Drummachines

von cirro, 29.03.07.

  1. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hallo!

    Ich habe vorerst nur eine einfache Frage:

    Kann man auch mit den weniger kostenden Drummachines (also so um die 200 €) ganz flexibel eigene Rythmusgerüste für ganze Songs zusammenstellen?

    Welche Drummachine könnte man im Preisbereich bis 200 € empfehlen oder gehts erst ab 300 € los?

    Was können Grooveboxen mehr als Drummachines?

    Ich bin absoluter Anfänger. Was ich gerne machen können würde wenn ich mir so ein Ding mal kaufe ist wie schon gesagt die Rhytmusgerüste als Begleitung für ganze Songs zusammenstellen zu können.
    Dazu muss man natürlich programmieren können "5 sek. Pause dann Paukenschlag. Dann 10 sek Pause dann wieder pauken schlag. Dann 3 Sek Pause dann 3 paukenschläge hintereinander"... Das meine ich. :great:

    Ich weiß zwar was ne Drummachine ist aber ich habe keine wirkliche Vorstellung davon was die Dinger alles können. Am wichtigsten ist aber das man damit Songbegleitungen flexibel programmieren kann. Kann man da eine Empfehlung aussprechen?:)
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 29.03.07   #2
    Ich habe ein Rhythmusgerät von Zoom. Die Begleitung eines Songs kann auf mehrere Arten erstellt werden, beispielsweise kann man nach Zeitangaben vorgehen oder auch live mit den Pads einspielen und hinterher eventuelle Zeitfehler korrigieren. Üblicherweise gehe ich so vor, daß ich zunächst Geschwindigkeit und Instrumente festlege. Dann werden einzelne Patterns erzeugt (einzelne Takte), die später hintereinander montiert werden zum Song. Das ganze kann man dann nacheinander auf mehreren Spuren machen, wobei eine davon auch eine Baß-Spur sein kann. Wenn der Song dann gestartet wird, werden beliebig viele (oder alle) aufgenommenen Spuren parallel abgespielt und das Ergebnis kann in den einzelnen Sequenzen auch noch später korrigiert werden. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig aber es ist seeehr viel Arbeit und infolgedessen auch relativ langwierig. Natürlich sind auch Stereo-Effekte und Midisteuerung möglich.
    Das aktuelle Zoom RhythmTrak RT223 kostet rund 170 Euro, es gibt aber auch gute Geräte von anderen Herstellern.
     
  3. Knurf

    Knurf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    27.04.07
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 01.04.07   #3
    Hi!

    Ich glaube der BOSS DR670 wäre etwas für dich !?
    er liegt zwar ca. 90€ über deiner Preisvorstellung, aber die ist er denke ich wert.
    Anschlagdynamische Pads, gute Verarbeitung, Gr.Display (wichtig für Übersicht bei der Programmierung) und für die Preislage auch ein ordentlicher Sound!

    Bei Thomann gibt es den und noch ein paar andere.

    Kanst ja hier mal gucken:
    https://www.thomann.de/de/drumcomputer.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping