Dokumentation DIY Pedalboardbau

von unixbook, 25.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 25.04.16   #1
    Ausgangssituation: Derzeit nutze ich noch ein Palmer MI Pedalbay 80. Im wesentlichen aus drei Gründen wird das jedoch abgelöst werden: Zum ersten gerät dieses bezüglich der Größe an seine Grenzen. Zum zweiten gefällt mir die Platzierung der Netzteile unter dem Board nur bedingt. Zum dritten möchte ich einige Routingfunktionen direkt in das Board verbauen. Hinzu kommt noch die Motivation, mir mein eigenes Pedalboard selber zu bauen. Dabei bin ich weniger der Mensch, der alle Arbeitsschritte im Detail plant. Vielmehr baue ich "prozessorientiert" und löse die Probleme dann wenn sie auftreten.

    Da ich berufstätiger Vater bin, wird es vermutlich einige Zeit dauern, bis das neue Pedalboard in Betrieb genommen werden kann. Die Schritte bis dahin werde ich in diesem Thread dokumentieren. Vielleicht dient es dem einen oder anderen als Anregung für ähnliche Projekte.

    Erste Besorgungen und Arbeitsschritte: Beim Streifzug durch den örtlichen Baumarkt bin ich auf ein billiges Holzregal gestoßen, welches einen Teil des Grundmaterials liefern wird. Kosten: 12 €.

    Regal.jpg

    Zwei der Regelböden bilden eine Fläche von 80 cm x 54 cm:

    ausgelegte Regalböden.jpg

    Hinzu kamen erstmal zwei Fichtenbretter in den Maßen 80 cm x 20 cm x 1,8 cm für die Seitenteile. Kosten je Brett: 3,30 €.

    Bretter.jpg

    In einem ersten Schritt habe ich die Seitenteile in ihre grobe Form geschnitten. Man kann hier bereits erkennen, dass es sich am Ende um ein Etagenboard handeln wird. Beim Sägen zeigte sich im Innern des einen Brettes ein Hohlraum, der durch den Schnitt freigelegt wurde. Diesen habe ich mit Moltofill Holz Reparaturspachtel ausgefüllt (http://www.molto.de/produkt/molto-holz-reparatur-spachtel/). Nun heißt es für heute erstmal warten, bis das Zeug ausgehärtet ist.

    Bretter geschnitten und gespachtelt.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 28.04.16   #2
    Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause habe ich heute bei meinem Schraubendealer angehalten und zwölf 8 x 80 mm Edelstahlschrauben inkl. Scheibchen und Muttern gekauft (rund 8,64 €). Abends bin ich dann dazu gekommen, am Pedalboard weiter zu bauen.

    Zunächst habe ich aus zwei der Regelböden die Grundfläche des Pedalboards erstellt und die Seitenteile mit jeweils vier der o.g. Edelstahlschrauben befestigt. Dann habe ich aus dem dritten Regelboden die obere Etage des Pedalboards geschnitten. Sie ist noch nicht an den Seitenteilen befestigt, aber dank ein paar drunter gelegter Holzreste kann man schon erkennen, wo sie mal sitzen wird.

    unterer Boden zwischen Seitenteilen.jpg

    Befestigung der Seitenteile an der Grundplatte.jpg

    Obere Ebene an ihrer späteren Position - noch nicht befestigt.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. maikkez

    maikkez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    58
    Erstellt: 29.04.16   #3
    Vielleicht gehe ich heute noch in die Sauna....


    ;):D


    ....Nee, ich bin gespannt wie es weitergeht. Bin auch grad an einem Punkt, wo ich sowas in Angriff nehmen möchte!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Gitarren Player

    Gitarren Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.12
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankenthal/Pfalz
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    159
    Erstellt: 29.04.16   #4
    Ich hätte aber Senfkopfschrauben genommen ,stehen nicht über sieht besser aus .
    Und man spart sich die Unterlegscheiben.
     
  5. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 30.04.16   #5
    Ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich persönlich mag diese überstehenden Schrauben irgendwie. Aber Danke für das Feedback!

    Zurück zur Projektdokumentation:

    Gestern vor der Arbeit erneut ein Gang zum Baumarkt. Gekauft habe ich ein Brett 100 x 20 x 1,8 cm für 4,79 €. Dies wird die Rückwand des Pedalboards werden. Die zur Befestigung an den Seitenteilen benutzten Metallwinkel habe ich noch zuhause rumliegen gehabt. Für die Gesamtkalkulation habe ich mal 0,50 € pro Stück veranschlagt (geschätzt). Die Winkel habe ich mit acht Edelstahl-Senkkopfschrauben 5 x 25 mm zu je 0,12 € inkl. Scheibchen und Muttern vom Schraubendealer an der Rückwand und an den Seitenteilen befestigt. Ferner ist seit gestern auch die obere Etage des Pedalboards mit entsprechenden Bohrungen zur Befestigung versehen. Heute habe ich die Fugen zwischen den Seitenteilen und der Rückwand mit Moltofill Reparatur Spachtel verkittet.

    Verkitten.JPG

    Zudem habe ich heute eine Bestellung bei Thomann aufgegeben.

    Bestellung Thomann.jpg

    Die Transformatoren sind für den im Pedalboard zu integrierenden ABC-Switch vorgesehen. Die USB-Buchse soll komfortablen Zugang zu dem HOF-Mini bieten, der einmal auf dem Pedalboard platziert werden wird. Die Saiten habe ich noch dazu genommen um keine Versandkosten bezahlen zu müssen. Saiten braucht man immer…

    Hier noch eine Übersicht über die bisherigen Kosten des Projekts:

    Kosten.jpg
     
  6. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 01.05.16   #6
    Heute habe ich die Ebenen des Pedalboards sowie die verkitteten Stellen des Außenrahmens geschliffen. Anschließend dann den Außenrahmen noch einmal mit Moltofill Holz Feinspachtel nachbehandelt.

    Letzte Nacht habe ich mir mal die Zeit genommen, um nach einer guten Quelle für das benötigte Flauschband zu suchen. Ich bin dabei auf dieses Produkt gestoßen: https://www.klebeshop24.de/Klettband-selbstklebend-schwarz-38-mm-x-10-m-Flauschband

    Mit den bestellten zehn Metern werde ich gut auskommen. Häkchenband werde ich nicht brauchen, da meine Pedale ja bereits mit solchem versorgt sind.

    Ferner habe ich weitere Bestellungen bei Thomann, Musikding und Reichelt für Elektroteile aufgegeben, so dass die bisherigen Kosten des Projekts wie folgt aussehen:

    Kosten.jpg

    Kabel müsste ich in ausreichenden Mengen haben. An Material dürfte nun neben ein wenig zusätzlichem Holz und einigen Schrauben nur noch die Grundierung und die Farbe fehlen. Wobei ich mich bisher immer noch nicht endgültig für eine bestimmte Farbgebung entscheiden konnte.
     
  7. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #7
    Heute bin ich noch einmal zum Baumarkt um sechs Steckdosen a 1,99 € zu kaufen. Damit habe ich jetzt die 150 € Marke bei den Kosten des Projekts überschritten:

    Kosten.jpg

    Im Anschluss habe ich die für die Steckdosen nötigen Löcher gebohrt:

    Steckdosen 1.jpg

    Steckdosen 2.jpg

    Dann hieß es, das gute Wetter zu nutzen, und draußen die Lasur der Etagen zu erledigen. Ich habe mich für die Etagen für eine Palisanderlasur entschieden, die ich noch in der Garage stehen hatte:

    Lasur untere Etage.jpg

    Für das Außenteil werde ich vermutlich einen deckenden Lack aus dem gelb-rot-orangenen Farbbereich nehmen.
     
  8. Gonzo_CD

    Gonzo_CD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    277
    Erstellt: 02.05.16   #8
    Sehr schöner Bericht bis jetzt... wurde auch mal wieder Zeit für nen Baubericht.

    So wie es bis jetzt aussieht, wird das Ganze aber ganz schön schwer. Ich nehme mal an, du hast nicht geplant das Teil auf der Bühne zu verwenden!?!?
     
  9. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #9
    Ja, es wird definitiv schwerer als mein derzeitiges Palmer MI Pedalbay 80. Auf die Bühne muss es maximal ein bis zweimal im Jahr. Und dann muss halt im Notfall jemand mit zupacken. Hauptsächlich wird es in meinem Musikkeller stationiert sein.
     
  10. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #10
    Die obere Etage ist nun auch lasiert:

    Lasur obere Etage.jpg
     
  11. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #11
    Und beide Etagen inkl. der verbauten Steckdosen in den Rahmen eingebaut:

    Stand 3-5-2016.jpg
     
  12. Eventmicha

    Eventmicha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    217
    Erstellt: 02.05.16   #12
    Sieht schön aus - aber unbedingt die "Steckdosen" FACHGERECHT einbauen - also mit entsprechender Einhausung und Schutzklasse usw.!!!
    Nicht dass Du Dir später bei Stress auf der Bühne (Fehlersuche z.B.- Kabel rausziehen weil ein Treter nicht will - ) unter Schweiß einen Stromschlag einhandelst....
    Das sind ja 230V und keine Kleinschutzspannung!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #13
    Danke!

    Ja, das war ja eines der Dinge, die mir unter meinem derzeitigen Pedalboard gar nicht gefallen haben. Da willst du lieber nicht drunter schauen... Hier bei diesem wird die Steckdosenabteilung später von unten verschlossen. Verhält sich dann so wie eine Steckdosenleiste.

    Heute habe ich noch aus drei noch herumliegenden Multiplexplattenresten angefangen die Box zu bauen, in der dann die Routinefunktionen integriert werden. Die wird eine Innenhöhe von 4,5 cm, einen Innenbreite von 50 cm und eine Innentiefe von 9 cm haben. Diese wird dann einmal oberhalb der Netzteile und unterhalb der oberen Etage eingehängt werden.

    Schaltbox.jpg
     
  14. Garfield1978

    Garfield1978 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Zorneding (bei München)
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    179
    Erstellt: 02.05.16   #14
    Du könntest die Steckdosen auch mit unterputzdosen einbauen, dann bist du auf der sicheren Seite.
    Aber eine Frage, warum Steckdosen und kein Netzteil für Pedale? Also ein Netzteil für alle Pedale? Dann würdest du dir das sparen können mit der Abschottung der Netzteile und hättest nur eine 230 Volt Leitung.
    Sieht aber trotzdem sehr cool aus das ganze.
     
  15. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 02.05.16   #15
    Es wird durchaus noch ein Harley Benton Power Plant junior geben. Aber manche meiner Pedale sind ein wenig eigen was die Netzteile angeht. Daher die Kombination aus Steckdosen und dem bisher noch nicht sichtbaren Power Plant junior.
     
  16. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 03.05.16   #16
    Heute bin ich weniger weit gekommen als ich eigentlich erhofft hatte. Ich warte auf bestellte Teile. Einiges ist inzwischen gekommen, aber zum weiteren Bauen brauche ich dringend die 6,3 mm Klinken-Einbaubuchsen… So habe ich heute die Verkabelung der verbauten Steckdosen erledigt und die Frontplatten der Etagen eingepasst.

    Mit eingepassten Frontplatten.jpg

    Inzwischen ist auch die Farbwahl für den Rahmen und die Frontplatten gefallen: Statt dem ursprünglich angedachten rot-gelb-orangenen Farbraum wird es ein silberner Hammerschlaglack.

    Lack.jpg
     
  17. Gonzo_CD

    Gonzo_CD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    277
    Erstellt: 04.05.16   #17
    Puhhh... ganz schön viele Schrauben. Ein schneller Zugriff scheint so aber nicht möglich. Scharniere könnten sich da doch auch sehr gut machen. Die Anschlüsse für Hohlstecker könnte man zur Vereinfachung auch in der Blende mit den vielen Schrauben versenken. Siehe hier:
    https://www.musiker-board.de/attachments/backup-boards-2-jpg.430486/

    Ich habe den oberen Teil einfach offen gelassen. So kann man zwar das Kabel-Wirr-Warr erkennen, aber mann kommt immerhin schnell an alle Anschlussstellen ran. Im Grunde würden die Effekte selber doch den Großteil des unschönen Kabelsalates verdecken.
    Trotz deiner Selfmade-Patchbox wird es bei neuen Pedalanordnungen doch sehr häufig vorkommen, dass Main-Fx-In als auch Main-FX-Out von Punkt A nach Punkt B auf dem Board wandern. Gleiches gilt für die Signalkette vor dem Amp.

    Bitte nicht falsch verstehen, sieht natürlich auch weiterhin sehr gut und sauber verarbeitet aus!

    Wirst du einen Looper verwenden?#

    Gruß
    Gonzo
     
  18. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 04.05.16   #18
    Die Idee mit Scharnieren ist gar nicht schlecht. Wenn ich mal wieder ein Pedalboard baue werde ich das in Betracht ziehen. In diesem Fall muss ich die Blende aber später nicht mehr öffnen. Dahinter werden sich im Wesentlichen die Routingfunktionen befinden.

    Ich benutze die Effekte lediglich vor den Amps, da meine Verstärker keine FX-Loops haben.

    Hör' mal! Ich bin Pädagoge. Mit Kritik kann ich umgehen. Insbesondere dann, wenn sie wie hier konstruktiv daher kommt.

    Meinst Du Looper im Sinne von True Bypass Loopern? Dann heißt die Antwort: Nein, zwei.
    Oder meinst Du Looper im wie z.B. einem JamMan? Dann heißt die Antwort: Nein, zwei.

    Zurück zur Dokumentation des Projekts:

    Heute habe ich angefangen mit den Bohrungen im Rahmen. Die XLR-Buchsen sind bereits hier, die konnten schon mal verbohrt werden.

    Bohrungen 1.jpg

    Dann habe ich noch an der unteren Frontplatte einen Testlauf mit dem Lack gestartet. Als Grundierung habe ich einen Lack in Lichtgrau verwendet. Darüber dann das oben bereits erwähnte Hammerschlagsilber.

    Lack untere Blende.jpg
     
  19. Gonzo_CD

    Gonzo_CD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    277
    Erstellt: 04.05.16   #19
    :D Alles klar... Aber ich meinte schon einen der Effektlooper, die den Stepptanz ersetzen.

    Aber wieso nutzt du jeweils zwei davon?
     
  20. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    522
    Kekse:
    14.102
    Erstellt: 05.05.16   #20
    Zwei True Bypass Looper um bei Bedarf zwei Pedale zu umgehen, die selber kein True Bypass haben. Die zwei JamMan nutze ich für vier verschiedene Spuren (Gitarre, Rhythmusgitarre, Blues Harp und Stompbox).

    Zurück zur Dokumentation des Projekts:

    Inzwischen sind alle benötigten Buchsen angekommen. Folglich konnte ich endlich die restlichen Bohrungen im äußeren Rahmen machen. Dann bekam er noch seine Grundierung und den Lack, der im Moment gerade am Trocknen ist.

    Lackierung Rahmen 1.jpg

    Lackierung Rahmen 2.jpg

    Ferner habe ich heute die Bohrungen für die Rückseitigen Ein- und Ausgänge der internen Schaltbox gemacht.

    Rückseitige Bohrungen der internen Schaltbox.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping