Drummer sucht Box für Playback

von Jumpdafuckup, 28.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. Jumpdafuckup

    Jumpdafuckup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    60
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #1
    hi ich möcht mir um versch. Songs inzuspielen ne aktive Box zulegen. Hab ein Soundcraft Epm 8 Mischpult und möcht über Pc die Songs abspielen.
    Ich such ne aktive Box im Preisbereich bis 200€. Was haltet ihr von der "the Box" Marke?

    Oder ne teuere Box mit mehr Leistung kaufen? Beim drummen wird das Teil immer sehr laut sein, nicht dass die Membran dann schlappmacht...Hab gehört, dass die sehr schnell n Geist aufgeben, wenn ich die Boxen kurz vor Anschlag laufen lass-is ja klar aber muss man das bei 120 watt z.B. the box MA120 MKII?? Ich spiele Rock also schon etwas lauter..

    Ich such keine Box für 200 € sondern eine die was taugt, zu was würdet ihr mir raten? Das Ding ist, dass ich denk, wenn ich ne teuere Box mit sauberem Klangbild nehm, dann leidet die nach einiger Zeit besstimmt drunter oder? Hab gedacht mit den 200 krieg ich schon was einigermaßen ordentliches für meine Zwecke
    Möchte später bei Auftritten Gitarre & Co dann drauflegen..
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 28.03.12   #2
    Entscheidend wird sein, wie laut Du spielst und was über die Box laufen soll.

    Gitarre und Gesang sind (zumindest in Sachen Tieftonwiedergabe) keine besondere Herausforderung für eine Box. Da kannst Du auch mit einer 10"-Variante glücklich werden. Soll dagegen auch Bass, tieftönendes vom Keyboard oder abgenommene/getriggerte Bassdrum drüber laufen, sollte man schon zu einem 15" Tieftöner greifen.

    Zu den t.-Boxen. Für Heimanwendung un Proberaum bei zivilen Pegeln mag das noch gehen, aber mit auf die Bühne würde ich sowas nicht gerne nehmen. Da schon lieber RCF ART xxx aufwärts. An der Stelle geht's neu aber erst bei ca. 500 Euro los. Die Investition relativiert sich allerdings, wenn man betrachtet, daß eine gute Monitorbox eigentlich eine Anschaffung für's ganze Musikerleben ist (vorausgesetzt, man schrottet das Teil nicht).


    domg
     
  3. Nail.16

    Nail.16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 28.03.12   #3
    Was spricht gegen Kopfhörer? Da hat mann dann auch schon eine Dämpfung nach außen (wenn man will) oder kann sogar die Aufnahmeabhören. Beim Einspielen hast Du noch den Vorteil, dass Du keinen Monitor-Sound mit auf der Aufnahme hast. Und für 200e gibt es kein gescheites Drummfill, wenn man "etwas lauter" spielt. Kopfhörer live sollte auch kein Problem sein. Zur Not kannst Du Dein EPM als kopfhörerverstärker verwenden. Wenn Dich die Optik stört, kannst Du InEars nehmen... Bei 200€ würde ich diese Lösung als Drummer bevorzugen. Live ist ein Monitor zwar nicht verkehrt, aber bei 200€ wird's halt einfach nichts gescheites.
     
Die Seite wird geladen...

mapping