Die 5 Pattern der Pentatonik

von dennisbieser, 30.12.04.

  1. dennisbieser

    dennisbieser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 30.12.04   #1
    Hi

    Wie kann ich die 5 Pattern der Pentatonik schnell lernen,ich hab jetzt die A-Moll Pentatonik drauf (5 Pattern) aber die in der anderen Tonart sind ja gleich nur in einer anderen position,wie lerne ich sowas schnell in was welche postition liegt und dann möchte ich noch wissen welche pentatonik in welcher tonart am häufigsten eingesetzt wird. dann würde es sich vielleicht lohnen nicht alle 5 pattern zu lernen sonern nur das wichtigste.

    gibts da irgendwelche tipps oder tricks ?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.12.04   #2
    Wenn Du die Am-Penta kannst und weißt, wo in den jeweiligen Patterns das A ist, dürfte das optische Verschieben nach C, G und sonstwohin eigentlich kein Problem sein.
     
  3. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 30.12.04   #3
    Hört sich so an, als wenn du "nur" mechanisch die Fingersätze gelernzt hast, ohne dir Gedanken zu machen "was" du spielst. Setz dich mit der Harmonielehretechnischen Seite der Pentatonik auseinander. Dann kannst du das ruckzuck bewerkstelligen. Es lohnt sich auf jeden fall...ein anderer Weg wäre sich die Pattern von der Em Pentatonik und der Dm - Pentatonik draufzuschaffen...dann hast du eineeinigermassen verteilte Patternanordnung und könntest davon immer ableiten. Ich empfehle dir aber erstere Methode...es gibt einige Seiten zu dieser Thematik im WWW.
    Achtung Werbung: Du findest einen Workshop zu Pentatonik und zu anderen Themen auf meiner Seite ... Die superdupertollewahnsinns-Gitarrenseite von Luc ... *grins* ... ;)
     
  4. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 30.12.04   #4
    Das ist eigentlich gar nicht so schwer wie du jetzt vielleicht denkst, wenn du die Pentatonik in einer Tonart kannst, kannst du die im Prinzip in allen Tonarten, als "Basis" nimmt man meistens diese Pattern (A-moll):

    Code:
    E-5---8-
    H-5---8-
    G-5--7-
    D-5--7-
    A-5--7-
    E-5---8-
    
    Erstmal zu den moll-Tonarten:

    Dürftest du ja kennen, so, jetzt schauen wir uns mal an, wo der "Basis"-Ton dieser Pattern ist, der liegt hier bei der tiefen & hohen E-Saite auf dem 5 Bund und bei der D-Saite auf dem 7. Bund. Wichtig ist "eigentlich" nur der 5. Bund der E-Saiten, hier liegt jetzt das A (5. Bund E-Saite -> A), also sind wir in der A-moll Pentatonik, wenn du jetzt die G-moll Pentatonik haben willst verschiebst du den "Basis"-Ton einfach auf den 3. Bund und baust von da aus das Pattern auf, willst du die D-moll Pentatonik haben schiebst du den "Basis"-Ton zum 10. Bund und baust von da die Pattern, die restlichen Patterns kannst du dann in der üblichen Reihenfolge oben bzw. unten dran hängen.

    So, jetzt zu den dur-Tonarten:

    Das Prinzip bleibt gleich, blos diesmal liegt der "Basis"-Ton wo anders, schauen wir uns hierzu mal die A-dur Pentatonik an:

    Code:
     
    E-2---5-
    H-2---5-
    G-2--4-
    D-2--4-
    A-2--4-
    E-2---5-
    
    Vielleicht fällt die ja schon was auf, wenn nicht: Auch hier liegt der "Basis"-Ton wieder auf dem 5. Bund der E-Saiten, aber diesmal wird die Pattern nicht "nach unten" aufgebaut, sondern "nach oben", die restlichen Patterns werden hier auch ganz normal wieder dran gefügt.

    Generell bedeutet das:
    Die A-moll Pentatonik ist auch gleichzeitig die C-dur Pentatonik.

    Die A-dur Pentatonik ist auch gleichzeitig die F#-dur Pentatonik.

    Um's ein bischen zu verdeutlichen:

    Leg die Pattern irgendwo auf dein Griffbrett, ganz egal wo, leg jetzt den Zeigefinger und den kleinen Finger auf ihre zugewiesenen Bünde der E-Saite (bei der A-moll Pentatonik 5. + 8. Bund), jetzt schau dir an, auf welchem Ton der Zeigefinger liegt, liegt er z.B. auf dem H hast du die H-moll Pentatonik, als nächstes schaust du dir den kleinen Finger an, der dürfte in diesem Beispiel auf dem D liegen, also hast du auch die D-dur Pentatonik.
    Du kannst dir das also so merken:

    Zeigefinger -> "moll"-Finger
    Kleiner Finger -> "dur"-Finger


    Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und das du alles verstanden hast, wenn nicht, frag einfach nochmal nach :)
     
  5. dennisbieser

    dennisbieser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 30.12.04   #5
    also erstmal dankeschön für diese gutenm erklärung :)


    aber wie müssten dann die restlichen pattern aussehen wenn in tonart d gespielt wird also d-moll
     
  6. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.12.04   #6
    A-MOLL
    E-5---8-
    H-5---8-
    G-5--7-
    D-5--7-
    A-5--7-
    E-5---8-

    d-moll ist 5 halbtöne höher (bzw. 7 halbt. tiefer) als a-moll...
    und da 5-7=-2 sich schwer greifen lässt :D :D würd ich dir empfehlen 5+5=10.bund

    D-MOLL
    E-10---13-
    H-10---13-
    G-10--12-
    D-10--12-
    A-10--12-
    E-10---13-

    alternativ kannst du natürlich auch 1 saite höher gehn... da musst du dann nur auf die obern 2 aufpassen da ja nicht immer 5 halbtöne dazwischen sind...

    E-5---8-
    H-6---8-
    G-5--7-
    D-5--7-
    A-5---8-
    E-------

    eigentlich brauchst du dann nur noch abzählen, wieviele halbtöne zwischen den 2 grundtönen liegen, u. alles gleich viel bünde raufverscheiben bzw. runter...


    mfg guitargeorge
     
  7. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #7
    geile erklärung MrFair ,jezz is mir einiges klarer geworden ... :great:
     
  8. dennisbieser

    dennisbieser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 30.12.04   #8
    nur 1 pattern bei a-moll ?

    A-MOLL
    E-5---8-
    H-5---8-
    G-5--7-
    D-5--7-
    A-5--7-
    E-5---8-

    dachte 5 ?!!?! bei den anderen auch
     
  9. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.12.04   #9
    Eine Tonleiter besteht aus 7 tönen, der achte ist der grundton 1 oktave höher...
    z.b.
    C,D,E,F,G,A,H,c
    die restlichen 5 töne (für die c-dur die schwarzen tasten am klavier) sind tonleiterfremd...

    Eine Pentatonik besteht nicht aus 5 Pattern, sondern aus 5 Tönen, die sich, egal, welche tonhöhe, wiederholen... (die töne gibts ja nicht nur z.b auf bund 5-8 sondern auch weiter oben, sonst würerd jeder, d c-dur od. a-moll solis spielt auf 5.-8. bund herumgreifen :rolleyes: ums visuell besser zu erklären: alle weißen klaviertasten gehören zur c-dur-tonleiter)

    die C-Pantatonik ist also:
    C,D,E,G,A,(c widerum 1 okt. höher)

    die tonleiter wird also "vereinfacht", indem man F u. H vernachlässigt, und sich auf die 5 töne beschränkt...

    mfg guitargeorge
     
  10. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 31.12.04   #10
    Natürlich gibt es noch andere Patterns (siehe auch hier: http://www.planet-guitar.de/lickderwoche/pentatonik1/penta1.html), blos diese eine Pattern lässt sich sehr einfach als "Basis"-Pattern verwenden, da der "Basis"-Ton immer auf der E-Saite liegt, was die ganze Rumschieberei vereinfacht, die restlichen Patterns hängt man dann einfach an diese dran (bzw. oben drüber), hier sieht du wie das für die E-moll Pentatonik aussehen würde: http://www.theorylessons.com/pentminor.html
     
  11. dennisbieser

    dennisbieser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 05.01.05   #11
    du meinst F#- Moll und nicht Dur oder ? :confused:

    weil du geschrieben hast:

    also wenn das so ist wie ich verstanden habe dann wäre auch
    die F-Moll Pentatonik gleichzeitig die G#Dur Pentatonik ( weil ich greif mit zeigefinger die F-Moll und kleine finger G#)

    und immer so weiter ?:confused:
     
  12. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 05.01.05   #12
    Jop (zumindest stimmts so) :)


    Auch richtig, hilfreich ist auch der
    Quintenzirkel

    Außerdem ist die ganze Theoriesektion von justchords gut :)

    mfg Steppenwolf
     
  13. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 06.01.05   #13
    @Metallica612: Oh ja, Sorry, hab mich verschrieben, wird sofort editiert!
    Mit dem anderen hast du Recht, und ja, dass geht dann immer so weiter, du hasts verstanden :)

    /Edit: Wird doch nicht editiert, da ich den Post irgendwie nicht editieren kann, frag mich blos nicht warum :/

    Post ichs hier nochmal:

    A-dur ist auch gleichzeitig F#-moll
     
  14. dennisbieser

    dennisbieser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 06.01.05   #14
    cool also B-Moll Pentatonik wäre auch D-Dur Pentatonik...boah wie cool :great:

    also immer der letzte finger vom grundton wäre die dur pentatonik ?!

    cool gibts auhc noch andere solche tricks

    wie z.b XX Moll Pentatonik ist Dorisch 646464 Pentatonik ? :)
     
  15. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 06.01.05   #15
    d.h. umso höher oder tiefer der jamtrack etc ist, umso höher oder tiefer sollte man den fingersatz beim improvisieren wählen?
     
  16. dennisbieser

    dennisbieser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 06.01.05   #16
    meinste jetzt z.B. Riffs also der hintergrund je höher desto höher sollte man die pattern spielen ? meinteste es so ?:)
     
  17. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 07.01.05   #17
    Da tust du mich zuviel fragen, mit sowas kenn ich mich noch überhaupt nicht aus, hab mich noch nicht mit den Modes beschäftigt.

    @Cypher: Is doch ganz egal, wenns sich gut anhört, dann hörts sich gut an, musst halt rumprobieren.
     
  18. *DoctoR*

    *DoctoR* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.01.05   #18
    Kennt jemand ein gutes Lehrbuch (oder ne gute page), das alles was mit Pentatoniken zu tun hat beschreibt? Ich raff das Ganze einfach nicht richtig... :screwy:

    MfG *DoctoR*
     
  19. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 09.01.05   #19
    Nen Buch das sich ausschliesslich mit der Pentatonik beschäftigt wirst du wohl eher nicht finden, schreib doch einfach mal was du genau nicht kapierst, vielleicht können wir dir ja helfen.
     
  20. Daniel81

    Daniel81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.01.05   #20
    Hi,

    Sorry, hab nur eine - wahrscheinlich saudumme :o - Frage:

    Was genau ist ein Pattern?

    Tnx... MfG, Daniel
     
Die Seite wird geladen...

mapping