Digitech RP500

von Schrödi, 09.08.08.

  1. Schrödi

    Schrödi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Stockelsdorf
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    279
    Erstellt: 09.08.08   #1
    Moin,

    ich bin stolzer Besitzer eines Digitech RP-500
    [​IMG]
    und bin überglücklich!!!!

    Toll finde ich persönlich die Funktionsweise des RP´s:
    Man sucht sich einen passenden Grundsound und kann dann über die Schalter sämtliche Effekte an- und ausschalten. Kompressor, Distortion, Delay, Reverb, Wah und Chorus/FX kann einzeln geschaltet werden, wie Einzeltreter halt. Das Volumepedal kann durch komplettes "durchtreten" zum Wahpedal umfunktioniert werden, echt klasse. Toll finde ich auch den Tab Tempo-Schlater, der einem ein sehr schnelles Einstellen des Delays ermöglicht. Einfach im Takt der Musik oder eigenem Wunsch auf den Knopf treten und schon stellt sich das Delay dementsprechend ein! Die Konfiguration über den PC ist ein weiteres Highlight, während man das RP einstellt kann man nebenbei den Sound per Gitarre überprüfen, da jede Einstellung sofort am RP umgesetzt wird. Insgesamt macht das RP einen sehr stabilen Eindruck (Aluchassis und stabile Taster!).

    Ich konnte das Gerät noch nicht ausgiebig testen, da ich es erst vorgestern geholt habe, aber ich werde weiter berichten wenn gewünscht.

    Nun habe ich allerdings ein Problem:
    Über Kopfhörer oder PC ist der Sound umwerfend, sobald ich es aber an meinem Valveking anschliesse, wird der Sound recht dünn und kratzig. Ich habe das RP zwischen Gitarre und Amp geschleift, macht das Sinn? Meine Hintergrundidee ist die, dass ich am Valveking ja auch einen Effektweg habe und es evtl. dazwischen hängen sollte? Welche Anschlussart verfälscht den Sound des RPs am wenigsten?
    Bin was Technik von Amps und Effektgeräten angeht noch ganz am Anfang!!!!!

    Wenn ihr Fragen zum RP500 habt, einfach mich anschreiben, ich versuche dann alle Fragen zu klären!!!:great:
     
  2. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 10.08.08   #2
    Also wenn du es am effekweg anschliesst, kommt der sound direkt aus der endstufe und das RP ist sozusagen die vorstufe. So wird der sound am wenigsten verfälscht. Ich würde dir vorschlagen die sounds dem valveking anzupassen, genauso wie über dem pc oder kopfhörer wird es allerdings nie klingen, da der valveking ja ein gitarrenamp ist.
     
  3. Schrödi

    Schrödi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Stockelsdorf
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    279
    Erstellt: 10.08.08   #3
    Vielen Dank für die Anwort, ich werde das Ganze mal testen!!!:great:
     
  4. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 11.08.08   #4
    noch was !!! keine BOXEN/CABINET Simulation verwenden
    das klingt grauselig....

    Gruß JD
     
  5. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 11.08.08   #5
    mich wuerde die Hiwatt Simulation interessieren...

    inwiefern gut/schlecht findest du die?
    ich kann das teil leider nirgends antesten, und auf gut glueck will ich auch ned bestellen
     
  6. Schrödi

    Schrödi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Stockelsdorf
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    279
    Erstellt: 17.08.08   #6
    Sorry, dass ich mich so spät melde!

    Ich bin von jedem Sound im RP500 sehr begeistert, da man jeden Sound über den PC perfektionieren kann! Weiterhin kann man zu jedem Grundsound sich die gewünschten Effekte dazu programmieren, die man dann später über die Taster zu- und abschalten kann. So kann man sich persönliche Sounds kreiren und die passenden Effekte dazuwählen, die man während des Liedes braucht.
    Genialer geht es nun wirklich nicht!

    Man kann es aber auch anders machen und komplette Sounds inkl. der gewünschten Effekte zusammenbasteln und dann in eine gewünschte Reihenfolge bringen. Über die Presetfunktion kann man dann die Taster mit den fertigen Sounds belegen!

    Im Moment bin ich mit dem Gerät noch etwas "überfordert" da es mir schon fast zu viele Möglichkeiten bietet, allerdings hilft die einfache Bedienung, dass man sich relativ fix mit dem Teil vertraut macht!

    Ich kann das RP500 sehr empfehlen, besonders als "Live-Board", durch die XLR-Anschlüsse und dem direkten Anschluss ans Mischpult, kommt aus den Boxen ein Megasound!!! Der Verstärker ist nur noch Monitor und langsam habe ich auch den Sound im Amp unter Kontrolle!! Man muß tatsächlich die Speaker Simulation weglassen und schon ist der Sound um einiges besser!!
     
  7. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 17.08.08   #7
    sach ich doch :)
     
  8. heavenly

    heavenly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Sankt Sebastian
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    639
    Erstellt: 23.08.08   #8
    Kann ich mir jeweils 5 Sounds in einer Bank anlegen? Wie sieht es dann mit den Umschaltpausen aus? Beim GNX 3000 waren die viel zu lang.
     
  9. BadSteve

    BadSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.11
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.09   #9
    Ist das RP500 Midifähig... sprich kann ich einen Midifähigen Amp (in meinem Fall einen H&K TriAmp MKII) mit dem RP 500 umschalten???

    Greets... Alex
     
  10. paddlepunk

    paddlepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Kuhardt
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    3.904
    Erstellt: 10.05.09   #10
    au ja, ich hab au ne frage
    die speaker simulation dann aus machen, aber wie klingt dass wenn ich mir die rectifier distortion (also das amp modell) simliern lass und am schluss in den amp stecke?
    lg
    holger
     
Die Seite wird geladen...

mapping