Der große Delayshowdown (Empress, Timefactor, Timeline, Memory Lane, Malekko, Keeley)

von Kayzzer, 20.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kayzzer

    Kayzzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #1
    Da ich aufgrund meiner großen Pedalsammlung, besondere zu meinen Delays, oft Anfragen bekomme welches denn das Beste sei und welches zu empfehlen ist habe ich in den letzten Tagen diesen Showdown Beitrag ausgearbeitet und kann so hoffentlich einigen Leuten die Entscheidung der Delaywahl erleichtern! Es steckt wirklich viel arbeit in diesem Bericht und er spiegelt MEINE persönliche Meinung und mein Empfinden zu den entsprechenden Pedalen wieder, wenn jemand anderer Meinung ist und noch weitere Berichte/Videos oder Soundclips beisteuern möchte egal ob das Delay schon von mir vorgestellt wurde oder nicht kann er das natürlich gern tun…

    Ich habe die Reviews allesamt recht kurz und knackig gehalten da der Showdown so schon fast 16.000 Zeichen stark geworden ist!

    Es fällt mir nicht leicht eine Art Fazit zu schreiben da wirklich alle Delays großartig sind aber wenn ich mich entscheiden müsste würde ich wohl das Empress Super Delay als Digital Delay und das Malekko E600 Bright als Analog Delay behalten. Das Empress aufgrund seiner exzellenten Klangqualität und der Vielfalt and teils einzigartigen Sounds die man sonst nirgendwo anders findet und das Malekko E600 Bright, da es einen besonderen Soundcharakter hat der für mein Gitarrenspiel einfach ideal ist…


    [​IMG]

    Empress Super Delay - Digital Delay - Händlerpreis 420 Euro

    Für mich einer der absoluten Favoriten unter all meinen Delays!
    Das Gehäuse ist recht klein und hoch und sollte optimal auf jedes Pedal Board passen.
    Die Verarbeitung und optische Gestaltung ist sehr gelungen und sollte Jahrelangem Bühneneinsatz standhalten.
    Das Pedal wartet neben einem Looper, Tap Tempo, 8 Presets, Hi und Low Pass Filter, Modulation, Expressionspedal Eingang, 2.8 Sekunden Delaytime und 7 Verschiedenen Delay Typen mit jeweils 3 verschiedenen Submodes auch noch mit einem exzellenten klang auf!

    Highlights:
    Der Rhythm Mode in dem die wiedergegebenen Delays in allen erdenklichen Rhythmiken per Tap Tempo eingegeben werden können.
    Das Reverse Delay in Submode C. Hier wird das Delay Signal in doppelter Geschwindigkeit wiedergegeben und somit sind einzigartige und sehr radikale Delay Effekte (ähnlich Mode 7 des PS-3) möglich die sich wirklich schwer beschreiben lassen aber unglaublich viel spass machen…
    Der Looper der das aufgenommene Signal in Loop Submode C nach dem aufnehmen rückwärts wieder abspielt und der ebenfalls auch noch einen 2. und 3. overdub des Loops ermöglicht!

    PRO:
    Kleines und sehr stabiles Gehäuse
    Exzellenter Klang
    Sehr viele und teils einzigartige Delay Typen
    8 Presets
    Tap Tempo
    Einfache und Intuitive Bedienung
    Exzellenter Looper
    True Bypass


    Contra:
    Exotische Stromversorgung
    Modulation und Filter nicht stufenlos per Knopf sondern nur 2 Optionen via Toggle Switch anwählbar
    Nur Mono

    [​IMG]

    Eventide Timefactor - Digital Delay - Händlerpreis 479 Euro

    Ebenfalls eines der besten Digital Delays die momentan im Stompbox Format auf dem Markt erhältlich sind!
    Die Verarbeitung ist Tadellos und das helle Display selbst auf dunkelsten Bühnen, Proberäumen oder Abstellkammern abzulesen.
    Neben neuen Firmware Updates können via USB auch Presets von anderen Usern auf und vom Timefactor geladen werden, was allerdings nicht ganz so einfach ist. Ich selber hatte Probleme mit dem Firmware update aber Eventide hat mir sofort mit einem Direct Download zum Patch weitergeholfen und es hat dann auch geklappt! Das Handbuch ist recht umfangreich und die Bedienung durch sehr viele Knöpfe und Submodi die durch längeres Drücken eines Switches aktiviert werden recht kompliziert. Wer sich aber länger damit auseinander setzt wird mit unglaublichen Delaysounds und einer Vielfalt an Sounds belohnt die seinesgleichen sucht.
    Neben einem Looper, Tap Tempo, 40 Presets, 3 Sekunden Delay Zeit, Midi, 9 Verschiedenen Delay Typen, Ausgefuchsten Modulationen/Filtern und einem Exzellenten Klangbild wartet der Timefactor noch mit einem Doppeldelay auf bei dem 2 verschiedene Delays in allen erdenklichen Variationen aufeinander gelegt werden! Bsp. ein sehr schnelles und ein langsames Delay oder 2 Delays die sich Rhytmisch ineinander verknoten…

    Highlights:
    Doppel Delay, hier geht einiges was sonst bei keinem anderen Referenzpedal möglich ist!
    Modulationen die sich sogar bis zu Ring Modulator ähnlichen Settings einstellen lassen oder auch subtile und dezent daher kommen.
    Glasklare Digi Delays oder auch Verwaschene und authentische Tape und Analog Simulationen


    Pro:
    Unendlich viele Delay Möglichkeiten
    Glasklarer und authentischer Sound
    40 Presets
    Stereo
    Midi
    Looper
    Doppel Delay
    Diverse Bypassarten wählbar

    Contra
    Exotische Stromversorgung
    Komplexe Bedienung

    [​IMG]

    Damage Control Time Line - Digital Delay - Händlerpreis 499 Euro

    2 Röhren im Schaltkreis des Time Line sorgen für butterweiche und schönste Delay Sounds.
    Das Gehäuse ist Damage Control mäßig riesig und für mein empfinden auch recht hässlig was aber durch die Beleuchteten Röhren, die im Rhythmus des Delays Blinken und bei Modulationen die Farbe wechseln ein wenig wieder gut gemacht wird! Das Pedal ist sehr solide verarbeitet und sollte auch dem Einsatz als Waffe gegen betrunkene Fans standhalten!
    Neben 6 Verschiedenen Delay Typen, 8 Presets, Looper, Modulation und High/Low Pass Filter wartet das Pedal auch noch mit Modulationen (Chorus, Flanger, Vibrato…) die ohne Delay nutzbar sind auf!
    Klanglich betrachtet ist es vielleicht das beste Digital Delay was der Markt momentan zu bieten hat!

    Highlights:
    Die Klangqualität der Röhrengepowerten Delays und Modulationen die wirklich Ihresgleichen suchen!
    Eine Kinderleichte und super einfache Bedienung!
    Der Smear Regler mit dem der Anteil an Störgeräuschen (wie bei Analog und Tape Delays) stufenlos erhöht werden kann!
    Eine klanglich sehr überzeugende Vielzahl an Modulationen die ohne Delay Genutzt werden kann.

    PRO:
    Butterweiche Delay Töne
    Ausgefuchte Beleuchtung der Röhren
    Kinderleichte Bedienung
    Modulation
    Looper
    8 Presets (bis zu 1280 via MIDI)
    Stereo
    Midi

    Contra:
    Stromversorgung
    Übergroßes Gehäuse
    Presets nur mit der Hand anwählbar

    [​IMG]

    T.C. Nova Delay - Digital Delay - Händlerpreis 228 Euro

    Imposantes und robustes Design mit hellem 4 stelligen Display, welches die Delay Zeit anzeigt.
    Soundtechnisch schneidet das Delay leider ein wenig schlechter als der TimeFactor, Super Delay oder Timeline ab aber aus sicht der Preisleistung ist das Nova Delay noch über dem Durchschnitt und jeden Euro wert! Die Modulationen sind in 3 Intensitätsstufen verfügbar und klingen durch die Bank weg sehr gut.
    Das Pedal wartet mit Tap Tempo, 6 verschiedenen Delay Typen, 2290ms Delay Zeit, 9 Presets, Modulationen und Stereo In- und Outputs auf.

    Highlights:
    Das Reverse Delay ist überdurchschnittlich und wirklich einfach in einen Musikalischen Kontext einzubinden. Er klingt für meine Ohren besser als bei allen referenzgeräten nur das Super Delay ist hier noch eine Spur besser!
    Verschiedene Rhythmische Variationen die die Repeats des Delays in verschiedenen zeitlichen Abständen erzeugen.

    PRO
    Sehr viele Delay Optionen
    Großes Display
    Tap Tempo
    Stereo in und Out
    Intuitive und einfache Handhabung
    9 Presets

    CONTRA
    Presets nur mit der Hand anwählbar

    [​IMG]

    Blackbox Quicksilver Delay - Digital Delay - Händlerpreis 450 Euro

    Das legendäre Blackbox Quicksilver Delay was mittlerweile von Oohlala Manufacturing aufgekauft und weiterproduziert wird ist eine recht Detailgetreue Reproduktion eines Tape Delays.
    Das kleine aber sehr hohe Gehäuse ist sehr stabil verbaut und liebevoll von Hand bemalt und gestaltet! Das Silver Flake Glitzerfinish ist eine Spezialanfertigung für die 2007er Winter NAMM von dem es nur 5 Exemplare gibt. Das Gehäuse wirkt sehr robust auch wenn man mal das ein oder andere Silberflöckchen beim Neuverkabeln des Boards an der Hand hat! Allerdings habe ich noch keine kahlen Stellen wo das Glitzerfinish sicht komplett abgelöst hat entdecken können! Also kein wirklicher Kritikpunkt.
    Neben einer sehr Variablen Modulations Sektion, FX Loop, 1,2 Sekunden Delay Zeit, authentischen Tape Delay sounds, einem Short und einem Long Delay wurde sogar an ein Boss Style 9 V AS für einfachste Stromversorgung gedacht. Der Sound ist wirklich einmalig und klingt sehr authentisch. Es lassen sich von einem Kurzen slapback bis hin zu runaway und oszillationen wirklich sehr viele Sounds abdecken

    Highlights
    FX Loop mit dem sich alle möglichen Effekte einschleifen lassen und somit nur das Delay Signal beeinflusen/modulieren.
    Short und Long Delay einzeln regelbar und Via Tap switch abrufbar.
    Ausgefuchste und extrem Variable Modulationen von sichtem bis zu wildem Vibrato und sogar Ringmodulator artigen Effekten

    PRO
    FX Loop
    Authentische Tape Delay Sounds
    Kompakte Größe
    Delay 1 und 2 einzeln regel- und aktivierbar
    Stromversorgung (Boss Style 9V)
    Modulation
    TrueBypass

    Contra
    Sehr sensible Regler (eher nicht live tauglich)

    [​IMG]

    Retro Sonic Analog Delay II - Händlerpreis 300 Euro

    Basierend auf dem Boss DM-2 wurde hier in einem sehr kleinen und perfekt verarbeiteten Gehäuse ein fantastisches Analogdelay verbaut
    Es kann zwischen 2 Verschiedenen Delay Zeiten Short und Long per Fußschalter gewählt werden. Bis zu 750ms Delay Zeit im Long Mode sind möglich!
    Der Delay Charakter kann stufenlos von sehr klar und hell bis zu dumpf, sumpfig und subtil variiert werden.
    Für ein Analogdelay sind die repeats sehr klar und weisen kaum die analogtypischen Verzerrugnen auf den repeats auf.

    Pro
    2 Verschiedene Delay Zeiten per Fußschalter wählbar
    Mono und Direct Output
    Tone Regler von Bright bis Dark
    750ms Delay Time
    9V Boss Style Stromversorgung
    Kompaktes Gehäuse
    True Bypass

    Contra
    -

    [​IMG]

    Diamond Memory Lane 2 - Analog Delay - Händlerpreis 480 Euro

    Das Gehäuse ist tadellos verarbeitet und sollte Jahrelanger harter Bühnenbelastung standhalten.
    Der gesamte Aufbau des Pedals ist auf den Live Einsatz ausgelegt und sogar die großen Knöpfe laden dazu ein Sie einfach mit dem Fuss beim spielen zu verändern!
    Der Sound ist einfach nur schön und die Repeats werden mit leicht Analogtypischen Verzerrungen wiedergegeben!
    Neben 2 Eingängen für Expressions Pedale, Modulation, 550 ms Delay time, TapTempo, 2 getrennten Delay Kanälen (einer für Tap Tempo und der andere für Modulation) lassen sich über ein Y Kabel weitere Effektpedale einschleifen um nur das Delay Signal zu beeinflussen!

    Highlights
    Bei Delay 1 kann das Tempo über einen Tap Tempo Switch gesteuert werden und bei Delay 2 kann zwischen 2 Modulations Intensitäten gewählt werden die vorher über die Depth und speed Regler von subtil wabernd bis verrückt und abgedreht eingestellt werden können
    Via Y Kabel lassen sich weitere Effekte einschleifen, besonders mit einem Compressor oder EHX Hog lassen sich tolle Ergebnisse erzielen
    Über den EQ Regler kann das voicing des Delays stufenlos von sehr hell bis sehr dunkel eingestellt werden
    Die Oszillationen die erzeugt werden können habe ich so noch bei keinem anderen Delay gehört und über einen internen schauter kann das Pedal in einen so genannten Space Ship Mode umgestellt werden bei dem Oszillationen noch verrückter und einfacher zu erzeugen sind

    PRO
    Tap Tempo bei einem Analogdelay
    Modulationen
    2 Analoge Delay Kanäle
    Klang
    EQ für einen dunklen oder Hellen Delay Charakter
    FX Loop via Y Kabel
    2 Expressionspedalanschlüsse
    True Bypass
    Switch für Slap back
    Switch für dotted eight notes bei schnellen repeats

    Contra
    Y Kabel für eine einfache Stromversorgung über zwei 9V Anschlüsse muss dazu gekauft werden
    Sobald die Modulation aktiviert wird beeinflusst sie auch Delay 1

    [​IMG]

    Malekko Echo 600 Bright & Dark

    Mein E600 Bright habe ich gerade verliehen, daher nur ein Bild vom Dark ;-( Die beiden unterscheiden sich einzig und alleine vom klang der repeats das Bright hat sehr helle und klare Repeats während das Dark dunkle und eher wärmere Repeats hat.
    Die Malekko Pedale sind tadellos verarbeitet und das LED ist irgendwie unter das Gehäuse verbaut worden und schimmert beim aktivieren durch den Druck der Box hindurch.
    Über 2 Toggelswitches lassen sich die Charakteristiken des Sounds nochmals in der verändern beim Bright hell und noch heller beim Dark dunkel und noch dunkler. Mit dem 2. switch kann zwischen Buffered und True Bypass gewählt werden was den Sound tatsächlich noch mal ein wenig verändert.
    Die Pedale warten darüber hinaus noch mit einem Expressionskanaleingang, über 600ms Delay Zeit und 2 internen Trimpots zur Feinjustierung der Lautstärke und des Delay Sounds auf…
    Ich habe mir vor einiger zeit zuerst das Bright Delay zugelegt und es hat mir so gut gefallen das ich das Dark gleich noch hinterher bestellt habe! Klanglich ist es eines meiner Lieblings Analogdelays da die Repeats irgendwie anders klingen als üblich. Leider lässt sich das schwer in Worte fassen aber zum glück gibt es ja Youtube mit einigen Beispiel videos…

    Highlights:
    Der Delay Charakter klingt einfach schön und so rund wie er sein sollte und beim bright wie beim dark kann er von Subtil bis sehr stark durch den Mix herausstechend eingestellt werden


    PRO
    Charakter der Delay Repeats
    Oszillationen
    Expressionspedaleingang
    True oder Buffered Bypass wählbar
    Sehr kleines Gehäuse
    Stromversorgung Boss Style

    Contra
    -

    [​IMG]

    Keeley MOD Ibanez AD-9 - Analog Delay - Händlerpreis 399 Euro

    Robert Keeley hat an meinem gemodeten AD-9 wirklich einen fantastischen Job gemacht! Die neu hinzugefügten Switches und Inputs sind tadellos verarbeitet und der Soundcharakter ist um einiges besser als beim Original! Der Charakter ist sehr sehr dunkel und die Repeats fast Lärmfrei wobei der Analog typische sound immer noch erhalten ist!
    Das Pedal hat neben 2 neuen Eingängen für 2 Expressionspedale nun auch noch einen True Bypass und einen Feedbackswitch der das Pedal durch halten des ursprünglichen Fußschalters in einen Endlos Delay Modus schaltet!

    Highlights:
    2 Expressions-Pedale (bei Lieferung inklusive) mit denen der Delay Sound während des Spielens verändert werden kann!
    Der Feedbackswitch mit dem man on the fly schöne UFO Sounds, Oszillationen oder Sound on Sound Wände erzeugen kann.

    PRO
    Feedback switch
    Saubere Repeats / Sound
    True Bypass
    Expressions Pedale

    Contra
    Für einige Geschmäcker mag das Delay zu dunkel klingen
    Feedbackswitch muss gedrückt gehalten werden



    Line 6 DL-4 - Digital Delay - Händlerpreis 349 Euro

    Preislich und Soundtechnisch gesehen ist das Delay meiner Meinung nach nicht mehr ganz dem Stand der Zeit entsprechend, da man für den Kurs entweder ein besseres Boutique Delay auf dem Gebrauchtmarkt finden kann oder ein günstigeres Modell von der Konkurrenz ergattern kann.
    Mein DL-4 hat momentan seinen festen Platz auf meinem live Board, da es sich durch die 3 Preset Switches, Tap Tempo und die kinderleichte Bedienung perfekt für den Live Einsatz eignet.

    Highlights
    3 seperate Preset switches und eine Kinderleichte Bedienung
    16 Verschiedene Delay Typen mit einem Guten Klang

    PRO
    Kinderleichte Bedienung
    Für den Live einsatz besser geeignet als manch andere Delays aus meinem Test
    3 Seperate Presets via Stomp Switch
    Looper
    Tap Tempo
    16 Delay Typen

    Contra
    Nur 3 Presets
    9V Stromversorgung erst via Adapter möglich
    Preis/Leistung

    [​IMG]

    Boss PS-3 - Digital Delay / Pitch Shifter - Händlerpreis: Nicht mehr erhältlich

    Die normalen Delays des PS-3 Klingen für meine Ohren sehr steril und kalt um nicht schon zu sagen einfach schlecht, das ist wohl auch der Grund warum Boss das Pedal nur noch als PS-5 Version ohne Delays und als reinen Pitch Shifter herstellt! Der Grund warum ich davon aber dennoch 2 stück in meiner Sammlung habe ist ganz einfach! Es gibt nämlich eine ganze Palette an Pitch Shifted Delays! Soll heißen das das Originalsignal der Gitarre recht unverfälscht bleibt und nur die Delays in wilden Pitch shifts wiedergegeben werden! Besonders interessant wird es wenn man 2 PS-3 Pedale in verschiedenen Einstellungen hintereinander schaltet. Der Sound der dabei herauskommt ist recht schwer zu beschreiben aber in einigen meiner Youtube Videos zu sehen!

    PRO
    Pitch Shifted Delays

    Contra
    Normale Delay Sounds
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 20.11.08   #2
    Hallo. Zunächst vielen Dank für Deine große Arbeit. Als konstruktiv gemeinte Kritik schlage ich vor, manche Textstellen/Bereiche farblich oder z.B. fett abzusetzen, um die Infos optisch besser abzugrenzen - vielleicht "PRO" und "Contra" jeweils fett, aber in unterschiedlichen Farben oder in der Art.

    Was hältst Du denn vom Line6 EchoPro, wenn diese Frage im Thread keine Ketzerei ist ;-) ? Klar fällt das in die Rubrik Rackgeräte, aber ich meine rein vom Klanglichen.
     
  3. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #3
    Hab den Text halt in Word vorgeschrieben und heute morgen keinen Nerv mehr gehabt noch sachen hervorzuheben aber das kann ich ja noch im laufe des Tages nachholen wenn ich mich vom Tippen erholt habe! ;)

    Das Line6 EchoPro habe ich noch nicht ausprobiert und wie du sehen kannst bin ich ein totaller stomp box feteschist und stehe nicht so auf Racks...

    BTW sind weitere Diskussionen, Reviews zu änderen geräten sehr erwünscht ich bin ja auch immer auf der Suche nach neuem Kram den ich noch nicht kenne...
     
  4. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    2.201
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 20.11.08   #4
    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!!!

    In den nächsten Tage dürfte mein Timefactor ankommen, bin schon echt gespannt wie komplex es von der Bedienung her wirklich ist. Ansonsten weiß ich schon, in welchem Thread ich mich nach Alternativen umschauen kann. :great:
     
  5. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #5
    Kannst dich definitiv auf den Time Factor freuen! Wenn man einmal durchgestiegen ist wie die ganzen Regler und Optionen funktionieren wirst du unendlich viele Sounds finden! Das Doppel Delay ist definitiv ein Highlight…
     
  6. AEIOU

    AEIOU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.07
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    1.610
    Kekse:
    1.997
    Erstellt: 20.11.08   #6
    Cooler Thread, ich liebe Delays! Was mir jetzt allerdings noch zum Vergleich fehlt, wäre der EHX Memory Man Deluxe. Hast du den noch nicht gespielt oder findest du den so besch..., dass du ihn diesem Vergleich nicht würdigst?
     
  7. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #7
    Den EHX Memory Man hatte ich noch nicht in meiner Sammlung und somit ohne ein Referenzgerät auch nicht die Möglichkeit ein Review zu schreiben. Die recht großen und archaisch wirkenden EHX Gehäuse haben mich immer ein wenig abgeschreckt! Vielleicht kann ja jemand noch ein review ergänzen, der Gerät ist ja nicht all zu selten…
     
  8. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    1.03.20
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    493
    Erstellt: 20.11.08   #8
    Kann man mit dem Timefactor eigentlich durch sehr kleine Delayzeiten auch einen Reverb zaubern, ggf. auch mit DelayA einen Reverb und mit DelayB ein "normales" Delay?
     
  9. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #9
    Natürlich kannst du mit dem Timefactor sehr kurze reverbartige Delay Zeiten einstellen und darüber ein 2. langes Delay legen…
     
  10. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    1.03.20
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    493
    Erstellt: 20.11.08   #10
    Aha, danke. Klingt dann ja interessant für mich als "All-in-one" Lösung.
     
  11. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #11
    Mit dem TF kannst du auch wirklich nicht viel falsch machen. Für live Situationen wird es ohne externen Fussschalter (z.b. Digitech FS-300) allerdings ein bisschen schwierig presets zu wechseln, da du durch gedrückthalten des rechten fußschalters zwischen bank mode und tap tempo hin und herwechseln musst! Mit Fussschalter wird das ganze dann sehr viel entspannter da du bank mode, on/off Tap Tempo und sogar die spezial funktion (delay capture…) sofort einsatzbereit hast!
     
  12. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 20.11.08   #12
    WOW, was für eine Sammlung :) Toller Thread! Es gibt gleich Karmapunkte....
    ERgänzend hinzuzufügen ist beim Damage Control TimeLine, dass man nicht bloß 8 Presets hat, wie du schreibst, sondern unter Verwendung von Midi bis zu 1280 Presets! Da muss man sich dann auch nichtmehr herunterbücken.....Vlt kannst du das ja noch hinzufügen ;)

    Liebe Grüße

    Alex
     
  13. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #13
    THX für die Info, ich bin mir dessen bewusst gewesen aber nicht weiter auf Midi und externe Controller eingegangen die man noch an die Pedale anschließen kann! Trotzdem hab ich das jetzt noch hinzugefügt! Weißt du vielleicht auch noch wie viele Presets das beim TimeFactor sind? und noch ne frage die etwas midi spezifischer ist. ich hoffe du hast da ein wenig Ahnung:
    Ich möchte 3 midi fähige Pedale nämlich das TimeLine, den TimeFactor und den ModFactor an einen Controller anschließen und dann Presets erstellen (z.b. Chorus vom ModFactor und dann Delay vom Timeline gleichzeitig per preset aktivieren und so weiter…)! Geht das? Bin halt echt noch ein Midi Nerd…
     
  14. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 20.11.08   #14
    Hey! ;)
    ne, sorry, hab das Gerät noch nie in der Hand gehabt oder mich damit beschäftigt.

    öööhm, keine Ahnung^^ Ich habe aktuell leider keinen einzigen Midicontroller, und habe aus Platzgründen acuh vor, mir nur die kleine Tech 21 Midi Mouse zuzulegen, da ist das dann einfach Kabel rein und los^^. Vlt ließt ja jemand, der Ahnung von Midi hat....

    Liebe Grüße

    Alex
     
  15. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    2.201
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 20.11.08   #15
    Ich meine gelesen zu haben, dass da geht.

    Was auf jeden Fall geht ist folgendes: Auf gearwire gibt es ein Video, wo Alan von Eventide den Timefactor und den Modfactor miteinander verbunde, sozusagen synchronisiert hat. Wenn er eine Einstellung bei dem einen Gerät verändert (in dem Fall Modfactor), ändert sich entsprechend auch die Einstellung beim anderen Gerät (Timefactor). Kann dir das Video grad leider nicht raussuchen (Arbeit), sorry.
    Da beide Midi-In-Signale verarbeiten können, müsste das funktionieren, sozusagen Controler ->Stompbox1->Stompbox2

    Was du meintest war glaub ich
    Controler ->Stompbox1
    Controler ->Stompbox2
    Controler ->Stompbox3
    d.h. jeweils einen Befehl an die einzelnen Geräte.

    Das ist jetzt meine behelftsmäßige Erklärung, ich kann aber genauso wenig Midi wie du glaub ich.
    Frag doch auch mal im Racks&Midi-Forum nach, da sind auf jeden Fall Experten dafür.
     
  16. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 20.11.08   #16
    Cool danke! Wenn hier sonst keiner mehr weiter weiß werde ich mich mal bei den *Profis* schlau machen ;-)
     
  17. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Herrenberg
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 20.11.08   #17
    Coole Idee die Erfahrungen von dir mal zusammengepackt zu posten.

    Beim Nova Delay ist dein Contrapunkt allerdings "nicht vorhanden" ;) . Du kannst zwischen den Presets wechseln, in dem zuerst auf den "Tap" Schalter und dann auf den "ON" Schalter drückst bis zu deinem gewünschten Delay gelangst.

    Zwischen dem Manual Mode und dem Preset Mode kannst du wechseln in dem du lange (2 Sec oder so) auf den "ON" Schalter drückst.

    Grüße Hasau
     
  18. ph1L

    ph1L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Regensburg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.08   #18
    Sehr cooles Review!
    Das MALEKKO interessiert mich schon lange. Wo hast du denn deins gekauft ?
     
  19. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 21.11.08   #19
    Cool, dass wusste ich in der tat nicht, werde das noch mal überarbeiten ;-)
    Bei der Menge an Geräten kann man auch mal das eine oder andere Feature neu entdecken, selbst wenn man das Gerät schon recht lange hat!
     
  20. Kayzzer

    Kayzzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    889
    Kekse:
    9.121
    Erstellt: 21.11.08   #20
    Habe beide Malekkos von einem Befreundeten Gitarren und Effektpedal Händler gegen mein Fulltone Choralflange und ein bisschen Geld obendrauf getaucht! Der Laden heißt übrigens Rose Lane Music (Link zum ebay shop) und die Malekkos wirst du in Europa nirgendwo günstiger bekommen, es sei denn du staubst ein gebrauchtes ab...
     
Die Seite wird geladen...

mapping