Deutliches RAUSCHEN in der Aufnahme (Shure SM7B)


Daw12345
Daw12345
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
10.06.15
Beiträge
263
Kekse
0
Hallo und gutes neues jahr erst mal :)

Unbekannt.gif
Hab mir zu Weihnachten selbst eine "Freude" gemacht und hab mir für zu Hause ein bisschen was zugelegt in Bezug auf Homerecording. Das wäre folgendes:

-> Shure SM7B (+ cloud lifter)

-> Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen

-> Cloud Microphones Cloudlifter CL-1 Mic Activator

Jetzt habe ich folgendes Problem: egal wie leise oder laut ich den Gain einstelle beim Interface, ich habe bei der Vocal Aufnahme immer ein deutliches Rauschen beim Shure. Normal müsste das durch den cloud lifter weg sein, aber es ist wirklich deutlich zu hören.

Ich nehme in Logic Pro X auf. Mir ist bewusst, dass das Shure Mic eben generell den cloud lifter braucht, aber damit sollte doch dann das Rauschen weg gehen? Übersehe ich etwas? Vor allem wenn ich mit Compressor am Schluss arbeite wird es sehr deutlich zu hören, aber auch ohne Compressor :(
 
Eigenschaft
 
Person
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
26.03.21
Beiträge
715
Kekse
1.429
Ort
Berlin Xberg
Du hast natürlich ein XLR Kabel verwendet?
Den Cloudlifter kenne ich nicht, gelesen habe ich, es sei für Bändchenmikrofone.

Bist du auch schon mal ohne den Cloudlifter, direkt in das Scarlett rein?
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.017
Kekse
10.529
Der Cloudlifter ist ein Aufholverstärker. Der verstärkt die Signale vom SM7b. Nicht nur das Nutzsignal, sondern auch das Rauschen. Wenn Du den Cloudlifter mit Phantomspannung eingeschaltet hast, müsste das Rauschen aber in einem vertrebaren Maß sein, denn dann brauchst du die Vorstufe vom Interface nicht so aufreißen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Den Cloudlifter kenne ich nicht, gelesen habe ich, es sei für Bändchenmikrofone.
Nein, der ist für alle passiven dynamischen Mikrofone, die bauartbedingt vergleichsweise schwache Signale abgeben.
 
Person
Person
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
26.03.21
Beiträge
715
Kekse
1.429
Ort
Berlin Xberg
Bedeutet, für ein dynamisches Mikro muss man den Cloudlifter nicht verwenden, da ein dynamisches Mikro keine Phantomspeisung braucht.
Der Cloudlifter arbeitet aber nur mit Phantomspeisung (soweit ich das sehe), das könnte die Ursache für das Rauschen im Signalweg sein.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@ Astronautenkost

Ok, das weiss ich nicht, deshalb ist mein Schreiben obsolet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Daw12345
Daw12345
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
10.06.15
Beiträge
263
Kekse
0
danke für deine hilfe! Kannst du mir kurz erklären wie ich das anstelle? 😅
 
Daw12345
Daw12345
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
10.06.15
Beiträge
263
Kekse
0
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.712
Kekse
51.403
Wie hört sich „dieses Rauschen“ denn an ?
(der Begriff wird inzwischen ja für sämtliche Arten von Störgeräusch verwendet)
Ist es ein gleichmässiges „schschsch“, brummt etwas, oder sind zirpende Anteile dabei ?
 
Daw12345
Daw12345
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
10.06.15
Beiträge
263
Kekse
0
Wie hört sich „dieses Rauschen“ denn an ?
(der Begriff wird inzwischen ja für sämtliche Arten von Störgeräusch verwendet)
Ist es ein gleichmässiges „schschsch“, brummt etwas, oder sind zirpende Anteile dabei ?
es ist wie ein andauerndes, durchgehendes "sch" geräusch, gerade wenn ich den compressor verwende (was natürlich unvermeidbar ist), hört man es sehr sehr stark und das zerstört das ganze audio
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.017
Kekse
10.529
Bedeutet, für ein dynamisches Mikro muss man den Cloudlifter nicht verwenden, da ein dynamisches Mikro keine Phantomspeisung braucht.
Der Cloudlifter arbeitet aber nur mit Phantomspeisung (soweit ich das sehe), das könnte die Ursache für das Rauschen im Signalweg sein.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@ Astronautenkost

Ok, das weiss ich nicht, deshalb ist mein Schreiben obsolet.
Bändchenmikrofone wie Tauchspulemikrofone sind dynamische Mikrofone. Sie benötigen keinen Phantomstrom. Der Cloudlifter braucht dies aber für seine Verstärkerschaltung. Verstärkung funtioniert nicht ohne Spannungszufuhr. Der Cloudlifter leitet die Phantomspeisung nicht weiter. Es gibt Aufholverstärker (Triton feathead), die auch die Phantomspeisung durchlassen. Die sind dann auch für unempfindlichere Kondensatormikros geeignet, die immer eine Speisespannung benötigen. Ein Sonderkategorie sind aktive Bändchenmikros, die natürlich ebenfalls nach dem dynamischen Prinzip arbeiten, die aber einen Verstärker eingebaut haben, der ebenfalls mit der Phantomspeisung betrieben wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.09.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
es ist wie ein andauerndes, durchgehendes "sch" geräusch, gerade wenn ich den compressor verwende (was natürlich unvermeidbar ist), hört man es sehr sehr stark und das zerstört das ganze audio
Da stimmt was nicht, vermutlich dein Kabel?
Der Cloudlifter funktioniert super (auch) an einem SM7B.
Wie schon gesagt wurde, musst du im Interface die Phantomspeisung aktivieren, da der Cloudlifter aktiv ist und Phantomspeisung benötigt.
Ich verwende den Cloudlifter hier mit allen möglichen dynamischen (Tauchspulen- und Bändchen-) Mikrofonen mit hervorragendem Ergebnis, auch mit dem SM7(B), RE20, MD441 u.a.
Kein Rauschen oder sonstige Probleme.
Du solltest natürlich auch nicht deinen Inputgain am Interface extrem weit aufdrehen, musst du mit dem Cloudlifter ja auch nicht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben