Die reine Theorie

von sirsmokealot, 08.02.06.

  1. sirsmokealot

    sirsmokealot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hallo mal zuerst

    Ich wollte fragen, was es alles in der Theorie zu lernen gibt. Natürlich viel zuviele Sachen ;) . Ich bin ein Beginner der Gitarre und habe eben absolut keinen Plan davon. Ich versuche jedoch von Tag zu Tag mehr Wissen aufzubauen. Auf diesem Weg wollte ich euch fragen mit was sollte man beginnen und hättet ihr vielleicht PDF-Links ?


    merci wünsch euch einen schönen Tag derweilen und danke für die Hilfe im Voraus.:great:
     
  2. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 08.02.06   #2
    Oh je, das ist echt ne umfangreiche Frage. Ich würde mal im Harmonielehrebereich des Forums ein bisschen rumstöbern. Dann kannst Du sicherlich im FAQ bzw. Workshopbereich schon mal brauchbare Sachen finden, die man gerade zu Anfang mal lesen kann.

    Das alles , um erstmal die Infos aus dem Forum aufzusaugen. :D
     
  3. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 08.02.06   #3
    Aber bitte nicht stures Harmonielehre lernen ohne es sofort zu versuchen praktisch anzuwenden das ist meiner Meinung nach eher kontraprodkuktiv, wer anderer Meinung ist möge mir gern wiedersprechen
     
  4. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 08.02.06   #4
    Lern doch erstmal den Aufbau der Dur und Moll Tonleiter.
    Damit kannst du ja auch das Einüben eines Fingersatzes dafür verbinden und dann als Übung jeweils zu stücken in Dur und Moll in der jeweiligen Tonleiter solieren.

    Infos über die Grundlagen der Dur-Tonleiter gibt's hier:
    http://www.justchords.com/theory/scales.html

    auf justchords.com gibt's ne größere Theoriesektion wo ne menge erklärt wird, vllt einfachd a mal hin und wieder nachgucken.
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 10.02.06   #5
    Ich bin anderer Meinung.
    Ich habe stur aus Studienbüchern und von meinem Lehrer gelernt, und hatte auch später keine Probleme es umzusetzen. Ich habe aber nie theoretische übungen gespielt, sondern die theoretischen Kentnisse nur in eigenen Kompositionen/Improvisationen angewand.

    Wichtig sind meines erachtens nach am anfang:
    Noten lesen/spielen
    Tonleitern
    Akkordaufbau
    Akkordfunktionen

    Wenn du das kannst bist du schon ein stück weiter.
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 11.02.06   #6
    Ich bin genau dieser Meinung. :great: Harmonielehre ist wirklich wichtig, nur solltest du auch immer gleichzeitig(!) eine Vorstellung davon haben, wie es klingt. Letzten Endes ist die Harmonielehre nur ein Werkzeug, um deine Vorstellung von Musik zum Ausdruck zu bringen oder die Musik von anderen zu verstehen.

    Du könntest viel Zeit damit verbringen, Kochbücher auswendig zu lernen. Deswegen kannst du aber noch nicht kochen, und du hast erst recht keine Ahnung, wie die Speisen aus den Büchern schmecken. :D
     
  7. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 11.02.06   #7
    Genau, und idealerweise geht beides Schritt für Schritt: sobald du merkst, dass es beim Improvisieren oder Songwriting harmonisch einseitig oder langweilig wird, in kurzer Blick in die Werkzeugkammer der Harmonielehre und weiter gehts. Alles andere sollte man den MuWis überlassen ;)
     
Die Seite wird geladen...