Diskussion-Mein Freund der Nachbau aus Fernost ?!?

von Kleiner_Musiker, 26.04.08.

  1. Kleiner_Musiker

    Kleiner_Musiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.13
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #1
    Ich möchte mal zur Diskussion anregen. Bekanntlich gibt es Nachbauten von bekannten herstellern wie Shure oder Sennheiser bei diversen Anbietern zu recht günstiger Preisen. In eimem Fachgschäft wurde mir sogar ans Herz gelegt einen Beta 58 Nachbau einem Beyerdynamic tg-x 58 vorzuziehen, da die Klangqualität beim genannten Nachbau besser wäre. Dies wurde in einem schalldichten Raum ausgiebig von den Betreibern des Geschäftes getestet. Das Mikro war zudem noch günstiger als das Beyerdynamic. Nun stellt sich die Frage: Sind Nachbaumikros vergleichbar mit ihren Originalen? Um anzufangen würde ich die folgenden Mikros zur Diskussion vorschlagen:

    -The t.bone MB 75 (Shure SM57 Nachbau)
    -Fame MS 57 (auch SM 57 Nachbau)


    p.s. Ich habe mich dann fürs Beyerdynamic entschieden :)
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Was soll das Attribut schalldicht denn bei einem Mikrofontest besagen?
    Das ist grade,was das SM57 angeht, schon tausendmal diskutiert. Du kannst dafür mal die Suche verwenden. Beliebt ist hier das DAP PL 07. Im direkten Vergleich klingt es (ebenfalls) schlechter als das Original. Viel sind trotzdem davon angetan, weil sie diesen Vergleich nicht gemacht haben. Das ist eben der Wunsch der Vater des Gedanken. Das TG-X 58 ist für seinen Preis, ein wirklich brauchbares Mikro und sogar dem Original SM58 ein wenig überlegen. Aber es ist auch kein billiger Nachbau, sondern eine Eigenentwicklung von Beyerdynamic!
     
  3. Kleiner_Musiker

    Kleiner_Musiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.13
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #3
    Ich weiß das das tg-x kein Nachbau ist deswegen hab ich s ja auch gekauft :) neben dem Klangaspekt natürlich. Das Attribut schalldicht bedeutet hier ohne Einfluss von sonstigen störfaktoren.
     
  4. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    16.593
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    3.241
    Kekse:
    69.001
    Erstellt: 27.04.08   #4
    Nachdem die SM57/58 je keinen linearen Frequenzgang, sondern bewusst einen bestimnmten Sound haben, ist es, mal abgesehen von mechanischen Faktoren, wie der bekannten Unverwüstlichkeit der Shure-Originale, eher Geschmackssache, was einem besser gefällt. Das mit dem schalldichten Raum klingt da ein bisschen nach Gelaber, denn die echte Bewährungsprobe findet auf der Bühne statt und nicht im Labor.

    Banjo
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 27.04.08   #5
    Das sehe ich genauso. Das Übersprechen ist z.B. bei einem Bühnenmikro auch keine unwichtige Eigenschaft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping