DJ Setup Mischpult mit Interface koppeln

von 22minka23, 21.06.19.

  1. 22minka23

    22minka23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #1
    Hallo, hier mal eine Frage zu meinem DJ Setup:
    2 Laptops, 2 Turntabels, Mischpult Behringerx1222, LD Maui 28 G2 3 Stück, davon 1 für Monitoring, 4 Micros, davon 2 schnurlose, 1Headset.
    Ich gehe über usb in den Pc, bin aber mit dem Klang nicht zu 100% zufrieden.
    Wie steht ihr zu analog/ digitalem Mischpult. Bringt das digitale einen wesentlich besseren Klang oder könnte man ein Interface ( Focusrite) zwischen das analoge schalten
    Mein Einsatzgebiet : etwas gehobene Veranstaltungen bis 100 Personen( Tanzmusik Standard / Latein)
    Gibt es auch Mischpulte mit 2 usb Interfaces, habe bisher keins gefunden. Ich brauche oft 2 Laptops parallel z.B. für Tanzturniere, wo in kurzer Zeit auf Zuruf schnell viele Titel bereitstehen müssen.
    Vielen Dank im Voraus.
    Thomas
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.862
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.443
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 21.06.19   #2
    Ja gibt es,leider taugt das nur bedingt da es ein leichtes Netzbrummen mitbringt.

    [​IMG]

    Man kann aber auch die beiden Laptops jeweils mit einem kleinen Audio Interface an den Mixer anschliessen.

    [​IMG]

    Sicher gibt es auch noch andere Möglichkeiten.
     
  3. 22minka23

    22minka23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #3
    Danke für die schnelle Antwort. Leider ist das Interface von Behringer fast Schrott... Da klingt die interne Soundkarte vom Laptop fast so gut. Ich hatte an eine elegantere Lösung gedacht.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    2.966
    Erstellt: 21.06.19   #4
    Ich denke, der "Sound" des Behringer Pults ist insgesamt "schlecht" (Vorstufen, Schaltung der Kanäle, Klangregelung, Rauschen...).
    Zumindest wird hier im Forum desöfteren so berichtet. In einem Thread brachte der Austausch eines Behringer 802 (das wohl die gleiche Elektronik wie dein 1222 hat) gegen ein "amtliches" Teil (ich meine, es war ein Allen & Heath ZED) ein "AHA Erlebnis".
    Wenn du also mit der "Verschaltung" deines Systems wie bisher leben kannst, würde ich einen der "guten" Pulte in Betracht ziehen.
    Die üblichen Kandidaten sind Allen & Heath, Yamaha, Soundcraft.
    Für das zweite Laptop dann ggf. noch eine Interface (Focusrite, Steinberg).
     
  5. 22minka23

    22minka23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #5
    Hallo Ralphgue, danke für deine Antwort. Ja, den Gedanken , das Mischpult zu wechseln, hatte ich auch schon. Was meinst du mit "Verschaltung"? Was würdest du anders machen?
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    2.966
    Erstellt: 21.06.19   #6
    Ich meine, wie du die Zuspieler (2 Plattenspieler, 2 Laptops an das Pult angeschlossen hast (wohl über die jeweiligen Stereo Line Eingänge, bzw, 1 Laptop über USB Interface des Pults.
    Dies ist so sicher sinnvoll. Das zweite Laptop geht dann wohl über dessen Line/Kopfhörer Ausgang und seiner internen Soudkarte ins Pult, wenn hier der Klang (ggf. Störgeräusche) nicht zufriedenstellend wäre, kannst du ein sep. Audiointerface zwischenschalten.
    Wobei die günstigen Behringer U-Phoria Teile (UM-2) durchaus hochwertige Wandler haben, da du ja nur den Line Teil (nicht Mikro) benutzt.
    Als Mixer wäre der Yamaha MG10XU interessant, da er für den USB Rückkanal (vom Laptop) ein separaten Kanalzug (9/10) mit Klangregelung hat. (Andere Pulte mischen z.T. den USB Kanal nur auf Summe/Main Mix)
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg10_xu.htm
     
  7. 22minka23

    22minka23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #7
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    2.966
    Erstellt: 21.06.19   #8
    Beide Pulte sind eine absolute Kaufempfehlung, beide bieten auch den USB Kanal vom Laptop auf einen Kanalzug zu legen und technisck, klanglich nehmen die sich nichts.
    Das ZED hat 4 Auxwege, die du sicher nicht brauchst und ist grösser und schwerer. Das dbx Teil kenne ich nicht, der Test liest sich hervorragend und wenn es dir genügt (ich nehme an, für den zweiten Laptop) alles gut...
     
  9. 22minka23

    22minka23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.19
    Zuletzt hier:
    21.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #9
    Danke fürs Beraten. Ich habe das Yamaha 10xu bestellt. Melde mich zu einem Testbericht .
     
Die Seite wird geladen...

mapping