Digital Synthi vs analog Synthi

von Echolot, 29.06.06.

  1. Echolot

    Echolot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #1
    Hi,

    Hört ihr den Unterschied zwischen einem digitalen Synthesizer und einem analog Synthesizer?
    Viele die ich kenne meinen in einem analog Synthesizer sei mehr" Leben" enthalten....
    ( Vgl. Schaltplatten)
    Da es beim analog Synthesizer immer" klangliche Verzerrungen" geben kann.
    Ist die Aussage berechtigt oder hat das was mit Nostalgie zu tun:)

    Echolot
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.06.06   #2
    gute Frage!

    da fällt mir der Vergleich zwischen Vinyl und CD respektive DVD ein!

    Grundsätzlich gibt es klangliche Unterschiede - JA! Allerdings sind die digitalen Kopien inzwischen so gut, vielleicht sogar manchmal besser als die Originale, ganz einfach deswegen, weil man durch intelligente Software Parameter definieren kann, die mit analogen Synthesizern nicht herstellbar oder denkbar waren!

    Es ist also im Jahre 2006 ganz klar eine Frage der Attitüde, was man bevorzugt! Ich persönlich bin der Meinung, dass man vor allem Spaß mit einem Instrument haben sollte. Und da muss ich zugeben, dass mein herz eben lacht, wenn ich einen Minimoog sehe:)
     
  3. Echolot

    Echolot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #3
    Dieser Satz hätte auch von meinem Vater stammen können;)

    Naja, ich muss zugeben, dass ich den Unterschied nicht höre ( bin jetzt allerdings auch nicht mit analog Synthis aufgewachsen, das war vor meiner Zeit:))

    Aber würde es komisch finden, wenn David Gilmour auf einem digitalen Synthesizer spielt...
    Naja, jedem das seine
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 30.06.06   #4
    Gilmour würde auch mit einem digitalen Synth wie Gilmour klingen (On the Run z.B. lässt sich mit einem Kurzweil Synth 1:1 reproduzieren), er würde aber niemals einen Spruch verwenden, der mal am Tor eines KZs stand: http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Buchenwald
     
  5. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.06.06   #5
    Man kann sich aber auch über jeden Mist aufregen, oder wie?
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 30.06.06   #6
    also den kommentar halte ich jez auch für nen bissl unangebracht...

    gerade in diesem zusammenhang drückt "jedem das seine" ja wohl was ganz anderes aus als an der von dir genannten stelle, nämlich in diesem falle sowas wie "jeder so, wie er mag"
    aber selbst in seiner wörtlichen bedeutung sehe ich nichts schlimmes in dem satz, wenn man ihn als "jedem das, was er verdient" übersetzt, das ist nämlich zunächst mal nur eine (staats)rechtphilosophische einstellung, mehr nicht. ob man ihr zustimmt oder wie man damit umgeht ist natürlich eine andere sache

    aber vielleicht sollten wir aufhören, deutsch zu reden, das ist schließlich die sprache, die in konzentrationslagern gesprochen wurde... :screwy:

    @topic: ich hab analoge synthesizer immer als grundsätzlich verdammt FETT empfunden, wobei die VAs da auf jeden fall auch sehr gut sind...
    ich denke jedenfalls, dass es nicht unbedingt ein analoger sein muss, sondern dass das ganze nur eine geschmacksfrage ist...
    wenn mir der grundsound eines synths gefällt, dann is doch alles in butter, egal ob er nun analog oder nur virtuell analog die klänge erzeugt...
    klar, die totalen puristen werden auch hier wieder noch feine unterschiede hören, aber ich glaube, viele von denen, die behaupten "analog is viel besser" labern nur das nach was sie immer hören... pauschalisieren kann man das nämlich nicht...
     
  7. Echolot

    Echolot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    16.06.14
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #7
    Das mit dem Sprüch war nicht bös gemeint, aber jetzt wo ich mir den Link angeschaut hab, werd ich ihn nicht mehr verwenden :o

    Ich war von der Atmosphäre beeindruckt, die man mit analog Synthis schaffen kann,zu einer Zeit wo man noch keinen PC zur Hilfe nehmen konnte und man damals somit auch davon ausgehen konnte, dass die Musik "echt "war.
    Das hat für mich eben diesen Reizan der Musik ausgemacht ( ELP...)
    (Ich hoff von dem was ich jetzt gesagt habe, hat jetzt nichts einen NS-Hintergrund....:confused:)
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 30.06.06   #8
    Mir Verlaub, das ist doch wohl Unsinn.
    "Suum cuique" kommt schon bei Cicero und anderen vor. Ich sehe überhaupt keinen Grund, diesen Satz nicht mehr zu verwenden, nur weil er mal in einer verdrehten und zynischen Weise mißbraucht wurde.

    Aber zum Thema:
    Mit moderner Digitaltechnik ist ja fast alles möglich. Ich denke, da ist es heute wirklich Geschmackssache, was man lieber haben will. Ob man's hört? Ich glaube nicht, wenn beide das Gleiche produzieren.
     
  9. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.06.06   #9
    Das ist eine gute Frage, vor der ich in näherer Zukunft vielleicht auch stehe. Irgendwie mag ich den Unterschied noch nicht ganz raushören, im Gegenteil habe ich sogar den Verdacht, daß sich mit manchen Digitalsynths (z.b. Roland JD 800!) mehr und komplexere Klänge produzieren lassen.
     
  10. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 01.07.06   #10
    Hi
    Die Frage ist, live oder ueber ein Medium. Eine CD Aufnahme ist auch nichts anderes als ein Sample. Hier wird es schwer sein einen Unterschied zu hoeren.
    Ausgenommen vielleicht der Minimoog. Der klingt gerade bei Manfred Man oft
    wie eine Lead Gitarre.
    Spielt man selber live ueber PA ist das wieder eine andere Sache.
    Ich meine man wird den Unterschied auf jeden Fall hoeren. Besonders bei
    monophonen Teilen. Den ersten Sound den ich in den 80ern sampelte war
    ein Matrix 12. Und das Ergebnis war recht enttaeuschend.
    All das was den Matrix 12 ausmacht war auf dem Sample einfach nicht mehr da. Schwer zu beschreiben. Ansonsten waere es ja auch zu einfach :-)
    Vielleicht ist eine Erklaerung, dass der Informationsgehalt eines analogen Signals unendlich hoch ist.
    ciao
     
  11. Wiesengrund

    Wiesengrund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    295
    Erstellt: 01.07.06   #11
    Der Satz "jedem das Seine" wird ja nicht dadurch rationalisiert, dass er bereits bei anderen despoten verwendet wurde.

    Dieser Satz lässt sich eben gut mit einer totalitären einstellung verbinden und ist in diesem sinne sehr kritisch zu betrachten.
    Dass er in diesem schlimmen und singularen Kontext (von einer Umdeutung kann ja keine rede sein) verwendet wurde, zwingt nur zu einer noch krasseren Kritik am Wesen des Satzes, nicht zu einer relativierung der Falschheit

    Wenn sich ein Mensch durch die verwendung dieses KZ Spruches unbehaglich fühlt so ist die Reaktion den Satz aus Pietätsgründen zu unterlassen vollkommen richtig.
    Die Verwendung des Satzes jetzt krampfhaft zu legitimieren finde ich durchaus ideologisch und zielt am kern der Kritik vollkommen vorbei.

    -nur meine kleine Anmerkung aus Verantwortungsbewusstsein
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 01.07.06   #12
    Ich denke, im Gegensatz zu "Arbeit macht frei" dürfte es kaum bekannt sein, dass "Jedem das seine" mal an einem KZ stand. Und alldieweil letzterer Spruch nun weder von den Nazis geprägt wurde noch in ausufernder Weise benutzt wurde (mit der Konsequenz, dass die Mehrheit das in diesen Kontext stellen würde), können wir wohl davon ausgehen, dass das hier anders gemeint war.

    Dagegen war die Millionenschwere Kampagne "Du bist Deutschland" im Vergleich weitaus krasser, ein "Lapsus" der NICHT hätte passieren dürfen: http://frankenschulz.de/blog/images/DuBistDeutschland35.jpg

    Und nun:
    Bitte wieder zurück zum Thema.
     
  13. lostweb

    lostweb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Waltrop bei Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #13
    man hört schon im vergleich ob etwas analog, digital oder virtual analog ist wobei virtual analog und digital ja technisch gesehen das selbe darstelt aber jetzt vom der synthese gesehen klingt va und rein analog schon unterschidlich bei den va´s schwubelt es mal mehr mal weniger.... reine digitale synths sind auch wider was anderes aber wer will schon eine analog bass mit eine fm synth baun wenn es nicht musikalisch past....

    eigentlich ist doch alles erlaubt.

    das eine gerät kling das andere nicht das eine ist teuer das andere weniger wichtig ist was amnn damit mancht und was man an sound mag.


    und mal erlich eine scharngwand voller module schaut heis aus nur man braucht platz digitale geräte habe da vorteile neben den anderen speicher und so weiter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping