Digital Piano kaufberatung

von neji100, 25.01.08.

  1. neji100

    neji100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #1
    hi ich bin absolut neu und wollte mir ein digitalpiano zulegen klavierunterricht werde ich auch nehmen ich hatte mir da das hier http://www.topsoundseller.de/digital-piano-***********-cdp502bk-schwarz-p-579.html
    gedacht doch für andere vorschäge bin ich gerne offen

    hier mal der frage bogen

    Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    400-600€

    Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    nein

    Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    Anfänger

    Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    nur zuhause

    Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    zum spielen und zum üben

    Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    klassische

    Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    nein

    8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    Gute Sounds

    Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    :confused::confused:WTF? was soll das heißen:confused::confused:

    Welche Features sind die besonders wichtig?
    Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    und lautsprecher müssten vorhanden sein

    Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    88 (Standardgröße Klavier)

    Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    Hammermechanik (so wie es bei "normalen klavieren is)

    Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    KEIN stage piano

    Sonst noch was? Extrawünsche?
    nein


    Ps.: das piano kann auch gebraucht sein
     
  2. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 25.01.08   #2
    für den Preis bekommst du kein gescheites Homepiano, vor allem nicht wenn du richtig spielen lernen willst, dazu noch Klassik. Einzige Alternative für dich ist nen Gebrauchtgerät, ansonsten kriegste für 500€ Hemmingway und Konsorten, und mit diesen "Instrumenten" wirst du nicht auf Dauer Spass haben. Also entweder noch bissel sparen oder Gebrauchtgerät, neues Homepiano für den Preis wirst du nix gutes bekommen.
     
  3. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #3
    was ist denn an hemmingway oder *********** auszusetzen :confused:
    klär mich mal auf
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 25.01.08   #4
  5. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #5
    nur wegen dem preis? :confused: hat jemand schonmal erfahrungen mit solchen pianos gemacht? is die klangqualität schlechter oder oder fallen die bei 2 berührungen auseinander was is an denen anders ???
     
  6. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 25.01.08   #6
    Hi

    Hör dir zum Beispiel mal das Sample von dem Hemmingway auf deren Webiste an.

    http://www.hemingway-pianos.info/5895.0.html (Grand Piano)

    Eigentlich sollten diese Demos für das Instrument werben, allerdings klingt diese schon absolut grauenhaft. Absolut keine Dynamik und ein Pianoklang wie aufm Klo aufgenommen. Zur Tastatur kann ich nichts sagen, aber die weitläufige Meinung ist, das sie wohl nichts taugt. Das Beste an den Billiggeräten ist die Optik. ;-)

    Wenn du nur bissel "Klimpern" willst, kannste dir son Teil ja kaufen, wenn du Klavierspielen lernen willst, wirst du damit auf Dauer auf keinen Fall glücklich. Stuckl hat schon Recht, ab dem Yamaha YDP 131 kann man drüber nachdenken, das ist zumindest brauchbar. :-)
     
  7. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #7
    omg ok hemingway is anscheinend der totale schwachsinn aber wie siehts mit *********** aus also dem das ioch kaufen wollte is das wirklich SOOOOOO schlecht???
     
  8. mgt

    mgt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.01.08   #8
    Ich glaube nicht dass letzeres die Kronen wert ist (;)), die beiden werden sich bestimmt nicht viel nehmen. Übrigens, die Bilder auf der Shop-Seite da oben verlinken auf die "Hersteller-Seite" globe-impex.de ... ein Importeur für alles? Ich weiß es nicht, aber vermutlich sind *********** und Hemingway usw. nichts anderes als importierte Massenware aus Hinterasien, die das Billigsegment bedienen wollen.

    Übrigens habe ich auch mal mit einer Preisvorstellung von 500-600€ angefangen, ein Digitalpiano zu suchen ... und mich sehr schnell, nach dem bloßen Lesen einiger Threads hier im Forum, auf über 1000€ hochkorrigiert. ;)

    P.S. warum hast du so einige strikte Abneigung gegenüber Stage Pianos? Sie sind flexibel, bieten technisch mehr Möglichkeiten als Homepianos, und so ein Außer-Haus-Einsatz ergibt sich schneller als man denkt ... da wird's mit nem 60kg Homepiano schon schwer. Gute Lautsprecher dazu bieten oft - wenn man von der Optik absieht, wobei auch Stage Pianos durchaus ansprechend aussehen, wie ich finde - eine blitzsaubere Digitalpiano-Lösung. ;)
     
  9. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #9
    >< 100€ is zu viel aber mehr als 600 geht nun gut wie sähe es denn mit einem limit von 800€ aus das von stuckl sieht ja schon mal sehr schön aus gibt es noch andere empfehlungen oder soll ich mir dieses holn?
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 25.01.08   #10
    Nein, besser nicht einfach holen. Geh mal in aller Ruhe in einen Laden, der verschiedene Modelle der Marken-Anbieter da hat und spiel Probe.

    Nicht die erstbeste Empfehlung hier gleich kaufen. Es ist schließlich viel Geld für dich, das du investierst.

    Nein, nicht "nur wegen dem Preis", sondern deswegen, weil die für diesen Preis soviel bieten wollen, wo sich Markenhersteller auf wenige Funktionen (vor allem Klang und gute Tastatur) konzentrieren.

    Glaub mir, der Hemingway oder ***********-Klang würde dir nach spätestens einer Woche auf den Wecker gehen, vor allem, wenn du Klassik spielst, meine Meinung.

    Noch ne Idee, du brauchst einen Vergleich, wenn du im Laden mal Homepianos und dann "Stage" antestest. Wobei das hier auch eher für den Heimbereich ist, aber eben nicht diesen Home-typischen Unterbau hat.

    http://www.musik-service.de/yamaha-np-30-prx395761206de.aspx

    Aber unbedingt vorher antesten!

    http://www.musik-service.de/casio-cdp-100-stagepiano-prx395753812de.aspx

    Weiß nicht recht, was von obigem zu halten ist, vllt. können andere User das noch kommentieren? Casio hat ja sehr aufgeholt bei Preis-Leistung...

    Dann noch diese Empfehlung, auch ohne "Home"-Unterbau, aber gute Tastatur und Sounds, darauf kommt´s doch an!

    https://www.thomann.de/de/yamaha_p85.htm
     
  11. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #11
    OK ich würd bei gelgenheit in ein musikgeschäft gehen und werde die klavier anspielen vielen dank für eure tipps und natürlich werd ich euch auf den laufenden halten :)
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 26.01.08   #12
    Hi,

    noch ein Wort zu den Billigst-Pianos: Macht einfach keinen Sinn mit denen... :(
    Bekannt für schlechte Qualität bei DPs sind der angesprochene Produktname Hemmingway, dann zB auch Orla, Classic Cantabile, ... die Suchfunktion dürfte dir einiges darüber erzählen ;)

    Übrigens zu mir selber - ich hab am Anfang nach einem 600-800€ StagePiano gesucht, bin die Stufen hochgeklettert und schließlich bei 1.900 angekommen, wegen Geldmangel gab's dann doch ein SP für 1.150 Straßenpreis, ich konnte noch ein gutes Stück runterhandeln.

    Also auf jeden Fall testen gehen (hier ein paar Tipps dazu) - lohnt sich! :great:

    MfG, livebox



    P.S. Noch ein herzliches Willkommen im Board! :)
     
  13. Queen Bee

    Queen Bee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.01.08   #13
    Mir ging es wie livebox.
    Mit "niedrigem" Limit (so 700€) angefangen zu suchen, und dann sehr schnell festgestellt, daß billig nichts taugt, wobei ich immer noch finde, daß 700€ schon eine Menge Geld sind..:rolleyes:
    Der erste Besuch im Laden zum Probespielen hat dann die Dimensionen der Unterschiede aufgezeigt, und ab da war dann auch klar, daß es auf jeden Fall ein Stage Piano werden würde, denn warum sollte ich für den Holzumbau soviel mehr bezahlen...
    Durch den Modellwechsel bei Roland (und meinen Kollegen) hab ich dann mein Traum-SP sogar noch zu dem Preis bekommen, den ich mir als Maximum gesetzt hatte, was dann immerhin 1550€ waren...
    Auf jeden Fall die beste Entscheidung, die ich treffen konnte, ich werde sehr glücklich mit dem Teil sein, wenn ich erstmal nicht mehr alles im Handbuch nachgucken muß...:p

    Ich kann dir also auch nur raten, mit viel Zeit im Laden ausgiebig probezuspielen, und für alles offen zu sein.
    Du wirst nicht glücklich werden, wenn du dir eins kaufst, was nicht zu 100% deinen Ansprüchen genügt, sondern dich jedesmal ärgern, wenn du dich dransetzt.....:rolleyes:
     
  14. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #14
    hm ich denke mal das gepostete yamaha is schon ganz gut ich selbst habe ja eh keine großen ansprüche bin ja erst anfänger und das yamaha werd ich mal probespieln aber 1000€ is mir schon zuviel 800 geht noch aber mehr als 800 übersteigt mein bugdet . Ich würde aber noch gerne Meinungen zu dem yamaha YDP-131 hören
     
  15. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 26.01.08   #15
    Hm, dann schau aber auch auf dem Gebrauchtmarkt.
     
  16. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #16
    was das ydp 131? das kostet doch "NUR" 800€ also ich kanns mir noch leisten
     
  17. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #17
    EDIT: ups doppelpost bitte löschen
     
  18. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 26.01.08   #18
    Ich denke er meinte eher das du nach einem anderen Gebrauchtgerät suchst. Nen gebrauchtes Yamaha CLP 220 / 230 ist sicher besser als ein YDP 131. :-)
     
  19. neji100

    neji100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #19
    achso
    wo kann man eigentlich gut , gebrauchte e-pianos kaufen
     
  20. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 26.01.08   #20
    Einfach mal googlen oder in die Zeitung schauen, evtl auch ebay.
     
Die Seite wird geladen...

mapping