Drum-Software "offline"

von JeffVienna, 07.10.07.

  1. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Hallo Forum!

    (ist ein bisserl länger... sorry :o)

    Zur Demoaufnahme meiner Songs verwende seit einiger Zeit die Styles meines Roland E-50. Die Dinger klingen gut und sind teilweise auch recht dynamisch umgesetzt. Ich finde die Art, auf diesen Keyboards Songs zu "arrangieren", unglaublich einfach: Style aussuchen und dann je nach Erfordernis zwischen 4 vorgegebenen Komplexitätsstufen wechseln. Die Fills kommen automatisch und obendrauf gibt's oft sehr brauchbare Intros und Endings.

    Allerdings geht dem Teil langsam die Luft aus - d.h. es hat halt nur 110 Styles, von denen etwa 30 für meine Musik geeignet sind (Straight Pop, Rock, leicht Jazziges, ein wenig Unkonventionelleres a la Irish Band).

    Jetzt suche ich eine Software-mäßige Ablöse, allerdings bloß für den Drum-Part (da ich die restlichen Tracks -Guit, Bass, Keys...- selber einspielen möchte). Ich "träume" von einer Software, mit der das Einspielen der Drumtracks ähnlich einfach geht wie mit einem Arrangerkeyboard. Es sollen hat wesentlich mehr "Styles" an Bord sein und die sollten auch mit einfachen Mitteln variierbar sein.

    Prinzipiell wäre mir Groove Agent 3 ins Auge gestochen. Allerdings...
    • weiß ich nicht, ob das die geeineste Software für mich wäre
    • bin ich mir nicht sicher, ob das Teil auch ohne Sequencer verwendbar ist (ich werde weiterhin auf meine HD-Recorder arbeiten).
    Meine Vorstellung:
    • Ich such mir einen einigermaßen passenden Style aus
    • variiere den, um ihn an die Bedürfnisse meines Songs anzupassen (Triolen erzeugen, mehr Swingfeeling,...). Das muss allerdings deppeneinfach gehen, es sollen keine kompizierten Einstellungen erforderlich sein
    • Wähle 4-8 Komplexitätsstufen des Styles aus
    • platziere diese Pattern-mäßig
    • und füge hier und da einen (auswählbaren) Fill ein.
    • Am Ende drücke ich "Play" und nehm das Ganze auf meinem HD-Recorder auf

    Gibt's sowas für mich? Ist GA 3 mein Kandidat oder gibt's da geeignetere Software, die ohne Sequencer auskommt?

    Vielen Dank schon im Voraus!!! :great:
    Jeff.
     
  2. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 07.10.07   #2
    Also auf der Steinberg Homepage steht zum Groove Agent 3 folgendes:

    "Cross-Plattform (Mac/PC), Unterstützung aller gängigen PlugIn-Formate (VST, DXi, AU, Rewire), Standalone-Betrieb"

    Hab es selber noch nie im Einsatz gesehen, deswegen kann ich das jetzt nicht bestätigen oder dementieren, aber sollte gehen.
     
  3. JeffVienna

    JeffVienna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 07.10.07   #3
    Ich hab auf der GA-Seite halt noch keinen Screenshot gesehen, der zeigt, wie ein Pattern-orientieres Arbeiten ohne Sequencer funktioniert. Vielleicht hat hier schon wer Erfahrung damit?
     
Die Seite wird geladen...

mapping