Drummer mit Headset?

von fubar, 04.04.04.

  1. fubar

    fubar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.04.04   #1
    Hallo zusammen!

    Bei uns in der Band würden wir gerne unseren Drummer einige Gesangsparts übernehmen lassen. Wenn wir Drums und Gesang nacheinander aufnehmen, ist das natürlich kein Thema, schwierig wird's aber live, wenn beides gleichzeitig sein muß...
    Wir haben mit einem Headset experimentiert, dabei wird aber viel zu viel vom Schlagzeug mit aufgenommen. Insbesondere die Becken sind z.T. fast lauter als der Gesang.
    Gibt's da irgendwelche Tricks, um weniger von den Becken mit aufzunehmen, oder rauszufiltern? Wir wären schließlich nicht die ersten, bei denen der Schlagzeuger auch singt... Wie machen andere das?

    Danke,
    Dominic
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.04.04   #2
    Wichtig zum einen: ein wirklich gutes Headset, da wird die Luft leider schnell dünn...
    Und zwar eines mit Nieren- oder Supernierencharakteristik, die meisten Headsets sind IMHO Kugeln - die nehmen natürlich die Becken stark mit auf.

    Und dann als weitere Maßnahme sorgfältiges EQing. In den Höhen kann man Gesang (je nach Stimmfarbe) oft drastisch beschneiden. Das klingt dann zwar (für Studiozwecke) weniger luftig und brilliant, aber man bekommt live damit die Becken ganz gut in den Griff. Schwierig ist es dann, den rechten Kompromiss zu finden.

    Jens
     
  3. fubar

    fubar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 07.04.04   #3
    Danke!

    Naja, unser Headset sollte schon in Ordnung sein...

    Tja, wir werden damit wohl wirklich noch ein bißchen experimentieren müssen... Das Wegdrehen der Höhen hilft schon gegen die Becken, aber der Gesang wird dadurch auch ziemlich schnell dumpf... Mehr als ein halbwegs anständiger Kompromiß wird wohl nicht drin sein... :(

    Dominic
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 07.04.04   #4
    Wie gesagt, Nier wäre schön... Soviele gibt's da glaub ich gar nicht.
    Was habt ihr denn für eins?

    Kommt drauf an, bei welcher Frequenz du anfängst abzusenken. Die (für den Gesang) vermutlich nervigsten Frequenzen liegen so ab 4kHz ungefähr. Da oben kann man beim Gesang eine Menge wegnehmen (live wohlgemerkt), ohne dass es muffelt.
    Setzt natürlich einen vollparametrischen oder grafischen EQ voraus, mit dem Standard-Behringer "High-Mid-Low" nimmt man natürlich viel zu früh (=bereits im Hochmittenbereich) was weg...

    Jens
     
  5. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 07.04.04   #5
    Für soetwas gibt es zB den Gate effekt (kommt aber drauf an wie laut die nebengeraüsche sind )!
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 07.04.04   #6
    ...hilft in diesem Fall aber nicht wirklich. Denn das Gate soll ja aufmachen, wenn der Sänger singt - wenn dann immer das Höhengezischel von Becken und Hihat mit nach vorn kommt, ist das wohl noch nerviger als ohnehin schon.

    Jens
     
  7. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 07.04.04   #7
    :mad:
    kommt halt drauf an wie laut die nebengeräusche sind.
    Wie macht denn der drummer von Blink182 dass ?
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 07.04.04   #8
    Ich sag doch: Niere!

    Ach ja, noch was:

     
  9. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 07.04.04   #9
    Hab ich überlesen !
    sorry.
     
  10. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 18.04.04   #10


    Seit wann singt denn bitte Travis Barker ?

    1. Der hat garantiert ne furchtbare singstimme
    2. So wie der an den drums abgeht hält kein Headset dieser Welt, ausserdem spielt er wirklich EXTREM viel auf Becken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping