Digital Delay mit Remote-Funktion

  • Ersteller Pablo Gilberto
  • Erstellt am
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
Hi, suche auch ein gutes Delay. Allerdings hab ich ein paar Sonderwünsche. Da ich Delay nur ein wenig bei Leads einsetzen möchte, werde ich es oft an und ausschalten müssen. Soweit kein Problem. Allerdings möchte ich das Delay in den Effektweg schleifen. Um das Delay jetzt umschalten zu können, will ich aber weder zwei 6 Meter Kabel benutzen, noch jedes mal zum Amp rennen (kürzere Kabel oder Delay mit 2 Patchkabeln aufs Top stellen). Ein 19er Gerät möchte ich allerdings auch nicht, da mir das einpegeln mit In und Outputregler und die Programmiererei auf den Geist geht. Bleibt also nur ein Delaypedal mit Remote- Funktion (also einem Anschluss für nen Fussschalter, wie bei nem 2 Kanaligen Amp), sowas würde Nobels anbieten:

DD800.jpg


Würde etwa 80 Euro kosten. Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil oder Tips für ähnliche Geräte? Wie siehts mit Klang und Qualität aus? Ausgefallene Funktionen wie Reverse, Hold oder ähnliche sind mir völlig egal, Delaytime reicht mir etwa max 600ms-800ms.

Gruß Pablo :)
 
Eigenschaft
 
O
OFFFI
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.07
Registriert
30.06.04
Beiträge
2.968
Kekse
1.152
Zuerst solltest du klären ob das Delay wirklich in den FX loop soll, das ist ein Irrglaube das es dahin gehört. Dann meine persönliche Meinung zu Nobels; zumindest was die Effekte angeht, MIST.
Wenn schon remote Delay, dann kauf eines und löte dir ne Klinkenbuchse rein, mit der du das dann fernsteuern kannst.
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
OFFFI schrieb:
Zuerst solltest du klären ob das Delay wirklich in den FX loop soll, das ist ein Irrglaube das es dahin gehört.

:confused: Ein Delay vor dem Amp hat seinen Reiz, gerade wenn das Signal dann ink. der Echos ja mehr verzerrt, das ergibt also schon einen interessanten Effekt.

Geht es jedoch darum das fertige Signal zu behandeln, waere der geeignetere Ort fuer das Delay eigentlich hinter dem Speaker (sollte also vom FOH-Mixer hinzugefuegt werden).

Will der Gitarrist selber Kontrolle darueber haben, bleibt der FX-Weg: dort hat das Delay keinen Einfluss auf den Zerrgrad.

Pablo Gilberto schrieb:
Um das Delay jetzt umschalten zu können, will ich aber weder zwei 6 Meter Kabel benutzen, noch jedes mal zum Amp rennen (kürzere Kabel oder Delay mit 2 Patchkabeln aufs Top stellen). Ein 19er Gerät möchte ich allerdings auch nicht, da mir das einpegeln mit In und Outputregler und die Programmiererei auf den Geist geht.

An und fuer sich spricht nichts gegen die 2 zusaetzlichen Kabel, du koenntest sie ja mit dem anderen Kabeln (die zwischen Pedalboard und Amp liegen) zusammenbinden.

Ansonsten gaebe es mehere Moeglichkeiten:

Von Boss gibt es (nur noch gebraucht) ein 9,5 Zoll Delay (also Halbe Rackbreite), das fernbedienbar ist (taucht abundan bei Ebay auf und ist eigenltich relativ guenstig zu haben).


Wenn es doch ein normales Pedal sein darf/soll kannst du mit einem kleinem Looper (wie z.B. dem Nobels Alex arbeiten.
 
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
Das Delay soll gerade keinen Einfluss auf den Zerrgrad nehmen, Effektweg ist da Pflicht. Bei den Kabeln geht es mir darum, das komplette Signal nicht unnötig von der Preampsektion durch 12 Meter Kabel zu leiten bevor es verstärkt wird, nur um ab und zu mal ein bisschen Delay zu benutzen.

Wie ist das mit dem Boss 9,5er Delay, hat das In und Outputregler? Kannst du mir nen Link dazu schicken?

Buchse einlöten bei nem normalen Delaypedal hab ich mir auch schonmal überlegt. Ich wüsste aber nicht genau wie ich das umsetzen sollte. Wahrscheinlich würde ich ein Kabel mit einer Klinkenbuchse dran an den normalen Schalter anlöten, sodass ich die Buchse nicht mit im Gerät selbst unterbringen muss.

Sind die Nobels-Teile wirklich so schlecht? Wenn man mal überlegt welche Effektgeräte vor 15 bis 20 Jahren zB bei Metallica (um mal mittlerweile alte, aber immernoch moderne gitarrenlastige Musik aufzuführen) benutzt worden sind und die ja aus heutiger Sicht auch gut klingen, dann dürften technisch gesehen heutzutage doch die günstigen Geräte mit den damaligen teuren Geräten vergleibar sein, oder? Obwohl damals wahrscheinlich Highend Bauteile verwendet wurden, während heute beim gleichen technischen Level der Billiggeräte auch nur Billigkomponenten verbaut werden, sodas ein 20 Jahre altes High-End Digital Delay immernoch besser klingt als ein aktuelles billig Digital Delay!?! :confused: Lenny, du kennst dich da doch bestimmt aus, oder?

Pablo
 
O
OFFFI
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.07
Registriert
30.06.04
Beiträge
2.968
Kekse
1.152
lennynero schrieb:
:confused: Ein Delay vor dem Amp hat seinen Reiz, gerade wenn das Signal dann ink. der Echos ja mehr verzerrt, das ergibt also schon einen interessanten Effekt.

Geht es jedoch darum das fertige Signal zu behandeln, waere der geeignetere Ort fuer das Delay eigentlich hinter dem Speaker (sollte also vom FOH-Mixer hinzugefuegt werden).

Will der Gitarrist selber Kontrolle darueber haben, bleibt der FX-Weg: dort hat das Delay keinen Einfluss auf den Zerrgrad


erklär mir wie ein Delay im folgenden Setup den Zerrgrad ändern soll.

Gitarre ---> Zerrer --> Delay --> {preamp (clean) ---> Poweramp }

bei ampinterner Zerre seh ich ein das Delay hinter den preamp zu packen, eben so bei verzerrung erzeugt durch Booster etc. Aber bei ner richtigen zerre, nicht.

mir schrieb:
Zuerst solltest du klären ob das Delay wirklich in den FX loop soll, das ist ein Irrglaube das es dahin gehört.

Genau das war damit gemeint. Ich höre immer "delay etc muss muss muss muss in den fx loop" BLÖDSINN. Außerdem, währen Delays rein für den Fx Loop konzipiert, gäbe es da auch lösungen wie das Nobles

"Remote Buchse zum Soundverlustfreien Betrieb im FX-Loop" stünde dann in der Produktbeschreiben.

Nebenbei kannst du ohne soundverlust zwischen jedes FX pedal 9meter Kabel hängen, da jedes FX pedal auch wie ein Repeater funktioniert.
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.623
Kekse
60.439
Ich habe Delay und Chorus immer VOR dem Amp und bin total zufrieden damit.
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.077
Kekse
2.120
Ort
Essen
@ Pablo

Kauf dir doch einfach irgendein gebrauchtes Multieffekt wie das Quadraverb oder das GX 700 (hab ich mal für 150 Euro ersteigert). Vielleicht schenkt dir noch jemand ne alte Midileiste. Das war's.
Oder einen gebrauchten Pod 1. Vorstufe aus, super Delay.
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Pablo Gilberto schrieb:
Das Delay soll gerade keinen Einfluss auf den Zerrgrad nehmen, Effektweg ist da Pflicht. Bei den Kabeln geht es mir darum, das komplette Signal nicht unnötig von der Preampsektion durch 12 Meter Kabel zu leiten bevor es verstärkt wird, nur um ab und zu mal ein bisschen Delay zu benutzen.

Wie ist das mit dem Boss 9,5er Delay, hat das In und Outputregler? Kannst du mir nen Link dazu schicken?

http://www.harmony-central.com/Effects/Data/Boss/RDD_10-01.html

Ansonsten einfach mal googeln.

Was den Signalweg betrifft verweise ich auf OFFFIs Antwort, dass das Pedal als Repeater funktioniert (und im FX_WEg sowieso ein hoehere LEvel vorliegt als zwischen GItarre und dem ersten Geraet).

Pablo Gilberto schrieb:
Buchse einlöten bei nem normalen Delaypedal hab ich mir auch schonmal überlegt. Ich wüsste aber nicht genau wie ich das umsetzen sollte. Wahrscheinlich würde ich ein Kabel mit einer Klinkenbuchse dran an den normalen Schalter anlöten, sodass ich die Buchse nicht mit im Gerät selbst unterbringen muss.

Auch das waere eine Moeglichkeit... oder du baust die Innereien und die (dann neue) Schaltebuchse in ein neues Gehaeuse.

Pablo Gilberto schrieb:
Sind die Nobels-Teile wirklich so schlecht? ... Obwohl damals wahrscheinlich Highend Bauteile verwendet wurden, während heute beim gleichen technischen Level der Billiggeräte auch nur Billigkomponenten verbaut werden, sodas ein 20 Jahre altes High-End Digital Delay immernoch besser klingt als ein aktuelles billig Digital Delay!?! :confused: Lenny, du kennst dich da doch bestimmt aus, oder?

Bei unseren INstrumenten musst du drei Dinge unterscheiden, auf die geachtet wird:

  1. Sound: Eindeutig Subjektiv, hier entscheidet dein Geschmack, und mit Sicherheit sind einige der heutigen (im Preis niedrigen) Geraete vom Sound her in der Naehe einiger aelteren Einheiten.
  2. Robustheit das haengt in erster Linie vom Eisnatzort (und der "Gewalt" des Spielers :) ) ab. Wird das Geraet nur im (heim)studio benutzt, muss es nicht ganz so robust sein, wie das Pedal eines Gitarristen der einen ordentlichen Tritt hat.
  3. Zuverlaesslichkeit Waehrend ich mit meinen Nobels-Produkten (bisher) keine Probleme hatte, weiss ich von mehreren Haendlern, dass sie bei den Teilen einen sehr hohen Ruecklauf hatten, dort duerfte dann auch der schlechte Ruf begruendet liegen.


OFFFI schrieb:
erklär mir wie ein Delay im folgenden Setup den Zerrgrad ändern soll.

Gitarre ---> Zerrer --> Delay --> {preamp (clean) ---> Poweramp }

bei ampinterner Zerre seh ich ein das Delay hinter den preamp zu packen, eben so bei verzerrung erzeugt durch Booster etc. Aber bei ner richtigen zerre, nicht.

Wir sind uns einig das Zerrer vor Delay die vernuenftigere Reihenfolge ist (auch wenn alles andere immer noch erlaubt ist). Und jetzt schauen wir uns mal die Signatur von Pablo an (oder auch sein Profil) und suchen da das Zerrpedal. ;)
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.162
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
Hans_3 schrieb:
Ich habe Delay und Chorus immer VOR dem Amp und bin total zufrieden damit.

:confused: krass.........aber nur clean das amp oder??? + Zerre vor dem Delay sonst kann ich mir nicht vorstellen das es dir gefällt.
 
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
Stringgod schrieb:
@ Pablo

Kauf dir doch einfach irgendein gebrauchtes Multieffekt wie das Quadraverb oder das GX 700 (hab ich mal für 150 Euro ersteigert). Vielleicht schenkt dir noch jemand ne alte Midileiste. Das war's.
Oder einen gebrauchten Pod 1. Vorstufe aus, super Delay.

Ich hatte mir sogar ein gebrauchtes Boss SX 700 für 65 Euro ersteigert, aber obwohl es zig Delayvariationen und Einstellmöglichkeiten gab, war ein simples Mono Delay kaum machbar. Es war der Einzige Effekt, der den Sound beeinflusste. Ich hab dann einfach nur eine Seite des Stereo Delays benutzt, aber da konnte man die Effekt-Lautstärke nur ungenügend einstellen. Die erste Wiederholung war lauter als das Originalsignal, während die nächsten 2 kaum zu hören waren. Vielleicht hab ichs nur falsch bedient, aber ich war mit dem Teil einfach nicht zufrieden.

150 Euro möchte ich auch nicht unbedingt ausgeben, und davon auszugehen, dass mir jemand ne Midileiste schenkt, ist irgendwie unwarscheinlich. Ich finde hier in der Gegend ja nicht mal nen Drummer. :D :)
Deshalb wäre das Nobels halt praktisch gewesen. Würde nur etwa 80 Euronen kosten und es hat diese coole Remote-Funktion.

Delay vor den Amp geschaltet klingt verzerrt wirklich komisch, habs am Donnerstag noch im Geschäft ausprobiert.

@Lennynero: meinste das Boss Teil tagt was? Hat "nur" 7,8 Punkte bekommen, obwohl ja auch erst 5 Leute ihre Beqwertung abgeben haben. Ich kann sowas schlecht einschätzen.

Pablo
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Pablo Gilberto schrieb:
Ich hatte mir sogar ein gebrauchtes Boss SX 700 für 65 Euro ersteigert, ... Vielleicht hab ichs nur falsch bedient, aber ich war mit dem Teil einfach nicht zufrieden.

Kann sein, muss nicht. Das SX700 wurde zur Studioanwendung geschaffen, und da kann es schon sein das einige einfache Anwendungsmoeglichkeiten schlicht weggefallen sind (kann sein, muss aber nicht :) ).

Pablo Gilberto schrieb:
150 Euro möchte ich auch nicht unbedingt ausgeben, und davon auszugehen, dass mir jemand ne Midileiste schenkt, ist irgendwie unwarscheinlich. Ich finde hier in der Gegend ja nicht mal nen Drummer. :D :)
Deshalb wäre das Nobels halt praktisch gewesen. Würde nur etwa 80 Euronen kosten und es hat diese coole Remote-Funktion.

Da kommt (genau wie beim Boss) dann noch der Taster oder Schalter zum Fernbedienen hinzu.. und das Kabel. Kleinvieh macht auch Mist.

Pablo Gilberto schrieb:
@Lennynero: meinste das Boss Teil tagt was? Hat "nur" 7,8 Punkte bekommen, obwohl ja auch erst 5 Leute ihre Beqwertung abgeben haben. Ich kann sowas schlecht einschätzen.

Ich gehe davon aus, das die Rackteile sich nicht grundsaetzlich von den Pedalen unterscheiden (wahrscheinlich sind sie Groesstenteils baugleich), und 7,8 ist bei HC nicht so uebel... es kommt halt darauf an mit was die Leute das verglichen haben, bzw. welchen Gruende sie genannt haben.

Ansonsten kannst du bei dem Teil wohl nicht allzuviel falsch machen, da du es soweiso nur gebraucht bekommst und wohl fuer den selben Preis wieder los bekommen kannst.
 
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
lennynero schrieb:
Da kommt (genau wie beim Boss) dann noch der Taster oder Schalter zum Fernbedienen hinzu.. und das Kabel. Kleinvieh macht auch Mist.

Ich gehe davon aus, das die Rackteile sich nicht grundsaetzlich von den Pedalen unterscheiden (wahrscheinlich sind sie Groesstenteils baugleich), und 7,8 ist bei HC nicht so uebel... es kommt halt darauf an mit was die Leute das verglichen haben, bzw. welchen Gruende sie genannt haben.

Ansonsten kannst du bei dem Teil wohl nicht allzuviel falsch machen, da du es soweiso nur gebraucht bekommst und wohl fuer den selben Preis wieder los bekommen kannst.
Schalter hab ich schon. Hast du das Teil schonmal gehört? 12 Bit scheinen doch wirklich ziemlich wenig zu sein. Die Leute die dem Gerät ne gute Bewertung gegeben haben, erzhlen was von Radiohead mäßigem Sound!?! Das waren dann bestimmt nur solche Sportfreunde-Stiller-Schrabbel-Gitarristen :screwy: :)
 
O
OFFFI
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.07
Registriert
30.06.04
Beiträge
2.968
Kekse
1.152
Penisgrösse: Extra Heavy

vieleicht stellt du deine frage nochmal im Bravo-forum für Präpubertäre

@lenny, dann nutzt er eben keine Zerre, dann ist das mit dem fx loop sinnvoll. Das war zu klären (ok war einfach aber einfache sachen seh ich nie) aöso FX loop.

Entweder du baust dir selbst die remote Funktion da ein, oder du nimmst 2x6 meter kabel. Alles andere kann man höchstens als "notlösung" bezeichnen
 
Pablo Gilberto
Pablo Gilberto
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
17.09.04
Beiträge
733
Kekse
1.200
Ort
Toyland
OFFFI schrieb:
vieleicht stellt du deine frage nochmal im Bravo-forum für Präpubertäre
Du duschst bestimmt im Dunkeln, oder? :D


Hab gerade das Arion DDM-1 gefunden, immerhin ne glatte 9 bei HC, ausserdem kostet es nur 49,90 $ (~41,50 Euro) und ein Kumpel von mir fliegt übermorgen nach Amerika. Da könnte ers mir mitbringen.
Ne Remote-Funktion werd ich wohl einbauen müssen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben