V1 selektierte kaufen und hoffen, dass sie nicht zu sehr brummt.

Darüber hinaus ist mir das bisher nicht aufgefallen, dass im 1. Kanal (beim JVM2 der Clean/Crunch Kanal) irgendwas dumpfer klingt. Dafür hat man außerdem doch die EQ Klangregelung, die man anders einstellen kann als im OD Kanal (bzw. den Kanälen beim JVM4).
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Der Neil mag den JVM wohl auch:

 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Neues offizielles Marshall JVM Demo Video:



:)
 
dupree
dupree
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.22
Registriert
03.12.07
Beiträge
589
Kekse
1.531
Moin,

drei Fragen an die JVM erfahrene Community.

1. Hier als Frage schon gestellt und oft diskutiert, aber vielleicht gibt es dazu mittlerweile "die eine Empfehlung".
Welche 4x12 Speaker Bestückung passt zum JVM 205H? Gilt die "alte" Empfehlung der Mischbestückung mit G12-T75 und V30 noch?
Stilistisch muss eine recht breiter Bereich von Maiden, MSG bis hin zu Thrash/Death Metal abgedeckt werden.

2. Damit ich mir es endlich mal merke, der OD Kanal des 205 entsprach welchem OD Kanal des 410?

3. Gibt es Erfahrungen wie sich der JVM 205H mit einem Distortion Pedal verträgt?
Mir geht es nicht um mehr Gain, sondern um eine andere Gainstruktur. Klassisch mit einem Boss SD1 oder Maxon OD 808 (welcher für meine Ohren mit dem JVM besser harmonisiert) funktioniert gut, bleibt jedoch klanglich im bekannten Overdrive Klangspektrum.
Klassisch stöpselt man Distortion Pedale ja eher in den Clean-Kanal oder leicht angezerrte Kanäle. Der Mode 3 im Clean/Crunch Mode gefällt mir aufgrund seiner Offenheit und Dynamik sehr gut (BIAS wurde etwas wärmer eingestellt als Standard). Die Idee ist nun diesen Kanal mit einem guten Distortion Pedal "zu füttern". Im Ergebnis soll die Dynamik und Offenheit mit der Gainstruktur eines Distortion Pedals herauskommen.....so zumindest meine Theorie.

cheers
 
Floemiflow
Floemiflow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
23.01.05
Beiträge
786
Kekse
3.000
Moin,

drei Fragen an die JVM erfahrene Community.

1. Hier als Frage schon gestellt und oft diskutiert, aber vielleicht gibt es dazu mittlerweile "die eine Empfehlung".
Welche 4x12 Speaker Bestückung passt zum JVM 205H? Gilt die "alte" Empfehlung der Mischbestückung mit G12-T75 und V30 noch?
Stilistisch muss eine recht breiter Bereich von Maiden, MSG bis hin zu Thrash/Death Metal abgedeckt werden.
3. Gibt es Erfahrungen wie sich der JVM 205H mit einem Distortion Pedal verträgt?
Mir geht es nicht um mehr Gain, sondern um eine andere Gainstruktur. Klassisch mit einem Boss SD1 oder Maxon OD 808 (welcher für meine Ohren mit dem JVM besser harmonisiert) funktioniert gut, bleibt jedoch klanglich im bekannten Overdrive Klangspektrum.
Klassisch stöpselt man Distortion Pedale ja eher in den Clean-Kanal oder leicht angezerrte Kanäle. Der Mode 3 im Clean/Crunch Mode gefällt mir aufgrund seiner Offenheit und Dynamik sehr gut (BIAS wurde etwas wärmer eingestellt als Standard). Die Idee ist nun diesen Kanal mit einem guten Distortion Pedal "zu füttern". Im Ergebnis soll die Dynamik und Offenheit mit der Gainstruktur eines Distortion Pedals herauskommen.....so zumindest meine Theorie.
1. Ich nutze mit dem JVM verschiedene Boxen: eine Friedman 2x12 mit V30, eine selbst gebaute 2x12 mit G12H30 und eine Marshall 1960A mit V30/G12T75. Alle Boxen harmonieren gut mit dem Amp.
Die Lösung, die für mich in den meisten Kontexten am besten funktioniert hat, war die Friedman, da habe ich auch die G12T75 aus der Marshall nicht mehr vermisst.
Man kann es eigentlich so sehen: mit der Box und den Speakern trifft man eine Vorauswahl, welche Frequenzen stärker oder weniger betont werden, vor diesem Hintergrund stellt man dann seinen EQ ein und gut ist. Solange man auf eine gute Box mit hochwertigen Speakern (Marshall, Orange, TubeTown...) Acht gibt, macht man bei dem Amp erstmal nichts falsch. Wer dann Optimierungsbedarf hat, muss sich ohnehin auf eine längere Testodysee gefasst machen...

3. Bei Overdrivepedalen kannst du eigentlich auch sorglos erst einmal alles probieren. Vor welchem Kanal was am besten funktioniert, hängt immer vom Pedal und vom Einsatzzweck ab. Eine Rat oder DS1 würde ich vor einem angezerrten Kanal verwenden, einen Big Muff eher vor einem cleanen Kanal. Je mehr es in Richtung moderner Preamp/Distortion-Pedale (Bogner Ecstasy Red/Blue) geht, auch eher vor den cleanen Kanal, evtl. sogar in den FX-Loop. Aber da stehen einem beim JVM ja alle Möglichkeiten offen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gibson56player
gibson56player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.22
Registriert
19.02.12
Beiträge
117
Kekse
0
@Floemiflow das ist ja interessant. Auch wenn ich mit den Sounds meines JVM215C erst mal gut klarkomme, hab ich auch schon überlegt, meine eh vorhandenen Bodentreter (Zerrpedale) mal zu verwenden. Was ich aber nicht will, dass ich das Zeugs klassisch vor dem Amp verwende. Du erwähntest, evtl. sogar im Effekt Loop. Hast du das mal getestet? Könnte mir vorstellen, dass man sich so z.B. einen Solosound basteln könnte, der sich Soundmässig vom Marshall Ton total unterscheidet. Und in Verbindung mit einem Midiboard, welches ich noch aus den JMP1 Zeiten habe, hätte man ja echt genug Speichermöglichkeiten…..
Jetzt Kurzform der Frage, hast du oder sonst jemand Erfahrung mit Zerrpedalen im Effektloop?

Danke schonmal im Voraus👍
Hardy
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.589
Kekse
85.000
Gilt die "alte" Empfehlung der Mischbestückung mit G12-T75 und V30 noch?

Der JVM wurde am T75 designed, also passt dieser auf jeden Fall.
Ist aber nicht unbedingt der beliebteste Celestion (kannst dir auch mal das Video vom Kohlekeller auf YT zum T75 anschauen).
V30 und JVM ist so eine Sache. Dave Mustaine scheint den zu mögen.
Die V30/T75 Mischbestückung funktioniert bestimmt, kannst auch V30/Greenback oder V30/Creamback65 nehmen - oder halt etwas ohne V30.
Das hängt auch von der verwendeten Box ab - V30 klingen auch nicht überall gleich.

der OD Kanal des 205 entsprach welchem OD Kanal des 410?

Der OD Kanal vom JVM2 entspricht dem OD2 des JVM4.
Allerdings kann man den sehr einfach zum OD1 modden, dazu müssen nur ein Widerstand und zwei Kondensatoren an der Front-PCB (die mit den Potis) gewechselt werden.

Gibt es Erfahrungen wie sich der JVM 205H mit einem Distortion Pedal verträgt?

Ja.
Ich habe über 50 Stück hier.
Am besten klingen die mMn, wenn du in den Clean/Crunch Orange spielst, dabei das Gain am Amp recht niedrig, so dass es nur leicht angezerrt ist.
In den grünen Clean Kanal gefällt es mir nicht so.

hast du oder sonst jemand Erfahrung mit Zerrpedalen im Effektloop?

Das macht nur mit dedizierten Preamp Pedalen Sinn und dann funktioniert es auch, wenn man die direkt in den Return spielt.
Herkömmliche Treter, die für den Einsatz vor dem Amp Input designed wurden, klingen da eher nicht so gut.
Es gibt auch einige Pedale, von denen der Hersteller sagt, man könne sie auf beide Arten verwenden, z.B. das MXR 5150 OD, die haben mir aber idR vor dem Amp besser gefallen als in den Effect Return gespielt.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben