Die besten Übungen für das Live-Auftreten..

von Camerra, 30.03.08.

  1. Camerra

    Camerra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    19.05.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #1
    Hallo

    Ich möchte einmal gerne wissen, was ihr so für Techniken bei einer Live-Show auf der Bühne habt. Bekanntlich ist es ja für die Zuhörer (Zuschauer) ziemlich langweilig, wenn z.B. eine Metalband nur ihre Songs runterspielen und sich überhaupt nicht bewegen.

    Nun wir haben auch eine Metalband, manchmal fehlt es uns aber an Beweglichkeit wenn wir Live auftreten, da wir uns warscheindlich zu sehr auf die schnellen Riffs konzentrieren.

    Wie kann man das in einer Probe üben? Habt ihr ein paar Tipps? Und wie sollte man sich eurer Meinung nach an einem Live-Auftritt auf der Bühne verhalten??

    MfG
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 30.03.08   #2
    wenn man die riffs irgendwann ausm ff beherrscht wird es einfacher sich zu bewegen....
    ansonsten hilft nur wirklich riff reinprügeln und dann auf probe n bissl mitbangen oder so...
    (alkohol hilft die hemmschwelle zu senken) :D
     
  3. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 30.03.08   #3
    wunderbar, wenn ich aber dann Grütze spiele bringts mir auch nichts^^

    Üb einfach zu Hause deine Parts mit Guitar Pro oder nem Metronom im Hintergrund und versuche dich dazu bewegen (Headbangen, rumlaufen, den imaginären Bassisten hauen, Stepptanz, was weiß ich). Nach ner halben Stunde funzt es sicher :D
    Ist die gleiche Sache wie während einem Gitarrensolo das WahWah zu bedienen oder unterm Gitarre spielen den Amp umschalten. Diese Dinge klappten ganz (und ich meine so richtig ganz) am Anfang sicher auch nicht so richtig, stimmts? :D
     
  4. Camerra

    Camerra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    19.05.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #4
    Das ist ja schon mal eine richtig gute übung mit dem zuhause lernen.. danke
     
  5. LeonSon

    LeonSon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    3.211
    Erstellt: 30.03.08   #5
    Und vor alllem: auch während der Probe!
    Wenn man das erstmal vor der Band macht, sinkt die Hemmschwelle schneller, außerdem macht dann meißt einer mit :D
    Und man lernt das zusammenspiel während der Bewegung, UND man merkt, wie sich die Band bei verpsielern verhält, und kann darauf eingehen.
     
  6. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Als wirklich aller erstes würde ich mal damit anfangen beim spielen nicht auf die Finger zu gucken. Wenn das erstmal sitzt dann kannst du schön in Pose gehen und den Blick zum Publikum richten.
    Als Zuschauer wirkt das schon total anders und wenn du dann anfängst dich zu bewegen (Jetzt kannst du ja sehen wo du hingehst/was du machst^^) undzwar langsam immer etwas mehr, dann wird das schon mit der Zeit.
     
  7. Camerra

    Camerra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    19.05.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #7
    na das ist doch mal eine super Antwort! Danke... und auch den anderen, welche ebenfalls gut sind!
     
  8. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 01.04.08   #8
    Schau dir bitte den Film "Kings of Rock" mit Jack Black an. Dort gibts den "Gig-Simulator". Der könnte vl helfen ;)
     
  9. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 01.04.08   #9
    Mag altklug klingen, aber: Die beste übung für Livespielen ist Livespielen ;)

    Also versucht auch im Proberaum ein wenig "abzugehen", ladet euch mal ein paar Freunde ein und trinkt (beim Proben ;) ) gerne mal ein paar Bier, wenn ihr das braucht (und dann bemerkt, dass man das beim echten Gig besser nicht machen sollte, weil man wirklich mies spielt ;) ), aber habt einfach Spass bei der Probe, dann bewegt ihr euch wie von selbst.

    Das doofe ist, den allermeisten Bands merkt mans trotzdem an, wenn die noch nicht so viel live gespielt haben ;) Also Geduld
     
  10. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 02.04.08   #10
    "Techniken" klingt so verbissen...

    Ich glaube nicht, dass man bestimmte "Techniken" auswendig lernen sollte, um auf der Bühne dann lässig rüberzukommen. Stattdessen würde ich mir eine Art Repertoire an diversen Tätigkeiten zurechtlegen, was man während einer Show so alles auf der Bühne machen kann. Vorher zurechtlegen deshalb, weil man's sonst als unerfahrener Live-Mucker bei den Auftritten erfahrungsgemäß komplett vergisst.

    Wichtigste Voraussetzung für alle Bühnenaktivitäten neben der Musik: Deine Parts müssen im Schlaf sitzen. Auch ohne aufs Griffbrett zu gucken. Und auch ohne bei dem kniffeligen Break zum Drummer rüberzulunsen!

    Während der Show mache ich z.B. regelmäßig Folgendes:
    • mit dem Gitaren (Bass-)Hals im Takt mitschwenken
    • zum Gitarristen rübergehen und mit ihm zusammen posen
    • imaginäre Fussbälle von der Bühne treten (bei prägnanten Schlussschlägen)
    • mit der süßen Backgroundsängerin flirten
    • mich von der süßen Sängerin anflirten lassen
    • quer über die ganze Bühne wuseln (ausreichend Platz vorausgesetzt)
    • Publikum zum Mitklatschen/Mitsingen animieren
    • Beim Chorus mit dem Sänger/der Sängerin zusammen ins Mikro bölken
    • das süße Mädel in der ersten/zweiten/dritten Reihe anflirten
    • den Drumriser erklettern
    • vom Drumriser springen
    • Songtexte pantomimisch darstellen (wenn ich gerade nix zu spielen hab)
    • mit dem Sänger zusammen hüpfen
    • mit dem Drummer unverständliche Handzeichen austauschen (ok, meist unfreiwillig...)
    • den Gitarristen beim Solo nerven
    • und diverses anderes spontanes Zeugs

    Lass dir einfach was einfallen, sei spontan und genieß die Zeit auf der Bühne! :)
     
  11. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 07.04.08   #11
    Aus eigener Erfahrung weiss ich leider: Es ist um so schwerer wenn keiner mitmacht. Unser Frontmann bedient neben dem Singen und Gitarrespielen so viele Effekte dass es schlicht unmöglich ist gross abzugehen und unser Ex-Basser hätte am liebsten hinter der Bühne gespielt. Mit unserer neuen Bassistin geht das besser.
    Am schwersten war es für mich beim hüpfen nicht mehr aus dem Takt zu kommen. Denn im Takt hüpfen geht einfach nicht^^
     
  12. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 11.04.08   #12
    Ich hab einen recht großen Spiegel im Zimmer hängen. Vor den stell ich mich beim spielen immer, einerseits weils der einzige Platz is an den ich mich stellen kann, anderrseits weil man recht gut sieht wie man beim spielen wirkt. Manchmal stell ich mir auch mein Mikro+Mikroständer ins Zimmer, ohne Verstärkung natürlich, aber man kann auch hier gezielt das spielen mit Mikroständer trainieren, die meisten spielen daheim ja einfach so.

    Vieles kann man auch mit Mimik machen, die Körperhaltung macht aich recht viel aus.
    Und das mal vorm Spiegel probieren ist besser, als es auf der Bühne das erste mal probieren und es sieht scheisse aus^^
     
  13. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Hmm, Gitarre an gitarre spielen (ich hoffe du weisst was ich damit meine), oder Rücken an Rücken, je nach Länge des Kabels beim Gitarrensolo ins Publikum springen oder sich hinknien

    Guck dir mal die Simpsons-Folge "It's only Rocj 'n Roll" an, die ist lustig und bietet ne Menge cooler Anregungen 8acuh wenn ich vom "brennende Gitarre mit dne Zähnen spilen" die Finger lassen würde xD

    und sonst, naja, Blickkontakt zum publikum ist halt wichtig
     
  14. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.444
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    323
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Na beim Solo ins Publikum springen halte ich aber nicht für einen besonders tolle Idee ;).
     
  15. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 17.04.08   #15
    "Beginnen wir nun mit den Grundlagen: Eine brennende Gitarre mit den Zähnen spielen."
    Hach, was hab ich gelacht^^

    Ansonsten finde ich auch, dass Stagediving nicht grade förderlich für's Solospiel ist (Ich wette, die meisten Gitarristen professioneller Bands würden das nicht hinbekommen.).
    Aber irgendwann total extatisch auf die Knie fallen (natürlich nicht zu doll^^) dann auf den Rücken landen und irgendwann sitzen (alles übrigens direkt am Bühnenrand) macht nicht nur Spaß sondern ist auch was für's Publikum (wenn die denn schon mitmachen, ansonsten würdest du warscheinlich massenweise Stirnrunzeln ernten^^). Bei mir hat es das letzte Mal jedenfalls geklappt :D
     
  16. KalimboJoe

    KalimboJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.01.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.08   #16
    ich finds immer weitaus eindrucksvoller, wenn nicht die standard-posereien kommen, sondern was ausgefallenes...
    zum beispiel sich, als litte man unter einem epileptischen anfall, beim spielen aufm boden wälzen. kann bescheuert, aber auch sehr verrückt wirken.

    was ich gelegentlich bei death-metal- und grindcore-sängern gesehen habe ist, dass sie sich entweder mitm mikro die stirn blutig geschlagen haben oder derart krass von der bühne gehüpft sind, dass sie sich heftig verletzt haben... das sollte man aber nur machen wenn man so voll ist das nix mehr reingeht und man zudem noch stark masochistisch veranlagt ist. :screwy:
     
  17. Dr.Watson

    Dr.Watson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.04.08   #17
    Es gibt nichts schlimmeres als 'ne Metalband die da wie einbetoniert steht. Unsere Anfänge sahen auch so aus :D .

    Zur Hemmschwelle:
    -Bei der Probe:
    Das ist Relativ einfach zu beheben, wenn der erste anfängt wie verrückt zumzuhüpfen wird der Rest der Band von selbst auf die Idee kommen den Zirkus mitzumachen, und wenn alle dabei sind machts sogar Spaß xP

    -Live
    -Alk :D
    Ne wirklich , paar Bier davor können schon einiges wenn man eher "Schüchtern" als Band ist.
    Ansonsten...einfach machen...dass man ausgelacht wird kommt nur dann zustande wenn die Musik auch noch sehr schlecht ist
     
  18. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 21.04.08   #18
    Jepp, habs erst einmal erlebt dass ne Band ausgelacht wurde, aber da slag nicht an der schlechten Musik, sondern daran dasses einfach arrogante ..... waren.
    Von daher, keine Angst vorm abgehen habe, und wenn es wirklich nicht anders geht vorm gig n paar Bierchen zwitschern, aber eben darauf achten dass es bei ein paar bleibt.
    Das mit de rProbe kann ich nur bestätigen, es macht wirklich nen hammerspaß wenn auf einmal die ganze Band mitgrölt und man schön mit den anderen Mitgliedern abgehen und posen kann, versuchs einfach einmal, es macht euch garantiert so einen Spaß dass ihr bei Konzerten gar nicht mehr über so was nachdenken müsst
     
  19. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 23.04.08   #19
    Mal ganz davon abgesehen, dass es im Endeffekt nicht schlimm ist ausgelacht zu werden. Es kommt natürlich auf den Grund an: Bei Arroganz ist es grausam, wenn man schlecht spielt auch, aber wenn es aufgrund von "peinlichen" Showeinlagen passiert, dann ist das doch eher vom Vorteil, schließlich bleibt man so in den Köpfen der Leute drin und das ist doch das beste was einem passieren kann: Menschen, die sich an seinen Auftritt und die Band erinnern und das dann am besten weitererzählen ("Hast du schon gehört? Band X hat bei ihrem Auftritt nur für Brüller gesorgt") und so mehr Leute zum Konzert gezogen werden, die sich dann im Besten FAll auch für die Musik interessieren.
    Das ist im Endeffekt das gleiche wie mit den ganzen Skandalen:
    Es ist egal ob ein Klatchblatt gutes oder schlechter über einen Star schreibt, hauptsache irgendwas wird geschrieben und der Star gerät nicht in Vergessenheit.
     
  20. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 23.04.08   #20
    Stimmt, peinliche Showeinlagen sorgen auf jeden Fall auch für Stimmung, und ne gute Stimung im Publikum schafft auf jeden Fall gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen gig
     
Die Seite wird geladen...