Diskussion: Gitarrenmarkt langweilig? Jackson Tot?

von slayer66, 22.05.08.

  1. slayer66

    slayer66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.05.08   #1
    Hallo zusammen:
    mir ist etwas aufgefallen nachdem ich jetzt schon Monate auf der suche nach ner neuen Gitarre bin, ist mir aufgefallen wie ätzend langweilig und einfallslos/unflexibel der markt im Moment ist. Außer B.C Rich hat dieses Jahr keiner was wirklich cooles/neues auf die Reihe bekommen.
    Wenn man schon länger spielt merkt man mit den jahren auch was man wirklich braucht und was nicht was. Bei mir ist folgendes Problem z.B ich bin Fan der Rhoads Form, hasse aber Floyd Rose und will 24 Bünde das ist einfach unmöglich......(Außer ESP SV NT-1). D.h ich habe
    genau eine zu Auswahl. DAs kann net sein.......................

    Ich frage mich, warum die Hersteller keine guten vielfälltige Stangenmodelle anbieten können, oder wollen sie vielleicht nicht? Stattdessen gibt es Tonnenweise unnötige Signature Kacke!!!

    Ich wäre sogar bereit gewesen die Kohle für eine USA Jackson auszugeben aber selbst da bekomme ich nicht was ich will.
    Muss ich weil ich etwas normales will zu nem Customshopmodell für 5000 Euro greifen?

    Ich will einfach nur wissen geht euch auch so?
     
  2. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 22.05.08   #2
    Hiho

    Jo, ich weiß was du meinst. Hat bei mir auch eine halbe Ewigkeit gedauert, bis ich eine Fender mit meinen persönlichen "Vorgaben" von der Stange gefunden habe.

    Da mir das bei anderen Gitarren ähnlich gegangen ist, habe ich mir einige Gitarren selber modifiziert bzw. modifizieren lassen. Das ist im Vergleich etwas günstiger als eine Custom.

    Zu deiner Gitarre (Jackson Rhoads, 24.Bd., kein FR) schau dir die mal an :

    http://www.jacksonguitars.com/products/search.php?partno=2900016527

    in schwarz oder blau.

    Oder meintest du die mit "genau eine Auswahl" ?

    Gruß Grato
     
  3. slayer66

    slayer66 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.05.08   #3
    Der Ansatz der Gitarre ist super leider ist level halt sehr gerring. Wäre schön wenns so ne Gitte mit durchgehendem Hals EmG etc gäbe........
     
  4. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 22.05.08   #4
    Ich versteh dein Problem nicht, wer findet schon genau DIE perfekte Gitarre? Dafür gibts eben Customshops, die Hersteller richten sich mit Stangenmodellen nach der breiten Masse und da ist es nachzuvollziehen was eben derzeit angeboten wird. D.h. entweder in irgend einer weise Kompromisse eingehen, oder eben einen Customshop beauftragen.

    mfg rÖhre
     
  5. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 22.05.08   #5
  6. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 22.05.08   #6
    durchgehendem Hals??naja das wird schwer...
    Emgs sind kein Problem, sowas kann man ja wechseln.
    na um deine "Traumaspekte" zu erreichen und dabei keine 5000€ auszugeben gibs dann noch eine letzte Möglichkeit: Selberbauen. Bauen lassen kostet ja viel...beim Selberbauen kann jedoch eine Menge schief gehen, aber du bist nicht vondem Angebot irgendwelcher "öden" Gitarrehersteller abhängig;-)
    (naja wieviel bauenlassen kostet hängt auch davon ab was du alles haben möchtest)

    ne andere Möglochkeit sehe ich nicht, wenn du sowas "spezielles" haben willst.....naja Gitarrenhersteller könnten schon ein paar mehr Variationen bauen.....
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 22.05.08   #7
    Und nur mal am Rande... ich denke viele wären überrascht wie preiswert doch mancher Gitarrenbauer auch Custom-Wünsche erfüllt. Ich denke das man sich auch für deutlich unter 5000 Euro schon mal nach einem passen Gitarrenbauer umschauen kann.
     
  8. patchwork

    patchwork Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    28.02.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.08   #8
    Schau mal hier rein, die haben sich darauf spezialisiert, die bekannten formen nach kunden vorgaben nachzubauen: http://www.ranguitars.com/
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.05.08   #9
    Schick mal dem Rainer Buschmann von RBC-guitars ne mail. Ich denke dein Wunsch dürfte sich auf 1200-1400€ belaufen.
     
  10. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 22.05.08   #10
    Ich verstehe dich. ;) Gerade mit Jackson geht's mir ähnlich. Möchte wirklich mal wissen, warum die alle Welt mit einem Floyd Rose "zwangsbeglücken" wollen. Ich würde denen ja gerne ne Warrior abkaufen - wenn es die in vernünftiger Qualität ohne Tremolo gäbe. Was ist so schwer daran, alle Modelle wahlweise mit oder ohne Tremolo anzubieten, wie es z.B. Schecter macht?

    Aber ist bei Dean ja teilweise dasselbe: Da ist man offenbar auch der Ansicht, die Erinnerung an Dimebag nur wachhalten zu können, indem man fast auf jede Klampfe ein Tremolo draufsetzt. :mad:

    Natürlich haben die Leute Recht, die hier Customshops enpfehlen. Wenn man eine Gitarre von der Stange kauft, wird man halt ot damit leben müssen, dass das Teil nicht in allen Punkten dem eigenen Anforderungsprofil entspricht.
    Auf der anderen Seite wäre ein wenig mehr Vielfalt seitens der Hersteller schon angebracht. Es muss nicht sein, dass ungefähr 50 Prozent aller E-Gitarren Powerstrats mit mehr oder weniger "flitzefingerigem" Hals und Floyd Rose sind. :D

    Naja, wir werden nur leider nicht die Welt ändern können - also müseen wir eben weiterhin unsere Gitarren ändern.
     
  11. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 22.05.08   #11
    Ich habe das selbe gefühl. Jackson ist fürmich sowieso nurnoch eine Firma ohne Kern.

    Die einzigsten Firmen wo man noch außergewöhnliche sachen erwarten kann und die das auch tun sind halt die Japanischen Firmen. Leider nur kommt man schwer an diese Gitarren ran : /

    edit: Will mich net zu weit aus dem Fenster lehnen da ich nicht aus der zeit bin aber mir fällt immer öfter auf das die meisten Firmen früher eine viel besser Modell auswahl hatten als heute.
     
  12. slayer66

    slayer66 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.05.08   #12
    Genau so sehe ich das auch,
    ich bin nicht auf der Suche nach irgendeiner über Customgitarre oder so, was ich meine, mache ich vielleicht besser an nem Beispiel fest. Nehmen wir die RR24, super- aber warum bietet man die Gitarre nicht einfach in schwarz an ich will z.B keine roten keine gelben oder überhaupt mit streifen, ich hasse Streifen. Nächsetes jahr kommt dank Laiho die Kacke dann noch in pink, und wenn er dann noch Plüsch für sich entdeckt wird auch dass ganz toll und IN sein.
    Für Stangenware ist das doch alles zu speziell.

    Dann nehmen wir noch die RR-3 ihr könnt mir nicht erzählen das man mit dem Floyd Rose etwas anfangen kann. Seitenwechsel dauert stunden und vom Tuning ändern will ich gar nicht reden.
    Und der Oberhammer überhaupt finde ich, dass 50% aller die eins haben es nicht benutzen oder es blockieren(wie ich). Das wissen die firmen doch eigentlich auch. Und das es das Sustain nimmt steht auser Frage. Also schlechtes Handling schlechterer Sound warum ??? Klar gibt es auch gute Floyd Roses und ein haufen leute die damit krasse kranke scheiße veranstalten können. Aber für die anderen ist es unnnötig
     
  13. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 22.05.08   #13
    Naja die RR24 ist glaub der versuch wieder einen stück vom Alexi Laiho kuchen abzubekommen.
     
  14. Antron

    Antron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    374
    Erstellt: 22.05.08   #14
    Naja, deinem Beispiel kann man ja offensichtlich nicht widersprechen,
    aber ich finde, dass insgesamt es ja schon eine ziemlich große Auswahl auf dem Markt gibt, wenn man nicht grad ganz spezielle Wünsche hat.
    Es gibt z.B. gefühlte 1000 LP-Varianten (außer mit FR, ich widerleg mich grad selbst xD), doppelt so viele Superstrats usw.
    Aber bei so speziellen Wünschen stimmt es schon, die Hersteller konzentrieren sich halt auf Mainstream-Modelle, wo es einfach einen größeren Markt für gibt.
     
  15. *Marco*

    *Marco* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 22.05.08   #15
    Und selbst was Superstrats angeht, fehlen dem Markt da die simpelsten Dinge.
    Warum kann Ibanez z.b. nicht mal eine weiße Superstrat ohne Pickguard bauen? Warum müssen die auf jede Gitarre die in weiß erhältlich ist ein Pickguard draufklatschen?
    Wenn es eine ganz normale weiße Superstrat ohne Pickguard (und in halbwegs guter Qualität) geben würde, früher oder später hätte ich das Teil.

    Auch slayer66 Problem kann ich verstehen, ich war lange auf der Suche nach einer Rhoads mit 24 Bünden ohne Floyd Rose.
    Mit der RR5 hätte ich mich vielleicht zufrieden gegeben, trotz 22 Bünden, aber die gibts leider nur mit einer Optik die Geschmackssache ist. Ich möchte z.b. keine Gold Hardware..

    Aber gut, was soll man machen. Es ist schade, aber ändern können wir nichts. Es seidenn irgendwer hat vor eine Gitarrenfirma zu gründen.
    Wenn ich irgendwann mal zu viel Geld hab lass ich mir halt eine Custom Gitarre anfertigen ;)
     
  16. Antron

    Antron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    23.11.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    374
    Erstellt: 22.05.08   #16
    Hm. Jetzt wo dus sagst :D
    Naja weiß ist halt nicht meine Sache ;)
    Aber da gibts doch was neues von Jackson seit letztem Jahr oder ? ;) guck doch da mal :D
    Jemand sollt mal Kirk ne weiße Superstrat in die Hand drücken dann gäbs da auch reichlich von ;)
     
  17. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 22.05.08   #17
    Da möchte ich dir nur mal eben in ein paar Punkten widersprechen um ein paar Gerüchte aus der Welt zu schaffen: Zuerst einmal dauert ein Saitenwechsel mit Floyd Rose (zumindest bei mir) nicht wirklich länger als einer ohne, von der Zeitersparnis beim Stimmen mal ganz abgesehn. Außerdem hab ich mir letztends noch von nem Gitarrenbauer erzählen lassen, dass ein gut konstruiertes Vibratosystem (wie z.B. das Floyd) fast keinen Sustainverlust bringt und unter dem angesprochenen Soundverlust kann ich mir gar nix vorstellen ... klingt ne Klampfe mit Floyd jetzt anders als ohne ? Wage ich zu bezweifeln ... Is net bös gemeint ich mein ist Geschmackssache aber ich denke, dass die Gerüchte, die teilweise hier entstehen mal aus der Welt geschafft werden sollten, immerhin sollen die Leute ja nicht von Halb-oder Unwahrheiten in ihren Kaufentscheidungen beeinflusst werden ;)
    Gruß Jan
     
  18. xileph

    xileph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    MA / HDH
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    121
    Erstellt: 23.05.08   #18
    Nun, von Jackson gibts zum Beispiel die RR1T ohne Floyd. Die wird nicht billig sein, und auch die Lieferzeit könnte in die Monate gehen, aber dafür gibts einige Farben zur Auswahl. Auch die Kevin Bond Rhoads hat keinen Wimmerhaken, ist dafür aber auch etwas speziell, mit nur einem Pickup etc. Beide haben jedoch nur 22 Bünde, was (für dich) wiederum zu wenig sind.

    Allgemein stimme ich der Aussage zu, manche Hersteller, Jackson im Speziellen, machen sich das Leben nicht unbedingt leichter, wenn sie eine Riesenpalette im Billigsegment anbieten (JS30, X) und dafür das Hochpreisige der Konkurrenz überlassen. Gerade ESP nutzt das ja zum Teil sehr geschickt aus. Ich hatte mit meiner KE2T Riesenglück, denn bislang habe ich keine in der Bucht oder anderswo entdecken können. Daß sie diese Serie nicht parallel zur FR-bestückten KE2 anbieten will sich mir auch nicht erschließen. :bang:

    Andererseits, die Firmen wollen Geld verdienen, und offenbar funktioniert das mit den bestehenden Modellpaletten ganz gut. Ich geh davon aus, daß sich da jemand was überlegt und das produziert wird, was Volumen bringt und an die Masse verkauft werden kann. Die kleinen Gitarrenbauer und Customshops freuen sich darüber, und das ist ja auch wiederum schön. So funktioniert Marktwirtschaft, leider, und je größer die Firma und deren Ausrichtung auf den Massenmarkt, desto leichter wiegt der individuelle Kundenwunsch.

    Gerade bei Jackson finde ich es sehr schade, daß sich die Firma vom innovativen Ausrüster der (spandexhosentragenden) Stars zu einer zumindest in Europa unterrepräsentierten Nischenmarke mit minderwertigem Marketing gewandelt hat. Wäre Fender etwas mehr dahinter, auch auf das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis der Japanserien hinzuweisen, würde das sicherlich auch die USA-Modelle mehr in das Blickfeld der zahlungswilligen Kundschaft rücken, die sich derzeit womöglich eher bei ESP und Konsorten bedienen.
     
  19. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 23.05.08   #19
    http://www.shark-guitars.de/

    Die Gitarren wurden für Metall wie geschaffen, lassen sich aber im Sitzen eher nicht so gut spielen.
     
  20. Deadman666

    Deadman666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 23.05.08   #20
    es wäre doch auch möglich, das Floyd Rose zu blockieren??

    Zudem:
    Ich habe eine ALTE Version der Jackson KVX10... Die hatten vor 2005(?) noch kein Floyd Rose !
    Vll. gibts von dieser Serie auch eine Randy Rhoads ?
    [​IMG]
    (KVX10 ohne Floyd Rose)
     
Die Seite wird geladen...

mapping