Dropped C

von kai0r, 12.08.06.

  1. kai0r

    kai0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hola =),

    Wollte mal fragen wie das ist wenn man von Standard runter auf Dropped C will. Wollte mich selber mal an Soad - Streamline versuchen (CGCFAD). Gibts da besondere Schritte die man einhalten sollte? Oder einfach Seite für Seite runterstimmen und dann am Ende nochmal alles ausbalancieren? (Git: Ibanez GRG170, 10er Saiten (Std war 9er).

    PS: Oder doch erst 11er drauf? :D

    kai0r
     
  2. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.08.06   #2
    Also mind. 11 xD

    Besondere schritte nicht wirklich? Du weisst C 4-Halbtöne runter der rest 2 Halbtöne. Mehr gibs da nicht zu beachten. Es könnte sein das wenn du sie dann soo drastig runterstimmst das die Saitem erstmal an die neue Spannung gewöhnen müssen.

    Ich würd sagen hohl dir vl nen Satz 012 Saiten.
     
  3. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 12.08.06   #3
    ich würde dir eher raten dir nen 10-52 zu holen, zumindest würde das am besten für dop c passen wenn du im standart tuning mit 9-42 am besten zurech kommst, fals du mit 10-46 am besten klar kommst dann warscheinlich nen 11-56, zumindet mathematisch gesehen würde das am besten passen.
     
  4. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 12.08.06   #4
    Wie soll ich das machen? Ich spiele eigendlich immer Standart Tuning aber manchmal doch runtergestimmt... Soll ich dann immer Saiten wecheln, da ich 9er bevorzuge??
     
  5. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 12.08.06   #5
    Ne 2te Gitarre holen oder dich für ein tuning entscheiden, bzw kommt darauf an ob du 9-42 oder 9-46 spielst mit dem 46 könnte man noch drop d probieren dann ist aber auch schluss.
     
  6. kai0r

    kai0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #6
    11 oder 12er also ^^ *hrhr*

    Aber gibts denn keinen weg nach dem Runterstimmen wieder aufs Standardtunning zu kommen? - Ohne Saitenwechsel -

    Und btw. Halskrümmung etc muss bei Umstieg auf 11 bzw. 12er doch sicherlich auch neu justiert werden?

    kai0r
     
  7. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 12.08.06   #7
    Jap, muss es da ja schliesslich durch die dickeren saiten ein grösserer zug auf den hals herscht, den muss man mit dem truss rod wieder ausgleichen, und denk dran dein tremolo auch richtig einzustellen.
    Nach dem Runterstimmen, kannst du auch problemlos wieder höher stimmen, ob du die saite dann gedrückt kriegst steht in nem anderen buch, ...oder so... :D

    aber du kannst dann halt auch nur die tiefe C saite auf D stimmen, und dann spielste halt in normalem D tuning. Nichts ist umöglich :)

    mfg

    PS: ich würd mir 10 oder 11 auf 52 holen. Bei Drop B dann 12 auf 56.
     
  8. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.08.06   #8
    Also du kannst, wenn du es nur so zu Hause spielen willst, auch auf Dropped-D spielen, das geht noch so grade mit nem 9-42. Es ist zwar dann etwas höher als das Original, aber wenn du damit kein Problem hast, würd ich machen, da du keine neuen Saiten und keine neuen Gitarre brauchst. Es ist nicht so evil^^, aber dafür flexibel <-- der war nicht beabsichtigt:D
     
  9. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 12.08.06   #9

    nicht unbedingt, du stimmst ja auch runter und dadurch hält sich das ca die waage. zB hat eine 48 saite in D ca die gleiche spannung wie eine 42 in E. Daher ist es nicht unbedingt nötig den hals neu einzustellen...
     
  10. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 12.08.06   #10
    naaajja, ob das so ganz klappt?
    Ich musste neu einstellen, naja, vll. muss ers nich. (okay ich spiel auch 10 auf 52er :D )
     
  11. KombuchaMushroom

    KombuchaMushroom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    24.05.14
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 13.08.06   #11
    ich spiele meistens Dropped C. Und das mit 10-52ern. Geht eigentlich, wenn man die Saitenlange korrigiert. Schlabbert zwar am Anfang noch, aber nach ner Zeit gewöhnt man sich daran, sodass es nicht mehr schnarrt. Standard geht auch. Muss man halt Saitenlage wieder etwas niedriger stellen. Naja, wird halt dann mehr Kraft benötigt, die man aber haben sollten wenn man wochenlang Dropped C mit hoher Saitenlage und Barreegriffen spielt ;)

    und 12er find ich brutal. Meine 10er ist gerissen und hab jetzt als alternative eine 13er drauf als e bzw d drauf. Arme Finger^^
     
  12. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.08.06   #12
    Also mit 10-46ern gehts nich soo gut.Habs vorhin mal ausprobiert und es schlabbert zwar nich wirklich aber es schnarrt ein bischen.
     
  13. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 13.08.06   #13
    hab auf meiner 0.11er und da ich floyd rose habe kann ich das ohne bestimmte maßnahmen sowieso ncih runterstimmen....will ich aber auch nich.....naja wer die wahl hat hat die qual :D

    mfg
     
  14. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.08.06   #14
    hey, es wird ja ^^

    ich für mein Teil spiel Drop C mit 10/52 Saiten
    Es is ganz ok, aber auf Dauer würd ich dickere Saiten besser finden
    muss nich stark dick sein, aber ne 56er Saite für das gedroppte C find ich optimal

    aber kommt auch auf die Gitarre (Mensur?) an...
    auf meiner peavey komm ich mit 10/52 tiefstenfalls auf d
    alles was drunter is schlabbert nur so vor sich hin
     
  15. kai0r

    kai0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #15
    Ok danke für die vielen Infos :great: Werds also mit 11ern probieren um damit im sicheren Bot zu sein ;)

    BTW, da die 170DX ja auchn FAT10 Trem hat werd ichs wohl blockieren, sonst wird das garantiert nen längerer Kampf :D. Hatte schonmal nachgefragt wie das funzt, also Federn anziehen -> Holz drunter & glücklich sein gell? :)

    kai0r
     
Die Seite wird geladen...

mapping