Drumcomputer oder Software

von Arni, 17.12.04.

  1. Arni

    Arni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.04   #1
    Hallo alle zusammen,

    möchte ein paar Drums zum Üben über die PA laufen lassen. Jetzt ist die Frage:
    Drumcomputer oder über PC (Software)?

    Ich schätze Drumcomputer ist einfacher und schneller, dafür ist der PC vielseitger und individueller.

    Hat jemand ein paar Ideen oder Erfahrungen zu dem Thema?
    Wenn ja welche Software/Drumcomputer würdet ihr vorschlagen?

    Sollte nur ein Rockdrumset besitzen... und natürlich einen "guten" Sound abliefern...

    GRuß
    Arni
     
  2. Arni

    Arni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.04   #2
    Am besten wäre ein Programm, das eine Midi(drum)file in eine gute Wavform bringt, die man dann über die PA laufen lassen kann.

    Kennt jemand so ein Programm?
    Gruß
    Arni
     
  3. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 04.12.05   #3
    ja ich weiß das ich hier nen alten Thread hochhol...
    aber ich such grad auch sowat und find nix

    kann jemand helfen? ^^
     
  4. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #4
    Also wir haben nen Drumcomputer. Und ich hab auch schon Sachen am PC gemacht (dann über MP3-Player blabla).

    Ich selbst arbeite lieber mit dem Drumcomputer. Man muss aber klar sagen, dass es am PC einfacher ist das zu realisieren was man will, falls man bestimmte Vorstellungen hat. Z.B. Covers. Ich weiß auch nicht warum ich den DC lieber mag. Vielleicht ist es einfach das Feeling. Außerdem hat er noch Midi und sogar noch nen alten Trigger Output. Damit können wir wunderbar meine alten Synthesizer (mit eingebautem Sequenzer) ansteueren (einer hat noch nen Trigger Input).

    Wenn man auf die anschlagsdynamischen Tasten haut isses halt auch schön zu komponieren. Die anderen spielen und man versucht sich halt mal als Drummer. Wenn man was passendes gefunden hat wirds gespeichert (kann aber ohne Übung schon etwas frustrierend sein).

    Kommt natürlich auch auf den DC an. Ich schätze neuere Teile haben eine wesentlich bessere Benutzerführung als unserer. Sind wahrscheinlich aber auch kleiner.
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Ich nehme zwar an, daß du das richtige meinst, aber ein Midifile kann man nicht so ohne weiteres in ein wav-File umwandeln, da ein Midifile keine digitalisierte Musik enthält, sondern nur die Beschreibungen für z. B. Tonhöhe, Anschlagstärke, Instrument etc.

    Was man machen kann, ist z. B. einen Drumcomputer mit Midisignalen ansteuern, und das, was der draus macht am Ausgang abnehmen und der Soundkarte eines PC's anbieten, die dann problemlos ein wav draus machen kann.

    Eine ganze Reihe anderer (Software-) Lösungen gibt's hier:

    http://www.polyhedric.com/software/wavmaker/mid2wav.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping